[Sammelthread] Star Citizen

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Mal wieder ein paar Grüße aus dem Vers und der aktuellen 3.17.1 PTU :-)

ScreenShot-2022-05-16_11-07-19-5FD.jpg


ScreenShot-2022-05-16_11-06-50-555.jpg


ScreenShot-2022-05-16_20-08-56-652.jpg
 

Zybba

BIOS-Overclocker(in)
Ein fetter Brief von Chris Roberts:

Im kommenden Podcast werden wir über den Post von Chris Roberts sprechen.
Da ich online keine brauchbare Zusammenfassung fand, hab ich mal die wichtigen Eckpunkte aufgeschrieben:

  • Teilweise Rückkehr in Büros, um Workflows zu verbessern
  • In 2022 mehr neue Spieler als erwartet: seit 3.17 täglich 2.000 Stück
  • Tägliche aktive Nutzerzahlen sind seit Ende 2020 um über 50% gewachsen
  • Monatlich aktive Zahlen “ein gutes Stück über den Höchstzahlen 2020”
  • Seitdem 1M neue Accounts, 50% als zahlende Kunden
  • Erwartung 2022: 1M Unique Logins, insgesamt 4M Accounts und 500M$ Einnahmen,
  • Laut Roadmap kommt 4.0 "in Zukunft”, auf jeden Fall nicht mehr 2022
  • Alpha 3.18 soll Persistenz bringen, 4.0 Server Meshing, irgendwann dazwischen Gen12
  • Mitarbeiter werden weiter aufgestockt, neue Büroräume gebaut
  • Citizencon 2022 rein digital, keine Gameplay Demo und S42
  • International Bar Citizen Day: Mitte Juni, Events in Studionähe
Vllt. kann ja wer von euch auch was damit anfangen.
Falls jemand nen Fehler finden sollte, gerne Bescheid geben.
 

stolpi

PC-Selbstbauer(in)
vlcsnap-2022-05-24-20h32m00s216.png


Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.



Ich will ja nichts sagen...aber habt ihr auch die Haltung der Finger gesehen. :ugly:


vlcsnap-2022-05-24-20h32m44s378.png




Viele Grüße,
stolpi
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
Nach 2 Tagen intensiven Tests (nach Umbau der Hardware) muss ich dem 5800x3D absolute Existensberechtigung bescheinigen. 25% mehr Leistung im 3K Bereich in SC zum vorherigen 3900x sind ne Ansage, vor allem weil die Graka durchgängig auf 100% schon zuvor lief. Als ich dann noch die R-VII gegen eine 3080TI getauscht habe und auf 2K gegangen bin, sind die Fps etwas übermäßig explodiert :devil:

Auf einer Raumstation wache ich im Bett mit 200 Fps auf und laufe da mit 80-120 rum. Im Quantum liegen so 100-120 an.

Der Härtetest Orison mit Setup am Anschlag (Ja, mit den Wolken) haut aber immer noch rein und an der heftigsten Stelle liegen nur noch 36 Fps an. Wolken auf Medium bringen dann 45 Fps zu Tage. An allen anderen Stellen auf Orison, inklusive Shuttlefahrt, gibts dezente 60 Fps.

Natürlich hilft auch neue Hardware aktuell noch nicht gegen das schon bekannte "Einruckeln" beim ersten Start des Spiels am Tag. Aber sobald man das Hinter sich hat läuft alles flüssig, selbst wenn man das Spiel dann 2 Stunden später, nachdem man das Spiel beendet hat, nochmal startet (auch mehrfach getestet).

Falls also jemand mit der Anschaffung dieser CPU liebäugelt, von mir gibts ne klare Kaufempfehlung :bier:
 
G

Gast1659561002

Guest
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Charmin86

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nach 2 Tagen intensiven Tests (nach Umbau der Hardware) muss ich dem 5800x3D absolute Existensberechtigung bescheinigen. 25% mehr Leistung im 3K Bereich in SC zum vorherigen 3900x sind ne Ansage, vor allem weil die Graka durchgängig auf 100% schon zuvor lief. Als ich dann noch die R-VII gegen eine 3080TI getauscht habe und auf 2K gegangen bin, sind die Fps etwas übermäßig explodiert :devil:

Auf einer Raumstation wache ich im Bett mit 200 Fps auf und laufe da mit 80-120 rum. Im Quantum liegen so 100-120 an.

Der Härtetest Orison mit Setup am Anschlag (Ja, mit den Wolken) haut aber immer noch rein und an der heftigsten Stelle liegen nur noch 36 Fps an. Wolken auf Medium bringen dann 45 Fps zu Tage. An allen anderen Stellen auf Orison, inklusive Shuttlefahrt, gibts dezente 60 Fps.

Natürlich hilft auch neue Hardware aktuell noch nicht gegen das schon bekannte "Einruckeln" beim ersten Start des Spiels am Tag. Aber sobald man das Hinter sich hat läuft alles flüssig, selbst wenn man das Spiel dann 2 Stunden später, nachdem man das Spiel beendet hat, nochmal startet (auch mehrfach getestet).

Falls also jemand mit der Anschaffung dieser CPU liebäugelt, von mir gibts ne klare Kaufempfehlung :bier:
Und ich dachte schon meine 3080 kann SC nicht leiden...bin bis jetzt nur auf Orison gewesen und hatte mich über die gruselige Framrate gewundert...:what:
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
Mal schauen wann hier die Nachricht über den/die entlassenen QA-Mitarbeiter aufschlägt. Ist ja immerhin schon 24 Stunden her seitdem die erste Info dazu kam :devil:
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
Man könnte ja einfach mal die Info dazu verlinken ohne Schweinchen-Schlau zu spielen. :stick:;)
Ich kann doch nicht den Autoren der PCGH die Arbeit erleichtern (oder wegnehmen) :-D
Es ist ja nun auch nicht schwer in Google star citizen einzugeben und dann oben den Reiter News anklicken. Ich würde übrigens eher die nicht deutschen Artikel wählen, bei den deutschen steht meist immer gequirrlte Sche.... drin :ugly:

 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Also die Stellen in Frankfurt waren (sind?) durchaus gut bezahlt. Wobei mir da der Vergleich in der Industrie fehlt.

Das Problem, dass Leute in ihrem Beruf nicht mehr genug verdienen um die teuren Wohn- und Lebensunterhaltungskosten in Großstädten zu bezahlen ist aber am Ende ja ein sehr verbreitetes Problem.
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
Qualitätssicherung wird generell nicht gut bezahlt, es handelt sich eher um ein bezahltes Hobby als um einen Job. Insofern trifft hier zu, dass es sich nicht um die Sonnenseite des Verdienstes handelt. Eher um einen zu zeitintensiven Nebenjob.
 

Alyva

PC-Selbstbauer(in)
Bei PCGames ist er schon mal angekommen:
Ja, da kommt es immer als erstes bevor es bei PCGH kommt. Ich habe auf 5 Tage nach auftauchen der ersten Nachrichten gewettet. Es wird knapp, da Nachrichten nach der PCGames so 1-3 Tage brauchen bis sie hier ankommen.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Das mit dem Homeoffice ist bei uns auch so eine Sache. Ich war seit Beginn Corona im März '20 im Selbstdisponierten Arbeiten, sprich von daheim. Ich habe aber kein Homeoffice. Wichtiger Unterschied. Seit ein paar Wochen sind wir nun wieder angehalten ins Büro zu kommen. In der Corona Zeit sind einige Kollegen umgezogen, teils auch weiter weg, weil man uns immer wieder gesagt hatte, eine komplette Rückkehr ins Büro wird es nicht mehr geben.

Nun haben wir eine Regelung dass wir ein paar Tage im Büro sein müssen und die restlichen Tage sind wir im selbstdisponierten Arbeiten. Auch hier wieder: Kein Homeoffice!

Es gibt hier aber durchaus Führungskräfte die damit ein Problem haben und und am liebsten wieder 5 Tage im Büro hätten und andere sind noch komplett selbstdisponiert unterwegs. Momentan ist das sehr unterschiedlich.

Worauf ich aber hinaus will: Solange in meinem Arbeitsvertrag als erste Arbeitsstätte das Büro steht, muss ich damit rechnen da auch täglich hin zu müssen. Auch wenn es mir nach der Corona Zeit als sinnlos oder überflüssig erscheint. Nur wenn ich einen entsprechenden Vertrag zu Homeoffice habe in dem festgelegt ist, dass ich auch von daheim arbeiten darf, kann ich mich darauf berufen.

Wenn ich also in der Corona Zeit bspw. 200km von meinem Büro weggezogen bin und mein Arbeitgeber dann aber will dass ich wieder im Büro arbeite, ist es meine Sache, dass es jetzt nicht mehr so geht. Ist im Vertrag geregelt. Im schlimmsten Fall muss man eben kündigen und sich dann was anderes suchen.

Das gilt natürlich für Deutschland, wie das in den USA geregelt wird über die Verträge, keine Ahnung.
 

Yenee

Software-Overclocker(in)
....

Worauf ich aber hinaus will: Solange in meinem Arbeitsvertrag als erste Arbeitsstätte das Büro steht, muss ich damit rechnen da auch täglich hin zu müssen. Auch wenn es mir nach der Corona Zeit als sinnlos oder überflüssig erscheint. Nur wenn ich einen entsprechenden Vertrag zu Homeoffice habe in dem festgelegt ist, dass ich auch von daheim arbeiten darf, kann ich mich darauf berufen.

Wenn ich also in der Corona Zeit bspw. 200km von meinem Büro weggezogen bin und mein Arbeitgeber dann aber will dass ich wieder im Büro arbeite, ist es meine Sache, dass es jetzt nicht mehr so geht. Ist im Vertrag geregelt. Im schlimmsten Fall muss man eben kündigen und sich dann was anderes suchen.

Das gilt natürlich für Deutschland, wie das in den USA geregelt wird über die Verträge, keine Ahnung.
Kooooorrekt!!!
Und das übersehen viele! Diese blöde Leier aus der alten Regierung "Recht auf Home-Office" ist so ein hanebüchener Mist. Auch Verkäufer, Kraftfahrer, Handwerker haben kein Anrecht, ihre Arbeit von zu Hause aus zu machen. Ich sehe nicht ein, warum es per Gesetz eine Pflicht eines Arbeitgebers geben soll, Leute von zu Hause aus arbeiten lassen zu MÜSSEN. Jeder Arbeitgeber sollte schon das Recht haben, den Arbeitsort für seine Angestellten selber zu bestimmen. Und bei Vertragsabschluss kann der Arbeitnehmer sich entscheiden, ob er zustimmt und ins Büro geht, oder auf Home-Office besteht, aber dafür die Stelle eben nicht bekommt.
Ich sehe auch nicht, warum man sich nun über CIG aufregen soll. Mit 14 Dollar Stundenlohn liegen die Tester sicherlich noch über den Lohn, den viele Angestellte in wirklich wichtigen Berufen bekommen. Diese Spiele-Tester arbeiten nicht in einem Beruf, der existenziell wichtig für den Bestand des täglichen Lebens ist.
Die Seuche von "Geiz ist geil" hat aber viele Verbraucher befallen: alles so billig wie möglich mitnehmen, wenn es geht, sogar umsonst. Und sich dann für faire (hohe) Bezahlung anderer breit machen. Nur selber nicht einsehen, das sie eben meist nur deshalb spottbillig kaufen können, weil die Angestellten der Firmen, bei denen sie kaufen, eben niedrigste Löhne zahlen!
 
Oben Unten