• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] War Thunder

Ruptet

Software-Overclocker(in)
Ich hab mit dem Update auch zum ersten Mal Einbrüche...allerdings nur im Panzer.
Dagegen scheints aber auch nicht ganz rund zu laufen...die Gegner fliegen teilweise nicht sauber wie früher sondern stocken ab und an...sehr schön weil man wirklich alles daneben ballert.
 

xNeo92x

Software-Overclocker(in)
Ich hab mit dem Update auch zum ersten Mal Einbrüche...allerdings nur im Panzer.
Dagegen scheints aber auch nicht ganz rund zu laufen...die Gegner fliegen teilweise nicht sauber wie früher sondern stocken ab und an...sehr schön weil man wirklich alles daneben ballert.

Das stocken hab ich auch bei den Panzern bemerkt.
Das Update ist die Hölle :wall:
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Also zumindest die Download Verbindungen sind im Moment extrem überlastet (9,5 gb update für eine 11 gb Spiel? WTF. See you tomorrow...), möglich dass das auch Auswirkungen auf die Verbindung zu den Game Servern hat und es deswegen zu Ausetzernz kommt.
 

xNeo92x

Software-Overclocker(in)
Also zumindest die Download Verbindungen sind im Moment extrem überlastet (9,5 gb update für eine 11 gb Spiel? WTF. See you tomorrow...), möglich dass das auch Auswirkungen auf die Verbindung zu den Game Servern hat und es deswegen zu Ausetzernz kommt.

Naja, meine Ping schwankt meistens zwischen 15 und 25. Momentan zwischen 30 und 40. Paket Loss hab ich normalerweise im schlimmsten Fall 3% für eine Sekunde und sonst immer 0% und momentan hat sich beim Paket Loss bei mir nix geändert.
Es ist eher die Grafik, die nicht richtig arbeitet.
Im Gelände flackern manchmal Felsformationen oder eine vollständig geladene Grafik von einem Felsen setzt sich teilweise für eine Sekunde auf niedrige Qualität zurück und ploppt dann wieder zurück. Und das nicht bei hoher Entfernung, sondern in unmittelbarer Nähe.
Dann gibt auf den grünen Wiesen, je nach Betrachtungswinkel graue Flecken. Je flacher man drauf schaut desto mehr. Wenn man genau von oben schaut ist alles grün.
Genau das gleiche mit den Panzern. Mein T54 sieht jetzt aus wie ein farbloser, grauer Klumpen. Wenn ich genau von oben drauf schaue bzw. aus der Richtung der Sonne, dann ist er grün.
 
D

DerBusch13

Guest
SO ich habe jetzt mal nach einigen Monaten, und Spiel sowie AMD Treiber Updates das Spiel wieder angeschmissen, und bin positiv überrascht.

Die FPS Probleme sind komplett weg, ich bin wirder deutlich über 60FPS und die Britische Panzer sind echt genial :sabber:

Und wow, der erste Britische Panzer den man fahren kann/muss, der A13 Mk.I ist ja mal sowas von OP :D Habe den ne Runde gedaddelt, und das Ergebnis lässt sich sehen:
 

Anhänge

  • 236390_screenshots_2016-01-10_00003.jpg
    236390_screenshots_2016-01-10_00003.jpg
    258,5 KB · Aufrufe: 29

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
Ich kann die Briten absolut nicht leiden^^ Erst der Cromwell ist halbwegs okay meiner Meinung nach, aber davor wars der reinste Krampf für mich. Alles so langsam, schlecht gepanzert, schlecht bewaffnet...

Der Cromwell ist aber nicht schlecht finde ich. Mit dem lässt sich gut was reissen und er ist schön mobil.
Vom reinen Spielspaß her kann bisher aber trotzdem noch kein Panzer meinen Tiger II H schlagen.
Außer im Arcade der T-34 Prototype^^
 

xNeo92x

Software-Overclocker(in)
Ja die FPS Probleme sind bei mir auch fast weg.
Ich hab ca. zwei Wochen vor Weihnachten mit den deutschen Panzern angefangen und bin mittlerweile beim Tiger I H. Stehe auch kurz davor den ersten Panther freizuschalten.
Bis zu einem gewissen Zeitpunkt haben mir die Deutschen gefallen, weil sie Hohlladungsgeschosse hatten, die sehr effektiv waren. Dann wurde das Konzept scheinbar verworfen und man setzte wieder auf Panzerbrechende Munition.
Außerdem geht mir momentan das Design total auf den Keks...
Die Deutschen so: Hurr Durr, wir bauen unseren ersten schweren Panzer und bauen jede Fläche mit 90 Grad ein.
IMHO ist der erste Tiger einfach ein doppelt so großer Panzer IV.
 

Pommesbunker

BIOS-Overclocker(in)
Würde man mit dem Tiger I nur gegen zeitgenössische, also T34 und Pillepalle-Shermans fahren und sich dann zurückhalten wären die 90° kein Problem, aber bei nem IS ist das natürlic halles anders...
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Würde man mit dem Tiger I nur gegen zeitgenössische, also T34 und Pillepalle-Shermans fahren und sich dann zurückhalten wären die 90° kein Problem, aber bei nem IS ist das natürlic halles anders...

Äh, du weißt aber schon das sowohl der IS-1 85, als auch der IS-2 1944 historische Panzer sind die auch in der Realität Gegner des Tiger I waren?
Der Tiger I ist nicht umsonst ein historisch völlig verklärter Panzer der lediglich von 1943 bis etwa Mitte / zweite Hälfte 1944 auf den Schlachtfeldern im Osten eine halbwegs dominante Rolle eingenommen hat. Spätestens mit dem auftauchen des IS-2 (der dem Tiger 1 als ebenbürdig einzustufen ist) war der Tiger 1 alles andere als überlegen.

Und wer so erpicht darauf ist mit den Russen den Boden zu wischen fährt halt Tiger II H, sofern man da nicht mit IS-3 und Konsorten gematched wird (was eigentlich ehr selten ist) wischt der Tiger II H mit allem was rumfährt, auf russischer Seite, den Boden und ist frontal kaum zu knacken... ;)
 

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
Und wer so erpicht darauf ist mit den Russen den Boden zu wischen fährt halt Tiger II H, sofern man da nicht mit IS-3 und Konsorten gematched wird (was eigentlich ehr selten ist) wischt der Tiger II H mit allem was rumfährt, auf russischer Seite, den Boden und ist frontal kaum zu knacken... ;)

Oder du hast das typische Glück und darfst gegen T-10 und co antreten, welcher dir frontal einfach durchballern, während du selber an keiner Stelle durchzukommen scheinst :ugly:

Aber nee den Tiger II H fahr ich fast nur noch im Simulator. Da haste immerhin noch ne Chance was zu reissen.
 

xNeo92x

Software-Overclocker(in)
Ja, das Matchmaking lässt zu wünschen übrig.
Ich finde dass die Suche nicht wie jetzt mit +-1BR laufen sollte, sondern mit +-0.5BR.
Dann wartet man halt länger, aber das Match ist dann fairer.
 
D

DerBusch13

Guest
habe jetzt den Crusader Mk. III freigeschaltet, und das ding ist einfach OP mit 57mm :ugly: Ich bekomme fast alles mit nem Oneshot, der Gegner hat einfach keine chance :D
 

Anhänge

  • 236390_screenshots_2016-01-12_00007.jpg
    236390_screenshots_2016-01-12_00007.jpg
    254,8 KB · Aufrufe: 26
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pommesbunker

BIOS-Overclocker(in)
Das mit dem MM denk ich mir schon seit ich Panzer fahre, besonders als ich mit dem Tiger II P mal vor nem IS3 stand...(Was jetzt mal ein Beispiel ist, dass es vielleicht besser wäre dir Sachen in WWII und danach zu teilen.

T34 ist allerdings wirklich witzig, zwischendurch da mal ein paar Spaßrunden alles ummähen ist echt witzig.

Wo sind denn Britische Panzer gegen die man mit nem Tiger H/E/2 antritt am besten bekämpfbar?
 

Pommesbunker

BIOS-Overclocker(in)
Ach, echt jetzt?
Gibts bei den Briten keine allgemeinen Punkt wo die meisten Schwach sind wie bei den Shermans das Getriebe, bei den T34 die Turmfront, beim IS2 das kleine Dreieck usw.?
 

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
Die Briten haben nicht so viele "Reihenpanzer" wie andere Nationen mit ihren unzähligen Shermans oder T-34 etc.
Schau dir daher einfach die Panzer an, guck wo sie wie gepanzert sind und aktivier ggf X-Ray um zu gucken wo das Ammorack etc sitzt.
Bei den Meds und Heavys scheint das Ammorack gern mal links vom Fahrer zu sitzen bzw rechts davon wenn du von vorne draufschaust. Dazu sind ihre unteren Frontplatten schwach.

Der Centurion mk.3 hat frontal z.B. 130mm Panzerung.
Wenn du dann sowas
Unbenannt.jpg

siehst, dann sollte offensichtlich sein wo du dem hinballerst :ugly:
 

IskuFX

Schraubenverwechsler(in)
Ich spiele inzwischen kaum noch, der deutsche Techtree ist der einzige in dem ich wirklich was nennenswertes an Panzern frei geschaltet habe, zudem gefallen mir diese auch am besten.

Aber es kann nicht sein, dass ich in jedem zweiten Match IS4, T10, T54 usw. als Gegner habe. Selbst im Tiger 2 H kommt man sich da vor wie im Pappkarton. Man selber hat aber keine Chance die Panzerung des Gegners zu durchschlagen.

Es fehlt ein historischer Modus in dem man nur gegen Fahrzeuge antritt, die es damals auch gab.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Das mit dem MM denk ich mir schon seit ich Panzer fahre, besonders als ich mit dem Tiger II P mal vor nem IS3 stand...(Was jetzt mal ein Beispiel ist, dass es vielleicht besser wäre dir Sachen in WWII und danach zu teilen.

Denk ich mir jedes Mal, wenn ich mitm IS1 vorm Tiger II P stehe, obwohl ich schon gegen den I H keine Chance habe :rollen:
Das ewige Gejammer über "nicht historische Kombinationen" ist einfach sinnlos. Die Panzer werden in vollkommen künstlich kreierten Situationen aufeinander gehetzt, warum sollte da ausgerechnet der zeitliche Abstand historisch korrekt sein? Weil es den Tiger-Fahrern in den Kram passt? (Ich würde dann übrigens T-28 fahren :devil: )

Nicht desto trotz gibt es mindestens genau so viele OP-Panzer, wie Flugzeuge (spontan würde ich weite Teile des T-34-Stranges, quasi alle Panther, zumindest die kleineren Briten, StugIV/75, KV-2 und M10 nominieren) und der viel zu große Spread ist einfach eine kapitale Fehlentscheidung.
 

Pommesbunker

BIOS-Overclocker(in)
Ohja, dass T34 OP sind hab ich auch schon festgestellt, als ich mit den Deutschen in T2 war waren die Amis total op, ist das mittlerweile normal?
Der erste Panther ist gut, aber als OP würde ich ihn nicht bezeichnen.
Toll war auch, dass kurze Zeit nachdem ich den Tiger II hatte die Mündungsgeschwindigkeit vom Tiger H erhöht wurde, wodurch die Durschlagswerte einfach mal um ich glaub 30 Millimeter besser wurden...
 

xNeo92x

Software-Overclocker(in)
Also bei den Deutschen in T2 kamen mir T34 nur extrem selten entgegen. T2 hat mir bei den Deutschen richtig gut gefallen, weil es mehr oder weniger ausgeglichen war.
 

Pommesbunker

BIOS-Overclocker(in)
Kay, ja T34 sind vor allem mit dem Pz IV F2 kein Problem, aber vor nem dreiviertel Jahr waren Amis noch relativ neu und auf dem Tear total OP...
 

xNeo92x

Software-Overclocker(in)
Naja, ich bin eher der Sniper Typ und da waren so ziemlich alle gegen die Hohlladunggeschose der F1, F2, Stug und Stuh machtlos. Auch die Amis mit ihren M-irgendwas die alle aussehen wie ein Sherman.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Ohja, dass T34 OP sind hab ich auch schon festgestellt, als ich mit den Deutschen in T2 war waren die Amis total op, ist das mittlerweile normal?

Der kleinste Sherman ist gegenüber leicht niedrigeren Ranker immer noch äußerst heftig, weil die im steilen Winkel von vorne nicht durch die Turmseiten durchkommen. Umgekehrt sieht der Sherman gegen etwas höhere Ranker wenig Land, denn die kommen durch während es dem Sherman selbst an Durchschlag mangelt. Also da sehe ich keinen zu großen Vorteil, auch wenn der extrem gute Richtbereich den Amis allgemein auf vielen Karten Vorteile verschafft.

Der erste Panther ist gut, aber als OP würde ich ihn nicht bezeichnen.

Dann versuch mal im IS-1 einen Panther D zu erlegen. Von vorne kommst fast nirgendwo durch (erst recht nicht auf größere Entfernung), er bei dir aber quasi überall. Und 50% deiner Trefferfläche reichen ihm für einen Oneshot. Umgekehrt braucht der IS-1 selbst von der Seite im Schnitt zwei Treffer und er braucht iirc länger zum nachladen, er ist weniger beweglich, erhält keine Luftschläge als Bonus (obwohl er der leichtere Panzer ist),...
 

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
Dann versuch mal im IS-1 einen Panther D zu erlegen. Von vorne kommst fast nirgendwo durch (erst recht nicht auf größere Entfernung), er bei dir aber quasi überall. Und 50% deiner Trefferfläche reichen ihm für einen Oneshot. Umgekehrt braucht der IS-1 selbst von der Seite im Schnitt zwei Treffer und er braucht iirc länger zum nachladen, er ist weniger beweglich, erhält keine Luftschläge als Bonus (obwohl er der leichtere Panzer ist),...
Untere Frontplatte oder Turmfront.
Die Panther sind nun alles andere als schwer zu penetrieren und grad die IS-1 und besser hat genug pen um dort verheerenden Schaden anzurichten. Dazu sind die Panther auch arsch langsam, grade im Rückwärtsgang.
 

Pommesbunker

BIOS-Overclocker(in)
IS 1 hat welches BR, 5.0?
Und ein Panther ist vorne durch die Kanonblende ein sehr leichtes Ziel.
Und beim.Panther muss man von der Seite nur knapp über den Ketten eher vorne reinschießen, da werden glaub als erste die Geschosse verstaut wenn sie unten keinen Platz mehr haben.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Untere Frontplatte oder Turmfront.
Die Panther sind nun alles andere als schwer zu penetrieren und grad die IS-1 und besser hat genug pen um dort verheerenden Schaden anzurichten. Dazu sind die Panther auch arsch langsam, grade im Rückwärtsgang.

Panther 1 waren mal stark, das stimmt, aber nach diversen "Anpassungen" sind die inzwischen mehr als fragil. Ab t-34/57, t-34/85 und IS-1/85 ist es wirklich nicht mehr schwer den Panther frontal zu durchschlagen.
Der einzige Panther auf Chasis vom Panther 1 der noch gefährlich wird ist der Jagdpanther, ansonsten sind das alles sehr fragile Mizekatzen. ;)

@Balance im allgemeinen:

Ich weiß nicht was manch einer sich von Warthunder diesbezüglich erhoft. Warthunder wird nicht eine annähernd befriedigende Balance bieten können, das lässt einfach schon die Art des Schadensmodels nicht zu und das was man damit darstellen will.
In der Realität gab es auch nur wenige Panzer die wirklich ebenbürdig waren (Sherman und Panzer IV (H), Tiger I und IS-2, usw.) ansonsten war es eigentlich immer der Fall das irgend ein Panzer den gegnerischen überlegen war, was nicht zuletzt an der Art der Entwicklung damals lag. Neue Panzer kamen in kurzen Abständen und waren fast immer Reaktionen auf überlegene Modele des Gegners. Die Russen hatten den t-34 also entwickelte man als Antwort darauf auf deutscher Seite den Panther 1 und den Tiger 1. Als Reaktion darauf wurde der IS-1 und der IS-2 entwickelt, als Reaktion darauf entwickelte man auf deutscher Seite wiederum den Jagdpanther, sowie Tiger 2 und Jagdtiger, als Reaktion darauf entwickelten die Russen wieder den IS-3, usw.
Das auch der Grund warum in WT der Arcade Mode bei den Panzer eigentlich sinnlos und unnütze ist. Während man diesen Umstand im Simulationsmodus noch halbwegs kaschiert bekommt.
Wen man etwas will das halbwegs sowas wie ein Balance besitzt kommt man eigentlich fast nicht drum herum einen HP-Pool zu verwenden und von historischen Vorgaben abzuweichen, sich also nicht korrekter Panzerungsstärken, Durchschlagswerte usw. zu bedienen, so wie es Armored Warfare, oder World of Tanks macht. ;)

Der Umstand ist auch der Grund warum Warthunder nie auch nur annähernd die Spielerzahlen eines der beiden anderen Titel erreichen wird, weil wie gesagt, die Balance wird immer dürftig bleiben bei WT:GF. Das wird man nie zufriedenstellend gelöst bekommen.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Untere Frontplatte oder Turmfront.
Die Panther sind nun alles andere als schwer zu penetrieren und grad die IS-1 und besser hat genug pen um dort verheerenden Schaden anzurichten. Dazu sind die Panther auch arsch langsam, grade im Rückwärtsgang.
IS 1 hat welches BR, 5.0?
Und ein Panther ist vorne durch die Kanonblende ein sehr leichtes Ziel.

Der IS-1 hat BR 5.7 (AB), genau das gleiche wie der Panther. Ich vergleiche ja nicht Birnen mit Äpfeln. 5.0 wäre im Sowjetstrang der KV-2 (der tatsächlich fast besser Chancen hat, Schaden anzurichten - aber halt nur alle 45s Sekunden).

Und ja, durch die Turm-Front kommt man gegebenfalls durch - wenn man aus 500 m Entfernung genau von vorne schießen kann (d.h. wenn man gleich tot ist, weil man anvisiert wird) oder wenn man aus weniger als 300 m schießt. 1000 m Entfernung hat der IS-1 selbst eine Pen von 100 (APCR) / 107 (APHE) @90° und der Panther quasi durchgängig effektiv 100 mm. D.h. sobald man auch nur einen Tick schräg steht (wiederum gilt: Wenn ich schon anivisiert bin, fange ich nicht erst an zu zielen), hat man keine Chance mehr.
Aber selbst wenn man da durchkommt - wie gehts weiter? Teffe ich die Kanone in der Mitte ist die in 9 von 10 Fällen nur beschädigt. Schieße ich links oder rechts daneben erwische ich jeweils ein Crewmitglied. Alles drei macht den Panther nicht kampfunfähig. Genau das gleiche gilt für die untere Frontplatte. Abgesehen davon, dass man die eh fast nur auf Stadtkarten unter Feuer nehmen kann, trifft man dahinter maximal das Getriebe. Ärgerlich, aber kein tödlicher Schaden.
Der Panther umgekehrt kommt beim IS-1 quasi überall durch. Erst bei 1500 m gibt es einen kleinen Bereich mit maximaler Panzerung, bei dem überhaupt der Winkel eine Rolle spielt. Und weil quasi die gesamte Rückwand und große Teile der Seiten des IS-Innenraums aus Munition bestehen, braucht der Panther genau einen Treffer für einen Kill. Erwähnte ich schon, dass er außerdem schneller nachlädt?

Neben dem Fahrer lagert der Panther übrigens gerade einmal vier Schuss Munition. Ein winziges Ziel und wenn er ein Bißchen angewinkelt steht, bounced der IS-1 da auch relativ oft (genauso wie bei T-34) und richtet gar keinen Schaden an. Sicherer ist ein Schuss durch die Ketten in die fordere Hälfte, der Fahrer und Funker ausscheidet. Wenn man dann noch einen zweiten im Turm platziert ist die Crew weg. Natürlich hat der Panther in der Zeit immer noch zwei volle Killchancen, aber besser als nichts...

Zur Geschwindigkeit rückwärts kann ich nichts sagen - vorwärts ist er jedenfalls deutlich beweglicher. Kein Wunder: Rund 60% mehr Leistung bei nur minimal höherem Gewicht. Erwähnte ich schon, dass der Panther außerdem einen wesentlich besseren Richtbereich hat?

(Anm.: Ich will nicht im einzelnen auf dem Panther rumreiten, war nur ein Beispiel von vielen für komplett misratenes Balancing.)


Panther 1 waren mal stark, das stimmt, aber nach diversen "Anpassungen" sind die inzwischen mehr als fragil. Ab t-34/57, t-34/85 und IS-1/85 ist es wirklich nicht mehr schwer den Panther frontal zu durchschlagen.
Der einzige Panther auf Chasis vom Panther 1 der noch gefährlich wird ist der Jagdpanther, ansonsten sind das alles sehr fragile Mizekatzen. ;)

Der Jagdpanther ist BR 6.7. Auf dem Rank haben quasi alle mehr Durchschlag, als der Jagpanther effektive Frontpanzerung hat und turmlose TDs sind in WT sowieso nur sehr bedingt Einsatzfähig. Keine einzige der traditionellen Rollen funktioniert:
- Angriff aus der Tarnung heraus? Es gibt kein Tarnsystem.
- Hinterhalt? Es gibt überall viele Wege, ohne sehr gutes Teamplay (lol) kann man auf wenigen Karten lauern
- Feuerunterstützung auf große Entfernung? Es gibt keine Karten, auf denen die Reichweite der Meds und Heavys unzureichend wäre und wer ein größeres Terrain aus großer Entfernung abdecken möchte steht fast immer ohne Deckung auf (s)einem (Grab-)Hügel

@Balance im allgemeinen:

Ich weiß nicht was manch einer sich von Warthunder diesbezüglich erhoft. Warthunder wird nicht eine annähernd befriedigende Balance bieten können, das lässt einfach schon die Art des Schadensmodels nicht zu und das was man damit darstellen will.
In der Realität gab es auch nur wenige Panzer die wirklich ebenbürdig waren

Es geht nicht um ebenbürtig, es geht um Durchschnittswerte. WRs Rankingsystem hat 67 Abstufungen von Panzerstärke. Da sollte es doch möglich sein, eine eindeutige Rangfolge anzulegen und dafür zu sorgen, dass man nur selten auf Panzer trifft, die einem rundum überlegen sind, oder?
Natürlich wird das Kampfsystem von WT immer Glücklastiger sein, weil die Waffenwirkung oft zwischen Oneshot und harmlosem Durchschuss schwankt. Aber man kann dafür sorgen, dass zwei Panzer mit nominell gleichem Rang unter Berücksichtigung aller Aspekte (von Ladezeit bis Levelaufbau) ähnlich oft die Chance haben, die Panzerung zu durchdringen. Einen Panzer, der häufiger schießt, besser penetriert, stärker gepanzert ist, schnell taktieren kann und das Geländer besser nutzt muss (und als Extrabonus Luftschläge anordnen kann) dann nicht auf gleicher Stufe geben - auch wenn es ggf. unvermeidbar ist, dass dieser Panzer auch noch unempfindlicher gegenüber Panzerungsdurchschlägen ist.

Das auch der Grund warum in WT der Arcade Mode bei den Panzer eigentlich sinnlos und unnütze ist. Während man diesen Umstand im Simulationsmodus noch halbwegs kaschiert bekommt.

Im SR ist die Balance genauso im Arsch. Es gibt nur etwas weniger Glücksaspekte, weil das Spiel ruhiger abläuft und man mehr mit Taktik herausholen kann. Aber wenn sich zwei gleich gute Spieler gegenüber stehen kommt wieder das gleiche bei raus. Und wenn man nicht gerade den deutschen Strang fährt, muss man leider AR nutzen, denn großkaliber HE-Schleudern sind ohne halbjähriges Militärtraining oder aber ohne Zielhilfe leider nicht in der Lage, auf größere Entfernungen zu treffen. Beim den kurzen sowjetischen 152ern ist selbst mit Zielhilfe verdammt schwer, bei großer Entfernung muss man soviel darüber halten dass das Ziel in der zoomansicht gar nicht mehr im Bild ist. Und da es in WT nicht einmal so etwas banales wie einen Schwerkraftindikator gibt, der das Arschgefühl des Schützen ersetzt, braucht man sogar die Farbanpassung der Zielhilfe - nicht um Schwachstellen zu finden, sondern damit man weiß man einen Punkt genau senkrecht über dem Gegner anvisiert.
 

Robonator

Kokü-Junkie (m/w)
Aber selbst wenn man da durchkommt - wie gehts weiter? Teffe ich die Kanone in der Mitte ist die in 9 von 10 Fällen nur beschädigt. Schieße ich links oder rechts daneben erwische ich jeweils ein Crewmitglied. Alles drei macht den Panther nicht kampfunfähig.
Benutz halt mal kein APCR sondern APHE. Dann splittert es, grade bei den Russenkanonen, richtig schön. Mit einer Granate kannst du so locker die gesamte Besatzung im Turm ausschalten.
Was bringt es dir? Der Panther kann nichts mehr tun. Nicht feuern, evtl nicht mal mehr den Turm drehen. Das ist die Nummer 1 Todesursache ich habe.
Je nachdem wie nah du dran bist, kannst du ihn anschließend gefahrlos flankieren, weil er einfach nix mehr anrichten kann.

Alternativ gibt es bei älteren Modellen natürlich auch die Möglichkeit ihm dort:
panther.jpg

hinzufeuern. Die Granate wird mit hoher Warscheinlichkeit nach unten hin abprallen und in die Wanne schlagen.
Geht hier allerdings wieder mit normalen AP bzw APCR am besten.

Beim Panther G funktioniert das ganze allerdings nicht mehr, da der "Fehler" dort beseitigt wurde:
pantherG.jpg



Ansonsten heißt es durchbeissen bis zur IS-2. Mit der wirste keine Probleme mehr haben.
 

Pommesbunker

BIOS-Overclocker(in)
Ach, mit dem Panther ist ein IS2 normal auch kein unmöglicher Gegner, man muss halt sofort treffen.(Zumindest vor 4 Monaten, ich fang erst die Tage wieder mit WT an)
Ich feuer bei gegnerischen Panzern wo ich durch die Kanonenblende komme meistens zuerst Rechts den Richtschützen+Kommandanten tot und bis ich nachgeladen hab ist dann meistens schon der Funker bzw. Lader auf den Platz gerückt den ich dann auch noch erwische.
 

Laudian

Moderator
Teammitglied
Achso, der diesjährige Aprilscherz :P Vor 2 Jahren konnte man fliegende Einhörner spielen, die waren auch ganz witzig ^^

Da ich heute aber nicht reingeguckt habe, kann ich dir nicht weiterhelfen ^^ Damals wurden einfach alle Arcade Flugzeuge durch Einhörner ersetzt.
 

xNeo92x

Software-Overclocker(in)
Ich hab übrigens mehr oder weniger die Lösung gegen das Ruckeln und die massiven Framedrops gefunden. Es scheint scheinbar vor allem bei AMD Systemen zu helfen.
Und zwar muss man dafür HPET(High Precision Event Timer – Wikipedia) ausmachen. Wenn möglich im BIOS und dann noch zusätzlich in Windows.
Wenn man es aber in Windows deaktiviert, dann reaktiviert es sich beim nächsten Neustart wieder.
Deshalb hab ich mir nach folgender Anleitung eine Batch in den Autostart gesetzt, damit es immer deaktiviert wird.
Low Fps and laggy menus fix for Windows 1/8.1/8 : Warthunder
 

DarkMo

Lötkolbengott/-göttin
Mal ne andere Frage hier. Hab die Tage nen alten WoT-Kollegen getroffen und wir zockten mal nen paar Runden WT. Nunja, optisch halt nich schlecht, aber so richtig Spaß kommt bei mir halt nich auf. Diese laufenden One-Shots mögen realistisch sein, aber spaßig isses nich. Nu gut, jedenfalls erzählte er mir was von wegen Mannschaften aufbauen und Pi Pa Po... Ich hab das zum Start mal kurz angezoggt und dann lags Jahre in der Versenkung, weil WoT doch das spaßigere Spiel war (und das Zock ich nu auch über nen Jahr scho ned mehr, weils mich ankotzt :P ). Aber vllt mach ich ja auch nur irgendwas falsch...

Daher diese Frage: Wie kann ich die Mannschaft denn pimpen? Ausserdem, wie komm ich an mehr Stellplätze ohne Echtgeld? >< Ich hab 3 Flugzeuge und 2 Panzer - voll :/ Er meinte, ich kann die Panzer austauschen irgendwie, also die Crews bleiben auf den Stellplätzen und nur der Panzer wechselt. Geht das auch mit den Flugzeugen? Flugzeug raus, Panzer rein dafür? Und muss ich dann quasi laufend da unten umbauen, wenn ich mal den Modus wechseln will? ><
 
Oben Unten