• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] AMD Ryzen

Snoopy69

Freizeitschrauber(in)
BF5 scheint mit den Settings oben auch zu laufen. Muss aber nichts heißen.
Ich mach mich mal an winrar, 7zip etc ran...
 

Snoopy69

Freizeitschrauber(in)
64% mehr MIPS (Kompression) im Gegensatz zu 3600/CL14 :hail:
(Das Ergebnis von 3600 kann man vernachlässigen, weil die Timings nicht scharf genug waren. Mit den Loretta-Timings hab ich bei „Kompression“ exakt das gleiche Ergebnis, wie bei 3800 ;))

--------3600/CL14 -------3800/CL14 (scharfe Loretta)
7zip 3600.PNG 7zip 3800.PNG



Mit winrar sind es "nur" 25% Vorsprung...

--------3600/CL14 -----3800/CL14 (scharfe Loretta)
winrar 3600.PNG winrar 3800.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

Hardfam

Komplett-PC-Käufer(in)
MSI MEG X570 ACE, bin mit meinem wechsel von Asus zu Msi,mehr als zufrieden
 

Anhänge

  • Anmerkung 2020-07-18 165749.png
    Anmerkung 2020-07-18 165749.png
    643,4 KB · Aufrufe: 50

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
Hast du den tRFC wert geändert? Der war bei meinem Master beim DOCP Profil viel zu Niedrig eingestellt.

Docp nutze ich nicht da ich "nur" 3200er Riegel habe. Könntest du mir vielleicht mal deine Werte durchgeben. Und gibt es bei Aorus eine Dram Boot Voltage? Musste beim C6H auf 1.4 Volt beim Booten einstellen.
Habe mich immer an dem Dram Calculator gehalten und ggf paar Werte abgeändert die mir hier empfohlen worden sind. Nur habe ich leider nicht so viel Ahnung was die ganzen Timings betrifft.


Edit:
Was könnte man an den Timings ändern?
3600Test.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Wubziz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Darkearth27 kann man eurem Discord Joinen? :)

Mein 3900X schafft leider Stabil nur einen IF von 1800MHz. 1833MHz geht, aber egal welche Voltage instabil und mit 1866 sowie 1900 bootet er erst gar nicht.

Würde da gerne meinen CL14 3600MHz IF1800 RAM weiter Optimieren.

Hast du da einen Link für mich oder vielleicht einen Screenshot von der "Scharfen Loretta" auf 3600MHz? ;)

Danke im voraus mein lieber!

PS: Meine aktuellen 100% Stabilen RAM Settings und Timings (Die Roten Zahlen). 1.48V RAM und 1.1V SOC (RAM funktioniert bei den Einstellungen auch mit 1.47V). Bei dem "Termination Block" und dem "CAD_BUS Block" benutze ich jeweils die Recommend settings. Bei den "Misc items" ist der PDm & GDm Disabled und die CT auf 1 . Mein RAM ist ein G.Skill Trident Z Royal DDR4-3200MHz CL14 im Verbund von 4 Modulen á 8GB, also insgesamt 32GB.
CurrentRAM.png
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Schau mal in den troubleshooting Guide von @Obiwan, glaube er hat ihn da verlinkt.

Wenn nicht ist er im CB Forum zu finden, in der RAM Rubrik (meistens das erste Thema rund um RAM OC)

Ich bin grad nur mit dem Handy on und unterwegs.
 

Snoopy69

Freizeitschrauber(in)
@ Wubziz

Probier mal folgendes...
RAM-Takt nicht auf 3733, sondern zb nur die Hälfte einstellen, aber IF auf 1866
So kannst du zumindest feststellen, ob der IF wirklich keine 1866 macht (kann ich fast nicht glauben)
Wie hoch waren die Spannungen bei „Voltage Block“ eingestellt?
 

Wubziz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Snoopy69

Hab das von dir genannte bereits probiert... IF1866MHz @ VSOC 1.15V und VDDGCCDV 1.050, VDDGIODV 1.050 und cLDOVDDPV 1000... Er bootet selbst dann nicht.

Hab was den IF Takt angeht wohl eine Niete erwischt :/

@Darkearth27 @Obiwan

Vielen Dank! Bin beigetreten :)
 
Zuletzt bearbeitet:

qiller

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oha, das wäre in der Tat ärgerlich. Dann wäre die CPU noch schlechter als meine. Bei mir habe ich genau dasselbe Phänomen, aber nur mit 1900/1866MHz IF-Takt, also bei 1900MHz kein Boot und 1866MHz instabil. Meiner läuft aber wenigstens mit 1833MHz IF-Takt stabil. Du könntest mal noch testen, ob sich eine Verbesserung mit nur 2 Modulen einstellt. Im HWLuxx-Forum gab es jemand, der dadurch eine Verbesserung feststellte (obwohl das eigentlich keinerlei Einfluss auf den IF-Takt haben sollte). Ich habs bei mir nie getestet (hab auch 4xSR Konfiguration), da ich die 32GB RAM benötige. Bei einer Neuanschaffung mit RAM-OC-Absicht würde ich mittlerweile immer auf eine 2xDR-Konfiguration bei Ryzen 3000 gehen - das scheint der beste Kompromiss aus Performance-Plus durch DR-Konfiguration und RAM-Tuning-Spielraum zu sein.

Edit: Achso, in deiner Sig steht ein manuelles CPU-OC drin. Fürs RAM-OC solltest du das erstmal rausnehmen. Das würde ich erst nach erfolgreichem RAM-OC wieder einstellen/austesten.
 

Wubziz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, habe mir die Zeit genommen und noch einmal ein wenig rumprobiert.

Ich habe es noch einmal probiert, den IF von 1866MHz zum Laufen zu kriegen.

Ich habe genau das gleiche wie damals gemacht (was @Snoopy69 auch auf der vorherigen Seite geschrieben hat was man probieren kann) und siehe da... Plötzlich bootet er mit nem IF von 1866 bei 1.15V SOC, VDDG (IOD & CCD) 1.050V und CLDO VDDP 1.050V.

Das ging früher nicht... Liegt es vielleicht an der neuen BIOS Version 2103 die bessere Performance und Stabilität und und und mitbringt? :)

Jedenfalls... Bevor ich mich in die Gefilde von 3733MHz RAM Takt vorwage, habe ich jetzt erst einmal die 3600MHz B-Die Timings vom "scharfen Loretta" bei 1.15V SOC, VDDG (IOD & CCD) 1.050V, CLDO VDDP 1.050V und 1.48V RAM am laufen.
Die Timings der "scharfen Loretta" werde ich jetzt bis nächste Woche Samstag testen (indem ich einfach alles am Tag wie sonst mache. Spielen, Surfen, Multimedia Konsum, Arbeiten, ...) und wenn bis dahin alles Stabil ist und Stabil läuft, mache ich mich an 3733MHz.

Edit:

Okay leute :D Ich habe Blut geleckt^^ Ich wollte heute doch noch 3733MHz anfangen zu testen also habe ich eben alles eingestellt und optimiert das der PC auch beim ersten mal ohne Probleme hochfährt! (Mithilfe der "3733MHz B-Die scharfen Loretta")
Hier sind meine Timings :D
3733MHz.png
Ich brauche dafür: 1.5V RAM, 1.15V SOC, VDDG (IOD & CCD) 1.075V und CLDO VDDP 1.075V
 
Zuletzt bearbeitet:

Snoopy69

Freizeitschrauber(in)
Ok, hätte ich nicht gedacht, dass das selbst mit 1866 nicht bootet :huh:
Aber cool, dass es jetzt bootet. Wollte nämlich gerade noch schreiben, was ich für IF1900 eingestellt hab
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Hab mir heute den neuesten Hardwarekiller zugelegt: ANNO 1800 (für nur 19,20€ :cool:) :D
Werd also hier demnächst mal wieder öfter nach Tipps zur Optimierung nachfragen (müssen) :schief:
Für das angestrebte CCX OC bei mir habe ich erst im Urlaub in der ersten September-Woche wieder ausreichend Zeit :nene:

Hat jemand hier Erfahrung mit ANNO 1800? Ist das eher Core-Lastig oder Mhz-Lastig oder RAM-Lastig? :huh:
Meine "alte" GPU macht mir aber eh wenig Hoffnung auf eine Augenweide, gehöre aber eh nicht zu den Schönbauern, also hab ich mir erstmal alle DLCs gespart. Vor allem die, die nur "Schönheit" ins Spiel bringen...
2-3 DLCs werd ich mir aber auch noch zulegen später, aber nur die, die auch das game selbst erweitern :rollen:
 

D3N$0

BIOS-Overclocker(in)
Für Anno 1800 brauchst im Lategame nen 8GHz Prozessor um über 30fps zu spielen, kannst dich also schon mal auf 25-35fps einstellen :ugly:
 

janni851

Freizeitschrauber(in)
Ich denke bei einem guten Luftkühler nicht. Ich hatte dir noch da als ich vor ein paar Wochen upgegradet habe. Mein Cryorig R1 Universal ist im dann entstandenen Zweitrechner geblieben und wandert jetzt zu nem Kumpel.

Grüße


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
So kleines Update was Ram Oc betrifft :D

Manchmal ist weniger mehr ^^
Habe als versucht über mehr Spannung den Ram stabil zu bekommen. Soc auf 1.15 und Dram bis auf 1.45. Zwischendurch noch die Ohm Werte durchprobiert. Am Ende habe ich einfach mal Soc auf 1.1 gelassen und die Ram Spannung auf 1.4 gesetzt.
Ist dann leider auch relativ früh instabil gewesen aber kam immerhin bis 700%.
Ram weiter runter auf 1.38 und siehe da bin aktuell bei über 3200%

Frage wäre, wenn es stabil durchläuft, kann ich die Werte so lassen? Gerade der VDDG Wert íst deutlich höher als bei meinem C6H. Gelesen habe ich das man bis 1.1 Safe wäre.

3600Test2.png

Edit: 7200%
 
Zuletzt bearbeitet:

Snoopy69

Freizeitschrauber(in)
Auch noch mal hier...
Vielen Dank für eure Unterstützung beim RAM-OC @ Verangry(Darkearth), Zerocool, Manu etc.
Hätte echt nicht gedacht, dass meine CPU stundenlang IF1900 mitmacht (paar Stunden gezockt wurden ja gestern auch)
Und ja, karhu ist tatsächlich 10€ wert... :daumen:

(Loretta 3800 scharf)
B38F8083-05B5-4F04-AD9B-CDE02E8C1881.png7A21AE8F-A25B-494D-BB92-99CF1643E0A4.png
Nach dem Aufstehen bin ich auf den Coldboot gespannt. NT wurde natürlich abgeschaltet ;)
 
G

Grestorn

Guest
Hat jemand einen Tipp, wie man das RAM mit Vollbestückung stabil bekommt? Mit 2x16 krieg ich die nominellen 3600 locker hin (mit den Timings, die der DRAM Calculator berechnet). Aber mit 4x16 ist das System instabil und bootet nur ab und zu, ich muss dann deutlich mit dem Takt runtergehen. Derzeit läuft das System mit 3200, dafür aber auch mit der Default Spannung von 1,2 V und SPD Timings.

Es gibt so viel, an dem man drehen kann, die ganzen Terminatoren, Spannungen, Timings... Mir fehlt da die Erfahrung, was die Stabilität erhöhen kann, wo es sich rentiert zu versuchen, zu drehen. Man kann da Stunden verbringen und endlose Zyklen von Crashes und BIOS-Resets. Deswegen habe ich die Hoffnung, dass es so etwas wie ein Best-Practice gibt (gerne auch einen Link auf einen passenden Thread) mit dem solche Probleme angegangen werden können.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
Hat jemand einen Tipp, wie man das RAM mit Vollbestückung stabil bekommt? Mit 2x16 krieg ich die nominellen 3600 locker hin (mit den Timings, die der DRAM Calculator berechnet). Aber mit 4x16 ist das System instabil, Bootest nur ab und zu, ich muss dann deutlich runtergehen. Derzeit läuft das System mit 3200, dafür aber auch mit der Default Spannung von 1,2 V und SPD Timings.

Es gibt so viel, an dem man drehen kann, die ganzen Terminatoren, Spannungen, Timings... Mir fehlt da die Erfahrung, was die Stabilität erhöhen kann, wo es sich rentiert zu versuchen, zu drehen. Man kann da Stunden verbringen und endlose Zyklen von Crashed und BIOS-Resets. Deswegen habe ich die Hoffnung, dass es so etwas wie ein Best-Practice gibt (gerne auch einen Link auf einen passenden Thread) mit dem solche Probleme angegangen werden können.

Vielleicht helfen dir die Links weiter.
MemTestHelper/DDR4 OC Guide.md at master . integralfx/MemTestHelper . GitHub
Leserartikel - AMD Ryzen - RAM OC Community | ComputerBase Forum
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Ok, dann versuch es mal mit einem dieser Settings.

Bei den Cads und den RTT Werten musst du leider selbst testen
(die in Klammern stehenden Werte gelten für alle Varianten, nicht nur für die 2x16GB wo sie hinter stehen)

Ebenso kann die Spannung bei Vollbestückung etwas höher ausfallen, das kommt auf die Riegel an (bei allen sollten aber maximal 1.45v , bei den CL16 Settings, ausreichen)
Versuch dich aber erstmal an der niedrigesten Spannung und arbeite dich dann hoch.

Bei den Cads und RTT sowie Proc ODT Werten gibt es kein "falsch" oder richtig, sondern entweder es ist stabil oder es läuft nicht.
Man hat bei der Proc ODT noch etwas Spielraum, ist aber CPU abhängig, genauso wie die RTT Werte und CADS Boardabhängig sind.

Proc ODT zwischen 32 und 53.3 Ohm und fang mit immer mit den niedrigsten Werten an.

VSoC Voltage dann fest auf 1.1v stellen.
 

Anhänge

  • 3600 3733 3733s B-Dies.jpg
    3600 3733 3733s B-Dies.jpg
    226,4 KB · Aufrufe: 98

Snoopy69

Freizeitschrauber(in)
D.h. ein schneller 6-Core Prozessor ist das beste? :ugly:
Nee, aber ausreichend...
Ich kann dir aber sagen, dass ich selbst mit dem damaligen Gamer-Topmodel 9900K mit starkem OC fiese Ruckler hatte :ugly:
Anno 1800 ist eigentlich mehrere Jahre zu früh rausgekommen, so sch... wie das läuft :lol:


@ Darkearth

Ihr müsst noch VDimm in 3600 scharf anpassen ;)
 

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
Was mir auch gerade nochmal aufgefallen ist, das die Temperatur ein sehr wichtiger Faktor ist.
Zumindest bei mir :D

Ram ist über 55 Grad gekommen und hat direkt Fehler ausgeworfen. Habe jetzt einen kleinen Lüfter davor gestellt und jetzt läuft alles sauber durch.
 

Snoopy69

Freizeitschrauber(in)
Auch noch mal hier...
Vielen Dank für eure Unterstützung beim RAM-OC @ Verangry(Darkearth), Zerocool, Manu etc.
Hätte echt nicht gedacht, dass meine CPU stundenlang IF1900 mitmacht (paar Stunden gezockt wurden ja gestern auch)
Und ja, karhu ist tatsächlich 10€ wert... :daumen:

(Loretta 3800 scharf)
Anhang anzeigen 1096227Anhang anzeigen 1096228
Nach dem Aufstehen bin ich auf den Coldboot gespannt. NT wurde natürlich abgeschaltet ;)
Coldboot (Netzteil war die ganze Nacht aus) hat heute morgen 1a geklappt und Win10 hat problemlos gestartet. Die anschliessenden 5.000% mit Karhu sind auch durchgelaufen :daumen:
 

Snoopy69

Freizeitschrauber(in)
Proc ODT zwischen 32 und 53.3 Ohm und fang mit immer mit den niedrigsten Werten an.
Ich dachte bisher, dass die höheren Widerstände besser für die Stabilität sind? :huh:


Ram ist über 55 Grad gekommen und hat direkt Fehler ausgeworfen. Habe jetzt einen kleinen Lüfter davor gestellt und jetzt läuft alles sauber durch.

55 Grad ist schon nicht wenig...
Ok, die Module halten das locker aus, aber in deinem Case ist es ganz schön mollig :ugly:
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Du kannst ja den Lüfter über dem RAM einblasend machen und die beiden hinteren ausblasend.
Zumindest ist das bei mir so.
 

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
Ich glaube das gehört in den Verkaufsthread ^^


Edit: Habe mal geschaut ob ich 1900IF zum booten bekommen.
Mit eingestellten 1.125V habe ich in Windows so knappe 1.1V, hatte dann soundkratzen. Habe dann die Soc Voltage auf 1.15 gesetzt und damit war das Soundkratzen noch schlimmer und mit 1.175 startet er nicht mal.
Musste jetzt auf 1.137 runter gehen.

Schon ein komisches Verhalten oder? Standard ist 1.2 und mit 3200er Ram startet auch alles normal. Und mit höherem Takt geht gar nichts mehr? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Snoopy69

Freizeitschrauber(in)
Fast 10.000 geschafft... :(

9445prozent.PNG



@ LordEliteX

So ist das leider mit dem IF (halt Glückssache)...
Bisher hatte ich all die Jahre Pech und hatte oft OC-Nieten

Ich hatte zb in der ganzen Zeit keinen einzigen Soundknackser
VSoc scheint bei mir vorerst save zu sein mit 1,125V
 

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
Fast 10.000 geschafft... :(

Anhang anzeigen 1096297



@ LordEliteX

So ist das leider mit dem IF (halt Glückssache)...
Bisher hatte ich all die Jahre Pech und hatte oft OC-Nieten

Ich hatte zb in der ganzen Zeit keinen einzigen Soundknackser
VSoc scheint bei mir vorerst save zu sein mit 1,125V

Hast du die VDDG Spannung angepasst? Habe nur gelesen das die ca. 0.04V unter der Soc Spannung sein soll.
Ich habe alles mögliche getestet aber bei mir hat die VDDG Spannung kein Einfluss.
1.131V Soc ist das beste was bei mir läuft aber sobald Karhu läuft gibt es Soundknackser.

Alles über 1.15 Bootet nicht und unter 1.125 habe ich Sound Aussetzer mit knacksen und eine Ruckelige Maus :D
 

Snoopy69

Freizeitschrauber(in)
K.A. was an den 0,04V unter VSoc dran ist, aber bei mir sieht das noch krasser aus (der Unterschied VSoc zu VDDG)...

Anfangs hatte ich (laut DRAM Calc)...
VSoc 1,125V
VDDG (beide) 1,075V
VDDP 1,05V

Aber VDDG und VDDP war viel zu hoch (ich hatte mit Karhu nach 7% schon Fehler) und mir wurde empfohlen stark zu reduzieren


Jetzt habe ich (Empfehlung von cm87)...
VSoc 1,125V
VDDG (beide) 0,95V
VDDP 0,9V

Und damit lief es fast bis 10.000% durch :daumen:


btw:
So einen Copy-Wert hatte ich noch nie... :ugly:
3800 cl14 4x 8gb_2.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
K.A. was an den 0,04V unter VSoc dran ist, aber bei mir sieht das noch krasser aus (der Unterschied VSoc zu VDDG)...

Anfangs hatte ich (laut DRAM Calc)...
VSoc 1,125V
VDDG (beide) 1,075V
VDDP 1,05V

Aber VDDG und VDDP war viel zu hoch (ich hatte mit Karhu nach 7% schon Fehler) und mir wurde empfohlen stark zu reduzieren


Jetzt habe ich (Empfehlung von cm87)...
VSoc 1,125V
VDDG (beide) 0,95V
VDDP 0,9V

Und damit lief es fast bis 10.000% durch :daumen:


btw:
So einen Copy-Wert hatte ich noch nie... :ugly:
Anhang anzeigen 1096298

Mit den Werten werde ich das auch nochmal probieren^^
Wenn nicht werde ich die 3600 weiter optimieren.
 
Oben Unten