• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] World of Warships

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
Sammelthread









World of Warships ist wie World of Tanks ein Free2Play Spiel von Wargaming. Du spielst einen Schiffskapitän und führst somit die verschiedensten Kriegsschiffe namhafter Nationen ins Gefecht. In diesen Gefechten wird dein Kapitän ausgebildet, was die Schlagkraft und Präzision deines Schiffes im Kampf verbessert und so die Chancen, diesen siegreich zu überstehen, erhöhen. Für geschlagene Schlachten erhälst du Geld und dein Erfahrungsschatz wächst, so dass du forschen kannst, um deine stählernen Schlacht-Seepferdchen ( :hmm: ) aufzuwerten. Mit der Zeit kannst du auch völlig neue und weiter entwickelte Schiffe erforschen und kaufen, welche noch schlagkräftiger sind - diese können allerdings auch auf bessere und stärkere Gegner treffen.


Inhalt:

World of Warships Daten:

Systemvorraussetzungen:
Parameter | Minimum Requirements | Recommended
Operating System:|Windows XP/Vista /7/8 - 64 bit|Windows 7 64 bit
Processor (CPU):|Core2 Duo E6750|Core2 Quad Q8200
Active Memory (RAM):|4GB DDR2|4GB DDR2
Graphics Card (GPU):|GeForce 9600GT (512 Mb)|GeForce GTX 550 Ti 1024 Mb
Audio Card:|Compatible with DirectX 9.0c|Compatible with DirectX 9.0c
Free Space on Hard Drive:|30GB|30GB
Internet Connection Speed:|1024 Kbps or higher|1024 Kbps or higher
Inhalt


WoWs im Detail:
In World of Warships gibt es mehrere Fraktionen wie die Amerikaner oder Japaner sowie einige weitere. Jede Fraktion besitzt dabei verschiedenste Schiffs-Typen. Von leichten Zerstörern über schwere Schlachtschiffe bis hin zur Königsklasse der Flugzeugträger gibt es so ziemlich alles, was das Spielerherz begehrt. Wie schon in WoT wird es auch hier sicherlich alles von Reisbrett-Schiffen über Prototypen bis hin zu wirklich eingesetzten Schiffen geben. Die Schiffe gibt es in jeweils unterschiedlichen Stufen (Stärken), welche von Stufe 1 (Tier I) bis Stufe 10 (Tier X) reichen. Die Forschungsbäume jeder Fraktion geben dabei vor, wie man sich durch die einzelnen Klassen und Typen hangelt, um einmal irgendwann die Topschiffe steuern zu können.
Die Gefechte finden auf großräumigen See-Karten mit jeweils 12 Mann pro Team statt, welche interessant und unterschiedlich entworfen sind. So gibt es beispielsweise reine Seekarten mit nichts als Meer sowie auch mit Inselgruppen versehene Varianten.
Ziel der beiden Teams - welche aus bunt zusammen gewürfelten Schiffen aller Fraktionen bestehen (ein Matchmaking System sorgt für einigermaßen faire Stärkeverhältnisse) - ist es, entweder die gegnerische Basis einzunehmen oder alle gegnerischen Schiffe zu zerstören. Aber nicht nur Gegnerbasen lassen sich erobern, in anderen Gefechtsmodi kommt es eher darauf an Punkte zu sammeln, was durch Schiffe zerstören oder Basen/Flaggen erobern bzw halten gelingt.

Inhalt


Sieg und Niederlage:
Um die Ziele der einzelnen Partien zu erreichen, hat man rund 20 Minuten Zeit (je nach Spielmodus). Um die gegnerische Basis einnehmen zu können, müssen sich die eigenen Schiffe in dem durch Bojen gekennzeichneten Radius um die graue neutrale oder rote feindliche Flagge versammeln und solange darin verweilen, bis die Eroberungsmarke (ein Symbol oder Balken am oberen Rand zeigt den Fortschritt an) 100% erreicht hat. Anders wie in Battlefield zum Beispiel, reicht es nicht, wenn gegnerischeSchiffe sich ebenfalls in den Kreis stellen, um so die Eroberung zu bremsen. Man muss die erobernden Schiffe beschädigen, was deren gesamten Eroberungsanteil zurück setzt (ein weiterer Vorteil, wenn man zusammen einnimmt - so geht Notfalls nicht alles verloren). Die Eroberung der feindlichen Basis bringt allen im Team einen leichten Erfahrungsbonus, die Zerstörung aller Schiffe bringt hingegen nur dem Zerstörer die Punkte fürs Vernichten. Bei einem Unentschieden gilt die Partie für beide Teams als verloren - was insofern schlecht ist, da gewonnene Schlachten mehr Erfahrung und Geld einbringen.
shot-15.07.09_12.57.42-0798.jpg



Die Schiffstypen:
In World of Warships gibt es verschiedene Typen von Schiffen: Zerstörer (DD's - leichte kleine und schnelle Torpedo-Schiffe), Kreuzer (CL/CA - Alleskönner und Rückgrat des Teams), Schlachtschiffe (BB's - Heavy Metal auf hoher See) und schlussendlich die Flugzeugträger (CV's - Fernkämpfer). Die Zerstörer sind flinke kleine Biester die mit ihren Torpedosalven den großen trägen Schlachtschiffen und vorallem auch den Flugzeugträgern sehr gefährlich werden können. Zudem können sie Nebelbänke streuen und somit das eigene Team vor der Gegnersichtung abschirmen. Kreuzer hingegen mögen sie nicht so sehr. Zu viele Geschütztürme mit ordentlicher Nachladezeit, immernoch recht wendig und damit in der Lage ihren Torpedos auszuweichen und mit der Fähigkeit versehen, Torpedosalven zu streuen (so dass die Gefahr mehrerer Torpedotreffer sinkt). Kreuzer sind wie gesagt die Alleskönner - sie können alles ein bischen aber nichts perfekt. Als Unterstützer für Schlachtschiffe oder Flugzeugträger sind sie gern gesehen, da Ihre Flugabwehr feindliche Flugzeugstaffeln (welche beispielsweise Torpedos abfeuern können) dezimieren kann und da sie wie schon erwähnt die Torpedosalven feindlicher Schiffe aufweichen können. Schlachtschiffe sind eher die Prügelknaben. Sie bieten sich dem Feindfeuer an um dieses auf sich zu konzentrieren und das eigene Team zu schonen. Durch ihre starke Panzerung sind sie am ehesten in der Lage Feindfeuer ohne Schaden wegzustecken und mit ihren massigen Lebenspunkten verkraften sie gegnerische Treffer auch am besten. Selber wehren können sie sich hingegen nur schlecht, da Ihre Waffentürme lange nachladen und jeder seltene Schuss sitzen muss. Daher muss das Team seine dicken Pötte nach kräften unterstützen die Gegner zu dezimieren, weil ewig hält auch ein Schlachtschiff nicht stand. Schlussendlich haben wir noch die Flugzeugträger, welche abseits der Front Position beziehen und über die Karte ihre Flugzeugstaffeln befehligen. Sie haben Jägerstaffeln zur Verfügung, welche eigenen Schiffen Feuerschutzt gegen feindliche Flugzeuge bieten können. Aber auch Bomber- oder Torpedostaffeln befinden sich in ihrem Repertoir, mit denen sie gegnerische Schiffe direkt attakieren können. Doch sollten sie jemals aufgedeckt oder allein auf weiter Flur von einem durchgebrochenen Gegner gefunden werden, so hat schnell ihr letztes Stündlein geschlagen. Passt also auf eure Flugzeugträger auf und lasst keinen Feind durch die eigenen Reihen schlüpfen!
ships.jpg



Gefechtsobduktion:
Ein komplexes Thema! Wer sieht wen, wer trifft wen, wer haut lieber ab? Zuerst war... der sichtbare Gegner. Wen man nicht sieht, kann man nicht bekämpfen. Daher müssen Feinde aufgedeckt werden und man selber besser nicht. Ich gehe davon aus, dass dies hier vergleichbar mit WoT gehandhabt wird: Vom Ausguck eures Schiffes aus werden mehrere Strahlen zu jedem gegnerischen Schiff geschickt - einer sicher wieder Richtung Ausguck sowie weitere zum Bug sowie zum Heck. Trifft einer der drei Strahlen im Ziel ein, wird es sichtbar - wie gesagt: vermuteter maßen. Werden die Strahlen jedoch durch eine Insel oder Nebelbank verdeckt, so bleibt das gegnerische Schiff verborgen. Schiffe haben einen speziellen "Tarnwert", welcher auch im Hafen beim Datenblatt des Schiffes eingesehen werden kann: Der Wert "Verborgenheit" sollte möglichst hoch sein. Feuert ihr mit eurem Schiff, so senkt sich dieser Tarnwert drastisch und oft können euch nichteinmal mehr Nebelbänke vor Aufklärung retten. Für das Aufdecken ist die eigene Sichtweite entscheidend. Die Sichtweite und der Tarnwert des Gegners werden hierbei gegeneinander abgewogen, was dann im besten Falle im Aufdecken des Gegners resultiert.
Zudem gibt es verschiedene Munitionsarten: HE (Explosivmunition) und AP (Panzerbrechende Munition). HE durchschlägt selten tatsächlich die Schiffswände oder das Deck, da die Penetrationsleistung zu gering ist, explodiert dafür aber auf der Oberfläche des Schiffes und kann aussen befindliche Schiffsmodule (Antriebsschrauben, Steuerrad, Geschütztürme...) beschädigen oder gar zerstören und kann auch Brände auslösen. Sollte HE bei "weichen" Zielen doch durchschlagen und explodiert im Inneren, lohnt sich das natürlich ganz besonders. AP hingegen ist darauf ausgerichtet, die Schiffswände oder das Deck zu durchdringen und im Inneren Schaden anzurichten. Trifft man kritische Bereiche des Schiffs auf diese weise, erzielt man meist "durchschlagende Erfolge".
Wenn du Shift drückst, wirst du dich in der Geschützsteuerung deines Schiffes wieder finden. Der Vorteil ist, das man noch näher heranzoomen kann (Mausrad) und so auch weiter entfernte Gegner besser anvisieren kann. Im Nahkampf leidet jedoch die Übersicht enorm.
Die Projektile verfolgen im Übrigen eine ballistische Flugbahn mit hohem Scheitelpunkt, allerdings sind höhere Inseln gerne einmal im Weg und eure breitseite entfacht am Hang ein schönes - aber wirkungsloses - Feuerwerk.
Erzielt man einen kritischen Treffer, so hat man ein Modul (den Antrieb, ein Geschütz oder dergleichen) erwischt. Das schwächt das gegnerische Schiff und kann einen Kampf zu Gunsten der eigenen Männer bedeuten. Aber auch wenn man einem überlegenen Feind gegenübersteht und die Flucht antreten will, kann man versuchen beispielsweise seine Geschütz zu demolieren oder die Antriebsschrauben lahmzulegen. Dann kann er erst einmal nicht mehr feuern, was einem Zeit zum absetzen hinter eine Insel bietet oder man "rennt" ihm davon, bis er den Antrieb wieder flott hat.
Flugzeugträger werden übrigens überwiegend aus der Vogelperspektive bedient. Öffnet mit M die Karte und dirigiert eure Flugzeugstaffeln übers Schlachtfeld. Vermeidet besser zu direkte Flugrouten, da diese eure Position nur unnötig einfach entschleiern können und Gegner nicht mehr allzulange raten müssen, wo ihr Steckt - und das ist äusserst ungesund für euch. Vermeidet besser auch Brände - dann könnt ihr eure Flugzeuge nicht mehr einsetzen, da Starts und Landungen unmöglich werden.
Y0qzylv.jpg 3.jpg



Dein Kapitän:
Bis ihr einen Kapitän einsetzen könnt, müsst ihr erstmal ein paar Runden drehen. In WoWs gibt es Spieler-Stufen, die es zu erklimmen gilt und jede Stufe schaltet neue Features frei. So zum Beispiel Schiffsmodule oder freie Erfahrung - aber auch euren Kapitän. Wenn ihr spielt, sammeln eure Kapitäne ebenso Erfahrung wie ihr für die Forschung von Modulen und Schiffen. Nach einer Weile hat euer Kapitän einen Fähigkeitenpunkt erhalten, mit welchem ihr ihm nützliche Fähigkeiten erlernen könnt. Diese Fähigkeiten gibt es in verschiedenen Stufen und um Fähigkeiten der Stufe 2 zu erlernen, muss euer Seebär schon mindestens eine Fähigkeit der Stufe 1 können. Zudem kosten Fähigkeiten der Stufe 2 auch schon jeweils 2 Fähigkeitspunkte und so weiter und so fort.
Wenn euer Kapitän einen Fähigkeitenpunkt durch Erfahrung errungen hat, so geht er den nächsten an, welcher dann allerdings mehr Erfahrung benötigt. Wenn ihr eurem Schiff einen neuen Kapitän zuweisen wollt, so könnt ihr dies völlig kostenlos machen - dann hat er allerdings auch noch garkeine Erfahrung. Falls ihr etwas mehr wollt, könnt ihr ihn für 10.000 Taler allerdings auch auf die Kapitänsschule schicken und erhaltet somit einen Kapitän mit schon einem Fertigkeitenpunkt. Wer es noch besser möchte, kann durch Echtgeld erworbene Münzen investieren und erhält einen Veteranen mit schon 2 Fähigkeitspunkten.
Ebenso könnt ihr eure Kapitäne von einem Schiff zum nächsten versetzen - wozu allerdings eine Umschulung von nöten ist. Dabei gehen Erfahrungspunkte verloren, sofern ihr nicht wieder Echtgeld einsetzt - aber von irgendwas wollen die Entwickler ja auch leben.
Im übrigen sind eure Kapitäne ihrem Land treu ergeben - eine amerikanischer Kapitän würde nie ein japanisches Schiff befehligen.
shot-15.07.09_12.46.05-0968.jpg



Ohne Moos nix los:
Wie in den meisten kostenlosen Spielen der Gattung "Free2Play" gibt es auch in World of Warships die Möglichkeit, durch echtes Geld kleinere Vorteile zu erschleichen. Mit echtem Geld kann man die Ingame-Währung Dublonen kaufen, welche dann bspw. für Premium-Schiffe oder einen Premium-Account verwendet werden kann. Premium-Schiffe sind ohne Forschung kaufbar, lassen sich billiger reparieren und verdienen viel mehr Credits. Weitere Möglichkeiten hab ich im letzten Abschnitt auch schon genannt: Kapitänseinstellung oder-umschulung ohne Erfahrungsverlust oder auch das Verlernen und Freisetzen der Fähigkeitspunkte. Wer ungerne Schiffe verkauft, wird früher oder später Stellplätze nachkaufen müssen, was ebenfalls nur mit Gold zu bewerkstelligen ist. Genauso verhält es sich mit Reserve-Plätzen für Kapitäne ausser Dienst.
Einer der vielleicht wichtigsten Aspekte, ist der schon erwähnte Premium-Account. Er bringt bei jedem Gefecht einen Kredit- und Erfahrungsbonus, welcher sich gerade in den höheren "Tiers"/Stufen schnell auszahlen kann.

Inhalt


Upgrades:
Wer gewinnen will, muss sich stetig verbessern. Möglichkeiten gibt es dazu genug. So können mit der Zeit zum Beispiel bessere Geschütze installiert werden oder neue Feuerleitstellen, womit die Feuerreichweite erhöht werden kann. Weiterhin kann man seinem stählernen Ungetüm auch diverse Extras spendieren. So zum Beispiel bessere Geschützmannschaften, welche dafür sorgen, dass diese weniger schnell ausfallen und die Reperatur flotter vorran schreitet. Aber Achtung: Diese Module sind teuer und nur gegen Dublonen (Echtgeld) wieder ausbaubar. Notfalls kann man sie auf dem neusten Dampfer aber auch einfach neu kaufen - wie gesagt eben teuer. Solche Module sind mit einem kleinen Schloss gekennzeichnet. Man sollte also ganz genau überlegen, was man sich kauft.
shot-15.07.09_12.46.29-0121.jpg



Ab ins Gefecht:
Oben mittig kaum zu übersehen findet ihr den "Gefecht!"-Button. Drückt ihr diesen, geht es auch schon los. Man sieht, wieviele andere auch warten, welche Typen das so alles sind und das Matchmakingsystem sammelt nun aus diesem Pool zwei geeignete Teams zusammen. Dieser Matchmaker achtet dabei auf die Stärke der Schiffe, so dass keine grob unausgeglichenen Teams entstehen. Was er nicht beachtet sind die Fähigkeiten der Spieler - es kann also durchaus sein, dass Anfänger mit Profis spielen.
Zu Begin hat man jedoch nur den Modus Co-Op zur Auswahl. Hier spielt man mit 7 anderen Spielern gegen 8 Bots - Computer-Gegner. Diese sind an ihren :Namen: (mit den Doppelpunkten) leicht zu erkennen. Hier besteht das MM (Matchmaking) schlicht darin, das Spielerteam zu kopieren. Als kleinen Tipp: Die Bots scheinen immer denjenigen anzugreifen, der ihnen am nächsten ist! Es sollten also am besten die Schlachtschiffe an forderster Front fahren. Steigt man mit der Zeit Stufen auf, werden auch die Zufallsgefechte freigeschaltet. Hier spielen dann 12 Spieler gegen 12... Spieler - PvP also. Lohnt sich das? Meiner Meinung nach definitiv! Selbst bei einer Niederlage erhaltet ihr locker soviel Erfahrung wie bei einem durchschnittlichen Co-Op Spiel gegen den Computer. Natürlich sind die Gegner weit ansruchsvoller...
Den gewünschten Modus könnt ihr rechts neben dem "Gefecht!" Button wählen - es kommen sicherlich noch weitere hinzu.
shot-15.07.09_12.49.41-0002.jpg

Wer hingegen mit bis zu zwei Freunden in die Schlacht ziehen möchte, der findet links neben dem "Gefecht!" Button die Möglichkeit, eine Division zu eröffnen. Ein Klick hierrauf öffnet ein kleines Fenster in dem man seine Freunde aus dem Clan oder der Freundesliste einladen kann. Sind alle versammelt und bereit (der Button dazu befindet sich am linken Bildschirmrand mittig unter der Divisions-Spieler Liste), kann der Divisionsführer auch schon wie üblich über "Gefecht!" loslegen. Alle anderen Teilnehmer werden dann in sein Spiel "mitgezogen".

Als kleine Anmerkung hierbei: Achtet auf die Stufe eurer Schiffe! Sinnvollerweise sollten alle der selben Stufe angehören, maximal eine Stufe Unterschied ist zu verschmerzen. Anders wie in anderen "Erfahrungs-Grind" Spielen kann man hier niemanden "hochziehn". Seid also eurem Team gegenüber so fair und baut keine "Troll Platoons".



Modding:
World of Warships bietet ganz in der Tradition zu World of Tanks eine gute Mod(ification) Unterstützung. Schiffs-Skins, HUDs oder gar andere "Tapeten" für den Hafen? Kein Problem! Weitere Beispiele wären schönere oder bessere Minigrafiken für die am Kampf beteiligten Schiffe, das HUD (das Fadenkreuz sowie die Nachladeanzeige und derlei Dinge) oder veränderte Hintergründe für die Minimap oder den Ladebildschirm des Gefechts.

Hier im Beispielbild sieht man einerseits die erwähnten Minigrafiken (Contour-Icons) links und rechts (diese "Team-Leisten" - oder auch PlayersPanels genannt - kann man in den Optionen aktivieren) sowie eine aufgefrischte Minimap unten Links. Neben dem Schiffstyp (Symbol) sieht man nun auch genau die Schiffsbezeichnung. Und für mich ganz brauchbar: Groß in der Mitte zu sehen - die Geschossfarbe wurde angepasst. Während im Urzustand HE und AP (ziemlich?) gleich aussehen, kann man sie nun viel besser unterscheiden und weiß, mit was man beschossen wird. AP ist dann blau und HE rot.
shot-15.07.09_12.53.48-0912.jpg

Wollt ihr euch über Modifikationen informieren, schaut einfach mal in der Fanzone des WoWs-Forums vorbei!


Inhalt


Interessante Links:
Falls ihr meint, es gibt wichtige und interessante Links, die hier mit aufgeführt werden sollten, dann erwähnt sie doch einfach im Thread. Ich werde versuchen, alles zu berücksichtigen :)
 

Anhänge

  • wows_logo_transparent.png
    wows_logo_transparent.png
    221,3 KB · Aufrufe: 3.453
Zuletzt bearbeitet:
TE
DarkMo

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
Wenn sich genügend finden, kann ich das ja gerne wieder mit reinnehmen (hatte ich beim WoT auch mit drin, wurd aber kaum genutzt ^^). Systemzeugs war das das einzige, was ich gefunden hatte >< werd ich wohl mal ausbessern :)
 

wobix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Super Sammelthread *top*

hier haste wohl was verwechselt ;-)

WoWs im Detail:In World of Warships gibt es mehrere Fraktionen wie die Amerikaner oder Japaner sowie einige weitere. Jede Fraktion besitzt dabei verschiedenste Schiffs-Typen. Von leichten Zerstörern über schwere Schlachtschiffe bis hin zur Königsklasse der Flugzeugträger gibt es so ziemlich alles, was das Spielerherz begehrt. Wie schon in WoT wird es auch hier sicherlich alles von Reisbrett-Schiffen über Prototypen bis hin zu wirklich eingesetzten Schiffen geben. Die Schiffe gibt es in jeweils unterschiedlichen Stufen (Stärken), welche von Stufe 1 (Tier I) bis Stufe 10 (Tier X) reichen. Die Forschungsbäume jeder Fraktion geben dabei vor, wie man sich durch die einzelnen Klassen und Typen hangelt, um einmal irgendwann die Topschiffe steuern zu können.
Die Gefechte finden auf großräumigen See-Karten mit jeweils 12 Mann pro Team statt, welche interessant und unterschiedlich entworfen sind. So gibt es beispielsweise reine Seekarten mit nichts als Meer sowie auch mit Inselgruppen versehenen Varianten.
Ziel der beiden Teams - welche aus bunt zusammen gewürfelten Schiffen aller Fraktionen bestehen (ein Matchmaking System sorgt für einigermaßen faire Stärkeverhältnisse) - ist es, entweder die gegnerische Basis einzunehmen oder alle gegnerischen Panzer zu zerstören. Aber nicht nur Gegnerbasen lassen sich erobern, in anderen Gefechtsmodi kommt es eher darauf an Punkte zu sammeln, was durch Schiffe zerstören oder Basen/Flaggen erobern bzw halten gelingt.

Inhalt



Sieg und Niederlage:Um die Ziele der einzelnen Partien zu erreichen, hat man runf 20 Minuten Zeit (je nach Spielmodus). Um die gegnerische Basis einnehmen zu können, müssen sich die eigenen Schiffe in dem durch Bojen gekennzeichneten Radius um die graue Neutrale oder rote feindliche Flagge versammeln und solange darin verweilen, bis die Eroberungsmarke (ein Symbol am oberen Rand zeigt den Fortschritt an) 100% erreicht hat. Anders wie in Battlefield zum Beispiel, reicht es nicht, wenn gegnerische Panzer sich ebenfalls in den Kreis stellen, um so die Eroberung zu bremsen. Man muss die erobernden Schiffe beschädigen, was deren gesamten Eroberungsanteil zurück setzt (ein weiterer Vorteil, wenn man zusammen einnimmt - so geht Notfalls nicht alles verloren). Die Eroberung der feindlichen Basis bringt allen im Team einen leichten Erfahrungsbonus, die Zerstörung aller Panzer bringt hingegen nur dem Zerstörer die Punkte fürs Vernichten. Bei einem Unentschieden gilt die Partie für beide Teams als verloren - was insofern schlecht ist, da gewonnene Schlachten mehr Erfahrung und Geld einbringen.
 
TE
DarkMo

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
hä? ich hab doch alles 3mal durchgelesen lol ^^ war warscheinlich immer so eine grenze, wo ich den einen tag was beendet hatte und den nächsten weitermachen wollte ><
 
TE
DarkMo

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
für den startpost vllt besser, wenns ordentlich ist - mir scheint mein tag gestern war zu lang xD mit der kindergartentruppe zum zuckertütenfest gewandert. schöner tag, aber heis und lang eben xD
 

muadib

PC-Selbstbauer(in)
World of Warships ist wie World of Tanks ein Free2Play Spiel von Wargaming. Du spielst einen Schiffskapitän und führst somit die verschiedensten Kriegsschiffe namhafter Nationen ins Gefecht. In diesen Gefechten wird dein Kapitän ausgebildet und, was die Schlagkraft und Präzision deines Schiffes im Kampf verbessert und so die Chancen, diesen siegreich zu überstehen, erhöhen. Für geschlagene Schlachten erhälst du Geld und dein Erfahrungsschatz wächst, so dass du Forschen kannst, um deine stählernen Schlacht-Seepferdchen ( :hmm: ) aufzuwerten. Mit der Zeit kannst du auch völlig neue und weiter entwickelte Schiffe erforschen und kaufen, welche noch schlagkräftiger sind - allerdings auch auf bessere und stärkere Gegner treffen können.


Die Schiffstypen:
In World of Warships gibt es verschiedene Typen von Schiffen: Zerstörer (DD's - leichte kleine und schnelle Torpedo-Schiffe), Kreuzer (CL/CA - Alleskönner und Rückgrat des Teams), Schlachtschiffe (BB's - Heavy Metal auf hoher See) und schlussendlich die Flugzeugträger (CV's - Fernkämpfer). Die Zerstörer sind flinke kleine Biester die mit ihren Torpedosalven den großen trägen Schlachtschiffen und vorallem auch den Flugzeugträgern sher gefährlich werden können. Zudem können sie Nebelbänke streuen und somit das eigene Team vor der Gegnersichtung abschirmen. Kreuzer hingegen mögen sie nicht so sehr. Zu viele Geschütztürme mit ordentlicher Nachladezeit, immernoch recht wendig und damit in der Lage ihren Torpedos auszuweichen und mit der Fähigkeit versehen, Torpedosalven zu streuen (so dass die gefahr mehrerer Torpedotreffer sinkt). Kreuzer sind wie gesagt die Alleskönner - sie können alles ein bischen aber nichts perfekt. Als Unterstützer für Schlachtschiffe oder Flugzeugträger sind sie gern gesehen, da Ihre Flugabwehr feindliche Flugzeugstaffeln (welche beispielsweise Torpedos abfeuern können) dezimieren kann und wie schon erwähnt die Torpedosalven feindlicher Schiffe aufweichen kann. Schlachtschiffe sind eher die Prügelknaben. Sie bieten sich dem Feindfeuer an um dieses auf sich zu konzentrieren und das eigene Team zu schonen. Durch ihre starke Panzerung sind sie am ehesten in der Lage feindfeuer ohne Schaden wegzustecken und mit ihren massigen Lebenspunkten verkraften sie gegnerische Treffer auch am besten. Selber wehren können sie sich hingegen nur schlecht, da Ihre Waffentürme lange nachladen und jeder seltene Schuss sitzen muss. Daher muss das Team seine dicken Pötte nach kräften unterstützen die Gegner zu dezimieren, weil ewig hält auch ein Schlachtschiff nicht stand. Schlussendlich haben wir noch die Flugzeugträger, welche abseits der Front Position beziehen und über die Karte ihre Flugzeugstaffeln befehligen. Sie haben Jägerstaffeln zur Verfügung, welche eigenen Schiffen Feuerschutzt gegen feindliche Flugzeuge bieten kann oder auch Bomber- oder Torpedostaffeln im Repertoir, mit denen sie gegnerische Schiffe direkt attakieren können. Doch sollten sie jemal aufgedeckt oder allein auf weiter Flur von einem durchgebrochenen Gegner gefunden werden, so hat schnell ihr letztes Stündlein geschlagen. Passt also auf eure Flugzeugträger auf und lasst keinen Feind durch die eigenen Reihen schlüpfen!


Dein Kapitän:
Bis ihr einen Kapitän einsetzen könnt, müsst ihr erstmal ein paar Runden drehen. In WoWs gibt es Spieler-Stufen, die es zu erklimmen gilt und jede Stufe schaltet neue Features frei. So zum Beispiel Schiffsmodule oder freie Erfahrung - aber auch euren Kapitän. Wenn ihr spielt, sammeln eure Kapitäne ebenso Erfahrung wie ihr für die Forschung von Modulen und Schiffen. Nach einer Weile hat euer Kapitän einen Fähigkeitenpunkt erhalten, mit welchem ihr ihm nütliche Fähigkeiten erlernen könnt. Diese Fähigkeiten gibt es in verschiedenen Stufen und um Fähigkeiten der Stufe 2 zu erlernen, muss euer Seebär schon mindestens eine Fähigkeit der Stufe 1 können. Zudem kosten Fähigkeiten der Stufe 2 auch schon jeweils 2 Fähigkeitspunkte und so weiter und so fort.
Wenn euer Kapitän einen Fähigkeitenpunkt durch Erfahrung errungen hat, so geht er den nächsten an, welcher dann allerdings mehr Erfahrung benötigt. Wenn ihr eurem Schiff einen neuen Kapitän zuweisen wollt, so könnt ihr dies völlig kostenlos machen - dann hat er allerdings auch noch garkeine Erfahrung. Falls ihr etwas mehr wollt, könnt ihr ihn für 10.000 Taler allerdings auch auf die Kapitänsschule schicken und erhaltet somit einen Kapitän mit schon einem Fertigkeitenpunkt. Wer es noch besser möchte, kann durch Echtgeld erworbene Münzen investieren und erhält einen Veteranen mit schon 2 Fähigkeitspunkten.
Ebenso könnt ihr eure Kapitäne von einem Schiff zum nächsten versetzen - wozu allerdings eine Umschulung von nöten ist. Dabei gehen Erfahrungspunkte verloren, sofern ihr nicht wieder Echtgeld einsetzt - aber von irgendwas wolen die Entwickler ja auch leben.
Im übrigen sind eure Kapitäne Ihrem Land treu ergeben - eine amerikanischer Captain würde nie ein japanisches Schiff befehligen.


Upgrades:
Wer gewinnen will, muss sich stetig verbessern. Möglichkeiten gibt es dazu genug. So können mit der Zeit zum Beispiel bessere Geschütze installiert werden oder neue Feuerleitstellen, womit die Feuerreichweite erhöht werden kann. Weiterhin kann man seinem stählernen Ungetüm auch diverse Extras spendieren. So zum Beispiel bessere Geschützmannschaften, welche dafür sorgen, dass diese weniger schnell ausfallen und die Reoeratur flotter vorran schreitet. Aber achtung: Diese Module sind teuer und nur gegen Dublonen (Echtgeld) wieder ausbaubar. Notfalls kann man sie auf dem neusten Dampfer aber auch einfach neu kaufen - wie gesagt eben teuer. Solche mit einem kleinen Schloss gekennzeichnet. Man sollte also ganz genau überlegen, was man sich kauft.


Ab ins Gefecht:
Oben mittig kaum zu übersehen findet ihr den "Gefecht!"-Button. Drückt ihr diesen, geht es auch schon los. Man sieht, wieviele andere auch warten, welche Typen das so alles sind und das Matchmakingsystem sammelt nun aus diesem Pool zwei geeignete Teams zusammen. Dieser Matchmaker achtet dabei auf die Stärke der Schiffe, so dass keine grob unausgeglichenen Teams entstehen. Was er nicht beachtet sind die Fähigkeiten der Spieler - es kann also durchaus sein, das Anfänger mit Profis spielen.
Zu Begin hat man jedoch nur den Modus Co-Op zur Auswahl. Hier spielt man mit 7 anderen Spielern gegen 8 Bots - Computer-Gegner. Diese sind an ihren :Namen: (mit den Doppelpunkten) leicht zu erkennen. Hier besteht das MM (matchmaking) schlicht darin, das Spielerteam zu kopieren. Als kleinen Tipp: die Bots scheinen immer denjenigen anzugreifen, der ihnen am nächsten ist! Es sollten also am besten die Schlachtschiffe an forderster Front fahren. Steigt man mit der Zeit Stufen auf, werden auch die Zufallsgefechte freigeschaltet. Hier spielen dann 12 Spieler gegen 12... Spieler - PvP also. Lohnt sich das? Meiner Meinung nach definitiv! Selbst bei einer Niederlage erhaltet ihr locker soviel Erfahrung wie bei einem durchschnittlichen Co-Op Spiel gegen den Computer. Natürlich sind die gegner weit ansruchsvoller...
Den gewünschten Modus könnt ihr rechts neben dem "Gefecht!" Button wählen - es kommen sicherlich noch weitere hinze.
Anhang anzeigen 837275

Wer hingegen mit bis zu zwei Freunden in die Schlacht ziehen möchte, der findet links neben dem "Gefecht!" Button die Möglichkeit, eine Division zu eröffnen. Ein klick hierrauf öffnet ein kleines Fenster in dem man seine Freunde aus dem Clan oder der Freundesliste einladen kann. Sind alle versammelt und bereit (der Button dazu befindet sich am linken Bildschirmrand mittig unter dier Divisions-Spieler Liste), kann der Divisionsführer auch schon wie üblich über "Gefecht!" loslegen. Alle anderen Teilnehmer werden dann in sein Spiel "mitgezogen".

Als kleine Anmerkung hierbei: achtet auf die Stufe eurer Schiffe! Sinnvollerweise sollten alle der selben Stufe angehören, maximal eine Stufe Unterschied ist zu verschmerzen. Anders wie in anderen "Erfahrungs-Grind" Spielen kann man hier niemanden "hochziehn". Seid also eurem Team gegenüber so fair und baut keine "Troll Platoons".



Modding:
World of Warships bietet ganz in der Tradition zu World of Tanks eine gute Mod(ification) Unterstützung.Schiffs -Skins, HUDs oder gar andere "Tapeten" für die Garage? Kein Problem! Weitere Beispiele wären schönere oder bessere Minigrafiken für die am Kampf beteiligten Schiffe, das HUD (das Fadenkreuz sowie die Nachladeanzeige und derlei Dinge) oder veränderte Hintergründe für die Minimap oder den Ladebildschirm des Gefechts.

Hier im Beispielbild sieht man einerseits die erwähnten Minigrafiken (contour-icons) links und rechts (diese "Team-Leisten" - oder auch PlayersPanels genannt - kann man in den Optionen aktivieren) sowie eine aufgefrischte Minimap unten Links. Neben dem Schiffstyp (Symbol) sieht man nun auch genau die Schiffsbezeichnung. Und für mich ganz brauchbar: Groß in der Mitte zu sehen - die Geschossfarbe wurde angepasst. Während im Urzustand HE und AP (ziemlich?) gleich aussehen, kann man sie nun viel besser unterscheiden und weis, mit was man beschossen wird. AP ist dann blau und HE rot.
Wollt ihr euch über Modifikationen informieren, schaut einfach mal in der Fanzone des WoWs-Forums vorbei!


Inhalt


Interessante Links:
Falls ihr meint, es gibt wichtige und interessante Links, die hier mit aufgeführt werden sollten, dann erwähnt sie doch einfach im Thread. Ich werde versuchen, alles zu berücksichtigen :)

Ich hab das mal fett markiert.
 

sh4sta

Software-Overclocker(in)
Lol, is mir beim drüber fliegen gar nicht aufgefallen. Gut das welche genauer lesen. :daumen:


greetz
 
TE
DarkMo

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
hui, bin auch selber nochmal durchgegangen - habe einige sehr komisch klingende satzkonstrukte verbessert und zudem noch weitere fehlerchens gefunden ^^ so wird das hier noch ein gemeinschaftswerk :P
 

marvinj

PCGH-Community-Veteran(in)
Hab nen Mod angeschrieben, der hat meinen dicht gemacht, und der hier bleibt nun offiziell :D
Hab leider nen NA Account, meint ihr den kann man transferieren lassen nach EU? Wenn nicht muss ich alels nochmal von vorne machen :/
 
TE
DarkMo

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
war doch eh erst "kürzlich" der reset - allzuviel sollte man also nicht verlieren oder?
 

Triniter

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab mir am Wochenende auch mal die Beta geladen. Wenig überraschend macht es Spaß, das hat WoT aber auch gemacht. Ich befürchte einfach das man irgendwann stagniert und man immer mehr in richtig Goldkauf gezwungen wird. Mal schauen...
 

shadie

Volt-Modder(in)
Juhu ein Sammelthread :-D Danke DarkMo !

Bin nun 1400 Punkte vom Flugzeugträger entfernt.
Bin froh wenn ich das endlich erreicht habe, bin eine Null mit den Schlachtschiffen.

- Manchmal läuft es richtig gut, dann mache ich 1000-1300 Punkte in einer Runde
- manchmal verkacke ich aber vollkommen und bekomme nur 400 Punkte :-(

Mit den Zerstörern bin ich wesentlich besser, torpedos liegen mir einfach mehr.

Bin schon gespannt auf die Flugzeugträger, mit denen sollte man nebenbei ja auch die Schlachtschiffe hochspielen können :-)
 

Fexzz

BIOS-Overclocker(in)
Bin schon gespannt auf die Flugzeugträger, mit denen sollte man nebenbei ja auch die Schlachtschiffe hochspielen können :-)

Ich persönslich find Flugzeugträger irre langweilig zu spielen D: Aber vielleicht gefällts dir ja.

Ich spiel grad die japanischen Kreuzer hoch, bin gleich bei T5 angekommen (10k fehlen mir noch), aber der T4 Kreuzer macht einfach so spaß, ich mag garnicht wechseln =D

Mit Battleships hab ich hauptsächlich in der closed Beta gespielt und die gefielen mir eher nicht so. Da war mein Aim aber auch noch irre schlecht und bei 30 Sekunden Reload 'ne salve zu verschießen tut halt weh.
 

marvinj

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich persönslich find Flugzeugträger irre langweilig zu spielen D: Aber vielleicht gefällts dir ja.

Ich spiel grad die japanischen Kreuzer hoch, bin gleich bei T5 angekommen (10k fehlen mir noch), aber der T4 Kreuzer macht einfach so spaß, ich mag garnicht wechseln =D

Mit Battleships hab ich hauptsächlich in der closed Beta gespielt und die gefielen mir eher nicht so. Da war mein Aim aber auch noch irre schlecht und bei 30 Sekunden Reload 'ne salve zu verschießen tut halt weh.


Bei letzterem bin ich voll bei dir. Geht mir ähnlich. Aber sobald du die Wyoming hast, kannst du ja in Salven schießen, besser als mit der South Carolina ;)
 

shadie

Volt-Modder(in)
Ich persönslich find Flugzeugträger irre langweilig zu spielen D: Aber vielleicht gefällts dir ja.

Ich spiel grad die japanischen Kreuzer hoch, bin gleich bei T5 angekommen (10k fehlen mir noch), aber der T4 Kreuzer macht einfach so spaß, ich mag garnicht wechseln =D

Mit Battleships hab ich hauptsächlich in der closed Beta gespielt und die gefielen mir eher nicht so. Da war mein Aim aber auch noch irre schlecht und bei 30 Sekunden Reload 'ne salve zu verschießen tut halt weh.

Ich liebe Spiele die man mal so nebenbei spielen kann, wo alles einfach etwas langsamer von statten geht :-)

Denke dass mir die Flugzeugträger daher zusagen könnten :-P

jaaa schlachtschiffe sind ätzend.
- auf kurze Distanz zerfetzt man zwar alles was keine Torpedos an bord hat :-D
- auf große Distanz kann man genau treffen, jeder der aber nur halbwegs sein Schiff beherrscht, kann den salven die auf 16km Entfernung abgeschossen werden, ausweichen.

Cruiser finde ich auch cool, ordentliche Schussfolge, dafür sind die Geschosse kleiner und machen weniger Schaden.

Die zerstörer sind aber wenn man Sie spielen kann einfach nur OP :-D

Bei den Flugzeugträgern bin ich mal gespannt wie sich das so spielt.


hatte gestern eine Runde bei der nur ich und 2 gegnerische Flugzeugträger überlebt haben.
Tja ich dachte es wäre eine gute idee in dem Kreis sich zu bewegen um so zu gewinnen....
Die haben mich so auseinander genommen obwohl ich mich bewegt habe, das war die wahre Pracht.

Wäre denen doch besser entgegen gefahren, die standen beide zusammen in einer Bucht, wäre ein einfaches ziel gewesen, habe ich aber leider erst zu spät mit dem Aufklärer entdeckt....
 

Arikus

Software-Overclocker(in)
Ich persönslich find Flugzeugträger irre langweilig zu spielen D: Aber vielleicht gefällts dir ja.

Ich spiel grad die japanischen Kreuzer hoch, bin gleich bei T5 angekommen (10k fehlen mir noch), aber der T4 Kreuzer macht einfach so spaß, ich mag garnicht wechseln =D

Mit Battleships hab ich hauptsächlich in der closed Beta gespielt und die gefielen mir eher nicht so. Da war mein Aim aber auch noch irre schlecht und bei 30 Sekunden Reload 'ne salve zu verschießen tut halt weh.

Japanische Kreuzer haben auf Tier 5 einen richtigen Tiefpunkt
Ich spiele zur Zeit abwechselnd die Omaha und die Furutaka.
Bei etwas weniger Schaden der Kanonen hat die Omaha:
- mehr Kanonen auf einer Seite
- 3 mal so hohe Schussfolge
- höhere Turmdrehgeschwindigkeit
- höhere Wendigkeit
- geringe Torpedoreichweite
- mehr Torpedos

Der Vorteil der 203mm Kanonen auf der Furutaka ist einfach zu gering, und die Nachteile überwiegen.
Lediglich die etwas höhere (1,5km mehr) Torpedoreichweite sind ganz nett.
 

sh4sta

Software-Overclocker(in)
Ausserdem ist die Furutaka mMn einfach nur eine große Citadel. Wenn ich mit der Omaha gegen die Furu AP(ja, ich baller gerne mal AP gegen andere Kreuzer auf gleichem Tier^^) geballert hab, nie unter 2 Citadel Hits mit einer Salve... :ugly:

Zu dem Account Transfer, einfach den Support anschreiben. Kann aber sein das sie es Aufgrund von Prem-Schiffen und/oder Gold nicht machen werden.

greetz
 

Fexzz

BIOS-Overclocker(in)
Na toll, da freu ich mich ja richtig auf T5 Kreuzer nun :ugly: Zur Not muss ich die gremyashchy oder Arkansas Beta spielen und bisschen free XP rausholen. Ich will den T8 Kreuzer der Japaner, der sieht so irre badass aus

Edit: Ist das Spiel grad down oder so? Ich kann mich seit 'ner Stunde nicht mehr einloggen

Falls mal wer spielen will: Fexzz_ heiß ich in WoWs
 

mumble_GLL

Freizeitschrauber(in)
Ist es "normal", das in den Settings sämtliche Dropdown-Menüs bei den Grafiksettings und ich glaube auch alle anderen leer sind?
Hab die neueste Version des Clients bzw. Games, und ein Freund hat wohl alle Settings Ingame auswählbar.
 

Fexzz

BIOS-Overclocker(in)
Ist es "normal", das in den Settings sämtliche Dropdown-Menüs bei den Grafiksettings und ich glaube auch alle anderen leer sind?
Hab die neueste Version des Clients bzw. Games, und ein Freund hat wohl alle Settings Ingame auswählbar.

Also leer sind die bei mir auch nicht - ich kann alles einstellen wie ich möchte :ka:
 

sh4sta

Software-Overclocker(in)
Ist es "normal", das in den Settings sämtliche Dropdown-Menüs bei den Grafiksettings und ich glaube auch alle anderen leer sind?
Hab die neueste Version des Clients bzw. Games, und ein Freund hat wohl alle Settings Ingame auswählbar.

Bevor Du Neuinstallierst, einfach mal die Preference.xml aus dem Hauptordner löschen und falls vorhanden, mal alle Mods Deinstallieren.


greetz
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
Ich hab mir am Wochenende auch mal die Beta geladen. Wenig überraschend macht es Spaß, das hat WoT aber auch gemacht. Ich befürchte einfach das man irgendwann stagniert und man immer mehr in richtig Goldkauf gezwungen wird. Mal schauen...
Wenn WG sich auch nur Ansatzweise an WoT orientiert, wovon ich ausgehe, wird man zu keinem Zeitpunkt zum Goldkauf gezwungen.
Auf den hohen Tiers wirds dann vermutlich recht zäh, aber ob man dann 100 Gefechte mehr oder weniger braucht, ist doch auch egal. Spaß haben kann man in den 100 Gefechten mehr genauso.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Wenn WG sich auch nur Ansatzweise an WoT orientiert, wovon ich ausgehe, wird man zu keinem Zeitpunkt zum Goldkauf gezwungen.
Auf den hohen Tiers wirds dann vermutlich recht zäh, aber ob man dann 100 Gefechte mehr oder weniger braucht, ist doch auch egal. Spaß haben kann man in den 100 Gefechten mehr genauso.

In meinem Fall wäre es dann eher: in 100 Gefechten langweilen. Werde bei allen Nationen nur so weit spielen, bis es in Arbeit ausartet und sich das "Wuhuuu, wieder was neues freigespielt!"-Erlebnis zu selten einstellt. So ein Spiel bietet für mich persönlich, egal ob WoT, War Thunder oder WoWs einfach zu wenig Abwechslung, um mich bis ans Ende der Techtrees zu motivieren. Aber ich verkörpere damit zum Glück ja auch nur einen der Spieler-Archetypen, ansonsten könnte sich so ein Spiel ja nicht halten.
 
TE
DarkMo

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
jain ^^ es gibt sehr sehr sehr viele "deines" types - in " weil ne klitzekleine abwandlung drin steckt: die investieren dann geld. und genau DADURCH lohnen sich solche "kostenlosen" games überhaupt erst :P ich gehöre aber eher zu denen, die hier und da mal gelegentlich zocken und irgendwann kommt man auch mal weiter. gut ding will weile haben :ugly:
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Naja, ab T8/9 kommt man durch "gelegentliches Zocken" erst dann zum nächsten Level, wenn die Server kurz vor der endgültigen Abschaltung stehen :D

Zumindest wenn unter "gelegentliches Zocken" zu verstehen ist, alle paar Tage mal 3 Runden zu spielen, bevor die Motivation einen wieder verlässt *hüstel*
 

Arikus

Software-Overclocker(in)
Btw, mit dem gekoppelten Account kann man sich in WoT durch Specials kostenlose Premiumzeit holen/erspielen und diese dann in WoWs nutzen.

Also trotz allem WoWs Suchten auch die Aktionen bei WoT im Auge behalten ;)
 
TE
DarkMo

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
hehe henne, was meinste, wieso ich in wot bisher nur 2 10er hab xD najut, ich könnt noch 1 oder 2 kaufen, wenn ich wöllte. aber joa, es zieht sich halt.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
hehe henne, was meinste, wieso ich in wot bisher nur 2 10er hab xD najut, ich könnt noch 1 oder 2 kaufen, wenn ich wöllte. aber joa, es zieht sich halt.

Ich habe keinen einzigen T10er. Nur einen T9 (Jagdtiger) und mehrere T8er (Tiger II, IS-3). Obwohl ich seit der Closed Beta bis Mitte 2013 gespielt habe. Generell ist es aber so, dass mir in allen derartigen Spielen der Mid-Tier-Bereich am meisten Spaß macht. Weil die Fahrzeuge da am Interessantesten sind (mich persönlich langweilen die supermächtigen Monster-Killermaschinen und es da auch aus fortgeschritten militärtechnisch-historischem Interesse die reizvollsten Geräte gibt) und weil das Gameplay da am meisten Spaß macht: nicht so viel Druck, gut zu spielen weil sonst das eigene Team flamed oder man Credits verliert, nicht so ein aufgeschreckter Hühnerhaufen wie im Lowlevel. Und man erreicht eben noch relativ häufig ein neues Upgrade oder ein neues Fahrzeug. Für mich müssen diese kleinen Erfolgserlebnisse sein, weil mir das Spiel sonst wie gesagt zu eintönig wird.

WoWarplanes nicht vergessen, das zählt auch dazu.

Oh doch, dieses Spiel sollte am besten aus dem Menschheitsgedächtnis gestrichen werden :D
 

shadie

Volt-Modder(in)
Sooo bin jetzt beim ersten Flugzeugträger angekommen und muss sagen.
Das ist sogar für mich zu langweilig :-D

Nur 3 Fliegerstaffeln, davon 1 Jäger Staffel, nur 2 Torpedostaffeln.

naja.
ich einer Runde schafft man damit zwar zu 100% mindestens einen Kill aber das ist schon sehr sehr träge :-D

Ich spiele mich mal langsam zum T5 Flugzeugträger der japaner, vielleicht wirds dann ja interessanter.

Falls nicht, HALLO Zerstörer :-)
 
Oben Unten