Samsung Galaxy Tab S6 Lite (2022 Edition): Tablet mit 4 GiB RAM ab 379 Euro erhältlich

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Samsung Galaxy Tab S6 Lite (2022 Edition): Tablet mit 4 GiB RAM ab 379 Euro erhältlich

Seit diesem Monat ist Samsungs Galaxy Tab S6 Lite in der 2022er-Edition erhältlich. Dieses soll sich an Nutzer richten, die kreativ und produktiv arbeiten möchten. Mit dabei ist laut Samsung ein S Pen sowie eine hohe Prozessor- und Speicherleistung. Ab einem Preis von 379 Euro ist das Galaxy Tab S6 Lite (2022) erhältlich.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Samsung Galaxy Tab S6 Lite (2022 Edition): Tablet mit 4 GiB RAM ab 379 Euro erhältlich
 

deftones

PC-Selbstbauer(in)
Der 720 G ist ja auch schon uralt, da wäre ein Sd 750 (besser Sd 778) schon die besser Wahl gewesen. Für den Preis würde ich eher auf das iPad10 (A14 --> der ist schneller als ein Sd888, mit Glück gibt es auch 128 GB internen Speicher) warten. Die paar Monate machen da jetzt auch nix mehr. Samsunghardware ist meist eh zu schwach, um mehr als ein bis zwei Andoridupdates flüssig zu laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Ich habe mir mal vor 1 bis 2 Jahren das Tab S6 (ohne Lite) gekauft und mit ner 512 GByte mSD aufgerüstet. Das Tablet ist in Rahmen seiner Möglichkeiten als Tablet wirklich Spitzenklasse und wird mich hoffentlich noch lange begleiten.
 

KremitTheFrag

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Samsunghardware ist meist eh zu schwach, um mehr als ein bis zwei Andoridupdates flüssig zu laufen.
Ich hab ein A6 Modell aus 2016 und es läuft immer noch zufriedenstellend. Selbst der Akku hält bei abgeschaltetem WLAN noch ca. 10 Tage. Ob die Hardware zu Schwach ist kommt wohl eher auf den Anwendungszweck an. Wenn man es für mehr als Kurznotizen oder zum lesen (der PCGH pdf) oder dauerhaft für geschäftliche/kreative Zwecke nutzen will, ist meist wohl ein Laptop mit Touchscreen die bessere Wahl.

Ich persönlich gehöre jedoch zur Kategorie Tablets und Handys sind nix zum spielen, sondern ersetzen die Tageszeitung und den Notizblock und in Coronazeiten kam auch Skype hinzu.
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
Der 720 G ist ja auch schon uralt, da wäre ein Sd 750 (besser Sd 778) schon die besser Wahl gewesen. Für den Preis würde ich eher auf das iPad10 (A14 --> der ist schneller als ein Sd888, mit Glück gibt es auch 128 GB internen Speicher) warten. Die paar Monate machen da jetzt auch nix mehr. Samsunghardware ist meist eh zu schwach, um mehr als ein bis zwei Andoridupdates flüssig zu laufen.
Also soll jemand, der sich ein Android-Tablet kaufen möchte auf ein iOS-Tablet warten? Hm... ;)

Zudem würde mich interessieren was Du mit der "Samsung-Hardware" meinst? Wenn Du die Exynos meinst, ja die waren den Snapdragon immer etwas (!) unterlegen, aber erstens ist hier ja ein SD und kein Exynos verbaut und zweitens läuft z.B. mein S10 Plus (Android 12) immer noch wunderbar flüssig.

Es wäre also sehr nett, wenn Du solche Aussagen mit seriösen Quellen (nicht Twitter Nutzer X, der unzufrieden ist ;) ) unterfüttern würdest. Meine Erfahrung jedenfalls ist eine ganz andere.


Ansonsten teile ich aber Deine Meinung, dass Samsung da ein etwas potenteres SoC-Modell (und vielleicht auch eher 6GB RAM) hätte verbauen dürfen.
 

deftones

PC-Selbstbauer(in)
Also soll jemand, der sich ein Android-Tablet kaufen möchte auf ein iOS-Tablet warten? Hm... ;)

Zudem würde mich interessieren was Du mit der "Samsung-Hardware" meinst? Wenn Du die Exynos meinst, ja die waren den Snapdragon immer etwas (!) unterlegen, aber erstens ist hier ja ein SD und kein Exynos verbaut und zweitens läuft z.B. mein S10 Plus (Android 12) immer noch wunderbar flüssig.

Es wäre also sehr nett, wenn Du solche Aussagen mit seriösen Quellen (nicht Twitter Nutzer X, der unzufrieden ist ;) ) unterfüttern würdest. Meine Erfahrung jedenfalls ist eine ganz andere.


Ansonsten teile ich aber Deine Meinung, dass Samsung da ein etwas potenteres SoC-Modell (und vielleicht auch eher 6GB RAM) hätte verbauen dürfen.

Galaxy S3 und S4, Galaxy S7 (da waren es erst so die letzten updates nach 3 oder 4 Jahren), Samsung Tab A 10.1 2016 bis 2020. Meine Erfahrung, alles kack langsam geworden.
Samsung Tab A7 läuft noch ist aber auch erst 2 Jahre alt. Aber die Soc-Leistung bei den <600 € Tablets sind alle unterirdisch und immer schon mindestens 2 Jahre alt. Da gibt es genügen Quellen.
Ich hab ein A6 Modell aus 2016 und es läuft immer noch zufriedenstellend. Selbst der Akku hält bei abgeschaltetem WLAN noch ca. 10 Tage. Ob die Hardware zu Schwach ist kommt wohl eher auf den Anwendungszweck an. Wenn man es für mehr als Kurznotizen oder zum lesen (der PCGH pdf) oder dauerhaft für geschäftliche/kreative Zwecke nutzen will, ist meist wohl ein Laptop mit Touchscreen die bessere Wahl.

Ich persönlich gehöre jedoch zur Kategorie Tablets und Handys sind nix zum spielen, sondern ersetzen die Tageszeitung und den Notizblock und in Coronazeiten kam auch Skype hinzu.
Die Teile kosten ja nix, bei einem 150 - 200 € Tablet erwarte ich ja nix, aber bei 380 € erwarte ich halt mehr (als ein 2 Jahre alten Soc). Mein GalaxyTab 10.1 von 2016 läuft auch noch (aber wie ist die Frage..., Internetseitenaufbau war am Anfang besser und wurde von update zu update beschissener, für 125€ ist es aber super) Akku ist auch super.
 
Zuletzt bearbeitet:

juko888

BIOS-Overclocker(in)
Galaxy S3 und S4, Galaxy S7 (da waren es erst so die letzten updates nach 3 oder 4 Jahren), Samsung Tab A 10.1 2016 bis 2020. Meine Erfahrung, alles kack langsam geworden.
Samsung Tab A7 läuft noch ist aber auch erst 2 Jahre alt. Aber die Soc-Leistung bei den <600 € Tablets sind alle unterirdisch und immer schon mindestens 2 Jahre alt. Da gibt es genügen Quellen.
Okay, also sprichst Du nicht von Samsung-Hardware, sondern bist einfach allgemein der Meinung, dass es bei Android nach kurzer Zeit Probleme geben würde. Denn Du gehst ja weiterhin nicht darauf ein, welche SoCs Du denn damit meinst (Samsung-Phones werden schon lange sowohl mit Ex als auch mit SD ausgeliefert). Wie gesagt wird das hier vorgestellte Tablet keine Samsung-Hardware verwenden. (Wenn man genau sein möchte, dann verwendet sogar Apple z.B. teils bei Displays und RAM Samsung-Hardware ;) )

Und ja, okay. Einfach mal raushauen, dass Samsung ja sowieso blöd wäre, man lieber auf Apple warten sollte und wenn seriöse Quellen gefordert werden kommt "Gibt genug".


edit:
Naja, im Endeffekt spricht hier einfach Deine Erfahrung gegen meine. Was davon nun auf die allgemeine Qualität bezogen werden kann, sei mal dahingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

deftones

PC-Selbstbauer(in)
Okay, also sprichst Du nicht von Samsung-Hardware, sondern bist einfach allgemein der Meinung, dass es bei Android nach kurzer Zeit Probleme geben würde. Denn Du gehst ja weiterhin nicht darauf ein, welche SoCs Du denn damit meinst (Samsung-Phones werden schon lange sowohl mit Ex als auch mit SD ausgeliefert). Wie gesagt wird das hier vorgestellte Tablet keine Samsung-Hardware verwenden. (Wenn man genau sein möchte, dann verwendet sogar Apple z.B. teils bei Displays und RAM Samsung-Hardware ;) )

Und ja, okay. Einfach mal raushauen, dass Samsung ja sowieso blöd wäre, man lieber auf Apple warten sollte und wenn seriöse Quellen gefordert werden kommt "Gibt genug".


edit:
Naja, im Endeffekt spricht hier einfach Deine Erfahrung gegen meine. Was davon nun auf die allgemeine Qualität bezogen werden kann, sei mal dahingestellt.
Dann muss ich meine Aussage etwas berichtigen, es liegt natürlich nicht an der Hardware. Sondern an der Software die Samsung bei vielen (von mir aus nicht allen (Soc sind mir da voll egal, muss halt laufen die Kacke, wenn die schlechte Soc verbauen, verlieren die halt Kunden)) Geräten mit der Zeit langsam macht. Die Hardware wird dadurch so ausgebremst, das die Geräte nach einer gewissen Anzahl an Updates meist nach der Garantie, weit langsamer sind als im Auslieferungszustand (die Benchmarks zeigen aber immer noch fast die gleichen Werte). Letztens wurden das ja auch bei den Galaxy Smartphones nachgewiesen.

https://winfuture.de/news,128382.html

Und da wurden die halt mal erwischt, das machen die schon seit Jahren. Und jetzt überlegen die sich halt wieder was neues, um die Teile langsam zu machen.

Nicht das dass Appel auch schon gemacht hat. Aber Appel gebe ich nach 12 Jahren Android, beim Tablet halt wieder eine Chance.
 

SlaveToTheRave

Software-Overclocker(in)
Das Tablet ist mit seinen Specs ungefähr dort,
wo mein Galaxy Tab S4 Pro (450€) vor 2.5 Jahren war.

Gibt für mich also keinen Grund etwas neues zu kaufen...
 
Oben Unten