• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] Dark Souls

Veriquitas

Volt-Modder(in)
full


Seit Release von Dark Souls ist ein wenig Zeit vergangen und da es für diese wunderbare Spiel noch keinen Sammelthread gibt, starte ich mal diesen. Was ist Dark Souls eigentlich ? Dark Souls ist ein Action Adventure mit Rollenspielelementen, welches den Spieler in das trostlose Land Lordran versetzt. Es gibt dort viel zu entdecken: Burgen, Ruinen, zwielichtige Gestalten und so mancher Schatz aber am häufigsten begegnet\erfährt man den Tod Die Menschen die dort leben sind von einem Fluch befallen und zwar das diese nach ihrem Ableben bis in alle Ewigkeit als Hülle (Untoter) verweilen müssen. In Dark Souls spielt man die Rolle eines solchen Menschen mit der Wahl welchen Weg man einschlagen möchte.​

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=eF61dmgmvlk https://www.youtube.com/watch?v=r3HdfzC7Shg https://www.youtube.com/watch?v=HM6mgW3Kf9A
https://www.youtube.com/watch?v=_F-6D0WeFOM https://www.youtube.com/watch?v=8y6OTT_uBWc https://www.youtube.com/watch?v=KibniXLqcf8

Dark Souls wurde von der japanischen Spieleschmiede "From Software", ursprünglich für die X-Box 360 und die Playstation 3 entwickelt. Durch eine Petition kam es schlussendlich doch zu einer Pc Umsetzung. In Dark Souls steuert man seinen Helden in der Third Person Perspektive durch eine Dark Fantasy Welt.

Es errinert an typische Rollenspiele mit dem Unterschied das es keine Quests gibt im eigentlichen Sinne. Genauso wenig gibt es ein Karte zur Orienteriung, man bekommt lediglich Hinweise darauf was man zu tun haben könnte. Mit Schwert und Schild, Zaubern oder Fernkampfwaffen wie Bögen und Armbrüste versucht man sich einen Weg durch Fallen gespickte Schlösser und unheimlichen Orten zu bahnen. Und das mit dem Gedanken hinter der nächsten Ecke ins Gras zu beißen, man könnte sich natürlich sagen: "Naja, das kenne ich bereits aus anderen Spielen " aber in Dark Souls spielt der Tod eine andere Rolle.


full


Wenn man seine Wiedersacher in Dark Souls niederstreckt erhält man Seelen. Diese gelten als Währung für Ausrüstungsgegenstände und können dafür benutzt werden um Stufen aufzusteigen doch dazu später mehr. Man wird hin und wieder in dem Spiel, sogennannten Leuchtfeuern (Checkpoints) begegnen. Sobald man diese aktiviert wird man an dieser Stelle nach einem Tot sozusagen wiederbelebt. Wenn man stirbt verliert man seine kompletten Seelen und hinterlässt einen Blutfleck an der Stelle. Nun hat man eine Chance seine Seelen zurückzuerobern in dem man den besagten Blutfleck einsammelt. Das kann sich aber als schwierig erweisen denn jedesmal wenn man stirbt, aktiviert man das letzte Leuchtfeuer erneut und alle Gegner tauchen wieder auf. Falls man es nicht schafft seinen Blutfleck aufzusammeln und nochmal stirbt, verschwindet dieser mit den kostbaren Seelen und ein neuer entsteht an der Stelle des Todes.

Und ja man wird sterben (so oft), das Spiel verzeiht keine Fehler. Man lernt in dem Spiel vorsichtig zu sein und seine Widersacher zu studieren, bis man den Kniff heraus hat um diesen zur Strecke zu bringen. Man wird lernen seine Ausdauer richtig einzusetzen um seinen Gegner im richtigen Zeitpunkt den Todestoß zu verpassen. Ausdauer ist dein Freund und die wichtigste Ressource Im Kampf, diese wird als grüner Balken dargestellt, jede Aktion verbraucht Ausdauer. Wenn die Ausdauer verbraucht ist, kann man keine Aktionen mehr ausführen außer zu gehen. Das heißt in dem Moment ist man gegen Attacken hilflos ausgeliefert, man kann weder zur Seite ausweichen noch seinen Schild hoch halten, um den vermutlichen Todestoß abzuwehren. Ausdauer regeneriert sich von selbst wenn man keine Aktion ausführt (Gehen ausgenommen).


full


Diese kann natürlich gesteigert werden sowie 6 weitere Attribute. Wie schon erwähnt braucht man für diese Steigerungen Seelen und ein Leuchtfeuer an dem man diese entsprechend ausgeben kann. Das führt oft dazu das man sich nach einer schwierigen Passage fragt:" Soll ich nun zurück gehen und meine Seelen für den nächsten Aufstieg ausgeben oder schaffe ich es bis zum nächsten Leuchtfeuer ohne zu sterben ?". Falls man sich für den Aufstieg entscheidet muss man natürlich die gleiche Passage erneut meistern, den das Leuchtfeuer holt die Feinde erneut hervor.

Das ist eigentlich das was Dark Souls ausmacht. In der Rolle des Untoten der ohne eigentliches Ziel durch Lordran streift mit der Entscheidung ob dieser ein schwertschwiegender Ritter sein will, kluger Magier oder doch beides. Man wird zwar am Anfang des Spiels gebeten eine Klasse zu wählen, doch das heißt nicht das man gezwungen ist den kompletten Spielverlauf, diese Rolle einzunehmen. Denn was du kannst bestimmen deine Attributspunkte und Ausrüstunggegenstände. Die Welt von Dark Souls ist sehr atmosphärisch denn man fühlt sich dem Spiel allein. Zwar trifft man hin und wieder Charaktere, diese sind aber meist schwer von ihrer Gesinnung her einzuordnen, was dazu führt das man sich ihnen misstrauisch mit gezückter Waffe nähert.


full


Das ganze Spiel strahlt eine Hoffnungslosigkeit aus die aus Gesprächen mit Npcs hervorgeht und dadurch unterstrichen wird das überal Gefahren lauern die schwer zu meistern sind. Die Welt ist offen es gibt keine Ladebildschirme man hat jederzeit die Möglichkeit hinzugehen wo man will. Es ist ein Spiel für Entdecker welches neugierig macht. Da es kein Leitfaden gibt und keine nervigen Npcs die einem genau sagen wo man hingehen soll, dazu die fehlende Karte. Einer meiner Meinung nach sehr lobenswerte Eigenschaft eines Spiels wovon sich andere Hersteller mal wieder eine Scheibe von abschneiden sollten. In modernen Spielen wird man fast überall von Npcs an die Hand genommen, in Dark Souls gießen diese Öl ins Feuer oder stoßen dich eine Klippe runter.

Es wird zwar oft gesagt das Spiel hätte keine richtige Story doch ist diese ganz klar vorhanden, nur wird sie einem nicht wie ein Billigburger vorgekaut. Die Zusammenhänge von Dark Souls versteht man erst richtig wenn man über bestimmte Ereignisse in dem Spiel nachdenkt. Viel Hintergrund erfährt man über die Items welche man aufsammelt , diese enthalten oft Beschreibungen wem dieses gehörte oder was mit diesem Item gemacht wurde etc. Gegenstände sind ein wichtiger Bestandteil des Spiels, diese können von Feinden erbeutet werden oder an bestimmten Orten gefunden. Wenn Feinde Items fallen lassen errinert das System an Diablo (Dropmechanik), mit dem Unterschied das die Items statisch sind heißt diese sind alle gleich vom Grundtyp her und geben keine Attributsboni.

Man kann die Gegenstände verbessern die man gefunden hat in dem man sie einem Schmied bringt. Außerdem gibt es einmalige Gegenstände die besondere Eigenschaften haben aber auch meist schwerer zu ergattern sind. Was den Entdeckungdsdrang fördert, das Spiel ist absolut unliniear und vieles ist optional. Man erhält die Chance nach einmaligen durchspielen ein neues Spiel, mit dem gleichen Charakter anzufangen und die Chance unentdeckte Gebiete neu zu Entdecken.

Technisch ist das Spiel keine Wucht, Grafisch macht es aber viel her. Die Welt ist sehr detailiert gestaltet (Rüstungen haben einen tollen Glanz Effekt) und vom der Stil ist stimmig eingefügt aber wie gesagt technisch darf man nicht zu viel erwarten. Die Portierung für den Pc war ist eher mieß. Denn das Spiel bietet eine maximale Auflösung von 1024x786 die auf 1920x1080 hochskaliert wird. Dazu kommt das die Pc Version einen Fps lock beinhaltet der bei 30 Frames anschlägt. Ein gewisser Durante hat aber einen Fix geschrieben, für die Pc Version womit man Dark Souls in Full HD ohne Fps Lock genießen kann. Es können auch weitere Einstellungen vorgenommen werden (Hud etc.), ich werden den Download weiter unten verlinken. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle. Von den Entwicklern eine schwache Leistung, ihrer Aussage nach hat es aber an technischen Kenntnissen gemangelt.


full



Der Sound ist gut gelungen, die klirrenden Schwerter und Rüstungen fügen sich gut in die sonstige Stille des Spiels ein. Das Spiel hat an sich selten Musikuntermalung, nur zu bestimmten Gegebenheiten hört man den tollen Soundtrack der auch auf auf CD dem Spiel beiliegt.

Für mich ist Dark Souls das beste Singleplayer Spiel der letzten Jahre. Selten hat mich ein Spiel so gepackt und auch zur Weißglut getrieben. Der Lerneffekt in dem Spiel ist ziemlich hoch und das Erfolgsgefühl riesig. Man hat das Gefühl wirklich was geschafft zu haben und nicht einfach was serviert zu bekommen, eine Sache die viele Spieler nicht verstehen. Und Spielehersteller vergessen haben, weil der Trend woanders hingeht. Ein Spiel welches zum Entdecken einlädt und Spielern eine grossartige Herausforderung bietet. Meiner Meinung nach kann sich niemand Gamer nennen der dieses Spiel nicht gespielt hat.



full


Die Prepare to die Edition enthält das Artbook in DIN A5 Format, Postkarten, Poster, Soundtrack auf CD und das Making of. (Standardpreis etwa: 45 Euro).



Nun werde ich ein wenig mehr auf das System des Spiels eingehen, es gibt zwar ein Wiki welches ich genauso wie den Fix von Durante verlinken werde aber das soll ja ein Sammelthread werden. Und neue Spieler werden vom Wiki sicherlich erschlagen meine Übersicht enthält keine Spoiler, falls diese doch welcher erhält werden diese entsprechen in Spoiler Kasten verpackt

Klassen:
Wie schon erwähnt gibt es in Dark Souls zwar Klassen, diese unterscheiden sich aber nur von den Attributen und den Ausrüstungsgegenständen. Jeder der sich einen Krieger erstellt wird die Möglichkeit haben zu zaubern, sobald er nach ein oder mehrmaligen Stufenaufstiegen die nötigen Attribute erreicht. Also sollte man bei der Charaktererstellung mit dem Gedanken herangehen, in welche Richtung man möchte und sich nicht durch die Klassen verwirren lassen. Man kann natürlich auch einen Zauberer wählen wenn man einen spielen möchte da spricht natürlich nichts dagegen. Wenn man aber zb. einen Nahkämpfer spielen will der auch zaubert, sollte man bei der Klassenauswahl auf die Attribute achten. Dazu muss man erstmal wissen was diese bewirken.


full



[Attribute]

Vitalität (Vitality): erhöht die Gesundheit also deine Lebenspunkte.

Zauberei (Attunement): Erhöht die Anzahl von Zauber-,Wunder- und Pyromantierollen die du bei dir tragen kannst. Es verstärkt keine Zauber du bekommst lediglich Slots die du mit Zaubern belegen kannst. Insgesammt kannst du 10 Slots haben, die Slots erhöhen sich nicht pro Attributspunkt sondern ab bestimmten Stufen des Attributs. (Siehe Bild)

full

Quelle: Dark Souls Wiki​


Ausdauer (Endurance): Wie der Name schon sagt erhöht dieses Attribut die Ausdauer, es ist das wichtigste Attribut im Spiel. Den Ausdauer bestimmt wieviel Aktionen du hintereinander machen kannst ohne das dir die Puste ausgeht (ab einem Wert von 40, bestimmt es nur noch wieviel du tragen kannst, nicht insgesammt sondern die Ausrüstung die du tatsächlich trägst). Das beinhaltet Angreifen, Zaubern, Rennen etc. alles außer gehen. Dieses Attribut sollte man mit Vitalität nicht Außer acht lassen, ich gehe später nochmal drauf ein.

Stärke (Strength): Der Wert bestimmt welche Waffen du tragen und handhaben kannst. Außerdem bestimmt dieses Attribut wie Stark bestimmte Waffen sind, denn manche Waffen skalieren mit dem Stärkewert. Wenn man Waffen zweihändig hält gewähren diese einen Stärkebonus.

Beweglichkeit (Dexterity): Bestimmt welche Waffen du tragen und handhaben kannst, Beweglichkeit kann bestimmen wie Stark die jeweilige Waffe ist. Außerdem erhöht es die Geschwindigkeit mit der Zauber abgefeuert werden können. Genaueres dazu findet ihr im Wiki.

Ressistenz (Resistance): Erhöht Wiederstände. Auf diesen Wert werde ich nicht genauer eingehen denn er wird sehr oft als useless abgetan. Ich empfehle hier keine Punkte reinzusetzen.Warum erkläre ich später..

Intelligenz (Inteligence): Erhöht die Stärke des Zaubers (nicht Pyromantie) manche Zauber haben eine Anforderung an Intelligenz.

Weisheit (Faith): Erhöht die Stärke von Wundern manche Wunder haben eine Anforderung an Weisheit.

Menschlichkeit (Humanity): Diesen Wert kann man nicht erhöhen durch Stufeanstiege. Die Menschlichkeit wird dadurch erhöht das man Menschlichkeit findet und benutzt (Item). Menschlichkeit hat merehre Funktionen. Menschlichkeit sorgt dafür das man erhöhte Chancen auf Gegenstände hat nach dem Ableben des Gegners. Das Cap beträgt 10 nach dem Wert 10 erhöht sich die Chance auf bessere Beute nicht mehr durch Menschlichkeit. Es gibt aber Gegenstände die diesen Wert erhöhen können, die Beutehäufigkeit also der Wert kann im Statusfenster eingesehen werden. Außerdem erhöht der Wert die Ressistenz das Cap beträgt 30, ab 30 erhöht es keine Resistenzen mehr. Die Anzahl an Menschlichkeit wird euch links neben den Hitpoints angezeig (Siehe Bilder). Ihr könnt auch 1 Punkt Menschlichkeit verbrauchen und wieder zum Menschen werden, den Nutzen werde ich später erläutern.

full


full

Wie man sieht kann man sich schnell verskillen wenn man die genaue Funktion des Attributs nicht kennt und das ist ärgerlich, denn man kann in Dark Souls seine Punkte nach gesetzten Stufenanstigen nicht mehr neu verteilen. Also nachdem geklärt ist was die Attribute bedeuten kann man sich eine Klasse auswählen, die die höchsten Werte hat, die man für sein Vorhaben braucht. Bei der Charaktererstellung kann man außerdem auswählen, welche Gabe man erhalten will. Ich empfehle hier den Generalschlüssel (Masterkey), mit diesem könnt ihr viele nicht alle Türen öffnen, wofür ihr sonst einen Schlüssel finden müsst. ich gehe auf die Gaben (Gifts) nicht näher ein aus bestimmten Gründen, ich empfehle aber den Masterkey weil dieser meiner Meinung nach am sinnigsten ist. Es sei denn man wählt die Klasse Dieb dieser hat bereits den Masterkey.

full



[Leuchtfeuer (Bonfire)]

Die Leuchtfeuer in Dark Souls sind die Checkpoints an denen ihr wieder startet wenn ihr gestorben seid, was eigentlich falsch ist den ihr seid schon tot. Sagen wir einfach ihr habt mal wieder versagt dann, startet ihr dort wieder. Leuchtfeuer können auch dazu benutzt werden um eine Stufe aufzusteigen oder seine Zauber neu einzustimmen. Da man nur eine begrenzte Anzahl an Slots hat kann man die Zauber hier auswechseln um sich anders auf bestimmte Situation etc. vorzubereiten. Außerdem könnt ihr hier eure Ausrüstung reparieren und schmieden wenn ihr die nötigen Items dafür besitzt. jedesmal wenn ihr ein Leuchtfeuer benutzt werden alle Gegner im Spiel wieder auftauchen die ihr besiegt habt. Es gibt Ausnahmen und zwar Bosse und bestimmte Gegner die aber eher selten sind. Also überlegt euch gut wann ihr diese benutzt. Ich empfehle aber jedem der genug Seelen eingesammelt hat, zum Leuchtfeuer zurückzugehen um aufzusteigen, egal wie hart die Passage war. Eine Stufe aufzusteigen ist mehr Wert als sich hoffnungslos durch die Gebeite zu sterben. Es sei denn man kommt gut zurecht.

Außerdem werden euere Estus Flasks wieder aufgefüllt, das sind eure Heiltränke. Anfangs habt ihr 5, ihr könnt aber jedes Leuchter entzünden dann habt ihr 10. Im späteren Spielverlauf ist es möglich mehr zu erhalten. Um ein Leuchtfeuer zu entzünden müsst ihr euch am Leuchtfer menschlich machen (Aushölung umkehren) und ein 1 Punkt Menschlichkeit verbrauchen. Das Heißt pro Leuchtfeuer entzünden, müssen zwei Menschlichkeit verbraucht werden. 1 um sich wieder menschlich zu machen und 1 um es zu entzünden. Die Anzahl eurer menschlichkeit wird Links neben den Hitpoints angezeigt, das ist die tatsächliche Anzahl die ihr benutzt habt, Menschlichkeit ist ein Item man kann es finden und im Inventar lagern. Eure menschlichkeit sinkt auf 0 wenn ihr sterbt und verbleiben mit den Seelen an euren letzten Blutfleck.

Wenn ihr euch menschlich gemacht habt, seht ihr auch wieder aus wie ein Mensch (ach was). Ein Mensch zu sein hat Vorteile und Nachteile. Als Mensch könnt ihr Leuchtfeuer entzünden wie ihr wisst, außerdem könnt ihr euch Hilfe rufen. Ihr werdet ab und zu auf dem Boden Weiße Schriftzeichen erkennen, die ihr als Mensch aktivieren könnt um Hilfe zu rufen. Falls ihr das macht wird ein Phantom erscheinen um euch zu helfen, bis die Hitpoints des Phantoms auf 0 sinken. Der Nachteil ist das es auch böse Phantome gibt die in eure Welt eindringen, wenn ihr menschlich seid. Es können auch andere Spieler in eure Welt eindringen, das ist aber natürlich nur im Onlinemodus möglich. Auf den komm ich später zurück. Jedesmal wenn ihr versagt werdet ihr wieder zur Hülle.

Das sind die Auswirkungen wenn man ein Mensch ist, es gibt Spieler die behaupten die Fluchresistenz\Beutehäufigkeit würde sich erhöhen wenn man ein Mensch ist, das ist aber Unfug. Die Menschlichkeit also der Wert neben den Hitpoints bestimmt die Ressistenz und die Beutehäufigkeit, das hat nicht mit der Form zu tun ob menschlich oder nicht der Wert zählt.


full



[Gegenstände [Items]]
Natürlich gibt es auch Gegenstände in Dark Souls, diese spielen eine große Rolle bei der Charaktergestaltung. Mächtige Magier können natürlich keine Zweihandschwerter schwingen zumindest nicht wenn diese nicht genug Attributspunkte in Stärke investiert haben.

Jede Waffe in Dark Souls hat bestimmte Anforderungen, werden diese nicht erfüllt kann man die Waffe zwar tragen aber nicht Artgerecht benutzen. Wenn ich meinen Magier mit einer Axt ausrüste die seiner Stärke nicht gerecht wird, kann er die Waffe schwingen aber wie er sie schwingt, ist das entscheidende. Kurz gesagt er wird die Waffe kaum heben können und verzweifelt versuchen die Schergen in die Flucht zu schlagen.

Die Anforderungen für Waffen sieht man wenn diese betrachtet unten rechts im Menüfenster (siehe Bild grüner Rahmen). Unten Links ist eine weitere Anzeige an der die selben Attributsanzeigen stehen, jedoch ohne Zahlen sondern Buchstaben (siehe Bild roter Rahmen). Diese Buchstaben geben an wie gut die jeweilige Waffe mit den nebenstehenden Attribut Skaliert. Die Buchstaben reichen von A-E wobei E der schlechteste Wert ist und A der beste in der Konstellation. Es gibt noch eine Ausnahme und zwar "S" dieser ist der beste Wert aber auch ziemlich selten. Warum das so ist, sollte man die Japaner fragen die benutzen sowas wie häufig in Spielen, ich hab keine Ahnung warum.


DATA 2012-10-19 08-01-55-40 2.jpg


Zudem sieht man unter den Attributsboni weitere Zeichen auf die ich jetzt näher eingehen werde, hierbei handelt es sich um zusätzliche Effekte.


full


Von Links nach Rechts gesehen.
  • Blutungschaden: bewirkt das nach mehrmaligen erfolgreichen Angriffen, je nach Ressistenz des Gegners, dieser 30 Prozent seiner Hitpoints verliert.
  • Giftschaden: bewirkt das nach merhmalige erfolgreichen Angriffen, je nach Ressistenz des Gegners, die Hitpoints für 3 Minuten permanent sinken. Wie schnell das variert je nach Waffe.[*]Heiliger Schaden: bewirkt zusätzlichen Schaden an Untoten und Dämonen.[*]Unheiliger Schaden: bewirkt zusätzlichen Schaden an Lebenden.

Natürlich hat jede Waffe auch einen Angriffs- und Verteidigungswert, so wie einen Haltbarkeits- und Gewichtswert.

  • Der Angriffswert bestimmt den Schaden der Waffe und welche Art von Schaden die Waffe macht. Magieschaden zb. Skaliert mit Inteligenz.
  • Verteidungswerte reduzieren den Schaden in Prozent aber nur wenn mit dieser Waffe auch geblockt wird.
  • Haltbarkeit schwindet in Kämpfen ab dem Wert 0 ist die Waffe oder das Rüstungsteil unbrauchbar.
  • Das Gewicht bestimmt wie schwer der Gegenstand ist.

Anmerkung: Der Wert für kritischer Schaden zählt nur wenn das Ziel von Hinten angegriffen wurde zb. Stich in den Rücken (siehe Bild: Backstab), also die Attacke mit der Automatischen Animation. Oder wenn ihr einen Angriff des Gegners erfolgreich pariert habt und einen sofortigen Gegenangriff startet. Typische Waffen mit hohem kritischen Schaden sind Dolche die jedoch einen geringen Grundschaden haben.


full


Das Gewicht spielt eine grosse Rolle in Kämpfen, im Statusbildschirm unter Belastung könnt ihr überprüfen wieviel Ausrüstung ihr tragen könnt. Nicht insgesammt, sondern das was ihr tatsächlich ausgerüstet habt. Ingesammt könnt ihr unendlich Items mit euch führen, egal welches Gewicht die Items haben. Die ausgerüsteten Gegenständen bestimmen aber wie schnell ihr euch bewegt und auch zb. ausweichen könnt.

  • 25% Belastung sehr schnelle Lauf- und Abrollgeschwindigkeit .
  • 50% Belastung schnelle Lauf- und Abrollgeschwindigkeit.
  • Alles über 50% langsame Lauf- und Abrollgeschwindigkeit.

Außerdem werden die Werte von Ausrüstungsgegenständen automatisch verglichen, das heißt wenn ihr mit einer Waffe oder sonstigen Gegenstand ausgerüstet seid und ein anderes in eurem Inventar betrachtet, werden alle Werte die besser sind in der Farbe Blau angezeigt. Die Wert die schlechter sind in Rot. Das gilt für alle Werte auch für Gewicht etc.

Außerdem besitzt jede Waffe einen Angriffstyp der bestimmt wie der Spieler mit der jeweiligen Waffe angreift. Es gibt viele unterschiedliche Waffen in Dark Souls und auch zb Schwerter mit denen man nicht zustechen kann. Bevor man sich mit einer Waffe ausrüstet sollte man sich immer im klaren sein welche Angriffe diese ausführen kann. Außerdem ist es für manche Gegenstände speziel Ringe wichtig welcher Angriffstyp die jeweilige Waffe hat.

[Tipps zu Waffen\Ausrüstung für den Anfang]:

Langschwert: Das Langschwert ist die ausgewogenste Waffe im Spiel und wird oft unterschätzt, wie man der Beschreibung schon entnehmen kann ist dieses eine Allzweckwaffe. Das Langschwert besitzt einen Schlag und einen Stichangriff, der schwere Angriff der Waffe ist der Stich und kann aus grösserer Entfernung zum Gegner eingesetzt werden. Die Waffe Skaliert mit Stärke und Beweglichkeit, zwar nur mit den Werten "C" dennoch sollte man die Waffe nicht unterschätzen.

Bogen: Ein Bogen ist wichtig, da man mit diesem einzelne Gegner anlocken kann. Ich empfehle zu Anfangs des Spiels nur einzelne Gegner zu bekämpfen, da die Ausdauer rasch sinkt wenn mehrere Gegner auf den Spieler eindreschen. Im Gegensatz zu Armbrüsten ist es möglich mit Bögen Ziele manuell anzuvisieren und mit den Geschossen weitere Entfernungen zurückzulegen. Die meisten Bögen skalieren mit Beweglichkeit.

Brandbomben: sind zu Anfang ein gutes mittel stärkere Gegner aus der Entfernung anzuzünden (viel Schaden). Sparsam mit dem Verbrauch umgehen und nicht benutzen wenn ihr diese nicht wirklich braucht.

Schild: bei der Wahl des Schildes immer darauf achten welche Verteidigungswerte dieses besitzt. Auch die Größe spielt eine Rolle, mit kleinere Schilden lassen sich Attacken besser parieren. Parieren sollte im Spiel natürlich nur angewendet werden wenn man es beherscht und die Attackpatterns des Gegners kennt. Zweihändige Angriffe können nicht pariert werden (es gibt Ausnahmen doch dazu später). Ich empfehle zu Anfang das Ritterschild falls man dieses finden sollte.

Armbrüste: werden häufig unterschätzt, da man mit diesen nicht manuell zielen kann und auch nicht die Reichweite von Bögen besitzen. Das nachladen dauert auch eine Zeit aber Armbrüste können dazu benutzt werden um den Gegner am zaubern zu hindern. In dem Moment in dem der Gegner anfängt zu zaubern kann man einen Bolzen verschießen und die Animation wird abgebrochen. Ein Bolzen einer Armbrust wird schneller abgefeuert als ein Pfeil, deswegen eignen sich Armbrüste hervorragend dafür Zauber zu unterbrechen. Armbrüste Skalieren mit Stärke.

[Wichtige Items]:

Diese Items solltet ihr nach Möglichkeit immer mit euch führen da diese meistens über Tot und Leben entscheiden.


full


Menschlichkeit: dazu hatte ich ja schon einiges geschrieben, ich erwähne das Item nur nochmal um daran zu errinern das man mit diesen Leuchtfeuer entzünden kann was einem eine zusätzliche Anzahl Estus Flasks beschert. Außerdem heilt Menschlichkeit Lebenspunkte aber am besten kein gebrauch davon machen außer im PvP.
Tipp: Menschlichkeit wird oft von Ratten nach ihrem Tot fallen gelassen.


full


Lila Moosklumpen: Kann dazu verwendet werden um Vergiftungen zu heilen (nicht Toxin).

full


Lila Moosklumpen mit weißer Blüte: Kann dazu verwendet werden um Toxin zu heilen.

full


Blutroter Moosklumpen: Kann dazu verwendet werden um Blutungen zu stillen.


full


Läuterungstein: Kann dazu beutzt werden um Flüche zu heilen.


full


Feuerhüterseele: Wird dazu benutzt um seine Estus Flasks zu verstärken, nicht die Anzahl wird erhöht sondern die geheilten Lebenspunkte pro Schluck.
Wichtig: Den Gegenstand nicht benutzen, um seine Estus Flasks zu verstärken muss man einen Feuerhüter ansprechen und den Gegenstand besitzen.


[Statusveränderungen und Statusanzeige]

In Dark Souls kann es passieren das ihr vergiftet werdet oder nach Angriffen mit bestimmten Waffen blutet wie Sau. Ich hatte euch oben schon die geigneten Items zu Linderung präsentiert, hier will ich nochmal genauer erklären was passiert wenn ihr von solchen Status betroffen seid.

full

[Gift:] Jedesmal wenn ihr von einer Waffe getroffen werdet die Giftschaden verursacht wird ein Balken eingeblendet, dieser Balken spiegelt eure Resissistenz wieder. Umso höher die Giftressistenz umso grösser der Balken. Sobald sich der Balken gefüllt hat trifft der Effekt von Gift ein. Der Balken leert sich langsam wenn ihr nicht mehr angegriffen werdet.

Effekt: Lebenspunkte sinken.
Dauer: 3 Minuten.

veriquitas-albums-dark-souls-5652-picture594534-gift.jpg

[Toxin:] Hier ist höchste Alarmbereitschaft, Toxin ist ein starkes Gift. Falls ihr wisst das ihr auf Gegner trefft die Waffen benutzen mit Toxin solltet "Lila Moosklumpen mit weißer Blüte" in der Schnellauswahl bereit halten. Wenn der Balken sich gefühlt hat sinken die Lebenspunkte rapide meist auf 0 denn Toxin hat eine längere Dauer als Gift. Achtung: Der Toxinbalken sieht ähnlich aus wie der Giftbalken, der Unterschied ist das das Toxin Icon schwarz ist und nicht blau.

Effekt: Lebenspunkte sinken.
Dauer: 10 Minuten!

full

[Bluten:]
Verbluten funktioniert anders als Toxin und Gift, der Balken füllt sich genauso aber Blutungsschaden hat einen anderen Effekt. Achtung: Es gibt Waffen die verursachen 50% Lebenspunkte Verlust.

Effekt: 30% Verlust an Lebenspunkten.
Dauer: Sofortiger eintritt ohne anhaltende Dauer.

full

[Betäubung/Verlust der Haltung:]
In Dark Souls kann es dazu kommen das ihr Betäubt werdet oder auch nach erfolgreichen Angriff des Gegnerszu Boden fällt. Das ist meisten der Fall wenn der Feind euch mit schweren mächtigen Waffen angreift.
Es kann auch passieren das ihr eure Haltung verliert durch schnelle Rapierstöße oder Faustwaffenangriffe. Wie gut ihr eure Haltung bewahrt bestimmt euer Balancewert, den ihr im Statusbildschirm findet.

Ich werde nochmal genauer darauf eingehen aber ab einem Balancewert von 76 seid ihr gegen die erste Attack einer jeden Waffe geschützt davor die Haltung zu verlieren.

full

[Fluch:]
Hier ist es wieder das selbe Spiel mit dem Balken. Der sich je nach eurer Ressistenz füllt. Verflucht zu sein ist der schlimmste Status im Spiel ihr könnt dies mit dem "Läuterungsstein"" kurieren oder ihr müsst jemanden aufsuchen der euch davon befreit.

Effekt: Sofortiger Tod und Lebenspunkte werden permanent um 50% reduziert.
Dauer: bis zur Heilung.

[Statusfenster]:

In eurem Statusfenster habt ihr einer Übersicht darüber wie viel Schaden ihr mit eurer Waffe austeilt, wie viel Schutz eure Ausrüstung bietet usw. Das ist wichtig um eure Ausrüstung zu verbessern bzw. auch zu sehen wie Stark Waffen mit euren Attributen skalieren oder im Gegensatz zu anderen Waffen Schaden austeilen.

status 2.jpg


[Schmieden Waffeneffekte:]

In Dark Souls hat man die Möglichkeit seine Waffen zu verbessern bzw. umzuschmieden. Das gleiche gilt für Rüstungen und Schilde. Es gibt verschiedene Schmiede in Dark Souls jeder Schmied hat sich auf ein gewisses Gebiet spezialisiert. Heißt bei Schmied A könnt ihr andere Effekte durch Schmieden erzielen wie bei Schmied B. Ich werde aus Spoilergründen erstmal nicht drauf eingehen welcher Schmied was kann und wo diese zu finden sind, vieleicht setze zu einem späteren Zeitpunkt die Standorte in einen Spoilerkasten.

Zum Schmieden braucht man außerdem Materialien, das wären erstens die Scherben wovon es unterschiedliche Qualitätsstufen gibt (kleine,große,Brocken und Scholle). Außerdem benötigt ihr Gluten um Waffen weiter zu verbessern, nach bestimmten Stufen einer Waffe werden diese benötigt. Jeder Schmied nimmt nur eine Art von Gluten an und zwar die die zu seiner Spezialisierung passt.

[Waffeneffekte]

Waffen verstärken: Die Waffe wird einfach verstärkt heißt der Schaden wird erhöht und die Skalierung mit den Attributen bleibt erhalten. Man kann eine Waffe bis zu 15 mal verstärken.

Waffen grob verstärken: Die Waffe wird grob verstärkt, die einzelnen Stufen erhöhen den Schaden um grössere Werte dafür leidet die Attributskalierung. Man kann eine Waffe bis zu 5 mal grob verstärken.

Kristallwaffen: Die Waffe wird kristalisiert und erhält grösseren Grundschaden als die normale Version der Waffe, die Skalierung bleibt erhalten. Aber die Waffe lässt sich nicht mehr reparieren. Kristalisiert Waffen lassen sich bis zum Wert 10 aufbessern.

Blitzwaffen: Die Waffe wird mit Blizschaden versehen, manche Feinde sind Anfällig gegen Blitzschaden. Die Waffe verliert aber die Attributsskalierung, Blitzwaffen lassen sich bis zum Wert 10 aufbessern.

Magische Waffen: Waffe wird mit Magieschaden versehen und skaliert nun mit Intelligenz, verringert aber jegliche andere Attributskalierung. Magische Waffen lassen sich bis zu einem Wert von 5 aufbessern.

Verzauberte Waffen: Siehe Magische Waffen, es ist eine Verbesserung von Magischen Waffen doch die Skalierung anderer Attribute nimmt weiter ab. Verzauberte Waffen lassen sich bis zu einem Wert von 5 aufbessern.

Heilige Waffen: Versieht Waffen mit heiligen Schaden (Magieschaden) und Skaliert mit Weisheit verringert aber Attributsskalierung. Manche Feinde sind gegen heiligen Schaden anfällig. Heilige Waffen lassen sich bis zum Wert 5 aufbessern.

Unheilige Waffen: Siehe Heilige Waffen außer das diese Waffen nicht mit Weisheit skalieren. Manche Feinde sind anfällig gegen unheiligen Schaden. Unheilige Waffen lassen sich bis zum Wert 5 aufbessern.

Feuerwaffen: Die Waffe versursacht Feuerschaden, entfernt aber wie bei Blitzwaffen die Attributsskalierung. Manche feinde sind anfällig gegen Feuer, Feuerwaffen lassen sich bis zu einem Wert von 10 aufbessern.

Chaoswaffen: Chaoswaffen skalieren zusätzlich mit dem Wert Menschlichkeit (10 Menschlichkeit=Cap). Verursachen außerdem Feuerschaden. Chaoswaffen lassen sich bis zu einem Wert von 10 aufbessern.

Drachenwaffen: Besonders Stark und benötigen keine Attributsanforderungen, skalieren aber auch nicht mit Attribute, lassen sich nicht schmieden sondern nur aufbessern bis zum Wert 5.

Einzigartige Waffen\Rüstungen: Lassen sich nicht schmieden sondern nur aufbessern bis zum Wert 5.

Außerdem gibt es noch besondere Waffen die sich mit Bosseelen schmieden lassen und einem bestimmten Waffentyp einer bestimmten Stufe. Dazu komm ich später...Ihr könnt auch Waffen mit Effekten im Spiel finden, wenn ihr die Augen offen haltet.


Eine Übersicht der Materialien die man für die einzelnen Waffentypen benötigt. Ich habe die Übersicht der einzelnen Schmiede entfernt.


full

Quelle: Dark Souls Wiki

Liste mit Namen der Schmiede:
full

List der besonderen Waffen: kommt bald.

[Strategie]

Nun will ich ein paar Kniffe für den Kampf und sonstiges preisgeben. Das Kampfsystem von Dark Souls ist sehr simpel, was diese Spiel auch sehr schwer macht. Gute Spiele haben ein simples Spielsystem Punkt. In solchen Spielen gibt es nur geschafft oder nicht geschafft, entweder man hat es raus oder man versagt. Dark Souls ist ein solches Spiel. Ihr werdet bemerkt haben das die Schergen in Dark Souls bestimmte Verhaltensmuster haben, manche Gegner bewegen sich langsam schlagen dafür hart zu andere sind hinterlistig etc. Ich gehe hier nicht auf bestimmte Gegnertypen ein da sowas immer Spoiler enthält ich gebe hier nur allgemeine Tips.

Das ihr eure Gegner genau beobachten müsst wisst ihr ja bereits.Und auch das eure Ausdauer wichtig ist. Also solltet ihr auf diese achten, die Frage ist:"wie nutze ich Ausdauer Effektiv ?" Um Ausdauer effektiv zu nutzen, muss man wissen wieviel man per Schlag\Block verbraucht usw. Ich will jetzt keine wilden Rechnungen aufstellen aber man sollte ungefähr wissen wieviel Aktionen man pro Leiste vollführen kann. Gegner haben Attackpatterns, das sind Schlagreihenfolgen in denen, wenn man meistens einmal drin ist nicht mehr rauskommt. Sie ziehen viele Lebenspunkte ab. Die meisten Spieler hauen Wahlos auf den Gegner ein, meistens mit der Starken Attacke als höchste Priorität. Was an sich nicht falsch ist also Ausdauer Verschwendung bzw. uneffektive Nutzung. Daraus ergibt sich des öfteren das diese für Überaschungsmomente keine weitere Ausdauer zur Verfügung haben.

Also zuerst sollte man lernen seinen Schild nicht permanent hochzuhalten in einem Kampf, da die Ausdauer entweder garnicht regeneriert oder langsam das kommt auf das Schild an. Man sollte das Schild nur hochhalten wenn der Gegner zuschlägt. Dazu muss man natürlich wissen wann er das tut. Anfangs werdet ihr Schild permanent hochhalten weil ihr die Gegner nicht alle kennt. Der Vorteil daran ist das ihr zwischen den Attacken weiterhin Ausdauer regneneriert und diese so besser nutzen könnt.Wenn ihr das beherscht habt ihr schonmal nen großen Vorteil.

Attacken Größerer Gegner die sich langsam bewegen sollte man nicht ablocken, da es viel Ausdauer verbraucht die man in dem Fall anders nutzen kann dazu aber gleich und wenn man nicht genug Balance besitzt mal schnell auf den Arsch fällt. Da große langsame Gegner meist Waffen wie ""Ultra Großschwerter" besitzen. Stattdessen weicht ihr deren Schläge aus, ja es kostet auch Ausdauer aber ihr positioniert euch damit neu. Während wenn ihr blockt einfach nur dumm auf der Stelle steht. Durch die neue Position habt ihr meist zwei Vorteile, der Gegner muss sich drehen er verliert also Zeit um sich neu zu positionieren. Ihr könnt je nach Position einen Gegeangriff starten mit der Voraussetzung das man sich richtig positioniert hat. Den Gegenangriff kann man meistens nicht starten wenn man blockt, da der Block zu viel Ausdauer verbraucht und man somt nach dem Angriff schutzlos ist.

Um sich mit ausweichen oder abrollen richtig zu positionieren muss den Gegner kennen. Wenn ihr das beherscht könnt ihr den Gegenangriff starten mit einer weiteren umpositionierung ohne das der Gegner euch ein einziges mal trifft. Also wie man sieht sollte man wissen wieviel Ausauer was verbraucht um Vorauszuplanen. Ihr könnt euch so selber bestimmte Angriffsreihenfolgen zusammenlegen wie die Gegner. Zb. 2 leichte Angriffe und ein schwerer usw. Je nach Ausdauer könnt ihr auch im Kampf die Waffe wechseln . Beispiel: ihr weicht einen Angriff eines Großen Gegners aus startet mit den Gegenangriff eures Schwerts und mit dem letzten bischen Ausdauer wechselt ihr zum Dolch und gebt in einen Stich in den Rücken (Backstab: Vorsicht kann nicht bei jedem Gegner angewendet werden). Selbst wenn der Gegner nicht Tot ist und eure Ausdauer erst regneriert, muss der Gegner vom Boden aufstehen womit ihr euch Zeit verschafft und eure Ausdauer meist komplett gefüllt ist.

Man kann jeden Angriff in Dark Souls ausweichen wenn dieser mit einer Waffe ausgeführt wird. Faustregel: (aus der Vogelperspektive gesehen) Vertikale Angriffe zur Seite ausweichen, bei Horizontalen nach hinten. Falls ihr eine schwere Rüstung trägt, die mehr als 50% eurer Tragfähigkeit verbraucht würde ich auf das Ausweichen verzichten. Mit einer schweren Rüstung die Gute Verteidigungswerte hat + gutem Schild ist das Abrollen unötig weil es zu langsam ist.

Fortsetzung folgt...



Liste wird mit zusätzlichen Punkten erweitert....

Ich hoffe ich konnte mit der Starthilfe ein wenig helfen falls sich jemand dazu entschieden hat das Spiel zu kaufen. Ich empfehle außerdem jeden, einen Controller anzuschaffen Dark Souls ist nicht für die Tastatur gemacht.

Nochmal zurück zum Fix. Wenn ihr euch diesen runterladet lest euch das readme durch. Ihr müsst im Spielmenü außerdem Anti Aliasing augeschaltet haben damit der Fix funktioniert. Kantenglättung könnt ihr per Treiber erzwingen und in der Fix config file editieren. Falls ihr das Spiel online spielt könnte das zur Schließung des Accounts führen da es Änderungen am Code vornimmt, also alles auf eigene Gefahr. Ich muss sagen, ich spiele es mit dem Fix online und es gab noch keine Probleme, mir ist bisher auch nichts bekannt darüber das es je welche gab. Trotzdem erwähne ich hier nochmal das man mit einer Schließung des Accounts rechnen muss.

DSfix 1.7 | metaclassofnilblog

Dark Souls Nexus:

Dark Souls Nexus - Dark Souls mods, skins and community

Hier gebe ich nochmal den link zum Wiki an, ich empfehle dort nicht zu viel zu stöbern denn dieses enthällt spoiler und kann den Spass am Spiel versauen, auf Wunsch kann ich Links zu spoilerfreien Tabellen für Attribute etc. unter den oberen Punkten verlinken.

Wiki:

http://darksoulswiki.wikispaces.com/

Der thread soll dazu dienen um sich über das Spiel auszutauschen und fragen zu stellen. Ich bitte aber jeden darum Spoiler in Spoilerkasten zu setzen um anderen Spielern nicht den Spielspass zu vermiesen. Ich hab das Spiel schon mehrmals durch, das heißt aber nicht das andere das gleich getan haben. In diesem Sinne prepare to die.

Mfg Veriquitas
 
Zuletzt bearbeitet:

Fexzz

BIOS-Overclocker(in)
Schöne Sache, ich freu mich drauf hier in Zukufnt weiterhin nützliche Informationen lesen zu können!
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
Gut geschrieben. Bekommst ein Abonnement!

Wenn wir grad dabei sind, was ist eine gute Skillung für Krieger mit Kanada?
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
Oh shit. Ich sollte mal die Autovervollständigung vom Handy ausschalten :ugly: Ich meinte natürlich "Katana".
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Wenn du ohne Miracles und Sorcerys spielen willst aufjedenfall viel Beweglichkeit. Das kommt aber drauf an welches Level du anstrebst ne Skillungen sind meist immer im 120er bereich angelegt, für Pvp und sonst als Richtlinie halt.

Dark Souls Character Planner

Sowas sollte man anstreben, die 14 Stärke weil Katanas eine Anforderung von 14 haben. Als Katana empfehle ich das Chaosblade (nicht das Upgrade sondern die Waffe die tatsächlich so heißt), ich hab selber nen Charakter der auf Beweglichkeit getrimmt ist. Und das Katana haut rein aber ist mit Vorsicht zu genießen.

Sorry Katanas haben eine Anforderung von 14 Stärke und nicht 16 das Chaosblade hat eine Anforderung von 16.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
Also, ich bin so geskillt, wie mans im Screenshot sieht.
Ich versuch est mal Kondition 40 zu bekommen und Vitalität auf 50 oder so.
Dann überlegen, wies weiter geht. Wenn ich das Katana verzaubere, würde es was bringen, Magie auf 50 zu leveln. Dann allerdings hab ich das Problem, dass mir nur verzauberte Waffen was bringen. Ich hab echt bissel Schiß, ich bin grad dabei mich am zu verskillen.

Andere Frage, ich hab Beispiele gesehen, die sind mit Vitalität nicht höher als 30. Lohnt sich da noch was reinzuinvestieren?

Übrigens, ich bin in Anor Londo und finde, für die ganzen Ritter, die da rumrennen ziemlich schwach.
 

Anhänge

  • DATA 2012-10-22 12-30-31-90.jpg
    DATA 2012-10-22 12-30-31-90.jpg
    329,4 KB · Aufrufe: 1.826
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Naja deine Vitalität ist etwas hoch, den Wert den deine Vitalität besitzt sollte eigentlich die Kondition einehmen. Dann wäre es eigentlich genau richtig, Kondition>Vitalität. Ich spiele immer so Mainstat>Kondition>Vitalität und zwischen diesen Attributen immer 5 Punkte damit bin bisher bei meinen 2 letzten Charakteren immer gut gefahren. Kondition bzw. Audauer ist wichtiger als Vitalität, da man theoretisch allen Attacken ausweichen kann. Das einem schnell die Puste ausgeht kann man ohne Ausdauer aber nicht verhindern. Inteligenz zu steigern ist bei dem Level zu spät (wirst Probleme mit bekommen zumindest in diesem Spielverlauf) und magische Waffen lohnen sich eigentlich nur für Zauberer.

Ich würde mich von jetzt an entscheiden entweder Beweglichkeit hochzuleveln oder Stärke je nachdem welche Waffen du benutzen willst. Und deine Kondition, immer abwechselnd, angefangen mit der Kondition. So das du Kondition 35 hast und als Mainstat die 40 anstrebst. Also eigentlich genau andersrum wie du es jetzt hast. Mainstat>Kondition>Vitalität und da zwischen 5 Punkte. Ist aber kein Beinbruch, in Anor Londo geht es noch ziemlich entpannt zu ;). Man sollte eigentlich mit den wichtigsten Werten immer die 40 anstreben weil es bis dahin am besten skaliert, danach nicht mehr so viel. Natürlich steckt man noch weitere Punkte rein wenn man weiter levelt, man will ja auf nichts verzichten.
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
Ok, danke.

Ich hab beim Schmiedt in Anor Londo mein Katana mit Blitz verzaubern lassen. Würde auch gerne Katanas weiter nutzen. Wäre es sinnvoll, ab jetzt die Vitalität hochzuleveln?
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Nein die Vitalität kannst du so lassen. Wie gesagt deine Kondition solltest du auf 35 hochschrauben und nebenher wenn du mit Katanas spielen willst Beweglichkeit auf 40. Dann hast Beweglichkeit 40 Kondition 35 und Vitalität 31 und das wären gute Stats für den Anfang. Da du aber dein Katana mit Blitz verzaubert hast skaliert die Waffe nun nicht mehr mit Beweglichkeit. Ist aber auch nicht so schlimm, denn deine Beweglichkeit ist eh nicht so hoch und du kannst die Waffe später wieder auf den normalen Stand zurückbringen. Katanas sind eher selten im Spiel, man muss bestimmte Sachen machen um an die ranzukommen ich nehme mal an deins hast du in Blighttown gefunden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
Ich bin diesem Bund im Finsterwurtzgarten beigetreten. Dann steht in der Schandstadt, in der Nähe des Wasserradaufzuges ein Händler, der unter anderem Katanas verkauft.
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Jo Shiva of the East nennt sich der Typ. Ich glaub die Katanas die der verkauft sind aber schlechter als das welches du finden kannst, bin mir jetzt aber nicht sicher. Das beste Katana ist das Chaoblade. Wenn du die zweite glocke schon geläutet hast:

Dann hast du Queelag schon besigt und kannst dir mit der Seele das Chaosblade schmieden, dafür musst du aber dein Katana auf +10 aufbessern, http://darksoulswiki.wikispaces.com/Chaos+Blade.
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Naja die Waffe muss auf +10 sein ohne Blitz dann kannst du dir das Schwert schmieden. In irgendeinem Reiter wird dir das angezeigt allerdings nur wenn das Katana auf +10 upgegradet ist. Aber wie gesagt die Waffe ist mit Vorsicht zu genießen da die pro Schlag 20 Lebenspunkte abzieht und man auch 10 Menschlichkeit braucht damit die Waffe gut skaliert.

Steht ja auch im Wiki Acquired from: Ascend a +10 katana with the Soul of Quelaag at the Giant Blacksmith in Anor Londo.

Eine ander Alternative wäre noch http://darksoulswiki.wikispaces.com/Quelaag's+Furysword .
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
Leider hab ich die Chaosblade schon geschmiedet. Hätte mir erst mal die Nachteile durchlesen sollen.

Schwerter skalieren mit Stärke, ist das richtig?

Wäre es nicht besser, die Stärke zu steigern und auf ein Schwert umzusteigen? Zumal ich da wesentlich mehr Auswahl hab und viel flexibler Equipen kann. Also auch Äxte etc.
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Das kommt auf das Schwert an das Chaosblade skaliert nicht mit Stärke sondern nur mit Bewglichkeit, sieht man ja Attributsbonus B. Die meisten Schwerter skalieren besser mit Stärke als mit Beweglichkeit, außer Katanas die skalieren besser mit Beweglichkeit. Musst du halt wissen, mit Hoher Stärke kann man außerdem Ultra Großwaffen tragen, die nicht schlecht sind muss man aber mögen. Äxte sind natürlich auch gut, die Golemaxt ist nicht schlecht.

Da du eigentlich nen höheren Stärkewert hast ist es auch sinniger auf Stärke zu gehen. Man ist mit Stärke etwas flexibler als mit Beweglichkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Jo kein Ding. Im Laufe der Nacht oder des nächsten morgens wird auch noch nen Lets Play im Sammelthread verlinkt, vieleicht trauen sich ja dann mal mehr Leute in den thread.
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
Hoffen wir mal. Aber ich habe das Gefühl, nicht viele hier spielen Dark Souls. Ich jedenfalls bin extrem am Suchten (heute ca. 8 Stunden gelockt). Ist echt so ein Spiel, wo man beim Zocken fast ein bissel traurig ist, dass das Spiel irgendwann vorbei ist.
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Naja man kann ja danach den 2ten Spieldruchlauf anfangen und nen 3ten und nen 4ten usw.. Im zweiten Spieldurchlauf fallen einem noch mehr Details auf gerade Storytechnisch, die man bei dem ersten nicht checkt. Und PvP gibts ja auch noch. Viele sind sich auch sicher das From Software schon am nächsten Titel dran ist, zwar gibt es keine offizielen Infos aber Dark Souls und Demons Souls sind sehr beliebt. Weitere Dlcs würde ich auch nicht auschließen, wozu man auch sagen muss das der Dlc bis vor kurzem noch Pc exklusiv war.
 

FrozenLayer

Software-Overclocker(in)
Habs gerade mal angespielt. Für den Schwierigkeitsgrad und Preis eine dermaßen grottige Steuerung und Grafik anzubieten ist schon ne große Nummer. Kann mir kaum vorstellen, dass die Leute, die die Petition ins Leben gerufen haben, sowas im Sinn hatten. Wenn ich mal arbeitslos bin und das Spiel in der 5€-Pyramide ist, überlege ichs mir evtl nochmal wenn sie es bis dahin spielbar gemacht haben :D
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Das Spiel ist problemlos spielbar und die Steuerung ist alles andere als grottig, wenn man natürlich mit Tastatur spielt, muss man sich nicht wundern :schief: .
 

FrozenLayer

Software-Overclocker(in)
Das Spiel ist problemlos spielbar und die Steuerung ist alles andere als grottig, wenn man natürlich mit Tastatur spielt, muss man sich nicht wundern :schief: .
Lustig, habe es mit einem 360 Wireless Controller gespielt. Was ansich aber schon ein Unding ist, schließlich lassen sich solche Spiele erheblich präziser mit Maus und Tastatur spielen, man spielt doch nicht ohne Grund am PC... Abschließend bleibt zu sagen, dass sich Dark Souls bzw. die Macher des Spiels lieber ein paar mehr Scheiben von der Monster Hunter Reihe abschneiden sollten. Dort wird nämlich so ziemlich alles besser gemacht, vor allem die Steuerung und die Grafik, auch wenn es ähnlich knüppelhart ist.
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Nein solche Spiele lassen sich ebend nicht besser mit Tastatur und Maus spielen, das man merkt man ja wenn Dark Souls spielt. Man spielt auch keine Beat em ups Rennspiele mit Tastatur. Keine Ahnung was du an der Steuerung auszusetzen hast, ich höre das zum ersten mal das sich jemand über die Steuerung mit dem Pad beschwert.

Also ich glaube kaum das die Grafik viel besser ist, von Monsterhunter, da es ein Konsolenspiel ist und Konsolenspiel technisch gesehen immer schlechte Grafik haben. Im gegensatz zur Pc Grafik, die auch für Pcs entwickelt wurden und keine portierung sind.
 

FrozenLayer

Software-Overclocker(in)
Nein solche Spiele lassen sich ebend nicht besser mit Tastatur und Maus spielen, das man merkt man ja wenn Dark Souls spielt. Man spielt auch keine Beat em ups Rennspiele mit Tastatur. Keine Ahnung was du an der Steuerung auszusetzen hast, ich höre das zum ersten mal das sich jemand über die Steuerung mit dem Pad beschwert.

Also ich glaube kaum das die Grafik viel besser ist, von Monsterhunter, da es ein Konsolenspiel ist und Konsolenspiel technisch gesehen immer schlechte Grafik haben. Im gegensatz zur Pc Grafik, die auch für Pcs entwickelt wurden und keine portierung sind.
Dark Souls ist aber weder Rennspiel noch Beat 'Em Up. Davon abgesehen ist Dark Souls nur ein 1zu1 übernommener Konsolenport mit unveränderter Grafik und glaub mir, so ziemlich alles ist bei MH besser. Ist aber auch nur meine Meinung, mir kann das Spiel jedenfalls nichts bieten, freue mich aber, wenn die anderen Spaß dran haben. ^^
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Das mit dem Port wird auch auf Monsterhunter zu treffen und deswegen meine Aussage. Natürlich ist es kein Beat em up aber solche Spiele kann man mit der Tastatur einfach nicht spielen.
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
Vielleicht hast du einfach nicht lange genug gezockt, bzw. hast frustriert aufgegeben, weil dir Dark Souls deine Grenzen aufgezeigt hat. Kann passieren. Keine Schande. Der Reiz entwickelt sich nach ein paar Stunden Spielzeit. Die Grafik ist nicht up to Date, aber stimmungsvoll und angemessen. Die Steuerung ist absolut gelungen. Mit dem Xbox Controller bekommt man ein Gefühl für die unterschiedliche Schwere der diversen Rüstungen. Jede Waffe spielt sich anders und fühlt sich unterschiedlich an. Darksides 2 z.B. spielt sich komplett schwerelos. Die verschiedenen Equips haben null Auswirkung auf das Spielgefühl. Hinzu kommt bei Dark Souls das Gefühl der Schwermut und Einsamkeit. Man sieht die Geister anderer Spieler, sieht, wo sie gestorben sind, liest ihre Nachrichten auf dem Boden und weiß nicht, ob das Lügen sind, oder die Wahrheit. Wenn man nicht als Hülle, sondern in menschlicher Form durch die Welt wandelt, können andere Spieler in die Welt eindringen und einen jagen. Sie können einem aber auch helfen. Wenn man stirbt, hat das ernsthafte Konsequenzen. Alle gesammelten Seelen und die Menschlichkeit gehen verloren. Man muss sich zum "Sterbeort" durchschlagen um die Seelen wieder einsammeln. Wenn man erneut stirbt, ist alles weg. Die Kombination aus allem gibt einem Chills. Man muss sehr konzentriert spielen. Mal schnell daddeln is nich. Hinzu kommt, dass die Laufwege teils sehr weit sind. Trotzdem ist man überrascht, wie zusammenhängend die Welt ist. Zusätzlich wird sie immer kompakter, weil man mehr und mehr Abkürzungen und Geheimgänge entdeckt. Um so länger man zockt, umso genialer wird das Spiel und nervt selbst dann nicht, wenn man vom Endboss XY zum 20. mal geschlachtet wurde und am Leuchtfeuer wiederbelebt wurde, nur um sich erneut zum Boss durchschlagen und dort halbtot wieder gekillt zu werden. Entweder man liebt das Spiel, oder man lässt es sein ;0) Ich glaube jedoch, wer dem Spiel eine Chance gibt, kommt so schnell nicht mehr davon los.
 

FrozenLayer

Software-Overclocker(in)
Vielleicht hast du einfach nicht lange genug gezockt, bzw. hast frustriert aufgegeben, weil dir Dark Souls deine Grenzen aufgezeigt hat. Kann passieren. Keine Schande. Der Reiz entwickelt sich nach ein paar Stunden Spielzeit. Die Grafik ist nicht up to Date, aber stimmungsvoll und angemessen. Die Steuerung ist absolut gelungen. Mit dem Xbox Controller bekommt man ein Gefühl für die unterschiedliche Schwere der diversen Rüstungen. Jede Waffe spielt sich anders und fühlt sich unterschiedlich an. Darksides 2 z.B. spielt sich komplett schwerelos. Die verschiedenen Equips haben null Auswirkung auf das Spielgefühl. Hinzu kommt bei Dark Souls das Gefühl der Schwermut und Einsamkeit. Man sieht die Geister anderer Spieler, sieht, wo sie gestorben sind, liest ihre Nachrichten auf dem Boden und weiß nicht, ob das Lügen sind, oder die Wahrheit. Wenn man nicht als Hülle, sondern in menschlicher Form durch die Welt wandelt, können andere Spieler in die Welt eindringen und einen jagen. Sie können einem aber auch helfen. Wenn man stirbt, hat das ernsthafte Konsequenzen. Alle gesammelten Seelen und die Menschlichkeit gehen verloren. Man muss sich zum "Sterbeort" durchschlagen um die Seelen wieder einsammeln. Wenn man erneut stirbt, ist alles weg. Die Kombination aus allem gibt einem Chills. Man muss sehr konzentriert spielen. Mal schnell daddeln is nich. Hinzu kommt, dass die Laufwege teils sehr weit sind. Trotzdem ist man überrascht, wie zusammenhängend die Welt ist. Zusätzlich wird sie immer kompakter, weil man mehr und mehr Abkürzungen und Geheimgänge entdeckt. Um so länger man zockt, umso genialer wird das Spiel und nervt selbst dann nicht, wenn man vom Endboss XY zum 20. mal geschlachtet wurde und am Leuchtfeuer wiederbelebt wurde, nur um sich erneut zum Boss durchschlagen und dort halbtot wieder gekillt zu werden. Entweder man liebt das Spiel, oder man lässt es sein ;0) Ich glaube jedoch, wer dem Spiel eine Chance gibt, kommt so schnell nicht mehr davon los.
Ich weiß, hab ich alles gelesen. Ich bin jemand, der schon sehr viele Spiele gespielt hat, unter anderem auch für Konsolen. Der Schwierigkeitsgrad ist mMn nur frustrierend weil die Kamera an den wichtigsten Stellen falsch steht, die Steuerung ziemlich merkwürdig ist, die Gegner lustig durch die Gegend kollidieren (an unsichtbaren Barrieren entlang) und generell sehr wenig Dynamik im Spiel herrscht (wenn man gerastet hat und einen Weg noch einmal entlang rennt, verhalten sich die Gegner exakt genauso, als wenn alles gescripted ist) Zusammengefasst habe ich etwa eine Stunde mit dem Spiel verbracht und dann entschieden, dass es Monster Hunter, welches etwa in die gleiche Kerbe einschlägt, am Ende auch extrem schwer ist, mMn aber weit mehr Spieltiefe, Abwechslung und hübschere Grafik bietet, noch lange nicht das Wasser reichen kann. MH hat mich regelrecht gefesselt von der ersten Minute an. Und obwohl ich es auf der Wii gespielt habe, sah es um Welten besser aus als das auf den PC portierte Dark Souls.
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Der Schwierigkeitsgrad ist mMn nur frustrierend weil die Kamera an den wichtigsten Stellen falsch steht, die Steuerung ziemlich merkwürdig ist, die Gegner lustig durch die Gegend kollidieren (an unsichtbaren Barrieren entlang) und generell sehr wenig Dynamik im Spiel herrscht (wenn man gerastet hat und einen Weg noch einmal entlang rennt, verhalten sich die Gegner exakt genauso, als wenn alles gescripted ist)

Das ist einfach nur logisch das die Gegner sich exakt so Verhalten, den du läufst exakt den gleichen Weg und diese nehmen den kürzesten Weg zu dir. Die Kamera ist zwar nicht optimal aber wegen der Kamera stirbt man nicht ,sondern man stirbt wenn man einen Fehler gemacht hat und es reicht meistens auch nur einer.
 

FrozenLayer

Software-Overclocker(in)
Das ist einfach nur logisch das die Gegner sich exakt so Verhalten, den du läufst exakt den gleichen Weg und diese nehmen den kürzesten Weg zu dir. Die Kamera ist zwar nicht optimal aber wegen der Kamera stirbt man nicht ,sondern man stirbt wenn man einen Fehler gemacht hat und es reicht meistens auch nur einer.
Ne logisch finde ich das nicht. Gleich am Anfang merkt man es ganz besonders: Die erste Hülle mit dem Bogen, die erst ein paar Pfeile schießt und dann losrennt und danach die 2 Nahkämpfer, die solange die Wand entlang küssen, bis sie am Ende angekommen sind und auf dich zustürmen. WTF? Wie gesagt, MH macht das besser. Wobei der Vergleich evtl auch etwas hinkt, Dark Souls ist ja ein Adventure mit RPG-touch und Adventures mag ich eigentlich auch nicht. Vielleicht liegts daran ^^
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Das mit dem Bogenschützen ist bewusst so gemacht weil du erst deine Waffe aufheben musst, um ihn zu töten ohne geht das nemlich nicht und die liegt hinter ihm. Der Anfang ist Tutorialmässig aufgebaut, später ist das nicht mehr so.
 

FrozenLayer

Software-Overclocker(in)
Das mit dem Bogenschützen ist bewusst so gemacht weil du erst deine Waffe aufheben musst, um ihn zu töten ohne geht das nemlich nicht und die liegt hinter ihm. Der Anfang ist Tutorialmässig aufgebaut, später ist das nicht mehr so.
Ja, gut, ergibt Sinn, auch wenn das sehr unglücklich platziert ist direkt nach dem Leuchtfeuer und dem ersten Boss, der Neulinge schon fast dazu zwingt, die gleiche Stelle mehrmals zu machen. Erklärt allerdings noch nicht die Probleme, die die KI mit Pathfinding hat, obwohl das Level ja nun wirklich nicht groß war. Aber ist auch egal, wollte nur meine Meinung loswerden. Ich gehöre hier nicht hin, bin wieder weg. Viel Spaß noch :D
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
FrozenLayer schrieb:
und dem ersten Boss, der Neulinge schon fast dazu zwingt, die gleiche Stelle mehrmals zu machen.

Jeder Boss zwingt dich, die gleiche Stelle mehrmals zu machen. Nicht nur Neulingen geht es so. Bis auf den Eisengolem. Den hab ich im ersten Anlauf geplättet.
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Bei dem kann es aber problematisch werden wenn du ganz nach hinten läufst kann es passieren, das der dich von der Plattform schmeißt und du nicht stirbst also du bis noch im Level eine Etage tifer, kannst aber nichts mehr machen.Ist mir schon 2 mal passiert, musste Heimkehrknochen benutzen sonst wäre es das gewesen.
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
Ich hab den in der Mitte gekillt. Dort wo dort Lichtring nach dem Kampf erscheint. Ist relativ easy. Einfach zwischen den Beinen durchwuseln. Benutzt hab ich hauptsächlich Combustion. Das zieht gut leben ab. Zudem, wenn man vor dem Nebeldurchgang steht, ist rechts ne Holzbrücke die zu dem Turm führt. Dort konnte ich den Ritter beschwören, der hat gut geholfen.
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Ja der Golem ist auch nicht besonders schwer wenn man vorher die Riesen beseitigt hat, mal abgesehen davon bekommt der ja nen Schwächeanfall und ist empfindlich gegen Blitzschaden. Am einfachsten ist aber der Klaffdrache, meiner Meinung nach.
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
Den Klaffdrachen fand ich zunächst schwierig, was aber vor allem daran lag, dass ich ne zu schwere Rüstung an hatte und nicht wendig genug war.

Zur Zeit bin ich bei Drachentöter Ornstein und Henker Snough. Die sind ne ganz andere Liga.
 
TE
Veriquitas

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Ja die beiden sind schon nen Dream Team, das erste mal dachte ich auch das kann doch nicht wahr sein. Problematisch wirds wenn beide gleichzeitig angreifen, da kann man so overleveled sein wie man will das überlebt man nicht.
 

Seabound

Lötkolbengott/-göttin
So, nach ca. 3 Tagen ausprobieren kann ich sagen, dass ich Drachentöter Ornstein und Henker Snough nicht schaffe. Einen bekomme ich relativ easy klein und den anderen bis ca. 20 % runtergekloppt. Ich versuche, ob jemand mit mir den zusammen killen will, aber sobald ich in menschlicher Form vor der Nebelwand stehe, um einen anderen Spieler zu beschwören, kommt ein Dunkelgeist und das wars dann. Wobei, wenn man das Spiel schnell beendet, (ALT+Ctrl+Entf) und sich danach wieder einloggt, hat man seine menschliche Form noch und wird nicht von nem Dunkelgeist per PVP gekillt. :ugly:
 
Oben Unten