Schiesserei in München

CranberryPie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Schiesserei in München

Jeder, der sich länger als zwei Minuten mit der Materie beschäftigt weiß, dass "Suizidversuche" eine gängige Praxis unter abgelehnten Neubürgern sind, um ihre Abschiebung zu verhindern. Da reicht es, sich vom Betreuer mit vier Schlaftabletten in der Hand auffinden zu lassen und seinen Todeswunsch kundzutun und voilà, die Abschiebung ist passé.

Ich weiß nicht, was ich widerlicher finde - dieses kriminelle Arschloch, das versucht hat, unzählige Menschen mit in den Tod zu reißen oder aber die Anwesenden hier, die versuchen, ihn irgendwie zu verteidigen um ihr kümmerliches, indoktriniertes Weltbild aufrecht zu erhalten.
 

hazelol

Software-Overclocker(in)
AW: Schiesserei in München

ich stimme meinem vorredner zu. wir können von glück reden das er schlichtweg einfach zu dumm war. sonst gäb es unzählige tote zu beklagen.

ich verstehe auch nicht wo das problem ist sämtliche flüchtlinge die in irgendeiner art und weise straffällig geworden sind in den nächsten bus oder flieger zusetzen und ohne wenn und aber zurück zuschicken. und da ist es mir auch ehrlich gesagt scheiß egal wie es in der heimat aussieht ob krieg oder nicht. selbiges würde ich übrigens auch mit deutschen machen. geht aber leider nicht.


genauso wenig möchte ich hier die sog wirtschaftsflüchlinge haben, die mit ihren bettlerbanden leute ausnehmen beklauen oder sonst was anstellen. auch direkt zurück schicken. flüchtlinge sind willkommen, wenn sie wissen wie man sich zu benehmen hat (gesundermenschenverstand) und wirklich verfolgt, oder ihr leben anderweitig bedroht ist.
wenn ich diese penner in sozialwohnungen sehe und vor der tür dann nen dicker mercedes oder porsche steht krieg ich das kotzen. da braucht man nicht viel um zu wissen wie und woher derjenige an geld für so ein auto kommt. wundert mich eigentlich das deutschland da nicht so hinterher ist.
wo kapitalverbrechen ja meist härter bestraft werden als gewaltverbrechen
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Schiesserei in München

Jeder, der sich länger als zwei Minuten mit der Materie beschäftigt weiß, dass "Suizidversuche" eine gängige Praxis unter abgelehnten Neubürgern sind, um ihre Abschiebung zu verhindern. Da reicht es, sich vom Betreuer mit vier Schlaftabletten in der Hand auffinden zu lassen und seinen Todeswunsch kundzutun und voilà, die Abschiebung ist passé.

Sie tricksen uns halt mit unseren eigenen Menschenrechten aus. Und was genau willst du da dagegen tun? Menschenrechte abschaffen? Generalverdacht? Wir sind immer noch menschliche Wesen (einige von uns jedenfalls), und viele Vorfahren von uns sind für diese Rechte gestorben. Wenn du wirklich was ändern willst, sorg dafür das unsere Wirtschaft und Industrie nicht die komplette Welt ausbeutet. Dann werden auch weniger solcher "armen" Menschen produziert, die hier zu uns ins Paradies wollen und alles dafür tun würden.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Schiesserei in München

Wenn der Täter wirklich schon Polizei bekannt gewesen ist und abgeschoben werden sollte haben die Behörden versagt. Solche Leute gehören dann in Abschiebehaft.
Und ich habe auch schon letztes Jahr gesagt, als die meisten Flüchtlinge hier angekommen sind, dass man sich nichts vormachen braucht. Das darunter auch schwarze Schafe sind. Deswegen fand ich die Willkommenskultur zwar nett aber auch sehr blauäugig und naiv.
Und es ist auch eine Tatsache das manche Deutschland einfach nur ausnutzen . Ich will das nicht an Prozentzahlen festmachen, das kann ich auch nicht, aber sind bestimmt auch nicht so wenige. Sicherlich gibt es auch Deutsche die das tun, aber die kann man ja nicht wegschicken.
 

CranberryPie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Schiesserei in München

Sie tricksen uns halt mit unseren eigenen Menschenrechten aus. Und was genau willst du da dagegen tun? Menschenrechte abschaffen? Generalverdacht? Wir sind immer noch menschliche Wesen (einige von uns jedenfalls), und viele Vorfahren von uns sind für diese Rechte gestorben.
Möchtest du erläutern, inwiefern eine Abschiebung nach Bulgarien gegen die Menschenrechte verstößt?

Dann werden auch weniger solcher "armen" Menschen produziert, die hier zu uns ins Paradies wollen und alles dafür tun würden.
Erst alles dafür tun, um in unser "Paradies" zu gelangen und sich dann selbst in die Luft sprengen, Menschen auf offener Straße schlachten oder aber im Zug Passanten mit Äxten massakrieren. Ja, macht absolut Sinn und unser Mitgefühl sollte in jedem Fall bei den Tätern liegen. Weshalb konnte der Selbstmordattentäter nicht attentatunfähig geschossen werden?? Fragen!!
 

hazelol

Software-Overclocker(in)
AW: Schiesserei in München

Möchtest du erläutern, inwiefern eine Abschiebung nach Bulgarien gegen die Menschenrechte verstößt?


Erst alles dafür tun, um in unser "Paradies" zu gelangen und sich dann selbst in die Luft sprengen, Menschen auf offener Straße schlachten oder aber im Zug Passanten mit Äxten massakrieren. Ja, macht absolut Sinn und unser Mitgefühl sollte in jedem Fall bei den Tätern liegen. Weshalb konnte der Selbstmordattentäter nicht attentatunfähig geschossen werden?? Fragen!!


ersteres würde ich auch gerne wissen.

zum punkt 2 kann ich nur sagen. wer möchte heute noch polizist werden? wenn man sich solch dummen kommentare von unseren politikern anhören muss? mal ganz davon abgesehen von dem ganzen papierkram und dem verfahren was eingeleitet wird sobald man nen schuss abfeuert, wenn dieser dann noch tödlich war hörts ganz auf.

glaube nicht das in solch einer situation sich jemand gedanken macht ob ich dem angreifer jetzt irgendwo hin schieß wo es nicht lebensbedrohlich wird. oder ob der erste gedanke ist den angreifer zu stoppen egal wie.
die frage stellt sich für mich eigentlich nicht.
 
A

azzih

Guest
AW: Schiesserei in München

Es kann kein Zufall sein, dass 3 ähnliche Ereignisse innerhalb einer Woche geschehen.

Weil es keine ähnlichen Taten sind:

1. München: Klassischer Amokläufer wie er im Buche steht. Keinerlei religiöse und politische Relevanz, einfach nur ein Psycho
2. Bombenattentat Neu Anspach: Weiss man noch nicht so wirklich was dessen Motive waren, nach neusten Erkenntnissen aber terroristische Motive naheliegend.
3. Machetenmann: Beziehungstat, scheinbar war es seine Freundin oder sowas. Passiert im Jahr zigmal (ohne sowas jetzt verharmlosen zu wollen)
4. Axt-Typ: Scheinbar auch psycho, der sich aber auch auf islamistische Motive beruft.

Das Ding ist halt, das sich weitere potentielle Täter durch mediale Aufmerksamkeit angestachelt fühlen selbst eine solche Tat genau jetzt zu verüben. Deswegen ist es natürlich kein Zufall. Aber wir müssen uns einfach an den Gedanken gewöhnen das wir in der Zeit von islamistischem Terror leben und das dazu noch diverse Psychos unter uns lauern, die ebenso zu unberechenbaren Gewalttaten bereit sind
 

Computer sagt Nein

Software-Overclocker(in)
AW: Schiesserei in München

Weil es keine ähnlichen Taten sind:

1. München: Klassischer Amokläufer wie er im Buche steht. Keinerlei religiöse und politische Relevanz, einfach nur ein Psycho
2. Bombenattentat Neu Anspach: Weiss man noch nicht so wirklich was dessen Motive waren, nach neusten Erkenntnissen aber terroristische Motive naheliegend.
3. Machetenmann: Beziehungstat, scheinbar war es seine Freundin oder sowas. Passiert im Jahr zigmal (ohne sowas jetzt verharmlosen zu wollen)
4. Axt-Typ: Scheinbar auch psycho, der sich aber auch auf islamistische Motive beruft.

Das Ding ist halt, das sich weitere potentielle Täter durch mediale Aufmerksamkeit angestachelt fühlen selbst eine solche Tat genau jetzt zu verüben. Deswegen ist es natürlich kein Zufall. Aber wir müssen uns einfach an den Gedanken gewöhnen das wir in der Zeit von islamistischem Terror leben und das dazu noch diverse Psychos unter uns lauern, die ebenso zu unberechenbaren Gewalttaten bereit sind

Mörder sind immer Psychos... Und daran gewöhnen will ich mich jedenfalls nicht !
 

Iconoclast

Volt-Modder(in)
AW: Schiesserei in München

3. Machetenmann: Beziehungstat, scheinbar war es seine Freundin oder sowas. Passiert im Jahr zigmal (ohne sowas jetzt verharmlosen zu wollen)

Der Typ hat sich in die Frau "verliebt" und vermutlich einfach nur einen Korb bekommen und er killt sie daraufhin. Das ist keine Beziehungstat. Das hat absolut null mit einer Beziehungstat zu tun.

[Möglicherweise suchte er dort die Geschirrspülerin des Ladens, eine Polin, die schwanger war. Der Täter habe sich bereits vor Monaten im Lokal in die Frau verliebt, sagte ein Angestellter zur „Stuttgarter Zeitung“. Offenbar erwiderte sie seine Liebe nicht. Nahm er ihr deshalb das Leben?


Reutlingen: 21-Jahriger totet Schwangere (45) mit einer Machete – B.Z. Berlin
 

Metalic

BIOS-Overclocker(in)
AW: Schiesserei in München

Selbst hier bei uns auf dem Land geht es los.
Gestern Abend wurde am Badestrand der Kassierer am Parkplatz von drei Syrern mit einem Messer überfallen. Geld weg und der ältere Herr (um die 60) hat dafür den Schreck seines Lebens.
Bestimmt nur ein trauriger Einzelfall. Die drei sollen auch wie Ärzte und Professoren ausgesehen haben... Kann mich noch an die Anfangszeit bei uns erinnern als die Kaserne als Unterkunft eingerichtet wurde. Da wird in Deutschland noch einiges auf und zukommen.
 

CranberryPie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Schiesserei in München

Selbst hier bei uns auf dem Land geht es los.
Gestern Abend wurde am Badestrand der Kassierer am Parkplatz von drei Syrern mit einem Messer überfallen. Geld weg und der ältere Herr (um die 60) hat dafür den Schreck seines Lebens.
Bestimmt nur ein trauriger Einzelfall. Die drei sollen auch wie Ärzte und Professoren ausgesehen haben... Kann mich noch an die Anfangszeit bei uns erinnern als die Kaserne als Unterkunft eingerichtet wurde. Da wird in Deutschland noch einiges auf und zukommen.
Du solltest das alles nicht so pessimistisch sehen. Natürlich, Deutschland ist auf Dauer beschädigt und als Mensch mit akademischem Abschluss sollte man sich nunmehr nach Alternativen umsehen - aber auch für den Normalbürger ist nicht alles ganz so mies, wie es den Anschein macht. Meine Kleinstadt hat seit einiger Zeit beispielsweise 2000 Neubürger aufgenommen - die meisten davon männlich zwischen 16 und 30 - und seitdem hab ich keine einzige Radarfalle gesehen. Die Polizei hat nun tatsächliche Arbeit (Überfälle, sexuelle Nötigung, vor fünf Wochen sogar einen Totschlag) und keine Zeit, mit dem Blitzer am Ortsausgang zu stehen.

Find ich ganz gut! :daumen:
 

Metalic

BIOS-Overclocker(in)
AW: Schiesserei in München

Von der Seite habe ich es noch gar nicht gesehen. Es wird doch oft gejammert, dass unsere Beamten kaum etwas tun. Nun ändert sich das [emoji6]
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Schiesserei in München

Möchtest du erläutern, inwiefern eine Abschiebung nach Bulgarien gegen die Menschenrechte verstößt?

Du meintest viele Flüchtlinge schützen sich mit vorgetäuschten Suizid-Versuchen vor der Abschiebung. An sich schon eine ungeheure Behauptung und Selbst-Diskreditierung. Aber selbst wenn das bei einigen von denen zutreffen mag, muss man trotzdem IMMER ALLE Suizid-Versuche ernst nehmen, wegen den.. *Trommelwirbel*.. Menschenrechten. Viele Flüchtlinge wissen das, und einige nutzen es vielleicht aus. Eigentlich nicht schwer zu verstehen. Natürlich vorausgesetzt, man hat mindestens den IQ einer Banane, und da habe ich bei so einigen Gestalten, die diesen Thread mittlerweile für ihre Propaganda übernommen haben so meine berechtigten Zweifel.

Weshalb konnte der Selbstmordattentäter nicht attentatunfähig geschossen werden?? Fragen!!

Im nachplappern sind bestimmte Gruppen einfach unschlagbar. Deswegen sind sie auch so verdammt geil zu lenken. Für eine eigene Meinung bzw. einfaches Nachdenken, bevor man Bullshit verbreitet, braucht man halt bestimmte Voraussetzungen, womit wir wieder bei der Banane wären..
 
Oben Unten