• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] AMD Ryzen

qiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Du nimmst ja auch den falschen Modus. Der Standard-Modus vom CoreCycler ist schon der empfindlichste: SSE+Huge-FFT. 30min Testdauer pro Kern. Lüfter auf max, Gehäuse aufmachen etc. Dann kommst du in die höchsten Boostbereiche und bekommst auch am schnellsten Fehler.

Edit: Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass deine CPU so gut ist. Die kleineren CPUs gehen in der Regel besser als die großen. Mein 5950X spuckt z.B. mit kompletten BIOS-Defaults Fehler mit dem CoreCycler auf Kern "2" aus, musste da also einen positiven Offset einstellen.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@qiller Naja, der Eine sagt so.. der Andere so...
Lasse jetzt mal -18 mit SSE & Huge FFT laufen... Aber weiterhin erstmal nur 6 Minuten pro Kern... Weil 30 Min. Pro Kern sind 6 Stunden für einen Durchlauf... da werde ich dann in 2..3 Jahren die Settings gefunden haben die laufen...

Gehäuse aufmachen wird wohl kaum was bringen, hab 28°C Wasser bei 22°C Raumtemperatur.... Die Systembedingte Trägheit der Temperaturänderungen im Loop wird da, solange die Temp bei ~30°C bleibt, kaum zu verbessern /beinflussen sein... :ka:

Edit: Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass deine CPU so gut ist. Die kleineren CPUs gehen in der Regel besser als die großen. Mein 5950X spuckt z.B. mit kompletten BIOS-Defaults Fehler mit dem CoreCycler auf Kern "2" aus, musste da also einen positiven Offset einstellen.

Ich vermute hier eher, dass "ausnahmsweise" :ugly: mal was nicht so 100% richtig & rund läuft im Gigabyte-BIOS-gebastel F33h.... :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:

qiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich will auch nur sagen, dass ein kühles System die CPU höher boosten lässt und damit schneller Fehler aufzeigt. Was nützt dir ein System, was im Winter nach dem ersten Einschalten erstmal instabil ist?

6min beim CoreCycler reichen auch anfangs erstmal um grob auszuloten. Wenn du deine vermeintliche Curve gefunden hast, würde ich die aber mit nem SSE/30min Run und auch nochmal mit AVX2 bestätigen. Am besten ist eh das über Nacht laufen zu lassen, damit Hintergrundaktivitäten vermieden werden.
Ich vermute hier eher, dass "ausnahmsweise" :ugly: mal was nicht so 100% richtig & rund läuft im Gigabyte-BIOS-gebastel F33h....
Kann ich natürlich nicht ausschließen, aber das Problem hab ich auch mit F32. Vielleicht kommt da später nochmal ne Anpassung in den UEFIs von Gigabyte. Der Rechner läuft ja ansonsten stabil, nur CoreCycler spuckte halt die Fehler aus. Aber mit +5 auf einem Kern kann ich noch leben.
 

OmasHighendPC

Komplett-PC-Aufrüster(in)
oh Mann, OC war mal so schön! :heul: .... .... Ich werd wohl meinen neuen 5900X @stock laufen lassen, alles auf 'auto', PBO disabled, ausser beim Benchen (aber damit bin ich sowieso so gut wie durch) :ka:
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Hab jetzt mal die 72 Minuten mit SSE und FFT Huge laufen lassen... keine Fehler....
Ich denke, dass die default Settings im BIOS einfach zu hoch angesetzt sind, dass ich da so nach unten kurbeln kann, ohne dass da mal ein Fehler auftritt.... :ka:
 

Dudelll

BIOS-Overclocker(in)
oh Mann, OC war mal so schön! :heul: .... .... Ich werd wohl meinen neuen 5900X @stock laufen lassen, alles auf 'auto', PBO disabled, ausser beim Benchen (aber damit bin ich sowieso so gut wie durch) :ka:
Hab ich auch so ähnlich, bin jetzt einfach bei co -10 auf alle Cores und per pbo pl auf 160w, if auf 1900 und thats it.

Könnte zwar einzelne Cores noch tiefer runter aber der Aufwand lohnt sich einfach nicht :ka:
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ich hab für mein Zweit PC Projekt neulich nen 5600X für ich glaub es 298,-€ geschnappt....war vor 2..3 Wochen das günstigste was ich gesehen hab... :ka:
Ich habe bei 319 Euro zugeschlagen. Ja, der Preis könnte niedriger sein, aber in gewisser Hinsicht ist der "Kleine" jeden Euro wert, so lange er sich aus Sicht des Spielers im selben Leistungssegment wie die Flaggschiffe der Konkurrenz bewegt, in Relation mit Spucke gekühlt werden kann und auch bei Workloads noch ganz gut dabei ist.

Gut, der 11600K für 30 Euro weniger ist in Spielen nicht viel langsamer, braucht aber den teureren Unterbau, hat die höhere Leistungsaufnahme und liegt doch schon etwas deutlicher zurück, wenn man nicht nur daddelt.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@Mahoy Ja, ich will halt keine Preisdiskussion anzetteln... Aber wir baden gerade das globale Versagen in der Finanzkrise von 2008 aus! Die Inflation zieht gerade an... und es wird nicht besser werden.

Wenn ich sehe, dass ein M3 oder 911er zu meinem 18. ca. 80...85Tsd DM gekostet haben... und wie wenig M3 / 911 es heute für 40Tsd Euro gibt.... Oder das die Durchschnittseinkommen in DE von 2010 bis 2020 ~20% zugelegt haben...
Da darf es niemanden wundern wenn es mal knallt! Und das kommt nun !

Ich hab den "kleinen" für meinen Couch-PC gekauft... der werkelt da mit RX6800 und LuKü... ich glaube den werde ich nachher auch mal mit dem CurveOptimizier beglücken... und den CoreRecycler laufen lassen... :ugly:
Vielleicht bekommt ich da ja mal nen Bluescreen oder wenigstens nen Fehler im Log.. der 5900X ist da eher unkooperativ... :ka:
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
@Mahoy Ja, ich will halt keine Preisdiskussion anzetteln... Aber wir baden gerade das globale Versagen in der Finanzkrise von 2008 aus! Die Inflation zieht gerade an... und es wird nicht besser werden.
Die Inflationsrate in Deutschland war letztes Jahr sogar deutlich niedriger als 2019 und diese wiederum niedriger als 2018. Es gibt da ein paar Wellen so alle vier, fünf Jahre, aber die Tendenz zeigt, dass die Ausreißer nach oben vor 2008 sogar größer waren. Das darf natürlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass trotzdem eine fortwährende Teuerung stattfindet. Negative Inflationsraten hatten wir zuletzt 1986 (Aber auch nur -0,1% ...) und davor zuletzt in den 50er Jahren.

Die jetzigen Hardwarepreise haben allerdings auch wenig mit der der Inflationsentwicklung zu tun. Das merkt man am Einfachsten daran, dass viele andere Warengruppen die Teuerung nicht im selben Maße mitmachen.
Kurz, die Ursachen liegen in dem Fall anderswo, aber grundsätzlich kann ich dir nicht widersprechen.

Mir ging's auch eher darum, dass man meines Erachtens mit dem CPU-Preisen angesichts der besch...eidenen Gesamtlage in Sachen Hardware noch zufrieden sein kann, da man immerhin einen gescheiten Gegenwert in Performance und Features erhält. Bei GPUs stehen die Preissteigerungen in einem viel schlechteren Verhältnis zu den Performancesteigerungen.
 

OmasHighendPC

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hab ich auch so ähnlich, bin jetzt einfach bei co -10 auf alle Cores und per pbo pl auf 160w, if auf 1900 und thats it.

Könnte zwar einzelne Cores noch tiefer runter aber der Aufwand lohnt sich einfach nicht :ka:
ich versteh wirklich nix davon, habe mal den CO benutzt, all core -15 und Pl aufu 160W und, wow, bin beeindruckt, bloss, läuft das ganze jetzt auch stabil :ka:
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Hallelujah! bei -20 gabs dann endlich auch mal nen Fehler :ugly:
Wenigstens weiss ich nun, dass es funktioniert....

@OmasHighendPC Zum Testen gibts halt den CoreCycler... ist eigentlich recht einfach, selbst ein Hobby-Gärtner wie ich hats scheinbar hinbekommen.... nur bis man dann die Testdurchläufe durch hat, kann RWE wahrscheinlich wegen Reichtum schließen... und ich hab hier 3 Jahre nen PC stehen gehabt, der nur die Stabitests gemacht hat.. (leichte Übertreibung möglich!)

Mir wird das dann irgendwann auch zu blöd.. die Test weiter laufen zu lassen, dann wird halt gezockt.. :ka:
Aber wenn ich die Kiste grad nicht brauche... kann der CoreReCycler da paar Runden rödeln.... geht ja auch nebenbei, da der nur einen Kern jeweils belastet...
 
Zuletzt bearbeitet:

Jahtari

Software-Overclocker(in)
Hab ich auch so ähnlich, bin jetzt einfach bei co -10 auf alle Cores und per pbo pl auf 160w, if auf 1900 und thats it.

Könnte zwar einzelne Cores noch tiefer runter aber der Aufwand lohnt sich einfach nicht :ka:
hier ähnlich, nur dass ich direkt auf -30 bin und damit keinerlei probleme hab.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
So, jetzt kommt bei mir der Punkt, wo es keinen Spaß mehr macht... jetzt laufen nämlich die Settings nicht mehr, die gestern und heute noch zumindest den 72 Minuten Test überstanden haben... ...
 

Epidendrum

Kabelverknoter(in)
hmm.. was haltet ihr von der RAM-Latenz? Ziemlich grottig für 3200CL14 XMP, oder?
Latenz.PNG
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
sieht bei mir ähnlich aus glaub ich? ich schau mal eben.

cachemem.png
ZenTimings_Screenshot.png


Die Frage ist nun halt, obs so normal ist oder eher "ziemlich grottig"?
 
Zuletzt bearbeitet:

claster17

BIOS-Overclocker(in)
So, jetzt kommt bei mir der Punkt, wo es keinen Spaß mehr macht... jetzt laufen nämlich die Settings nicht mehr, die gestern und heute noch zumindest den 72 Minuten Test überstanden haben... ...
Wird wohl jedem so ergehen. Bei mir gibt es Fehler erst nach 100 Minuten.
Ich denke mal, dass ich nach 4h pro Kern aufhöre, weil die Testdauer sonst ins absurde geht und es für meinen Alltag sowieso schon mehr als stabil genug läuft. Der Autor vom CoreCycler empfiehlt übrigens 12h pro Kern.

Du kannst in der Windows-Ereignisanzeige nachschauen, welche Leistungsbewertung die einzelnen Kerne haben und daran abschätzen, mit welchen Kernen du tiefer kannst als andere. Dazu in Windows-Protokolle unter System nach "Power" suchen.
2021-04-03.png

(Prozessor 0 und 1 sind Kern 0; 2 und 3 sind Kern 1; usw...)
Je niedriger der Wert, desto tiefer kann man in der Regel gehen und umgekehrt.
Erkennbar am Beispiel meines CCD0:
158​
174​
162​
166​
174​
170​
-18​
+2​
-17​
-11​
+1​
-7​
 

qiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, jetzt kommt bei mir der Punkt, wo es keinen Spaß mehr macht... jetzt laufen nämlich die Settings nicht mehr, die gestern und heute noch zumindest den 72 Minuten Test überstanden haben... ...
Ich hab das mit den 30min pro Kern nicht umsonst gesagt. 2 Iterationen sollte die Curve wenigstens durchstehen. Dauert halt alles.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@claster17 Die Bewertung von Windows ändert sich aber sicherlich doch, wenn ich schon an den Werten gedreht hab... oder?

Edit: Habs gefunden, ist mir aber nicht klar, welcher Kern jetzt der physikalische ist und welcher der SMT-Kern... :ka:
Auch den Rückschluss auf den einstellbaren Wert erkenne ich in deiner Tabelle nicht.... 158/-18 174/+2 162/ -17



@qiller Ja, schon klar, aber wenn ich vom ersten Setting an auf 30 min Pro kern gegangen wäre... wäre ich gerade erst beim 2.ten Setting... so habe ich mittlerweile schonmal 6...8 Settings getestet... wenn ich dann denke es ist halbwegs stabil... also, dass ich mal auf jedem Kern die Schwelle zum Fehler ausgelotet hab, gehe ich paar Steps auf dem Kern zurück und kann dann immer noch anfangen die Durchlaufzeit hochzusetzen...

Jetzt schon mit 30 Minuten pro Kern anfangen.... führt zu nichts, ausser der PC die nächsten Wochen nur im Testbetrieb läuft... Dann kann ichs auch gleich lassen...

Wenn ich nochmal anfangen würde, würde ich sogar mit 3..4 Minuten Pro Kern anfangen.... Denn aktuell habe ich nach 2 Tagen Testerei nur 2 Kerne wo ich die Grenze mit dem bisherigen Setting zu Fehler/Kein Fehler gefunden hab... Da steht ja am Ende in keinem Verhältnis... die nächste BIOS Version kann ein freundliches: "nochmal von vorne" bedeuten....


Edit2:
Hier mal der aktuelle Zwischenstand....
Screenshot 2021-04-03 215104.png
CPU-Z mit dem letzten fehlerfreien Setting:
Screenshot 2021-04-03 213405.png
Zur Erinnerung, die Stockwerte:
20210402_5900X_105W_Stock_F33h.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
@claster17 Die Bewertung von Windows ändert sich aber sicherlich doch, wenn ich schon an den Werten gedreht hab... oder?

Edit: Habs gefunden, ist mir aber nicht klar, welcher Kern jetzt der physikalische ist und welcher der SMT-Kern... :ka:
Auch den Rückschluss auf den einstellbaren Wert erkenne ich in deiner Tabelle nicht.... 158/-18 174/+2 162/ -17



@qiller Ja, schon klar, aber wenn ich vom ersten Setting an auf 30 min Pro kern gegangen wäre... wäre ich gerade erst beim 2.ten Setting... so habe ich mittlerweile schonmal 6...8 Settings getestet... wenn ich dann denke es ist halbwegs stabil... also, dass ich mal auf jedem Kern die Schwelle zum Fehler ausgelotet hab, gehe ich paar Steps auf dem Kern zurück und kann dann immer noch anfangen die Durchlaufzeit hochzusetzen...

Jetzt schon mit 30 Minuten pro Kern anfangen.... führt zu nichts, ausser der PC die nächsten Wochen nur im Testbetrieb läuft... Dann kann ichs auch gleich lassen...

Wenn ich nochmal anfangen würde, würde ich sogar mit 3..4 Minuten Pro Kern anfangen.... Denn aktuell habe ich nach 2 Tagen Testerei nur 2 Kerne wo ich die Grenze mit dem bisherigen Setting zu Fehler/Kein Fehler gefunden hab... Da steht ja am Ende in keinem Verhältnis... die nächste BIOS Version kann ein freundliches: "nochmal von vorne" bedeuten....


Edit2:
Hier mal der aktuelle Zwischenstand....
Anhang anzeigen 1359620
CPU-Z mit dem letzten fehlerfreien Setting:
Anhang anzeigen 1359622
Zur Erinnerung, die Stockwerte:
Anhang anzeigen 1359621
Wie genau testest du denn?
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@Gurdi Uffff.... Lasse den CoreRecycler mit Huge FFT im SSE Mode 6 Minuten je Kern laufen... erstmal um mich an die Schwelle ran zu tasten, an der Fehler auftreten... im Fehlerfall erhöhe ich auf dem Kern den Wert wieder um 4 (einfach so ausgedacht) um den Kern erstmal zu "stabilisieren"


War grad auffm Pott und schwupp hab auf 2 Kernen jetzt Fehler... ein Kern hatte schon seine +4 wieder dazu bekommen... der andere bekommt die jetzt...

Edit:
Letzte Zeile stelle ich jetzt ein... für den nächsten Durchlauf...
Screenshot 2021-04-03 223956.png
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Habs gefunden, ist mir aber nicht klar, welcher Kern jetzt der physikalische ist und welcher der SMT-Kern
Der physische und der logische Kern stehen immer zusammen. Kannst du auch am Wert erkennen. Bis auf die höchsten zwei Kerne, welche den gleichen Wert haben, hat jeder Kern einen anderen Wert.
den Rückschluss auf den einstellbaren Wert erkenne ich in deiner Tabelle nicht
Es zeigt nur eine Tendenz an, welcher Kern mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr als die anderen verträgt. Genaue Werte sind für jede CPU individuell. Bei den beiden am niedrigsten bewerteten Kernen könntest du beispielsweise direkt -30 probieren, statt dich nur langsam heranzutasten. Generell kannst du bei CCD1 tiefer gehen als CCD0.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Man dasf die Ergebnisse des CoreCyclers auch nicht zu ernst nehmen. Die eigentlichen Boostkerne sind definiert, die anderen erreichen in der Regel diese Taktraten nicht da das System Sie schlicht nicht dazu verwendet.

der CC ist ein super Tool, repräsentiert aber nicht zwangsläufig Stabilität.
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Die Werte werden über das agesa mit cppc und allen anderen powerstates aus der ACPI an Windows weitergeleitet, Windows orientiert sich an der Zahl, damit es immer die besten Kerne nutzt (wenn so eingestellt)
Die Zahlen unterscheiden sich auch mit JEDER CPU und teilweise sogar bei der selben CPU aber mit anderem BIOS oder Mainboard.

Die Zahlen selbst sind nur ein Indikator für Windows. Beispiel, eine CPU mit den selben Werten (fiktiv 155) kann bei einem ein Minus Offset von 30 ab, bei einem anderen (mit anderem Brett und CPU welche aber die selben Werte anzeigt) aber nur -25 das ist also nicht zu verallgemeinern.
 
Zuletzt bearbeitet:

qiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kann dem nur zustimmen. Gibt keine Allgemeingültigkeit diesbezüglich. Und wie 0ldN3rd hier ja schon festgestellt hat, kann ein schon ausgeloteter Wert trotzdem noch instabil sein. Diese 6min Runs sind ein kleiner Anhaltspunkt, mehr nicht. Für den groben Anfang ok, aber man sollte nicht den Fehler machen, die curve direkt für stabil zu halten. Dafür brauchts lange Runs, starke Kühlung und wenig Hintergrundaktivität um die hohen Boosttaktraten häufiger zu erreichen. Am besten ist, man lässt das einfach über Nacht laufen, wo man eh nix anderes mit seinem Rechner macht.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Ich habe jetzt mal die Windows Kernbewertung in die Tabelle übertragen... lassen den Lauf jetzt noch zu Ende laufen, habe aber schon auf Core 0 wieder Fehler... Mach dann aber Feierabend... wenn das durch ist... und mache mir morgen mal Gedanken wie ich weiter vorgehe...
Screenshot 2021-04-03 233536.png

Edit:
Ein Ansatz könnte sein die Werte mal gem. folgendem Tabellchen als Start-Offset einstellen... und davon ausgehend dann hoch oder runter drehen...

Startoffset.png
 
Zuletzt bearbeitet:

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Die von Ryzen Master als Bester bzw 2.Bester Kern gekennzeichneten meinst du ? @Gurdi ?
Das sind Core 0 und Core 6 als Zweitbeste, Core 4 und Core 7 als Beste.
Hab die Nacht durch das Setting "17" laufen lassen, gab aber wohl nach 20 Minuten den ersten Fehler...
Hab jetzt die Werte von Setting 18 eingestellt.. und warte erstmal ab... ohne neuen CoreRecycler lauf...

Screenshot 2021-04-04 093204.png

Wenn die Kiste "komisch" wird.. Bluescreen/Gamechrash usw.. kann ich ja mal schauen.

Meiner Erfahrung nach sind Spiele mit der Unity Engine am anfälligsten für Probleme mit CPU/RAM... da mal schauen was ich da noch so rumliegen hab... Subnautica, ThemePointHospital, Surviving the Aftermath...usw... *huch* Valheim.... :ugly:
Klar kanns dann auch am Spiel liegen...
 
Zuletzt bearbeitet:

OmasHighendPC

Komplett-PC-Aufrüster(in)
hab jetzt mal im CO all Cores -30 und lass den Cycler auf Standard laufen, wenn's einmal fehlerfrei durchläuft, dann mach ich das 10x. Vielleicht hab ich ja den 6er im Lotto und das ganze läuft stabil. Da wäre dann Aufwand/Ertrag noch in einem einigermassen erträglichen Verhältnis. :D
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Die von Ryzen Master als Bester bzw 2.Bester Kern gekennzeichneten meinst du ? @Gurdi ?
Das sind Core 0 und Core 6 als Zweitbeste, Core 4 und Core 7 als Beste.
Hab die Nacht durch das Setting "17" laufen lassen, gab aber wohl nach 20 Minuten den ersten Fehler...
Hab jetzt die Werte von Setting 18 eingestellt.. und warte erstmal ab... ohne neuen CoreRecycler lauf...

Anhang anzeigen 1359637

Wenn die Kiste "komisch" wird.. Bluescreen/Gamechrash usw.. kann ich ja mal schauen.

Meiner Erfahrung nach sind Spiele mit der Unity Engine am anfälligsten für Probleme mit CPU/RAM... da mal schauen was ich da noch so rumliegen hab... Subnautica, ThemePointHospital, Surviving the Aftermath...usw... *huch* Valheim.... :ugly:
Klar kanns dann auch am Spiel liegen...
Die besten Kerne nicht nicht automatisch die die Boosten. Starte mal CB Single und schau welche Kerne er ansteuert, das sind deine Boostcores.
 

Epidendrum

Kabelverknoter(in)
@Jahtari & @0ldN3rd danke für eure Aida-Screens - da bewegt sich mein gezeigter 5800X ja auf einem ähnlichen Niveau! Ich ging davon aus, dass Zen3 mit 3200Cl14 eher im Bereich 60 ns unterwegs ist (s.a. Zen3-Test auf CB). Gibt es da evtl. Unterschiede bei den einzelnen Aida Versionen?
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Wenn alles klappt, gibt es heute (nachmittags - abends) auch eine kleine Anleitung von mir zum CO inkls. CoreCycler Presets. (CoreCycler hat sp00n schon geupdated -> 0.8.0.0 und die Presets sind schon mit drin)

Wird noch korrektur gelesen und Link gibt es dann im Anschluss hier und bei CB in dem "Bios Guide" Thread den ich dort erstellt hatte. Kann aber auch sein, dass ich ein komplett neuen Thread erstelle, mal schauen wie ich das mache.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@Gurdi So, mal CB20 laufen lassen, Core 0 und 4 beide in CCD 0 bekommen die Hauptlast lt. HWInfo... der Rest scheint mit System-BlaBla bedient zu sein.. 2..3% Auslastung...
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@Epidendrum Hmmm wo die Latenz hingehört weiss ich nicht, aber in einer der letzten AGESA Versionen sollte ja die RAM Latenz verbessert worden sein... Schau mal ob du das aktuellste BIOS hast... aber ich würde deine Werte für den RAM nicht als schlecht ansehen! ABER, ich denke das sind Samsung B-Dies... da kannste auf jedenfall versuchen mit 3400CL14 oder 3600CL16 mehr rauszuholen... mit Glück geht auch noch ne Schippe mehr! Hier sind Leute unterwegs, die den 3200CL14 auf 3733CL14 /Cl16 haben...

Edit: Die Latenz wird aber dadurch wahrscheinlich nicht besser... Hier mal ein Screen von meinen 3200er@3600CL14 (war aber leider nicht stabil):
20210104_3600cl14_1st.png
Aber da kannst du zumindest erkennen, wo die Reise dann hingeht....


@Darkearth27 Also ich würde die Idee eines Ryzen-Tweak-Threads sehr begrüßen!!! Dann kann man hier eher bei den News und normalen Fragen, Problemen und Anträgen bleiben... macht es auch leichter Informationen mal wieder zu finden...

@Gurdi Ja, der Core 0 ist letzte Nacht bei -10 schon angeschmiert... der läuft grad auf -6 allerdings ohne den CoreReCycler Test....
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Ja schauen wir mal, PDF ist jedenfalls schon fertig und ob ich es als eigenständigen Thread erstelle kläre ich dann nochmal (gibt ja jede Menge "Anleitungen" zum Curve Optimizer und jeder hat andere Erfahrungen gemacht auf denen aufgebaut wurde).

Im Guide steht nun auch nicht so viel neues drin, nur eine andere Herangehensweise inkls. der Presets zum Testen mit dem CoreCycler.
 
Zuletzt bearbeitet:

qiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Im Grunde ist so eine Anleitung recht praktisch, da man mit ihr Zeit einsparen kann. In 0.8.0.0 sollen ja auch andere Stabilitätstests einfließen, hab ich gelesen (also nicht nur P95). Find ich gut, dürfte aber das Testprozedere nochmals verlängern :x. 0ldN3rd hat ja gerade festgestellt, dass der längere Run über Nacht doch noch einige Fehler produziert hatte. Das ist halt das, was ich oben schon prophezeiht hatte.

@Epidendrum Hier noch 2 XMP-Screenshots.
5800X + Crucial Ballistix 2x16GB-SR DDR4-3600CL16-18-18-18 Micron 16Gbit Rev.B
cachemem_xmp.png

5950X + G.Skill TridentZ 2x16GB-DR DDR4-3200Cl14 Samsung B-Die
XMP_aida_cachemem.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Ja, AIDA CPU und FPU ist mit drin (leider nicht mit der Standard Version, da die keine Befehle entgegen nimmt, sp00n hat das aber im Thread erklärt und der ist verlinkt) und Y-Cruncher ist ebenfalls mit drin.

Aber neben den ganzen synthetischen Tests sollte man Gaming auch nicht vernachlässigen, da der Last- und Taktwechsel da nochmal komplett anders ist, aber das hab ich alles mit drin. (Y cruncher hab ich persönlich nun nicht getestet, sondern nur ob das Script funktioniert)
 

Epidendrum

Kabelverknoter(in)
@0ldN3rd der gezeigte 5800X hatte zuvor noch nie das XMP gesehen - nach einem BIOS-Update habe ich rein aus Neugier mal das XMP geladen und war zunächst über die relativ "miesen" Aida-Werte verwundert. Die CPU läuft seit dem ersten Tag mit den RAM-Settings des Vorgängers (3700X) und liefert damit auch die erwartbare Performance:
Latenzen_neu.PNG
 
Oben Unten