• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] AMD Ryzen

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Sry das klingt eher nach einem defekten BIOS, als nach AMDs-Optimierungskunst:ugly:
Mit UV verlier ich 1,5% Leistung bei 40W Stromersparnis, also dass, was man schon immer erwarten konnte von UV

Da ist wirklich was faul. Ryzen verträgt locker Offset von 0,1V ohne das da nennenswert was verloren geht, da die Spannung auf Auto eh viel zu hoch ist.
Und OC geht bei praktisch allen, hab z.B. noch keinen 3900X gesehen der nicht auf 4,2 manuell gesetzt werden kann und stabil bleibt.

Das beste Exemplar ist es sicherlich nicht, es liegt bsw. in der aktuellen Konfiguration im CB15 AC 10-20 Punkte unterhalb von den durch PCGH erreichten 2180. (SC liegt bei ~205)
Allerdings auf einer mehr als 1 Jahr alten Windows 10 Installation, die mittlerweile schon die 3. CPU zu sehen bekommen hat, dürfte das nicht viel bedeuten ^^

Ich rede davon, dass es manchmal sein kann, dass die Performance steigt, wenn man untervolted, da das Powerlimit später erreicht wird. Das ist bei meinem 3700X augenscheinlich nicht der Fall.
Dass die CPU wenig Performance verliert bei relativ hohen Stromeinsparungen dürfte auch auf meine CPU zutreffen, aber darum ging es mir nicht :)
(Der Sprung vom 2700X (HWMonitor: AC ~145W) auf den 3700X (HWMonitor: AC ~95W) ist in dieser Hinsicht ja schon kräftig.)

Auf was ich hinaus wollte ist, dass es bei einigen Testern so aussah, dass man vielleicht noch 0.05 Volt UV geben konnte, ohne an Leistung zu verlieren und dies bei meiner CPU offenbar nicht der Fall ist. Die Steuerung also selbst schon automatisch die CPU derart an ihr Limit bringt, dass UV/OC für mehr Performance de facto keinen Sinn macht.
Bei meinen kurzen UV-Versuchen verlor ich bereits mit geringem UV Punkte im niedrigen zweistelligen Bereich. Ist jetzt auch nicht viel. Aber die Quintessenz ist. dass die Leistung im CB15 nicht stieg.

Was ich bislang alles gelesen habe, sind mir zudem reine erreichte Mhz-Zahlen beim Ryzen 3700X ziemlich egal, da höhere Mhz bei dieser CPU augenscheinlich nicht zwangsläufig mehr Performance bedeuten muss.

cb15.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

hanfi104

Volt-Modder(in)
Mach doch mal den Cinebench 20 Multicoretest und lass während dessen Ryzen Master Tool offen.
Schau mal in welches Limit du läufst. PPT/EDC/TDC/Temp

Ist dein Windows auf 1903 geupdated?
Win 1809 und vorher haben und bekommen keine Optimierungen für Zen 2
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Mach doch mal den Cinebench 20 Multicoretest und lass während dessen Ryzen Master Tool offen.
Schau mal in welches Limit du läufst. PPT/EDC/TDC/Temp

Ist dein Windows auf 1903 geupdated?
Win 1809 und vorher haben und bekommen keine Optimierungen für Zen 2

Mein Win ist up-to-date :)

Theoretisch läuft die CPU in das EDC-Limit. Das öffnen dieses Limits bringt aber nix.

Ich hab' jetzt verschiedene Konfigurationen durchgetestet, aber keine Spannungserhöhung.

Ich kann mit offenem PBO den AC in CB15/20 auf ca. 4.15Ghz bei ca. 108W peaken lassen. Ohne PBO und Standardkonfig peakt er auf ca. 4.1Ghz bei ca. 95W. Takt laut Ryzen Master, Wattagen laut HWMonitor.
Die beste Punktzahl bei CB15 sah ich bei 2187 und bei CB20 bei 4942.
UV führt zu keinen Performancesteigerungen.

Bei der jetzt eingestellten Konfig in dem Screen, schafft CB20 zwischen 4915 und 4932 Punkte.
2019.08.18-06.35.png

Das ist zwar relativ weit weg von den OC-Ergebnissen von PCGH in ihrem OC-Special, aber stresst mich jetzt ehrlich gesagt auch nicht wirklich. Was ich nicht getestet habe ist, ob die RAM-Konfig evtl. die max. Takte bei der CPU einschränkt.
 

Grendizer

Freizeitschrauber(in)
Das ist schon mal beeindruckend, wie leicht es nun bis 3600 rauf ging. 68,5ns sind okay für 3600CL14, AIDA ist auch etwas inkonsistent durch den Boost.

Anhang anzeigen 1055975
2DPC bringt auch etwas bessere Latenz, aber zu vernachlässigen. Der Screen war ohne Hintergrundprogramme außer Win 10 selbst + Defender.

Andere Programme oder mehr als ein Monitor kosten auch Latenz (iCue bis zu 0,5ns hab ich gelesen). Aber was hindert dich, auch mal die 3800/1900 oder 3733/1867 zu testen? ;)
Wegen der ca. 50 °C beim RAM solltest du dir eigentlich keine Sorgen machen müssen. Der wird normal auch nicht so extrem beschrieben und gelesen wir im Stabilitätstest. Ein wenig Airflow am RAM vorbei, entweder ein Intake-Fan vorne oder ein Outtake-Fan oben darüber und es sollte problemlos sein. Ich hatte meine 4 Riegel schon soweit, dass ich die beiden mittleren nicht anfassen konnte, so heiß waren die. Liefen trotzdem. Buildzoid ist kürzlich mal mit dem Fön dran gegangen, weiß aber grad nicht mehr, ob es b-Dies oder Micron e-Dies waren.

Die Nerven mein Lieber, die hindern mich daran erst mal weiter zu gehen :P. Nee, will erst mal bisschen abwarten und den PC jetzt normal benutzen, heute habe ich keine Zeit mich damit zu befassen, bis alles läuft.

Zu den Ram Temps, habe vorne am Case zwei Lüfter (140mm) und der obere ist fast in Höhe der Ramslots, Oben im Case hab ich ja jetzt auch 2 Lüfer die durch den Radiator ins Case blasen. Da wird der Luftwiderstand zwar wenig zur Ramkühlung beitragen, aber immerhin kommt da frische Luft rein. Hatte mal gelesen, dass es zu Fehlern kommen kann, wenn B-Die so um die 55°C kriegen, auch wenn die weit höher gehen können. Laut Samsung B-Die Datasheet dürften die Riegel ja 85-95°C warm werden.

Werde mal Division 2 anschmeißen, das war noch nie ganz stabil, egal wie sehr ich meinem 1600 mit den Ram wieder mit dem Overclock runter ging.

EDIT: Division 2 nach knapp 2 Minuten mit blue screen abgestürzt (PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA)

Ram voltage wieder hoch auf 1.41 Spiel stürzt nach 5 Minuten ab. Ram Temperatur 57° und 55°C.

EDIT 2: 1.42v im BIOS und hab mal eine Stunde gezockt ohne Probleme. Ram Temps pendeln sich bei 55° ein, 100% Lüfter und Klappe am Case offen (besonders Gehäuse Temp steigt bei geschlossener Klappe hatte 41°C im Case)
 
Zuletzt bearbeitet:

hanfi104

Volt-Modder(in)
Mein Win ist up-to-date :)

Theoretisch läuft die CPU in das EDC-Limit. Das öffnen dieses Limits bringt aber nix.

Ich hab' jetzt verschiedene Konfigurationen durchgetestet, aber keine Spannungserhöhung.

Ich kann mit offenem PBO den AC in CB15/20 auf ca. 4.15Ghz bei ca. 108W peaken lassen. Ohne PBO und Standardkonfig peakt er auf ca. 4.1Ghz bei ca. 95W. Takt laut Ryzen Master, Wattagen laut HWMonitor.
Die beste Punktzahl bei CB15 sah ich bei 2187 und bei CB20 bei 4942.
UV führt zu keinen Performancesteigerungen.

Bei der jetzt eingestellten Konfig in dem Screen, schafft CB20 zwischen 4915 und 4932 Punkte.
Anhang anzeigen 1055981

Das ist zwar relativ weit weg von den OC-Ergebnissen von PCGH in ihrem OC-Special, aber stresst mich jetzt ehrlich gesagt auch nicht wirklich. Was ich nicht getestet habe ist, ob die RAM-Konfig evtl. die max. Takte bei der CPU einschränkt.

Durch UV bekommst keinen höheren Score, du Verbrauchst nur weniger. Und durch Uv steigt deine Chance drastisch ins EDC zu rennen, deshalb per PBO das Limit anheben.
Wenn du Strom an dee Wand messen kannst, mach doch mal ein Vergleich Auto vs Offset
 

mrfloppy

Software-Overclocker(in)
Bei mir steht im Ryzen Balanced Energie Profil bei Minimale Leistung der CPU bei 99%. Profil wurde ja von AMD Chipsatztreibern Installiert ist das Normal.

Hab zwar noch einen R5 2600X , aber da ich das grad gesehen hab. Hab den aktuellen Chipsatz Treiber installiert und das AMD Ryzen Profil wird mir nicht mehr angeboten.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 

Numlocked

Kabelverknoter(in)
Ich wollte Grad Mal das 2606 flashen per flashback button... Bios led blinkt 3x auf und dann leuchtet er einfach nur noch. Hattet ihr schon Mal sowas? Ich Versuch jetzt Mal eazy flash oder wie es heißt
 

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
@Obiwan

Ich habe jetzt ne Zeit lang das 3466 Preset am laufen und es ist auch soweit Stabil.
Also Karhu lief bis 11000% und auch beim Zocken war alles Stabil.

Jetzt wäre noch mein Frage, was kann ich noch Optimieren?
Ich könnte versuchen mit der Spannung runter zu gehen oder vllt die Timings noch verbessern.
Ram läuft mit Eingestellten 1.4V sind aber wie du weißt bis 1.44 laut HwInfo.
Da die Spannung ja Save ist würde ich gerne die Timings optimieren, habe aber nicht wirklich die Ahnung wo ich Anfangen soll.

Hier mal der Screen vom RyzenMaster:
RyzenMaster3466.png
 

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
@Obiwan

Ich habe jetzt ne Zeit lang das 3466 Preset am laufen und es ist auch soweit Stabil.
Also Karhu lief bis 11000% und auch beim Zocken war alles Stabil.

Jetzt wäre noch mein Frage, was kann ich noch Optimieren?
Ich könnte versuchen mit der Spannung runter zu gehen oder vllt die Timings noch verbessern.
Ram läuft mit Eingestellten 1.4V sind aber wie du weißt bis 1.44 laut HwInfo.
Da die Spannung ja Save ist würde ich gerne die Timings optimieren, habe aber nicht wirklich die Ahnung wo ich Anfangen soll.

Hier mal der Screen vom RyzenMaster:
Anhang anzeigen 1056011

Hab mal ein paar Notizen gemacht, wo du ansetzen kannst. Aber mein Gefühl: Frequenz > Timings, also lieber 3600/1800MHz CL16 als 3466/1733 CL14.

Unbenanntes Notizbuch-3.jpg
 

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
Also bei mir siehts wieder...nennen wir es...interessant aus :-)
Ryzen Master hat sich wieder verabschiedet. Das passiert anscheinend immer wenn ich was einstelle und er neustarten muss dafür. Gestern hat auch was nicht gekpappt und ich musste Bios reset machen, der ,Dank Obis Tipp mit dem Reset Schalter in Sekunden erledigt war-immer wieder gut :hail:
Wie dem auch sei hab ich dann über das Bios etwas den RAM geprügelt. Hab den dann auch auf 3200 bekommen-denke das ist schon gut. Irgendwie konnte HWInfo64 den RAM aber nicht mehr auslesen :ugly: da stand dann nix mehr bzw. steht hier nix mehr. Hab mir dann CPU Z geladen und da steht der RAM dann wieder. Was da wohl los ist :confused:

ja wo ist der RAM.JPG
 

GMan79

PC-Selbstbauer(in)
Also bei mir siehts wieder...nennen wir es...interessant aus :-)
Ryzen Master hat sich wieder verabschiedet. Das passiert anscheinend immer wenn ich was einstelle und er neustarten muss dafür. Gestern hat auch was nicht gekpappt und ich musste Bios reset machen, der ,Dank Obis Tipp mit dem Reset Schalter in Sekunden erledigt war-immer wieder gut :hail:
Wie dem auch sei hab ich dann über das Bios etwas den RAM geprügelt. Hab den dann auch auf 3200 bekommen-denke das ist schon gut. Irgendwie konnte HWInfo64 den RAM aber nicht mehr auslesen :ugly: da stand dann nix mehr bzw. steht hier nix mehr. Hab mir dann CPU Z geladen und da steht der RAM dann wieder. Was da wohl los ist :confused:

Anhang anzeigen 1056014
Rechtsklick auf Memory timings und "Enable Monitoring" klicken, dann klappt's wieder mit dem RAM auslesen

Ich bin jetzt wieder auf dem offiziellen .120 Bios, hier gibt's zwar noch nen Haufen WHEA Fehler aber die CPU taktet und boostet gescheit.
Bis es ein neues Bios gibt mach ich nix mehr. :D
 

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
Rechtsklick auf Memory timings und "Enable Monitoring" klicken, dann klappt's wieder mit dem RAM auslesen


Was man alles so macht wenn man die ganze Nacht am PC fummelt...weiß gar nicht wann ich das abgestellt hab :ugly: Vielen dank für den Hinweis :daumen:

GMan79 schrieb:
Ich bin jetzt wieder auf dem offiziellen .120 Bios, hier gibt's zwar noch nen Haufen WHEA Fehler aber die CPU taktet und boostet gescheit.
Bis es ein neues Bios gibt mach ich nix mehr. :D

Na dann super...ist bestimmt auch das beste noch zu warten bis ein gescheites Bios kommt :-)
 

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
Danke :)
Werde ich nachher mal Testen.
Hast du noch Settings für 3600?
Die vom RamCalculator funktionieren bei mir nicht :/

Schau mal, dass sind die für CL 14 von mir

3900X_3600CL14_Bios7304_RM.png

und die CL 16, wobei die schon hart auf Kante optimiert sind mit 4x 8GB

3900X_3600CL16_Bios7403_RM.png

Da du ja Dual Ranked 2x 16 GB hast, sollte es eher einfacher sein, meine Timings zu kopieren.
tRCDRD immer mind. tCL+1
tRAS ist 22 extrem niedrig, hier wird vermutlich eher 30-36 laufen
tRC auch eher etwas um die 50 statt 30, aber versuch mal.

Für CL 14 hilft es sehr, die VDDP auf 900mV (0,9V) festzusetzen, VTT = DRAM-Spannung :2 fix eingeben, wenn es 40mV rauf und runter schwankt die goldene Mitte (hab selbst 1,4V - 1,44V: 2 = 0,72 bei VTT eingestellt).
An die Widerstände (Rtt... und CAD) würde ich erstmal nicht mehr dran gehen, wenn deine bisher liefen.
 

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
Schau mal, dass sind die für CL 14 von mir

Anhang anzeigen 1056021

und die CL 16, wobei die schon hart auf Kante optimiert sind mit 4x 8GB

Anhang anzeigen 1056022

Da du ja Dual Ranked 2x 16 GB hast, sollte es eher einfacher sein, meine Timings zu kopieren.
tRCDRD immer mind. tCL+1
tRAS ist 22 extrem niedrig, hier wird vermutlich eher 30-36 laufen
tRC auch eher etwas um die 50 statt 30, aber versuch mal.

Für CL 14 hilft es sehr, die VDDP auf 900mV (0,9V) festzusetzen, VTT = DRAM-Spannung :2 fix eingeben, wenn es 40mV rauf und runter schwankt die goldene Mitte (hab selbst 1,4V - 1,44V: 2 = 0,72 bei VTT eingestellt).
An die Widerstände (Rtt... und CAD) würde ich erstmal nicht mehr dran gehen, wenn deine bisher liefen.

Vielen vielen Dank :)
bist hier die Rettung was Ram oc betrifft^^

Werde berichten wie es läuft :daumen:
 

MaW85

Software-Overclocker(in)
Ich wollte Grad Mal das 2606 flashen per flashback button... Bios led blinkt 3x auf und dann leuchtet er einfach nur noch. Hattet ihr schon Mal sowas? Ich Versuch jetzt Mal eazy flash oder wie es heißt

Ja liegt an der USB Stick Größe, ASUS hat da irgendwie mist gebaut.
Letztes Jahr konnte ich noch bei meinem C6H ein 64GB Stick nehmen, jetzt geht nur noch der kleine 8GB Stick.
 

Numlocked

Kabelverknoter(in)
Ja liegt an der USB Stick Größe, ASUS hat da irgendwie mist gebaut.
Letztes Jahr konnte ich noch bei meinem C6H ein 64GB Stick nehmen, jetzt geht nur noch der kleine 8GB Stick.

Also zum 2501 konnte ich noch mit meinem 64GB Stick flashen... Jetzt geht nicht mal mehr 16GB :D Gut das ich sonst nix kleineres hier hab -.- Weil 2606 gefällt mir nicht, macht komische faxen. Bei jedem reboot schaltet sich der PC erstmal ganz aus um wieder zu booten. Und naja, das mit dem broken boostclocks war mir schon vornerein klar. Temps sehen bisschen besser aus und 3800cl16 klappt auch erstmal.
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Leute wenn ihr das letzte Quäntchen Leistung aus eurem System kitzeln wollt, solltet ihr echt CCX OC betreiben, weil es sind teilweise schon starke Unterschiede zwischen den verschiedenen CCX vorhanden, hier zB mal ein Beispiel, wo man sehen kann, dass da teilweise 200MHz Differenz liegen.
ROG Crosshair VII overclocking thread - Page 851 - Overclock.net - An Overclocking Community
Es ist also durchaus möglich, dass eure guten CCX deutlich höher takten könnten, aber von den schlechteren ausgebremst werden, weil die schlechteren entscheiden über die Stabilität wenn man so übertaktet wie immer.
Ich würde vorschlagen ihr testet mal eure Chiplets bzw CCX mal auf Taktfreudigkeit aus, bei meinem 3600 sind da nur bis zu max 75MHz Unterschied, bei mir ist das auch nicht so tragisch, aber vor allem 3900X User könnten (da mehr CCX vorhanden) deutlich Leistung verlieren.
Eure Games könnt ihr dann zB auf den schnellen Kernen laufen lassen (glaub mit Process Lasso geht das, hab selber noch nie gezielt Kerne den Anwendungen zugeordnet, aber sicher kennen das einige hier) und der Rest kann vor sich hin dümpeln.

Was ihr fürs CCX OC braucht sind folgende 2 Tools:
CCX OC Tool von der8auer zur Verfügung gestellt: http://bit.ly/30zhbMz
und das ASUS Turbo VCore Tool zum verändern der Spannungen bei laufendem Betrieb: TurboV_Core_1.05.03_beta.rar - Google Drive
Glaub das Asus Tool läuft aber nur für Asus Besitzer und ihr müsst beim AI Tweaker im Bios auf manuell stellen.
 

Nacer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,
Kann mir jemand weiterhelfen?

Zum System
MSI X570 ACE
CPU R9 3900X
Meine Kerne schlaten sich ab, gehen in den Ruhemodus. So wie es sein soll. Nur meine CPU Spannung ist dauerhaft auf ~1,48V..Diese sollte doch eigentlich auch abfallen wenn die CPU quasi nicht viel zu tun hat, oder?
Agesa ist das aktuelle drauf.
Chipsatz Treiber ebenso.
Wo könnte der Fehler liegen? Bios befindet sich soweit im OEM Zustand.
Energie ist auf Ryzen Balanced eingestellt.. Ich hoffe ich habe nichts relevantes vergessen..
Beste Grüße.
 

GMan79

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,
Kann mir jemand weiterhelfen?

Zum System
MSI X570 ACE
CPU R9 3900X
Meine Kerne schlaten sich ab, gehen in den Ruhemodus. So wie es sein soll. Nur meine CPU Spannung ist dauerhaft auf ~1,48V..Diese sollte doch eigentlich auch abfallen wenn die CPU quasi nicht viel zu tun hat, oder?
Agesa ist das aktuelle drauf.
Chipsatz Treiber ebenso.
Wo könnte der Fehler liegen? Bios befindet sich soweit im OEM Zustand.
Energie ist auf Ryzen Balanced eingestellt.. Ich hoffe ich habe nichts relevantes vergessen..
Beste Grüße.

Wieder ein MSI Board Nutzer... das gibt mir langsam zu denken.
Für dein ACE gibt es Bios Version "7C35v13" auf der MSI Support Seite, sicher dass Du das drauf hast?
Das hätte die AGESA 1.0.0.3AB an Board.

Du könntest im BIOS mal den PBO deaktivieren und schauen ob die Volt dann runter gehen. Alternativ einen Offset-Wert bei der Spannung setzen.

Ansonsten glaube ich, bei MSI läuft generell mit den UEFIs gerade was nicht ganz so rund...
 

Nacer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja, genau das 7C35V13 habe ich drauf.
Ich habe im schnitt eine idle temp von 41/43 Grad"ryzen master"

Wegen PBO, das probier ich mal aus.. Ein offset möchte ich ungern setzten.. Hoffe doch das es MSI bald auf die Kette bekommt ein vernünftiges BIOS zu liefern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Numlocked

Kabelverknoter(in)
Wenn Du alle möglichen Programme im Hintergrund killst wie zb Steam, iCue, TeamSpeak sollte es bis 0.2V runter. Ryzen master triggert übrigens bei mir auch auf 1.47V. Benutz mal CPU-Z.
 

Nacer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Richtig, das habe ich schon probiert, soweit alle Prog. beendet, da komme ich auch auf 1,47V CPU Z meldet bei mir das gleiche
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Hier mal noch ein Vergleich, CB R20 runs einmal @ stock (Asus optimized defaults settings) vs optimiertem CCX OC Setting.
Schauen wir uns erstmal an was die CPU mit den stock Settings packt (RAM wird dabei automatisch auf 2133C15 gestellt), aber hierbei bitte die max Temperatur, die max CPU+SoC Power und die max CPU Voltage beachten:

Asus optimized defaults CB R20.jpg


Hier nun manuell optimiert per CCX OC + RAM OC. auch hier auf dasselbe achten:

1.1V CCX OC CB R20.jpg


Wir erreichen also ~ den selben Score, nur haben wir folgendes Szenario:

stock vs optimiert:

Temperatur: 68°C vs 53°C
Spannung max: 1.384V vs 1.1V
Verbrauch (CPU+SoC): 75W vs 46W

Das war noch ohne PBO, da steigt der Verbrauch/Temps etc noch weiter, ohne sonderlichen Leistungszuwachs, unter Last hatte ich bei den Stock Settings 4.1GHz anliegen im Schnitt während des runs.
Das sollte einem zu denken geben, denn der Verbrauch steigt um satte !63%! ohne sonderlich Mehrleistung.
Zumindest in Multicore Anwendungen ist der Unterschied kaum messbar, nur je nach Game fehlt halt der SC Boost (bei mir bis zu 4.2GHz), nur sonderlich durchschlagen tut das nicht, könnt es gerne mit euren Games testen zB 3.9GHz vs 4.2GHz.
Der Weg zum Glück bei Ryzen führt nicht über den Coreclock, sondern über den RAM, hier nochmal dazu ein Vergleich, wo die CPU mit lächerlichen 3.4GHz + schnellem RAM schneller ist als satte 4.2GHz mit nur 3200er CL16 RAM (CPU Render Werte hier vergleichen) YouTube
Ich müsste aber noch ein run stock mit schnellem RAM nachschieben, mache ich dann bei Gelegenheit.
Von dem her, macht euch nicht verrückt mit PBO pipapo und den max Taktraten, legt Hand beim RAM an und optimiert die CPU hinsichtlich eures persönlichen sweetspots. (und der ist liegt nicht beim max Takt)

Edit:

Hier mal mit PBO, da erreiche ich knapp 3700 Punkte, also minimal mehr, nur jetzt steigt der Verbrauch vs manuell optimiert um satte !82%!, wer sagt das sich das lohnt, dem ist nicht mehr zu helfen :D
PBO ist also wie viele Tests es gezeigt haben ein wahrer Effizienzkiller!

CB R20 PBO.jpg

Computerbase schreibt in dem Zusammenhang:

"Precision Boost Overdrive ist ein Effizienzkiller
PBO „versaut“ die Effizienz am Ende aber deutlich. Für einen Hauch mehr an Leistung von drei oder maximal vier Prozent bei Last auf allen Kernen steigt die Leistungsaufnahme um 20 Watt respektive 21 Prozent (im Rahmen eines kompletten Systems als Delta-Wert zwischen Idle und Volllast) an. Im Extremfall zeigt der Ryzen 7 3700X als 65-Watt-Lösung mit über PBO angehobenen Limits so eine Package Power von über 140 Watt statt zuvor maximal 90 Watt.

Unterm Strich lässt sich zusammenfassend sagen, dass PBO im Zusammenspiel mit den Ryzen 3000 nicht empfohlen werden kann. Die Leistung der CPUs ist „out-of-the-Box“ bereits so hoch, dass zusätzliche „bis zu“ 200 MHz kaum noch etwas ändern. Auf der anderen Seite aber können die Leistungsaufnahme und Temperatur zum Teil deutlich ansteigen, sodass am Ende primär ein wärmeres und dadurch eventuell lauteres System zurückbleibt, welches nahezu die gleiche Leistung bietet."

Quelle: AMD Ryzen 9 3900X, 7 3700X & 5 3600 im Test: Overclocking der CPU und erstes RAM-OC - ComputerBase

PS: Ich war eine Weile jetzt auf 3.6GHz hängengeblieben, als ich stock Settings mit schnellem RAM testen wollte, egal was ich tat wie zB Chipsatztreiber de/reinstallieren oder den Master wieder runterladen + Auto OC usw aktivieren, nix half, non stop 3.6GHz, hab diverse Programme deinstalliert, weil ich dachte es könnte daran liegen, aber nein, der Grund war das fu.king Core Performance Boost im Bios was man aktivieren muss anscheinend neuerdings...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nacer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hat geklappt habe im idle im schnitt um die 1-1,1V
Idle temp ist jetzt 34/36 Grad.
Also PBO aus.
Global C states enabled
Cool n quiet enabled.
Besten Dank erstmal hierfür.

Ein anliegen habe ich noch. Ich habe ein G. Skill FlareX CL14 3200 16GB kit. Diesen möchte ich auf 3733Mhz betreiben.
Hat da jemand für mich das passende setting?
LG
 

Numlocked

Kabelverknoter(in)
Hat geklappt habe im idle im schnitt um die 1-1,1V
Idle temp ist jetzt 34/36 Grad.
Also PBO aus.
Global C states enabled
Cool n quiet enabled.
Besten Dank erstmal hierfür.

Ein anliegen habe ich noch. Ich habe ein G. Skill FlareX CL14 3200 16GB kit. Diesen möchte ich auf 3733Mhz betreiben.
Hat da jemand für mich das passende setting?
LG

Kein Ding.

Probier mal die settings in meiner Signatur. Erstmal 3733 einstellen und alle timings auf auto lassen und gucken ob er bootet, dann die maintimings und dann schritt für schritt die subtimings.
Schärfere timings krieg ich bei mir leider nicht hin. Gibt aber hier einige die 3800CL14 fahren.
 

Nacer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hatte schon 3733Mhz mit CL16-16-16-36-2T am laufen. Ging auch. Bin mir aber nicht sicher ob der stabil ist.. Womit kann ich das am besten austesten?
Was hast du für ne idle Spannung anliegen? Ist das schon das untere Optimum?
 

TheNewNow

Freizeitschrauber(in)
Am besten und schnellsten geht es mit den Ram test von Karhu. Der kostet allerdings 10€. Ansonsten würde ich den HCI Memtest empfehlen. Der ist aber deutlich langsamer.
 

Hardfam

Komplett-PC-Käufer(in)
Bis jetzt alles sehr gut. Bestellt 2x Team Group Dark Pro "8Pack Edition" 16GB (2x8GB) DDR4 PC4-25600C14 3200MHz Dual Channel Kit - Black, mal sehen was dann noch geht!
 

Anhänge

  • Anmerkung 2019-08-18 222428.png
    Anmerkung 2019-08-18 222428.png
    1,4 MB · Aufrufe: 43

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
Hab meinen Ram jetzt auf 3066 mit 16-18-18-38 und kann leider die Subtimings nicht bearbeiten. Hab mir den RAM OC Guide von CB geladen und alle Programme dazu. Schon beim Ryzen Timing Checker geht nichts mehr "This software supports only RV und ZP based AMD Ryzen CPUs". Da muss man auf ein Update waren....Ich denke aber auch viel geht bei dem Gammel RAM nicht mehr.
RAM.JPG
Der RAM wurde zwar im Set gekauft aber ein Modul ist mir nach ein paar Wochen abgeraucht. Im Rahmen der Garantie bekam ich dann ein Ersatzmodul. Beide Module haben die gleiche Modellbezeichnung aber verschiedene Hersteller...Hier der Auszug aus Thaiphoon
Anhang anzeigen G.Skill F4-2400C15-8GFX SpecTek.html.pdf
Anhang anzeigen G.Skill F4-2400C15-8GFX Hynix.html.pdf
 

Hyakutake

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,

nach zwei Tagen mit wenig Zeit zum Testen, viel Lesen (habe zwar immer mitgelesen, aber wenn man kein eigenes System zum vergleichen vor sich hat, vergisst man vieles schnell wieder) und vielen Bluescreens habe ich jetzt folgendes gemacht:

- Windows neu
- Patch 1903
- Chipsatztreiber
- Ryzen Master (funktioniert stabil, nutze ich aber nur zum Lesen)
- BIOS aus AGESA 1.0.0.3 (ist die .110 auf dem FTP soll es wohl eine .120 geben, mal testen)
- PBO disabled
- Typhoon ausgelesen, DRAM ausgeführt, Timings übernommen, von 3000/CL15 jetzt bei 3200 CL14
- im Ruhezustand ist das Verhalten der CPU gut, teilweise nur noch 2 Kerne aktiv mit 350MHz
- Boost ist nahezu nicht vorhanden siehe Screenshot

Soweit so gut, danke bis hierhin schon einmal an alle die ihre eigenen Erfahrungen (auch die negativen) so viel posten, da konnte ich einige Dinge schon umgehen (wie zum Beispiel erst den Chipsatztreiber installieren, dann den Ryzen Master)

Habe also zwei Probleme: RAM OC und Boostverhalten, das typische halt von dem was ich so lese.

Ausgangsbasis.jpg

Gibt es Tipps?
Greetz
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Kannst ja mal deine CPU Spannung absenken, also negativ offset von -0.025V bis rauf auf zB -0.1V bzw soweit, bis deine Cinebench Scores deutlicher absinken.
Schau mal ob der Boost dann etwas höher geht, aber nicht davon blenden lassen, wie gesagt schau dir die Scores an und halte ein, sobald deine Scores absinken. (so 20 Punkte weniger sind damit nicht gemeint, so ab 100 Punkte solltest du stoppen)
Du wirst wohl die Micron E Dies haben, lege dir diesen Thread zu Herzen, da haben sehr viele dieses Kit und da kannst du mal paar Settings von den Leuten da übernehmen Leserartikel - AMD Ryzen - RAM OC Community| Seite 691 | ComputerBase Forum
Für Zen 2 ist aber eigentlich CCX OC am besten, nicht ohne Grund wird das von zB der8auer oder Linus Tech Tips etc empfohlen, ist aber halt etwas umständlich jedes mal das mit dem Tool einzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten