• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Sennheiser HD 558 sound und mic mod zum Gaming Headset isses das wert?

DarkSmith2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich befasse mich noch nicht so lang mit der Materie, hab einige Jahre ein Steelseries Siberia v2 genutzt und war relativ zufrieden damit, bis es nach 4Jahren Gestern endlich den Geist aufgegeben hat.
Da ich jetzt Ersatz brauche, dachte ich mir ich geh einen Schritt weiter und probier was neues bzw fortgeschritteneres.

Also hab ich einige reviews zu Gaming Headsets gegoogled und Youtube Videos geschaut, und auch die ein oder andere Kundenrezension gelesen. Und mir ist aufgefallen das die Headset Mikrofone in den anhörbaren reviews/sound tests sogar noch schlechter als vor 4Jahren sind. Wenn ich im TS3 oder Skype mit dem Siberia v2 kommunizierte versicherte man mir das sich meine Stimme sehr nah oder sogar komplett gleich wie im echten Leben anhört.

Nunja auf Empfehlung hab ich mir das Sennheiser Game One angeschaut. Und das Mikrofon wird in vielen reviews und in einigen Foren sehr gelobt, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, das ding verzerrt die Stimme in reviews und soundtests der Tester so derb das man nichtmal mehr erkennen kann das die gleiche Person spricht. Zudem soll durch die eingebaute "Mute Funktion" häufig das Mikrofon komplett kaputt gehen (man klappt das Mikro einfach nach oben bis es klickt und ist gemuted). Also hab ich mir gedacht ich gebe keine 170Euro für so ein Gaming Headset aus, es muss andere bessere Lösungen geben.

Um auf den Punkt zu kommen.
Es gibt zwei interessante Mods für das Sennheiser HD558 einer ermöglicht es die KH mit dem V-Moda BoomPro Mikrofon zu verwenden und der andere soll den Klang etwas verbessern und es mehr in die Richtung Sennheiser HD598 schubsen.

Hier Videos:
Klinkenstecker-Mod:
How to use any 3.5mm jack on Sennheiser HD 558 - YouTube

Foam-Mod:
Sennheiser 558 Mod. - YouTube

Mit mods würde das fertige Headset dann unter 170euro kosten, und sollte dem Game One überlegen sein. Jetz ist eigentlich nur die Frage ob sich der Aufwand, die KH und das V-Moda BoomPro lohnen oder ob nicht doch eine andere Variante mehr Sinn macht. Ansteck oder Tischmikrofone möchte ich nicht in betracht ziehen, eine noch akzeptable Mikrofon Variante wäre z.B. das teurere Modmic 4.0 jedoch würde das viel Kabelsalat bedeuten.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Xe0n-

BIOS-Overclocker(in)
Das HD 558 kann ich Verarbeitungstechnisch genau wie alle andere HD Kopfhörer nicht empfehlen. Die tun alle an der Mechanik für die höheneinstellung nach ein paar Monaten reißen. Einfach eine Schwachstelle die sennheiser seit Jahren weiß und denen egal ist.

wäre für mich ein no go. Mein Bruder hat sein 558 schon 2 mal reklamiert, jetzt ist das Plastik wieder eingerissen aber die Garantie abgelaufen. Klang technisch sind die ok, aber würde mir eher andere kaufen
 
TE
D

DarkSmith2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das HD 558 kann ich Verarbeitungstechnisch genau wie alle andere HD Kopfhörer nicht empfehlen. Die tun alle an der Mechanik für die höheneinstellung nach ein paar Monaten reißen. Einfach eine Schwachstelle die sennheiser seit Jahren weiß und denen egal ist.

wäre für mich ein no go. Mein Bruder hat sein 558 schon 2 mal reklamiert, jetzt ist das Plastik wieder eingerissen aber die Garantie abgelaufen. Klang technisch sind die ok, aber würde mir eher andere kaufen

Oh schade, wär einfach zu schön gewesen. Wie lange ist die ganze Sache bei deinem Bruder her? Ich kann kaum noch aktuelle Beschwerden zu dem Problem finden.

Edit: nach einiger Zeit googlen stoße ich auf die Information das dieses Problem durch ein Material wechsel mit der ersten charge von Anfang 2012 von Sennheiser gelöst worden sein soll.
Habe mich schon gewundert warum die aktuellen Produktbewertungen für das HD 558/Game One und andere Sennheiser Kopfhörer/Headsets mit dem selben Mechanismus auf Amazon nicht wirklich was darüber berichten.
Vielleicht ist das Problem ja gelöst worden. Kann es leider nur rausfinden indem ichs kaufe.

Edit2: Desweiteren habe ich erfahren das dein Bruder sein KH trotzdem noch bei Sennheiser umtauschen kann obwohl er sich ausserhalb der Fristen von Gewährleistung/Garantie befindet, Wenn es sich tatsächlich um den alten Defekt Aufgrund des Materials handelt. Dazu sollte er einfach eine höfliche Email schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

yingtao

Software-Overclocker(in)
Das HD 558 kann ich Verarbeitungstechnisch genau wie alle andere HD Kopfhörer nicht empfehlen. Die tun alle an der Mechanik für die höheneinstellung nach ein paar Monaten reißen. Einfach eine Schwachstelle die sennheiser seit Jahren weiß und denen egal ist.

wäre für mich ein no go. Mein Bruder hat sein 558 schon 2 mal reklamiert, jetzt ist das Plastik wieder eingerissen aber die Garantie abgelaufen. Klang technisch sind die ok, aber würde mir eher andere kaufen

Kann ich so nicht bestätigen. Ok, ich hatte noch den Vorgänger, die HD595 die aber baugleich mit den HD555, HD558 und HD598 sind (HD558 und HD598 sind ja die Neuauflage der alten) und habe mit denen keine Probleme gehabt und habe die gut 10 Jahre in Gebrauch gehabt.
 

Patapon

Freizeitschrauber(in)
Hi wenn du einen "Standard" Kopf hast, also keine Anpressdruckschmerzen bei "normalen" KH hast und unbedingt ein HEadset haben möchtest, empfehle ich dir das Hyperx Cloud 1 (P/L ist TOP) und diese an deine Soundkarte anschließt, am besten eine dedizierte, meine Kollegen meinten meine stimme sei sehr gut in TS.

Oder du gehst ne Nummer Höher und kaufst dir das Custom one Pro und das passende Headset Gear. (habe selbst keine Erfahrung mit dem Headset)

Was mich allerdings immer im Forum nervt, es werden immer die Beyerdnamics 770er oder 990er empfohlen, ich persönlich fand sie gar nicht so gut, vor allem das schwere Spiralkabel nervt,welches man nicht abnehmen kann, bevor jetzt ein Schlaumeier daher kommt und sagt die gibt es auch mit glattem Kabel....ja gibt es in der Editions variante die gleich noch einmal 50-70 euro teurer ist.

Ich selbst fand die AKG k-612 oder akg k-702 viel angenehmer :daumen:
 
TE
D

DarkSmith2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi wenn du einen "Standard" Kopf hast, also keine Anpressdruckschmerzen bei "normalen" KH hast und unbedingt ein HEadset haben möchtest, empfehle ich dir das Hyperx Cloud 1 (P/L ist TOP) und diese an deine Soundkarte anschließt, am besten eine dedizierte, meine Kollegen meinten meine stimme sei sehr gut in TS.

Oder du gehst ne Nummer Höher und kaufst dir das Custom one Pro und das passende Headset Gear. (habe selbst keine Erfahrung mit dem Headset)

Was mich allerdings immer im Forum nervt, es werden immer die Beyerdnamics 770er oder 990er empfohlen, ich persönlich fand sie gar nicht so gut, vor allem das schwere Spiralkabel nervt,welches man nicht abnehmen kann, bevor jetzt ein Schlaumeier daher kommt und sagt die gibt es auch mit glattem Kabel....ja gibt es in der Editions variante die gleich noch einmal 50-70 euro teurer ist.

Ich selbst fand die AKG k-612 oder akg k-702 viel angenehmer :daumen:

Vielen Dank für die netten Vorschläge!
Ich such aber doch eher etwas offenes. Sowohl das Custom one Pro als auch das HyperX Cloud sind geschlossen.
Mir wird unter sowas immer sehr schnell warm. Hätte ich Probleme mit einer lauten Umgebung/Störgeräusche würde ich sowas jedoch natürlich auch in betracht ziehen.
Naja wobei das Custom One Pro ist schon etwas überteuert.

Das K-702 sieht aber genial aus. Aber ist auch gleich 50euro teurer als das HD 558 hmm.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Xe0n-

BIOS-Overclocker(in)
Als mein Bruder sein Sennheiser ist glaube 2 1/2 Jahre alt. Das Problem ist, dass die meisten Internet Bewertungen nach kurzer Zeit und nicht langzeit Erfahrungen geschrieben werden.

Ich habe meinen Bruder zu Weihnachten neue Kopfhörer geschenkt. Habe dabei auch die HD 598 angeschaut und den Mechanismus genau betrachtet. Das ist einfach eine Schwachstelle ! Sofern sie das nicht aus Metall fertigen. Das Problem ist nicht die Höhenverstellung sondern der "Mechanismus" das sich den Ohrmuschel den Kopf anschmiegt. Also das man sie ein wenig nach links und rechts drehen kann. Dabei drückt es gegen die Aufnahme der Ohrmuschel und es kommt zu rissen. Das Problem ist, dass (günstige) Kunststoffe nicht so gut Dauer-belastbar sind. Wenn man die Kopfhörer also jeden Tag trägt , auf und ab zieht dann kann das halt schnell zur Rissbildung kommen

Aber stimmt schon, habe gerade auch gegooglet und man findet nicht mehr viel dazu.

Du kannst gerne dir den kaufen und ausprobieren. Ich würde mir keinen Kopfhörer kaufen und hoffen es passiert nicht. Da doch lieber was solideres. Mein Bruder ist auch ein "Sennheiser Fan" und desw. hatte ich ihm diese gekauft die deutlich stabiler sind
Sennheiser Urbanite XL Over-Ear Kopfhorer: Amazon.de: Elektronik


Gibt allerdings meiner Meinung nach für 160€ "bessere" Kopfhörer, mein Bruder seine frau fand die aber am schönsten :D und Sennheiser hat ihr halt was gesagt


Die COP halten im Winter wenn man draußen unterwegs ist schön die Ohren warm :), meine Ohren sind allerdings beim Hören noch nie unangenehm warm geworden. Vielleicht hast auch einfach wärmere Ohren :D


Danke für den Tipp, werde es an ihn weiter geben ;)
 
TE
D

DarkSmith2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
yo ich hatte gefunden was du meinst, das sieht dann so aus:
http://cdn.head-fi.org/7/77/667x500px-77a49921_mail.jpg

Gelesen hab ich das der Kunststoff durch einen mit mehr "Gummianteil" ausgetauscht wurde und somit der KH flexibler geworden ist. Vielleicht hatte dein Bruder pech und hatte noch welche aus einer älteren Auflage ^.^
Forenposts neuer als von 2013 max. 2014 kann ich auch nicht über Google finden wo das bemängelt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Xe0n-

BIOS-Overclocker(in)
Ja genau so schauts aus.
Wenn sie da was verändert haben wäre es jedenfalls keine schlechte Wahl. Falls aber doch was passieren sollte würde ich mich dann bei denen aber nicht abwimmeln lassen.
 
TE
D

DarkSmith2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
glaub ich bestell das ding bei Amazon, die nehmen ja alles wieder zurück egal was es hat, teilweise sogar ohne original verpackung lol.
 
TE
D

DarkSmith2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, ich hab mir das Sennheiser HD 558 und das VModa BoomPro gekauft. Gestern kamen die Kopfhörer an und heute das Mikrofon.
Leider hab ich den 2,5mm Stecker zu 3,5mm Buchse Adapter noch nicht, Amazon braucht dazu bis zum 10. März anscheinend, nunja ich werd morgen noch fix zu Conrad düsen und mir so ein teil einfach so holen.

Ich habe das Sennheiser Gestern ohne Mod getested lief eigentlich "OK" soweit, hab dann aber doch über nacht n bissl BURN-IN gemacht. Und siehe da heut morgen klang das ding schon etwas anders.
Weil ich natürlich ungeduldig bin hab ichs dann heute Mittag gemodded. Der Unterschied ist riesig das sind jetzt komplett andere Köpfhörer, die Stage ist nochmal größer, die Mittleren und Höhen töne kommen einen tick klarer, der Bass hat aber gefühlt etwas gelitten.

Naja gut ich empfand den Bass Anfangs als etwas "überspitzt", war auch auf seine Art geil aber ich will das Teil ja zum zocken und nicht um Mucke zu hören und dafür ist der Bass eigentlich jetzt ziemlich optimal, wirklich schlecht ist er nicht aber halt anders.

Bis jetzt bereuhe ich den Kauf überhaupt nicht. Ich hab mit den Kopfhörern CSGO gespielt, das ist schon fast wie cheaten im Vergleich zum Siberia v2 / Superlux. LOL
Ich werd aufjedenfall die dinger nochn bissl einbrennen, hätte nicht gedacht das dass so hart was bringt. Aber was soll ich sagen funktioniert irgendwie.

Übrigends läuft das alles immernoch über Realtek onboard sound und man hört trotzdem den Unterschied. Mal gucken ob ich morgen dazu komme das ding an einer ZXR zu testen wo dann MOD vs NONMOD gegeneinander im direkten vergleich antreten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

DarkSmith2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So nach einiger Zeit testen kann ich schonmal meine ersten Eindrücke von mir geben.

Kopfhörer:
Die Kopfhörer hören sich subjektiv jeden Tag besser an, ich denke einfach das ich mich mit der Zeit einfach an den Sound gewöhne, anders kann ichs mir nicht erklären.
Ich habe bis jetzt keinerlei Qualitätsmängel an dem Bügel oder an der Schnittstelle zum Bügel feststellen können, Die Kopfhörer sind mittlerweile so konstruiert das sie an der Schnittstelle sehr beweglich (etwas drehbar) und flexibel (dehnbar) sind so komme ich zu dem Schluss das dass alte "cracking Problem" behoben sein wird. Falls sich dennoch ein Sprung bildet werde ich natürlich darüber berichten.

Mikrofon:
Ich habe das Mikrofon jetzt einige Tage getestet und will natürlich meine ersten Eindrücke mit euch teilen.
Zunächst die äusserlichen Eindrücke in Vor- und Nachteilen.

Der offensichtlichste Vorteil ist natürlich das es gegenüber dem Modmic 4.0 oder Ansteckmikrofonen nur einen einzigen Kabel gibt der vom Kopfhörer zum PC führt. Das Mikrofon ist sehr leicht (nur 20g inkl. Kabel), es verfügt über eine am Kabel verbauten Steuerung an der man die Kopfhörerlautstärke regulieren und das Mikrofon muten kann. Das Kabel ist sehr Dünn, umflochten und ausreichend lang. Oberhalb der "Fernbedienung" ist das Kabel jedoch empflindlich somit nimmt man Reibung an dieser stelle des Kabels im Kopfhörer war, meine Gesprächsteilnehmer blieben dennoch von Störgeräuschen verschont. Die Kabellänge vom Mikrofonanschluss bis zur Fernbedienung, welche über einen Ansteckclip verfügt ist etwas kurz geraten. Ich kann das ding maximal oberhalb meiner Brustwarze oder an der Schulter befestigen. Der mitgelieferte Y-Kabeladapter den man zum verbinden am PC benötigt fühlt sich im Vergleich zum rest minderwertig an, ich werde ihn vermutlich austauschen.

Natürlich habe ich auch probiert die Mikrofon Qualität zu testen.
Dazu habe ich mit verschiedenen Mikrofonen einen Text vorgelesen und mit der Open Broadcaster Software aufgenommen. Darüber hinaus habe ich mich natürlich auch mit anderen via Skype und Teamspeak3 unterhalten um Mikrofone zu vergleichen. Leider bin ich bis jetzt noch nicht fertig mit den Tests, es gibt einige ungereimtheiten daher brauche ich noch etwas Zeit um evtl. Fehler in Einstellungen oder im Testverfahren ansich auszuschliessen und deshalb möchte ich hier auch noch kein Endgültiges Statement abgeben. Die jetzigen Testergebnisse sind durchaus durchwachsen, schwankend und vielleicht etwas zu Subjektiv betrachtet vom Standpunkt von leuten mit denen ich seit Jahren über TS3 kommuniziere. Momentan wird mir halt im TS3 von einigen gesagt das ich mich "dumpf" anhöre mit dem neuen Mikrofon, andere können dies nicht bestätigen beide Parteien kennen meine Stimme auch im echten Leben und so gestaltet sich die Fehlersuche recht schwer. Via OBS oder Skype gibt es keinerlei Probleme.

Hier eine Hörprobe beides aufgenommen mit dem Handy.

HandyMIC:
Handy by DarkSmith2 | Dark Smith2 | Free Listening on SoundCloud

VmodaBoomPRO:
VmodaBoomPRO by DarkSmith2 | Dark Smith2 | Free Listening on SoundCloud
Ich denke ich war zu nah am mic bei der Aufnahme mit dem BoomPRO, ich versuch nachher nochmal eine andere Aufnahme zu machen.

VmodaBoomPro2 mit mehr Mikrofonabstand:
VmodaBoomPRO2 by DarkSmith2 | Dark Smith2 | Free Listening on SoundCloud
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

DarkSmith2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kleines Update:
Sowohl mein Onboard Sound als auch das mit dem V-moda BoomPRO mitgelieferte Y-Kabel erzeugen rauschen, das führt dazu das ich die Windows oder TeamSpeak3 Rauschunterdrückung nutzen muss, welche meine Stimme verzerrt oder "dumpf" anhören lassen. Die verwendung einer kleinen USB-"Soundkarte" erbrachte auch nicht den gewünschten Effekt, da das mitgelieferte Y-Kabel ja schon selbst Mikrofonrauschen produziert. Desweiteren blieben mir kaum Mikrofon-Einstellungsmöglichkeiten mit dem USB Teil, es blieb eigentlich nur eine Einstellung "AGC" (automatic gain control), ich glaub ich muss nicht erklären warum das absolut scheusslich ist.

Nach reiflicher Überlegung (5Minuten) habe ich mich entschlossen noch einiges einzukaufen.
Gestern ist dann meine erste Bestellung eingetroffen:
http://www2.pic-upload.de/img/29937389/IMG_20160304_104143583.jpg

Ich warte nun noch auf ein anderes Y-Kabel von Amazon und auf zwei 3,5mm auf 6,3mm Adapter von Thomann um mein Headset direkt an der Karte anzuschliessen.
Dank Creatives Crystal Voice funktioniert das Mikrofon schon deutlich besser, aber vielleicht geht da nochmehr und vielleicht auch ohne Software.

Der Grund warum einige mich im TS "dumpf" und andere nicht gehört hatten ist zudem aber auch durch unterschiedliche Soundsetups zu erklären.

PS: Weiß jemand ob es irgendwo ein Y-Kabel mit zwei 6,3mm Steckern und einer 3,5mm 4-Pol Buchse zu kaufen gibt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bucking

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
ist zwar schon eine Weile her. Aber welchen Adapter hast du für das Mikro genommen?
MFG Bucking
 
Oben Unten