Schiesserei in München

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Schiesserei in München

Was lustiges zwischendurch:
So KAMPFT die POLIZEI jetzt gegen AXT-ATTENTATER! - YouTube

Hehe, echt lustig. Die Verwandten der Opfer des Axt-Angriffs würden sich sicher totlachen. Damit ist dann wohl der geschmacklose Punkt erreicht, wo hier mal ein Mod einschreiten und ausmisten darf.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Schiesserei in München

Naja mit "lustig meinte ich eher Satire zu dem leidigen Thema das die Polizei in vielen Fällen handlungsunfähig gemacht wurde.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Schiesserei in München

Naja mit "lustig meinte ich eher Satire zu dem leidigen Thema das die Polizei in vielen Fällen handlungsunfähig gemacht wurde.

Sorry, das ist keine Satire, sondern geschmackloser Clickbait-Müll. Die Sendung von Böhmermann gestern, die war Satire. Was? Die Sendung gestern ist ausgefallen? Tja, das ist halt der Unterschied. Richtige Satire weiß, wann es Zeit ist einfach mal die Klappe zu halten.

Das Video macht sich über die Diskussion die Künast losgetreten hatte lustig. Kein Grund hier rumzuheulen und Abductee zum Abschuss frei zu geben.

Das ist weder die Zeit noch der Thread um sich über irgendwas lustig zu machen. Traurig, dass einige Leute das immer noch nicht begriffen haben.
 

CranberryPie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Schiesserei in München

Du meintest viele Flüchtlinge schützen sich mit vorgetäuschten Suizid-Versuchen vor der Abschiebung. An sich schon eine ungeheure Behauptung und Selbst-Diskreditierung
Nach unfundierter Aussage unseres Innenministers legen 70% der Ausreisepflichtigen Atteste vor, die ihnen psychische Instabilität bescheinigen und somit die Ausweisung verzögern/verhindern. Ich weiß, insbesondere als verblendeter Idealist ist es immer hässlich, mit Fakten konfrontiert zu werden, aber führe dir einfach mal folgenden Artikel zu Gemüte.
Abschiebung: Krank, abgetaucht, Pass verloren | ZEIT ONLINE
Und nun zu unserem explosiven, syrischen Neubürger;
Nach einer Aufforderung zur Ausreise und Ankündigung der Abschiebung seien medizinische Atteste vorgelegt worden.
Irgendwie erkenne ich da ein Schema.

Aber das war und ist wohl nur ein bedauerlicher Einzelfall. Du hast natürlich vollkommen recht - Menschen, die das aktuelle Geschehen hinterfragen oder gar kritisch betrachten sind doof, dämlich, fol die Rassisten und eh total blöd wie ne Südfrucht. Nun musst du mir noch "diffuse Ängste" unterstellen und deine schlagfertige Argumentationsgranate ist komplett.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Schiesserei in München

Nach unfundierter Aussage unseres Innenministers legen 70% der Ausreisepflichtigen Atteste vor, die ihnen psychische Instabilität bescheinigen und somit die Ausweisung verzögern/verhindern. Ich weiß, insbesondere als verblendeter Idealist ist es immer hässlich, mit Fakten konfrontiert zu werden, aber führe dir einfach mal folgenden Artikel zu Gemüte.
Abschiebung: Krank, abgetaucht, Pass verloren | ZEIT ONLINE

Also sind alle psychisch Kranken Suizid-gefährdet? Oha, dann sind das aber einige, auch Deutsche. Leider hat unser Innenminister nie was von Suizid gesagt. Dieses kleine Detail hast du wohl vergessen zu erwähnen, als du seine Aussage zu deinen Zwecken umgedeutet hast. In deinem Artikel steht davon leider auch nix. Hast du dir das vielleicht nur aus den Fingern gesaugt?

PS: Ich finde es bezeichnend, dass du seine Aussage als "unfundiert" betitelst, und dich danach auf diese Aussage berufst. Mein Bild von dir wird immer klarer.

Menschen, die das aktuelle Geschehen hinterfragen oder gar kritisch betrachten sind doof, dämlich, fol die Rassisten und eh total blöd wie ne Südfrucht.

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren.
 

CranberryPie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Schiesserei in München

Also sind alle psychisch Kranken Suizid-gefährdet?
Natürlich nicht. Allerdings haben sich die Kriterien, die dazu führen, dass eine Ausreise tatsächlich ausgesetzt wird erheblich verschärft. Bis zum letzten Jahr genügte es, "labil" zu sein und unter Depressionen zu leiden. Aus einem unerfindlichen Grund (sicherlich nicht der ungehemmte Missbrauch dieser Regelung) wurden die Voraussetzungen verschärft und nunmehr ist ein Ausreisepflichtiger nur noch mit erheblichen psychischen Beschwerden wie eben latente Suizidgefahr auf der "sicheren Seite".

Keine weiteren Fragen, Eurer Ehren.
Ich hab' dich überspitzt imitiert und meine Orthographie bewusst dem Niveau deiner Argumentation angepasst. Dass du das nicht erkennst, macht mich traurig und gleichermaßen betroffen.
Zum Glück bringt es mich zum schmunzeln, wenn ich sehe, wie sehr dich das oben verlinkte Youtube-Video triggert. Diese Art der Unsicherheit kann man für gewöhnlich bei den Rechten und Konservativen bewundern, wenn immer sie von Satire ins Visier genommen werden. Einfach, aus einem verbitterten, insgeheim bewussten Unterlegenheitsgefühl heraus. Dass das nun bei Menschen wie dir auftritt ist echt bedenklich aber auch nicht weiter verwunderlich.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Schiesserei in München

Nochmal zum Axt Attentat: Ich bin auch der Meinung das man den Angreifer hätte anders unschädlich machen können. Ich weiß nicht wie weit er von den Polizisten entfernt war aber es werden wohl ein paar Meter gewesen sein. Dann kann man auch auf die Beine schiessen. Hätte er eine Pistole gehabt und auf Menschen gezielt wäre das natürlich etwas anderes.
Ich habe öfter mal das Gefühl das die Polizei mit dem erschiessen etwas schnell ist.
 

Woohoo

Software-Overclocker(in)
AW: Schiesserei in München

Ich habe öfter mal das Gefühl das die Polizei mit dem erschiessen etwas schnell ist.

Ja klar vor allem die deutsche Polizei. ;)
Wir können froh sein das der Typ weg ist und nicht in wenigen Jahren einen weiteren Versuch starten kann.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Schiesserei in München

Ich hab' dich überspitzt imitiert und meine Orthographie bewusst dem Niveau deiner Argumentation angepasst.

Ja, sicher. Da hätte sich selbst eine Banane was besseres einfallen lassen.

Zum Glück bringt es mich zum schmunzeln, wenn ich sehe, wie sehr dich das oben verlinkte Youtube-Video triggert.

Das du über Respekt, Anstand und angemessene Zurückhaltung nur schmunzeln kannst.. jap, das glaube ich dir wirklich zu 100%.

Diese Art der Unsicherheit kann man für gewöhnlich bei den Rechten und Konservativen bewundern

Keine Ahnung. Wenn du das sagst.. Du bist da der Experte.

Einfach, aus einem verbitterten, insgeheim bewussten Unterlegenheitsgefühl heraus.

Hm, ok, du musst es ja wissen. Auch damit scheinst du dich gut auszukennen. Da müssen mir wohl die Herrenrassen-Gene oder sowas fehlen.
 

CranberryPie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Schiesserei in München

Ich vermisse die Zeit, in der links mit intelligent oder wenigstens aufgeschlossen synonym ging und Idealisten ihr Weltbild tatsächlich verteidigt haben, anstatt sich auf Beleidigungen und haltlose Unterstellungen zu berufen.

Ist vielleicht auch nur nostalgische Verklärung. Traurig in jedem Fall.
 
A

azzih

Guest
AW: Schiesserei in München

Nochmal zum Axt Attentat: Ich bin auch der Meinung das man den Angreifer hätte anders unschädlich machen können. Ich weiß nicht wie weit er von den Polizisten entfernt war aber es werden wohl ein paar Meter gewesen sein. Dann kann man auch auf die Beine schiessen. Hätte er eine Pistole gehabt und auf Menschen gezielt wäre das natürlich etwas anderes.
Ich habe öfter mal das Gefühl das die Polizei mit dem erschiessen etwas schnell ist.

Nein gerade in Deutschland schiesst die Polizei eigentlich sehr selten. Und Pistole ist keine einfache Waffe und die Polizisten sind mit ner Handwaffe nicht geschult wie ein Elitesoldat. Wenn du selbst schonmal eine geschossen hättest wüsstest du wie schwer es ist auch nur auf 10 Meter ein feststehendes kleines Ziel wie Beine zu treffen. Lass sich den nochmal bewegen plus Stresssituation und du landest unter Sicherheit keine guten Treffer. Deswegen Gefahrensituation wird immer auf die größte Trefferzone gezielt, ergo den Oberkörper.
 

efdev

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Schiesserei in München

Ja klar vor allem die deutsche Polizei. ;)
Wir können froh sein das der Typ weg ist und nicht in wenigen Jahren einen weiteren Versuch starten kann.
kommt auch in D gelegentlich vor meist in Bayern ;)

Und ja das war ein Witz was du eben Zitiert hast zumindest so halb :D
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
AW: Schiesserei in München

Ich vermisse die Zeit, in der links mit intelligent oder wenigstens aufgeschlossen synonym ging und Idealisten ihr Weltbild tatsächlich verteidigt haben, anstatt sich auf Beleidigungen und haltlose Unterstellungen zu berufen.

Ist vielleicht auch nur nostalgische Verklärung. Traurig in jedem Fall.

Wenn das Gegenüber einen Tisch als einen Stuhl bezeichnet kann man dagegen halt nicht argumentieren ;)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Schiesserei in München

Nein gerade in Deutschland schiesst die Polizei eigentlich sehr selten. Und Pistole ist keine einfache Waffe und die Polizisten sind mit ner Handwaffe nicht geschult wie ein Elitesoldat. Wenn du selbst schonmal eine geschossen hättest wüsstest du wie schwer es ist auch nur auf 10 Meter ein feststehendes kleines Ziel wie Beine zu treffen. Lass sich den nochmal bewegen plus Stresssituation und du landest unter Sicherheit keine guten Treffer. Deswegen Gefahrensituation wird immer auf die größte Trefferzone gezielt, ergo den Oberkörper.
Ich habe schon mal geschossen bei der Bundeswehr ist aber schon 20 Jahre her.;)
Polizisten haben doch regelmäßiges Schiesstraining oder nicht?
 
Oben Unten