• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] AMD Ryzen

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@SnaxeX Ja bei den X570 gibts auch einige Boards, die wegen der RAM-Takt Thematik auch neue Revisionen erhalten haben.... muss man mal bisschen drauf achten... bei dem AORUS Ultra X570 gibts V1.0, V1.1 und V1.2 ...

Ich stimme generell der Aussage mittlerweile zu, dass man bei einigen X570 Boards, gerade bei denen der "ersten Stunde" den Eindruck bekommt, das diese im "hoppla-hopp"-Verfahren rausgehauen wurden, damit "mal schnell was da ist"....
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Ich stimme generell der Aussage mittlerweile zu, dass man bei einigen X570 Boards, gerade bei denen der "ersten Stunde" den Eindruck bekommt, das diese im "hoppla-hopp"-Verfahren rausgehauen wurden, damit "mal schnell was da ist"....
Das hat ja auch gut funktioniert - wenn ich mich recht an den Release erinnere, waren einige "gute" Boards ja auch echt gut verfügbar. Und die Auswahl ist um einiges höher als sie es bei X370 oder X470 war - da hatten alle ne CPU aber kein Mainboard xD
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@SnaxeX Ja, das stimmt.. nur aktuell kann man den Eindruck gewinnen, dass eben diese ersten X570 Boards irgendwie gehäuft als Teil des Problems mit neuen CPUs auftreten... die B550 scheinen da in der Tat unauffälliger zu sein.

Ist jetzt natürlich mein rein subjektiver Eindruck, u.a. als Betroffener in der WHEA Error Thematik bei Zen3...
 

Tekkla

Software-Overclocker(in)
@SnaxeXIst jetzt natürlich mein rein subjektiver Eindruck, u.a. als Betroffener in der WHEA Error Thematik bei Zen3...
Den Fehler bekommen die meisten doch nur, wenn Sie den Speicher schneller laufen lassen als angedacht, mit OC rumprobieren oder undervolten. Ist es bei dir anders? Ansonsten kann ich vom Aorus X570 Pro keinerlei Probleme vermelden - abseits von manchem Beta-BIOS.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Der 5900X von mir der in die RMA ging hatte das mit 2 RAM Kits auf den JEDEC Settings 2133 bzw. 2667MHz auch.. Da war nahezu kein Unterschied reproduzierbar zu den XMP Settings.. Ok, das 2.te RAM Kit lief auf XMP nicht, da 4000CL18.. und der RAM Controller dann FCLK 1:2 laufen ließ... ging schon aber Leistung.. naja..

Was ich aber nicht abwarten wollte wegen 14-Tage und so, war/ist das AGESA Thema... ob mit aktuellem BIOS die CPU den gleichen Quark geliefert hätte? keine Ahnung... die neue CPU läuft jedenfalls und lief auch mit dem "damaligen" BIOS Versionen von Dezember...
 

costa

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Verkäufer des Ladens, der mein kaputtes mainboard diagnostiziert hatte meinte auch nur so, dass gigabyte mainboards häufig Probleme machten aus seiner Erfahrung. Solange das neue jetzt alles mitmacht, soll mir das aber schnuppe sein.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Das deckt sich mit meinen Erfahrungen mit Boards von Gigabyte; andererseits gibt es natürlich genug Leute, die keinerlei Probleme damit erlebt haben.
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Das deckt sich mit meinen Erfahrungen mit Boards von Gigabyte; andererseits gibt es natürlich genug Leute, die keinerlei Probleme damit erlebt haben.

...und es kommt ja auch noch hinzu... wurde aber glaube unlängst hier schon mal erwähnt, dass die Gigabyte Boards von Preis-Leistung/Features auch ganz vorne mit dabei sind... und dadurch natürlich auch eine entsprechende Verbreitung haben... aber ich muss auch sagen mit dem X370 von Gigabyte hatte ich weniger Sorgen wie mit dem X570... :ka:

Wo Licht ist, ist halt auch immer Schatten....
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Die Verbreitung spielt ganz klar eine Rolle. Mehr verkaufte Boards erhöhen nun einmal die Chance, ein defektes zu erwischen, selbst wenn das einzelne Modell nicht problematischer ist als andere.

Meine persönliche Quote mit Gigabyte ist schon seit Sockel 939 eher schlecht, aber wie schon geschrieben: das ist nicht repräsentativ, wenn zig andere Käufer nicht dieselben Erfahrungen gemacht haben.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Meine persönliche Quote mit Gigabyte ist schon seit Sockel 939 eher schlecht, aber wie schon geschrieben: das ist nicht repräsentativ, wenn zig andere Käufer nicht dieselben Erfahrungen gemacht haben.
Das habe ich ja versucht zu beschreiben. Solche einzelnen Erfahrungen sind überhaupt nicht repräsentativ, erst recht nicht, wenn man Berichte von Knalltüten heranzieht, die nicht mal wissen, dass ihr System außerhalb der
Specs läuft.

Edit:
Ich habe meinen 5800X keine Probleme.
IF- & RAM-Takt auf 1900 MHz, CPU läuft auf 95W und PBO ON ohne Mucken.

Mit dem Curve Optimizer bin ich noch nicht ganz warm geworden, aktuell habe ich Allcore auf "negativ 5", bei 10 schmirt das System ab und zu ab.

Wie bekomme ich raus welcher Kern wie viel im CO aushält?
Jeden Kern einzeln testen, unter Voll- und Mischlast. hf gl
 

TheOpenfield

PC-Selbstbauer(in)
So, ich habe das jetzt mit der Untergrenze getestet. Runter auf 1140 V und Cinebench lief problemlos durch. Runter auf 1130 V und Cinebench gab nach 5 Minuten eine Fehlermeldung raus.

Soll ich also nun auf 1170 V rauf?

Wäre zumindest mit hoher Wahrscheinlichkeit auch AVX2-stable. Je nachdem, wie du deine Prioritäten hast hinsichtlich der Stabilität, wäre das schon empfehlenswert.

Bevor man da wegen den paar mV im Alltag Probleme bekommt ;)
 

Tekkla

Software-Overclocker(in)
Die Verbreitung spielt ganz klar eine Rolle. Mehr verkaufte Boards erhöhen nun einmal die Chance, ein defektes zu erwischen, selbst wenn das einzelne Modell nicht problematischer ist als andere.
Wahrscheinlichkeiten sind Prozente. Und die sind bei x% Ausfallquote auch bei 2.000.000 Stück lediglich x%. Folglich bleibt auch das persönliche Risiko davon betroffen zu sein gleich groß. Aber das muss ich dir ja eigentlich nicht sagen. Jedenfalls meiner Erfahrung nach nicht. :)

Meine persönliche Quote mit Gigabyte ist schon seit Sockel 939 eher schlecht, aber wie schon geschrieben: das ist nicht repräsentativ, wenn zig andere Käufer nicht dieselben Erfahrungen gemacht haben.
Und meine ist seit 939 extrem gut. Ohne Witz. Damals habe ich mich über Asus zum x-ten Mal geärgert und dann auf GiBy umgesattelt. Bin seitdem nicht einmal enttäuscht worden.
 

Tobi088

Kabelverknoter(in)
Wäre zumindest mit hoher Wahrscheinlichkeit auch AVX2-stable. Je nachdem, wie du deine Prioritäten hast hinsichtlich der Stabilität, wäre das schon empfehlenswert.

Bevor man da wegen den paar mV im Alltag Probleme bekommt ;)

Okay, danke dir. :daumen:

Wie ist das eigentlich beim Overclocking. Reicht es da auch aus wenn ich bei "Manual CPU Overclocking" mit den 2 Werten arbeite ohne Probleme zu bekommen? Oder muss ich da noch mehr beachten?

Und wie hoch kann ich da mit der Voltage gehen für einen bedenklosen 24/7 Betrieb?
 

Dudelll

BIOS-Overclocker(in)
5800X für 429 Euro im Mindstar:

Das ist ja sogar mal unter uvp, zumindest bei den "kleineren" 5000er cpus geht's ja in die richtige Richtung mittlerweile.

Dann jetzt bitte den 5900x für 529 xD
 

TheOpenfield

PC-Selbstbauer(in)
Wie ist das eigentlich beim Overclocking. Reicht es da auch aus wenn ich bei "Manual CPU Overclocking" mit den 2 Werten arbeite ohne Probleme zu bekommen? Oder muss ich da noch mehr beachten?

Und wie hoch kann ich da mit der Voltage gehen für einen bedenklosen 24/7 Betrieb?

Ja, die 2 Werte reichen für Allcore OC vollkommen aus. Bei sehr hohem Vdroop ggf. noch die LLC anpassen, ist normalerweise aber nicht nötig.

Voltage für 24/7: Individuelle FIT Spannung deiner höchsten Alltagslast (oder um auf Nummer Sicher zu gehen, Prime95 Small FFT AVX2) ermitteln.
 

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)
aloah!
mal ne kleine frage: ich hab meinen 5800X momentan mit PBO2/Curve optimizer (-30) am laufen und hab in spielen (Anno1800/Star Citizen/XCOM2) teilweise durchgehend 4,85GHz auf allen Kernen, aber nie auch nur 1 MHz mehr.
Da müsste doch noch was gehen oder was meint ihr?
An welchen Reglern müsste ich drehen?
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
Na du müsstest noch einen Takt offset eingeben, aber frag' mich nicht wo. ;) Ich lasse meinen einfach auf Standard laufen. Meiner geht auch nur bis genau 4,85GHz, aber das reicht mir.:daumen:
 

Jahtari

BIOS-Overclocker(in)
das "wo" tät mich schon interessieren, ich möcht ja wissen "wohin" - um dann sicher wieder auf aktuellen stand zu switchen. Würds einfach gern wissen.
Also wer 'nen Tipp/Vorschlag hat - immer her damit. ;)
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
das "wo" tät mich schon interessieren, ich möcht ja wissen "wohin" - um dann sicher wieder auf aktuellen stand zu switchen. Würds einfach gern wissen.
Also wer 'nen Tipp/Vorschlag hat - immer her damit. ;)
PBO hast du ja schon aktiviert um an den Curve Optimizer zu kommen, dann musst du nur noch den Boost Override wählen (und ggf. den Scalar erhöhen damit der Takt länger gehalten wird).
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
heute frohe Botschaft von Digitec: '5900X kommt voraussichtlich Ende März' :banane:
... jetzt müssen dann nur noch die Spawas auf meinem MSI X570 Gaming Pro Carbon damit klarkommen :rollen:

Stand bei mir schon seit Anfang Februar, nachdem sie den damaligen voraussichtlichen Liefertermin nicht halten konnten.
Habe den 5900X letzten Sonntag nun storniert und warte mal einen möglichen refreshten 5900XT ab :)

Deine Chancen steigen also noch minimal :D
 

OmasHighendPC

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Stand bei mir schon seit Anfang Februar, nachdem sie den damaligen voraussichtlichen Liefertermin nicht halten konnten.
Habe den 5900X letzten Sonntag nun storniert und warte mal einen möglichen refreshten 5900XT ab :)

Deine Chancen steigen also noch minimal :D
da Du wohl nicht der Einzige bist, und mancher auch noch auf einen 3900X umschwenkt, steigen meine Chancen erheblich :D
Und was den erhofften 5900XT betrifft: Erwarte da nicht zu viel. AMD hat bei ZEN 3 wohl schon (fast) das ganze Pulver verschossen. Ich bezweifle, dass da noch viel mehr geht.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Die garantierten/vermarkteten 5GHz Boost statt der aktuell statistischen Chance diese Grenze zu knacken wird man sicher noch mitnehmen.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
da Du wohl nicht der Einzige bist, und mancher auch noch auf einen 3900X umschwenkt, steigen meine Chancen erheblich :D
Und was den erhofften 5900XT betrifft: Erwarte da nicht zu viel. AMD hat bei ZEN 3 wohl schon (fast) das ganze Pulver verschossen. Ich bezweifle, dass da noch viel mehr geht.

Natürlich erwarte ich nicht viel, da AMD es ja schafft, ihre CPU schon out of the Box weitgehend an die technisch sinnvolle Grenze treiben :D

Aber falls wir den Refresh bekommen sollten, dürften wir den fancy 5GHZ!!!1elf-shit sehen, auf den die Inteler so unglaublich stolz sind (und dabei den AMD FX-9590 gerne ignorieren) :D

Und wenn kein Refresh kommen sollte ist auch egal und ich entscheide dann, ob ich nicht vielleicht gar auf dem 3700x bleibe bis AM5@5nm.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
habe lang damit gerungen: 3700X oder 5900X. Irgendwann habe ich entschieden, dass es eine Verschwendung ist, die 3090 TUF an WQHD nur mit dem 3700X zu befeuern.

Da ich derzeit aus der Schweiz heraus ohne enormen Aufwand zu betreiben an keine RX 6900 XT komme und auf unabsehbare Zeit bei der RX 5700 XT verharre, stellt sich mir dieses "Problem" noch nicht :ugly:
 

micsterni14

Software-Overclocker(in)
Hallo ihr Lieben,
könnte mir jemand einen Verweis geben in welchen Themen Undervolting zur Temperaturreduzierung von Ryzen 5600X beschrieben/besprochen wird. Danke
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Hallo ihr Lieben,
könnte mir jemand einen Verweis geben in welchen Themen Undervolting zur Temperaturreduzierung von Ryzen 5600X beschrieben/besprochen wird. Danke
Hallo, in diesem Thread bist du bereits goldrichtig und erst ein paar Beiträge zuvor genau das angerissen.

Du hast im wesentlichen drei Möglichkeiten (von ganz einfach bis weniger einfach):

1.) PBO aktivieren bzw. aktiviert lassen und das PPT bzw. die cTDP auf einen Wert stellen, bei dem du noch keine oder zumindest unerhebliche Takteinbußen hast.
Standard sind 76 Watt, bei meinem 5600X konnte ich auf 67 Watt begrenzen, ohne dass die Taktraten gelitten hätten. Die CPU lief dadurch unter Last etwa drei bis vier Grad kühler.

2.) Im Curve Optimizer ein negatives Offset einstellen, entweder für alle Kerne gleichzeitig oder für jeden Kern einzeln. Das erfordert selbstverständlich ein wenig Ausprobieren.
Werte von -10 macht quasi jeder 5600K mit, die meisten auch -15. Danach streut sich das Feld.
Kann mit 1.) kombiniert werden.

3.) Manuell untervolten und schauen, wie weit man die vCore absenken kann. Erfordert viel Ausprobieren, bringt jedoch ggf. auch die besten Ergebnisse.

Grundsätzlich sind die Temperaturen des 5600X allerdings auch mit einem mittelprächtigen Kühler nicht schwer in Zaum zu halten, selbst wenn man nicht untervoltet.
 

AlphaMale

Software-Overclocker(in)
Hallo ihr Lieben,
könnte mir jemand einen Verweis geben in welchen Themen Undervolting zur Temperaturreduzierung von Ryzen 5600X beschrieben/besprochen wird. Danke
Yep..wie @Mahoy schon geschrieben hat, den 5600x solltest du eigentlich out of the Box gut bändigen können. Beim 5800x sähe das sicherlich schon bissel anders aus.😬 Gucke mal dir den Curve Optimizer an.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Boah... ernsthaft? :nene:

Hab zwar nur nen alten Zen2, also betrifft mich der bugfix eh nicht, aber trotzdem nerven die ständigen releases von neuen UEFI Versionen.
AGESA 1.2.0.0 inkl. "SAM" stellt MSI seit Ende Januar final für mein Board bereit.
Da bleibt dann wieder das unangenehme Gefühl, dass die eigene UEFI Version veraltet ist :D
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Bei meinem Board wurde im letzten Update der Chipsatzlüfter auf Semi-Passiv umkonfiguriert. DAS ist Mal ne Änderung wegen der man updaten könnte(wenn der nicht schon längst wegen Wakü Ersatz im Schrank versauern würde :devil: ).
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Boah... ernsthaft? :nene:

Hab zwar nur nen alten Zen2, also betrifft mich der bugfix eh nicht, aber trotzdem nerven die ständigen releases von neuen UEFI Versionen.
Ach, lieber es gibt Updates als andersrum. Ich bin aber auch irgendwann ausgestiegen weil das ständige Neueinstellen vom Ram zu aufwendig war und ich aus den einzelnen Fixes keinen Vorteil habe. Habe bei mir noch die 1.0.8.1 drauf und es läuft alles rund. Das müsste die Version vor dem Ryzen 5000 Support sein.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Asus schafft(e) z.T. nichtmal regelbar, ASRock hat jetzt dem eh schon breiten Regelbereich noch "ganz aus" hinzugefügt. Mal ganz davon abgesehen dass kein anderer Hersteller den Formfaktor anbietet
Aber ehrlich gesagt wäre ich auch B550 Kunde gewesen wenn es das damals schon gegeben hätte:ka:.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Also ich bin mit meinen beiden Asus-Boards weitgehend zufrieden, bis auf dass die Lüftersteuerung beim Prime X470-Pro buggy ist. Dank der biosübergreifend übertragbaren Profilen, freue ich mich auch auf neue Bios-Updates, statt dass ich mich ärgere. Upgedatet und 5 Sekunden später ist alles wieder sauber eingestellt, sehr chillig :)
 
Oben Unten