• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Seagate kauft Maxtor (PCGH Retro 21. Dezember)

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Seagate kauft Maxtor (PCGH Retro 21. Dezember) gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Seagate kauft Maxtor (PCGH Retro 21. Dezember)
 
J

John-800

Guest
Ach deswegen war meine letzte Maxtor so B E S CH I S S E N !!! und ich hab mich schon gewundert warum die kurz vor ablauf der Garantie den Geisst aufgibt...... War ne 2007 gekaufte 250GB Sata. hab hier von 2003 Maxtor 80GB IDE, die laufen noch heute....
 

BiTbUrGeR

PCGH-Community-Veteran(in)
Seagate oder Siegeht nicht :D

meine beiden 7200.11er 500gig platten waren meine ersten von seagate und werden auch die letzten sein. erst das firmware desaster das mir persönlich damit zwar nicht zum verhängnis wurde. dennoch musste ich mit bangen nicht doch noch einen ausfall zu erleben beim warten auf die kack firmware.

und jetzt fangen sie an nach einer weile im betrieb laut zu zirren somit rechne ich wieder mit einem baldigen ableben. nach nicht mal 2 jahren. die nächsten platten werden mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit von WD kommen.
 
J

John-800

Guest
Seagate hatte mal wirkliche Qualität,

Definiere Seagate und Qualität.....:what:

Die erste Seagate, die ich hatte, war ne 8,6GB mit 5400upm ide ultra dma66... das is nu ca 12 Jahre her. Ich dachte damals währe es ganz normal das naggel neue Windows 98 bald wöchentlich neu zu installieren, den "Windows wird von Zeit zu Zeit bockig und mag es neu installiert werden!" hiess es zur damaligen Zeit. Ich kenn sogar immer noch den Keay auswendig und das will doch was heissen....
Permament defekte Sektoren war des Rätsels Lösung und nicht das Windoof. Gut danach gabs auch noch "Blue screens", erst recht bei oc aber mit der neu gekauften Maxtor 30GB 7200upm war es ein Segen fürs ganze System. Neuinstallierung des Systems: Fehlanzeige. Da erkannte ich dann auch, wie wichtig eine flotte Platte im System sein kann und es folgte später darauf ein Gespann aus 2 80GB WD im Raid 0. Ein regelrechter Staubsauger für Daten auf Lans. Während manche noch grad mal 10MB/s transfer mit ihren alten staubkisten vorzuweissen hatten, saugte ich mit 50MB/s derren Platten leer :ugly:

Fakto seit 12 Jahren hat keine Seagate meine Rechner berührt und wenn ich irgendwo eine sehe, krieg ichs kotzen. Maxtor kann man somit leider auch abschreiben. Und mir ist egal, welch gute Werte irgendwelche Tests einer Seagate Platte bescheinigen mögen.... Eine Seagate kommt mir nicht in den Warenkorb! Die waren damals verhasst und bleibens heute genauso... Zum Glück hab ich aktuell Samsung verbaut.....
 

krauthead

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich weiss ja nicht was ihr gegen Seagate habt, aber ich hab nur Seagateplatten bei mir und die meisten laufen schon seit über 2 jahren in meinem PC ohne Probleme.
Und das, obwohl der PC 24/7 durchläuft und die sind keine Serverplatten, sondern nur ganz normale Consumer-Platten. (ok...ab und zu wird der PC neu gestartet, aber das wars dann auch schon :P)
 

BigBubby

PCGH-Community-Veteran(in)
Ein regelrechter Staubsauger für Daten auf Lans. Während manche noch grad mal 10MB/s transfer mit ihren alten staubkisten vorzuweissen hatten, saugte ich mit 50MB/s derren Platten leer :ugly:

Da würde ich ja sagen, warst du der einzige mit gigabit und die anderen hatten 100mbit. Würde besser zu den daten passen, als die plattengeschwindigkeit...
 

Mystik

PC-Selbstbauer(in)
Quantum..
Die Quantum Fireball war damals ne schöne schnelle platte
hab jetzt noch eine 12GB Version hier herumliegen :schief:
 

computertod

BIOS-Overclocker(in)
ich weis gar nicht, was ihr alle gegen Seagate habt, meine beiden Platten sind jetzt knapp ein und zwei Jahre alt und laufen immer noch wie am 1. Tag :devil:
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Seagate oder Siegeht nicht :D

meine beiden 7200.11er 500gig platten waren meine ersten von seagate und werden auch die letzten sein. erst das firmware desaster das mir persönlich damit zwar nicht zum verhängnis wurde. dennoch musste ich mit bangen nicht doch noch einen ausfall zu erleben beim warten auf die kack firmware.

und jetzt fangen sie an nach einer weile im betrieb laut zu zirren somit rechne ich wieder mit einem baldigen ableben. nach nicht mal 2 jahren. die nächsten platten werden mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit von WD kommen.
Dieses Geflenne. Ich kanns nicht mehr hören.
Weiß nicht, wir liefern ein paar tausend Festplatten im JAhr aus, verschiedenste Hersteller, aber diejenigen mit der geringsten Ausfallrate sind die von Seagate.
Nebenbei war die 500 gig Serie nicht betroffen, weshalb das "fürchten" völlig unbegründet war.
Ah und außerdem hat man bei Seagate meist eh 5 Jahre Garantie... und wenn du sie nicht hast, dann hast du die Platte eh erst NACH der Bereinigung der Firmwaresache gekauft.
Ah und dass sie meist die schnellsten und leistesten sind ist auch völlig irrelevant, vorallem weil ein Festplattendefekt nicht selten ein Userfehler ist... :schief:

Seagate hatte mal wirkliche Qualität, die letzte Platte vor etwa 2 Jahren war allerdings ein Schuß in den Ofen.. :/
haben sie immer noch: immer noch die geringste Ausfallrate, immer noch die höchsten Qualiätsstandards und Test und Forschungsaufwand ist unerreicht. Aber die wenigen Stimmen die was zu bemängeln haben, schreien immer besonders laut. Klarerweise sinds aber bei einem Marktführer mehr stimmen als zum beispiel das bei Western Digital (Firmware) vor etwas über nem Jahr war...

Definiere Seagate und Qualität.....:what:

Die erste Seagate, die ich hatte, war ne 8,6GB mit 5400upm ide ultra dma66... das is nu ca 12 Jahre her. Ich dachte damals währe es ganz normal das naggel neue Windows 98 bald wöchentlich neu zu installieren, den "Windows wird von Zeit zu Zeit bockig und mag es neu installiert werden!" hiess es zur damaligen Zeit. Ich kenn sogar immer noch den Keay auswendig und das will doch was heissen....
Permament defekte Sektoren war des Rätsels Lösung und nicht das Windoof. Gut danach gabs auch noch "Blue screens", erst recht bei oc aber mit der neu gekauften Maxtor 30GB 7200upm war es ein Segen fürs ganze System. Neuinstallierung des Systems: Fehlanzeige. Da erkannte ich dann auch, wie wichtig eine flotte Platte im System sein kann und es folgte später darauf ein Gespann aus 2 80GB WD im Raid 0. Ein regelrechter Staubsauger für Daten auf Lans. Während manche noch grad mal 10MB/s transfer mit ihren alten staubkisten vorzuweissen hatten, saugte ich mit 50MB/s derren Platten leer :ugly:

Fakto seit 12 Jahren hat keine Seagate meine Rechner berührt und wenn ich irgendwo eine sehe, krieg ichs kotzen. Maxtor kann man somit leider auch abschreiben. Und mir ist egal, welch gute Werte irgendwelche Tests einer Seagate Platte bescheinigen mögen.... Eine Seagate kommt mir nicht in den Warenkorb! Die waren damals verhasst und bleibens heute genauso... Zum Glück hab ich aktuell Samsung verbaut.....

aha seit 12 Jahren also keine mehr gekauft aber sie sind prinzipiell schlecht weil du EIN mal eine schlechte dabei hattest? Jaja der Tellerrand...
Samsung hat momentan übrigens die höchste Ausfallrate, ziemlich gleich mit Fujitsu. Nur so zur Info.
Ach und mit 50 MB, weiß nicht aber ich hab seit 7 oder 8 Jahren die Seagate drin die hatte schon immer um die 80mb/s und das noch nicht mal im Raid, also bin ich auch da etwas schneller und besser beraten mit. Jetzt weiß ich nur nicht mehr was gegen eine Seagate spricht: schnell, leise, gute Qualität und bis auf die Sache mit der Firmware die geringste Ausfallrate aller Festplattenhersteller... hmmm
Ach ja Seagate hat natürlich die Matroxpatente übernommen, das heißt was an Matrox gut war ist im Moment auch in Seagate drin

ich weis gar nicht, was ihr alle gegen Seagate habt, meine beiden Platten sind jetzt knapp ein und zwei Jahre alt und laufen immer noch wie am 1. Tag :devil:

gut 1 und 2 Jahre sind für Platten die auf 7-10 Jahre ausgelegt sind noch nicht sehr viel.
Ich verwende verschiedenste Hersteller, Seagate hab ich sicher schon 10 gehabt.
Auch eine mit dem "Firmwareproblem" war dabei, aber wo ist das Problem eigentlich, spielt man halt die neuere Firmware drauf sobald man es weiß. Gabs ja eh sofort Abhilfe....
 
Zuletzt bearbeitet:

GR-Thunderstorm

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe aktuell eine Samsung (Systemplatte), eine Hitachi (verschlüsselt) und eine Seagate (Hauptplatte) drin und alle laufen bestens.
Wenn man nicht grade Pech hat, läuft jede Technik einwandfrei, da alle Ingenieure in der Regel die gleiche Ausbildung abgeschlossen haben. Es kann immer passieren, dass eine Festplatte den Geist aufgibt, aber generell mit den Finger auf einen Hersteller zu zeigen ist Mist. Man kann zwar durch Ausfälle auf einzelne Produktreihen rückschlüsse ziehen, wie damals die 7200.11 Serie, die Geforce 7900 GT/X, aktuell der Sockel 1156, usw, aber generell zu sagen, dass ein Hersteller nur Mist macht, ist Unfug der Güteklasse 1.
 
J

John-800

Guest
aha seit 12 Jahren also keine mehr gekauft aber sie sind prinzipiell schlecht weil du EIN mal eine schlechte dabei hattest? Jaja der Tellerrand...
Samsung hat momentan übrigens die höchste Ausfallrate, ziemlich gleich mit Fujitsu. Nur so zur Info.
Ach und mit 50 MB, weiß nicht aber ich hab seit 7 oder 8 Jahren die Seagate drin die hatte schon immer um die 80mb/s und das noch nicht mal im Raid, also bin ich auch da etwas schneller und besser beraten mit.

Nicht nur Ich. Seagate hatte damals nunmal einen sehr miessen ruf, was sich unter Kollegen und derren Rechner stark bestätigt hat (darunter auch bei mir) und diesen Ruf kriegen die bei mir nicht weg. Wenn der Tellerrand für mehrere Leuts gelten soll nunja dann sei es so. Die damaligen nerds wollten auf gar keinen Fall auch nur eine Seagate anfassen..... Sowas bleibt hängen. 3DFX/Nvidia ja nvidia klaut etc. ... "Seagate? VERP.... DICH!"

50MB/s mit stink normalen Desktop Platten und keine für normalsterbliche, darunter damals eh Schüler, unbezahlbaren SCSI Monstern mit gut 100MB/s an Transfer und vor allem für Server ausgelegt.
Das ist ein dicker Unterschied und war nie anderst, daß Desktop und Server meisst ganz andere Wege gehen bzw. Server nunmal mehr bieten mussten.

Um es auf den Punkt zu bringen: manche Kollegen gurckten Anno 2000 und kurz darauf auch noch auf den Lans noch teils mit Pentium 2 oder 3ern rum... Komplettrechner! dementsprechend auch der Rest derren Systeme. 20gb platte 128mb ram on board sound...
Und wie macht sich dazwischen dann ein Asus A7V133 mit 1,2GHz @ 1,38GHz Thunderbird mit selbstgabeuter Wakü, SB 5.1 Platinum, 768MB SDRAM bei 185MHz, ja 185MHz! 30GB Sys platte und Raid 0 mit 2 80GB Daten Platten zu je 25MB/s? 430W Enermax NT, UV und kaltlichtkathoden, fensterchen in der seitenwand......
Ist doch schon klar, daß sowas heutige kompressor/LN2 gekühlte Systeme mit Tripple GTX285 etc. darstellen? zumal damals als Schüler sowieso ne Qual dies selbst zu bezahlen.
Heute können sich die Leuts locker durchs WWW über Kompressoren LN2 etc durchlesen. Damals fragten se nur geschockt, verdutzt, doof schauend... "Was ist das?" Ja ich gehöhrte damals zu den Wahnsinnigen und stand da auch immer allein....

Was das saugen anbelangt, hatte windoof 98 doch die Macke bei verhunzten Datentransfers 23432653256328...min anzuzeigen was im Grunde 10min dauerte. Daran konnte man immer schön erkennen, wenn ein System am Ende seiner Leistungskapazitäten war. Bei mir bei den entsprechenden 5 Rechnern am kopieren hier 5min da 7min.... Deswegen Datenstaubsauger. Wir haben uns damals köstlich über Windoof amüsiert.

Logo en damaliger Server machte jennen Rechner in Punkto Datentransfer so oder so platt. Der Punkt is aber bezahlbarer Desktop und kein (sechsstelliger Monetten Berreich) z.B. IBM Schrank.

ich hof mein Tellerrand ist nun ein bisschen gewachsen :ugly:
 

Marc1504

PC-Selbstbauer(in)
Naja, ich hatte (lang ist´s her) ein paar Maxtor-Platten, die allesamt funktionierend -nach langer Betriebszeit - ausgemustert wurden. Im Leben hatte ich 3 defekte Platten, davon waren 2 Seagate und 1 WD. Jaja, ich habe wieder eine WD im Rechner, ich weiß ;-)
Aber die wird bald sterben, fürchte ich: Bekomme ab und zu die Meldung, dass "S.M.A.R.T" irgendwie zickt. Naja.

Ich finde diese Konsolidierung echt blöd. Mehr Konkurrenz = mehr, bessere und billigere Produkte. Meine kleine, unwichtige Meinung.

Es läuft auf das Schema Grafikkarten und CPU´s hinaus: Irgendwann werden es nur noch 2 sein. Ein Riese und ein Zwerg. Auch bei Festplatten. Und das ist Mist. So wie es das bei Graka´s und CPU´s auch ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Havenger

Gesperrt
ja seagate da gabs mal in den 90ern den geilen witz : "entweder sea geht oder sea geht nicht" :lol:...

aber gibts heute noch platten mit dem maxtor logo ? ich sehe keine mehr ...
 

hoschi8219

PC-Selbstbauer(in)
würde nur drei festplatten marken kaufen:

1. Samsung (habe ich nur)
2. Seagate
3. Maxtor

jetzt giebs es nur noch 2.

ne. also wenn sie die qualität der Seagate verbessert hat, durch die Maxtor.
ist doch ok. gut für uns.

aber: wenn es nur gekauft worden ist, um ein gegner auszuschalten. und sich nix ändert. den ist es kacke. WAS ER VORSTELLBAR IST
 

Havenger

Gesperrt
@hoschi8219 : es sieht in nem forum besser aus wenn man den ändern button verwendet ...

hab jetzt meinen pc nochmal redesignt und da auch wieder die 4 500er samsung hdds eingebaut dafür kam aber die 1tb platte ebenfalls von samsung raus hat nur probleme gmcht unter win server 08r2 ... mit anderen herstellern hatte ich eiwie nur probs siehe hitachi und wd ...
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
also 2 und 3 kannste streichen. WD ist da von der Quali noch besser.
WD ist gut, laut Ausfallstatistik auf Platz 2 (hinter Seagate btw...) gemessen an Ausfälle pro ausgelieferte Platten

Zu deinen Samsungdaten: ja wir haben heuer von etwa 1000 Ausgelieferten Samsungplatten knapp 80 als defekt zurückbekommen. Im vergleich dazu haben wir fast 40.000 Seagateplatten ausgeliefert und etwa 200 zurückbekommen. Die Firmwaresache nicht mitgerechnet, waren allerdings auch nicht viele Laufwerke betroffen.
Letztes Jahr ist die Statistik analog, geht aber sogar eher zugunsten von SG aus.
 

Genghis99

PCGH-Community-Veteran(in)
So, dann hab ich die meiste Erfahrung mit Seagate. Die erste die ich verbaut habe, war eine ST20 mit 20 MB (Jawohl, megabyte) noch mit einer eigenen Kontrollerkarte, denn 8086 PC hatten keinen Onboard HDD Controller. Damals war die Platte schon recht langsam - aber wir haben trotzdem Dutzende verbaut, da es die erste erschwingliche Platte im deutschen Markt war.
Persönlich hab ich fast das doppelte Geld ausgegeben, ich wollte eine WD mit RLL Controller (dreimal schneller) - Mein Gott das ist jetzt 24 Jahre her.

Bei Seagate ist das Portfolio immer durchwachsen - es gibt sehr gute Modelle, jedoch auch abgewandelte, abgespeckte OEM Platten. Manche davon sind zu laut oder werden extrem warm.
Eine Seagate würde ich niemals kaufen ohne Einzeltest genau des betreffenden Modells in PCGH oder C'T.

Naja - persönlich schwöre ich auf WD, ich hab noch lauffähige Exemplare im Schrank, die über 15 Jahre alt sind.
 

hoschi8219

PC-Selbstbauer(in)

BigBubby

PCGH-Community-Veteran(in)
WD ist gut, laut Ausfallstatistik auf Platz 2 (hinter Seagate btw...) gemessen an Ausfälle pro ausgelieferte Platten

Zu deinen Samsungdaten: ja wir haben heuer von etwa 1000 Ausgelieferten Samsungplatten knapp 80 als defekt zurückbekommen. Im vergleich dazu haben wir fast 40.000 Seagateplatten ausgeliefert und etwa 200 zurückbekommen. Die Firmwaresache nicht mitgerechnet, waren allerdings auch nicht viele Laufwerke betroffen.
Letztes Jahr ist die Statistik analog, geht aber sogar eher zugunsten von SG aus.

lass mich raten von den 80 Platten waren 20-40 aus der gleichen Lieferung bei euch angekommen.

Ich müßte mal bei uns den RMA Typen Fragen, was da so die Statistik sagt.
 

Eraydone

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe daheim ein paar Maxtor platten daheim aber da steht irgendwie nirgends die Kapazität -.-
Ansonsten hab ich gute Erfahrung mit WD und Samsung gemacht (wobei die jetztige Samsung 2,5 Zoll 500 gb doppelt so laut wie die Seagate Platte ist die vorher in meinem MacBook war...)
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
du sprichst von wir. was seid ihr?
Na, ich und meine Mitarbeiter. Die "Firma" halt ;)
Keine Namen... ;)

Im Jahr 2010 ist Seagate übrigens hinter WD auf Rang 2 zurückgefallen, was die Zuverlässigkeit betrifft (Weltweit, dazu gibts eine große Statistik mit mehreren Millionen Einträgen, auch für Grafikkarten gibts das übrigens).
Allerdings nicht bei "uns" ;) da wir nur Serien kaufen von denen wir vorher schon etwas Ahnung haben ob sie Ausfallgefährdet sind oder nicht. Seagate hat nämlich inzwischen in der Tat Serien die eine etwas höhere Ausfallrate als der Durchschnitt haben. Diese Billigdinger gibts zwar bei WD auch, letztere haben aber auch bei denen eine geringe Ausfallrate. Heißt also: die teureren Platten von SG sind eine spur besser als die von WD (im Durchschnitt) und die billigeren eine Spur schlechter.

Die Firmwaresache war, aber trotzdem eine große Übertreibung und ist übrigens bei der Konkurrenz ebenso vorgekommen. Zumal SG sowohl die Daten wiederherstellt (gratis natürlich) als auch diese auf eine Festplatte mit der aktuelleren Firmware überträgt.

Ich hatte noch nie Seagate Platten, immer nur Samsung und das wird bis zur SSD auch so bleiben!!!
Je nachdem auf was man wert legt, kann ich die Intel X25 Platten empfehlen: superschnell (geringste Zugriffszeit) und auch die nachweislich zuverlässlichsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Sje

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Leider ist Maxtor damals geschluckt worden, was nach der Übernahme unter dem Maxtorlabel verkauft wurde war Schrott, genau so wie Seagate-Platten.
Ich hab hier noch Maxtor Platten aus den letzten 21 Jahren die bestens funktionieren, die älteste ist eine Maxtor 7080AT mit sagenhaften 80 MB.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Maxtor...davon hatte ich mal 2 80er IDE's...beide innerhalb von paar wochen im ursch gewesen...seitdem nur noch samsung, aber die haben ihre plattensparte ja ausgerechnet an seagate verscherbelt...wenn dadurch wenigstens die quali steigen würde, wärs ja gut...die seagates waren in der zwischenzeit ja auch nicht grade berühmt für ihre zuverlässigkeit.

schaumer mal, was das noch wird und wie sich das auf die quali auswirkt.
 

Metaller

Komplett-PC-Käufer(in)
Jau, die IDE 80er hatte ich bei mir auch im Einsatz, mehrere davon. Hatten alle nicht das "lange" Leben. Meine Hitachi's schnurren ohne Ende. Habe den Eindruck, dass Maxtor bei den IDE Platten nicht gerade das Maximum and Qualität rausgeholt hat.
 
S

Seppinator

Guest
Na super! jede Seagate Hdd die ich hatte ist mir abgeraucht, gleich inklusive Backup am selben Tag. Bleibt nur noch Western...sind eh die besten......

 

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Hatte damals 2 x 80GB von Maxtor im Raid 0, vom Speed her ganz ok, leider hat sich die Vibraton beider Platten sehr negativ auf die Lautstärke ausgewirkt.
 
Oben Unten