• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] AMD Ryzen

Hyakutake

PC-Selbstbauer(in)
Alles da!
IMG_20190814_174829.jpg
Jetzt kann geschraubt werden!
 

Numlocked

Kabelverknoter(in)
Welchem Tool darf man eigentlich glauben? Also ingame seh ich solche clocks nicht, da gehen die nie über 4,35ghz^^ Oder liegt das an Afterburner?
 

Anhänge

  • mess.jpg
    mess.jpg
    781,2 KB · Aufrufe: 47

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Welchem Tool darf man eigentlich glauben? Also ingame seh ich solche clocks nicht, da gehen die nie über 4,35ghz^^ Oder liegt das an Afterburner?

Du kannst in afterburner/rivatuner ja mal die Aktualisierungsrate verschärfen.

Sagt wo findet man als normalsterblicher den das Bios 7401 für das Crosshair 6 Hero, von dem hier gesprochen wurde und in einer Signatur erwähnt.
7106 und 7201 gibt es bei Asus aber die sollen mist sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
Hier: X370 X470 AGESA 1003AB Bioses - Page 42

Noch ein, zwei Tipps dazu:

- Läuft ohne Performance Bias wohl besser
- Manuell "Gen 3" für GraKa und M.2 einstellen (sonst setzt der Grafiktreiber zurück, kA wie die SSD reagiert)
- Idle-Verbrauch (Steckdose/Netzteil) bei mir bis zu 20 Watt weniger (Nvidia mit 2 unterschiedlichen Monitoren, GraKa nie im Idle), bei anderer Config scher weniger Differenz
- Weiter die Lüfter beobachten! Bisher keiner unter Windows stehen geblieben, aber bis Post schon (Chassis Fan 3). Den werde ich bei Gelegenheit an meine Grafikkarte anschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
So CPU ist eingebaut und läuft auf ganz entspannt...mache jetzt mal nach und nach die Treiber und was man so brauch...Bis jetzt gar keine Probleme :-)
System bootet normal...alle Systeme grün-freue mich schon aufs optimieren die Tage :-)
Temps.JPG
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Bei mir war das nur wenn ich den Ram über 3400 gestellt hatte.
Die Dram Spannung ist leider immer noch mist.
1.4 im Bios eingestellt und zwischen 1.395 - 1,439 schwankt die.
Ich glaube das ist Stock immer so egal wie der ram Taktet. Hab mal mit llc versucht aber bin vom Ergebnis nicht überzeugt .
In den englischen Foren sind viele unzufrieden mit den neuen Biosen von ASUS. Habs trotzdem mal installiert.
Hab das 7401 auch mal drauf gemacht, hab aber heute nicht viel getestet. Was mir aber aufgefallen ist dass das System beim Neustart erstmal off geht und dann erst bootet, muss mir das morgen (heute) mal anschauen. Das 7201 lief problemlos.
Hm jetzt das 7401 BIOS auf dem C6H, außer das es jetzt zweimal bootet nichts auffälliges bisher.


wie hoch boostet Euer 3600 unter volllast? Meiner geht bis Max 4 GHz Takt....
In bf5 zw. 4.1-4.2ghz.
HWMonitor funktioniert alleine super, spuckt aber in Verbindung mit Afterburner und Ryzen Master Mist aus.
Kombiniert sind mir bis jetzt keine abnormale Werte aufgefallen.
 

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
Habt ihr beim 3900x irgendwie den Boxed Lüfter so unter Kontrolle bekommen dass er nicht derart nervig abwechselnd hochdreht, niedrig, hoch, niedrig, hoch,...?
Das Teil ist ja sowas von nervig...

Grundsätzlich kann man sich immer eine Lüfterkurve einstellen im Bios oder per Software. Damit sollte der Kühler ruhe geben ansonsten eine Wakü einbauen weil die CPU dann auch besser boostet.
 

Auriale

Komplett-PC-Käufer(in)
da ich von ram oc leider wenig ahnung habe, muss ich hier mal anfragen.

mein ram oc läuft im windows soweit ganz gut (keine fehler vom memtest etc), bisher keinerlei probleme etc aufgetreten. allerdings sobald ich den rechner neustarte (selten auch beim coldboot), spackt der rechner solange rum bis er das bios auf werkseinstellungen zurücksetzt. habt ihr eine idee was ich im bios ändern könnte?

asus c7h wifi
ryzen 3900 > fclk 1900 allcore 4,4ghz@1.375
2x16 gb corsair vengeance lpx 3200 cl16 > 3800 cl18@1.45

alle anderen einstellungen soweit stock.
 

Hyakutake

PC-Selbstbauer(in)
Moin,

gibt es hier noch andere Nutzer von x570er MSI Boards?
Welches BIOS ist im Moment aktuell? Auf der offiziellen MSI Page finde ich "nur" ein BIOS mit Stand 02.07.2019 auf Basis von AGESA 1.0.0.3A. Da sind ja von AMD mindestens zwei aktuellere Versionen veröffentlicht worden.
Ansonsten kann ich leider noch kein Feedback geben, da ich gestern noch nicht zum schrauben gekommen bin. Ich musste ja erst mein Unboxing Youtube Video drehen und veröffentlichen sowie meine 1000 Worte Bewertung im Mindfactory Forum abgeben.
Ich denke mal heute Abend wird es etwas, wobei ich mir vorher noch ein paar Tools runterladen muss. Typhoon Burner habe ich schon, ich benötige dann noch den RAM Calculater. Eventuell den Ryzen Master. HwInfo, CPU_Z und ähnliche Auslesetools habe ich noch vom Graka tweaken. Chipsatztreiber habe ich auch schon den aktuellen von der MSI Page, der soll ja wichtig für die Kompatabilität mit dem Ryzen Master sein. Benötigt man ansonsten vorher noch etwas?

Mein Plan ist es erstmal nur das Board mit CPU und RAM zu wechseln. Die Systemfestplatte anzuschließen und zu hoffen, dass es läuft. Dann anschließend einmal Windows mit der internen Funktion Repairieren/Aufräumen. Ich denke aber, dass ich zum Wochenende Windows dann einmal neu mache. Auf der Systempartition ist ansonsten sowieso nichts drauf.
 

LordEliteX

Software-Overclocker(in)
Hier: X370 X470 AGESA 1003AB Bioses - Page 42

Noch ein, zwei Tipps dazu:

- Läuft ohne Performance Bias wohl besser
- Manuell "Gen 3" für GraKa und M.2 einstellen (sonst setzt der Grafiktreiber zurück, kA wie die SSD reagiert)
- Idle-Verbrauch (Steckdose/Netzteil) bei mir bis zu 20 Watt weniger (Nvidia mit 2 unterschiedlichen Monitoren, GraKa nie im Idle), bei anderer Config scher weniger Differenz
- Weiter die Lüfter beobachten! Bisher keiner unter Windows stehen geblieben, aber bis Post schon (Chassis Fan 3). Den werde ich bei Gelegenheit an meine Grafikkarte anschließen.

Ahh das erklärt die blackscreens und meine wlan karte wurde auch zurückgesetzt. Die m. 2 ssd wurde ganz normal erkannt.
 

GMan79

PC-Selbstbauer(in)
Moin,

gibt es hier noch andere Nutzer von x570er MSI Boards?
Welches BIOS ist im Moment aktuell? Auf der offiziellen MSI Page finde ich "nur" ein BIOS mit Stand 02.07.2019 auf Basis von AGESA 1.0.0.3A. Da sind ja von AMD mindestens zwei aktuellere Versionen veröffentlicht worden.
Ansonsten kann ich leider noch kein Feedback geben, da ich gestern noch nicht zum schrauben gekommen bin. Ich musste ja erst mein Unboxing Youtube Video drehen und veröffentlichen sowie meine 1000 Worte Bewertung im Mindfactory Forum abgeben.
Ich denke mal heute Abend wird es etwas, wobei ich mir vorher noch ein paar Tools runterladen muss. Typhoon Burner habe ich schon, ich benötige dann noch den RAM Calculater. Eventuell den Ryzen Master. HwInfo, CPU_Z und ähnliche Auslesetools habe ich noch vom Graka tweaken. Chipsatztreiber habe ich auch schon den aktuellen von der MSI Page, der soll ja wichtig für die Kompatabilität mit dem Ryzen Master sein. Benötigt man ansonsten vorher noch etwas?

Mein Plan ist es erstmal nur das Board mit CPU und RAM zu wechseln. Die Systemfestplatte anzuschließen und zu hoffen, dass es läuft. Dann anschließend einmal Windows mit der internen Funktion Repairieren/Aufräumen. Ich denke aber, dass ich zum Wochenende Windows dann einmal neu mache. Auf der Systempartition ist ansonsten sowieso nichts drauf.

Moin.
Ich nutze ein MPG X570 GAMING EDGE WIFI für meinen Ryzen 9 und leider gibt es aktuell dafür, nur ein Uefi mit AGESA 1.0.0.3A. Es gibt zwar 2 Beta versionen auf dem MSI FTP, aber ohne jegliche Erklärung oder Changelog.
Hab Sie beie ausprobiert und naja, läuft irgendwie nich so gut.
Mittlerweile hab ich eine WaKü eingebaut, im idle Modus hab ich mit aktuellem chipsatztreiber und runter gestelltem power plan immernoch springende temperaturen von 40-70° ( Kein unterschied zum stock cooler)
Mit stock settings im Uefi boostet die CPU dauerhaft auf 4.3Ghz. (auch mit deaktivierter iCue software) und eigentlich konstanten 1.4 Volt. Mit der letzten beta version des uefis geht nichts höher als 4.2.
Wenn ich PBO und Core Boost im Bios deaktiviere ist der Takt bei 3.8Ghz festgenagelt, und die Volts sind unter 1.3, nur leider ändert das mit dem springen der Temperaturen überhaupt nix...
Ineressant ist, das mir im idle mode HWinfo / Ryzenmaster vollkommen unterschiedliche Temperaturen anzeigen. Lass ich aber prime95 laufen. zeigen alle tools die gleichen Temperaturen max. 75°

Aber es nervt mich langsam.

Der MSI support antwortet nur
" Wir arbeiten gerade mit AMD an einer Lösung um die Kompatibilität verschiedener CPUs zu erhöhen.
in den nächsten Tagen wird eine neue Biosversion erscheinen. " (das war am Montag)

Ich bin aber auch absoluter noob wenn es an die Zahlen und settings geht. Ich weiß nur, dass das so bei mir irgendwie nicht optimal und richtig ist. All meine Hoffnungen liegen auf dem hoffentlich bald erscheinenden neuen BIOS.
Falls jemand von euch noch nen Tipp hat, was ich noch versuchen kann, dass die Temperaturen irgendwie gleichmäßig bleiben oder die CPU gescheit boostet und sich auch im idle runter taktet, nur raus damit.
Bin für jede Hilfe dankbar.
 

Numlocked

Kabelverknoter(in)
Moin, hab paar eigenartige Sachen entdeckt. Wenn ich global c-states von Auto auf enabled Stelle boostet der 3900x tatsächlich wie angegeben und taktet auch runter im idle bzw geht bis zu 0.2Volt runter mitm neuen chipset driver und dem Ryzen Balanced Plan.
Allerdings bekommen meine USB Headsets die ich ausprobiert hab davon irgendwelche Störgeräusche, aber sobald ich die c-states wieder auf Auto stelle, ist alles wieder in Ordnung :D Was haben c-states mit USB zutun? ^^
 

GMan79

PC-Selbstbauer(in)
Moin, hab paar eigenartige Sachen entdeckt. Wenn ich global c-states von Auto auf enabled Stelle boostet der 3900x tatsächlich wie angegeben und taktet auch runter im idle bzw geht bis zu 0.2Volt runter mitm neuen chipset driver und dem Ryzen Balanced Plan.
Allerdings bekommen meine USB Headsets die ich ausprobiert hab davon irgendwelche Störgeräusche, aber sobald ich die c-states wieder auf Auto stelle, ist alles wieder in Ordnung :D Was haben c-states mit USB zutun? ^^

Ehm....
Das hat's anscheinend bei mir jetzt auch gebracht!!
Auf einmal taktet und boostet bei mir auch alles normal. und ich hab im idle 38°-41°
@Numlocked Dank dir is grade mein Frust gewichen.

Ich konnte aber jetzt keine Störgeräusche bei mir feststellen.
 

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
da ich von ram oc leider wenig ahnung habe, muss ich hier mal anfragen.

mein ram oc läuft im windows soweit ganz gut (keine fehler vom memtest etc), bisher keinerlei probleme etc aufgetreten. allerdings sobald ich den rechner neustarte (selten auch beim coldboot), spackt der rechner solange rum bis er das bios auf werkseinstellungen zurücksetzt. habt ihr eine idee was ich im bios ändern könnte?

asus c7h wifi
ryzen 3900 > fclk 1900 allcore 4,4ghz@1.375
2x16 gb corsair vengeance lpx 3200 cl16 > 3800 cl18@1.45

alle anderen einstellungen soweit stock.

Das bedeutet, dass entweder deine RAM-Settings nicht stabil sind, oder die angelegten Spannungen für RAM und/oder SOC zu niedrig sind. Wenn du etwas mehr Infos postest, kann man dir vermutlich gezielter helfen.

Moin,

gibt es hier noch andere Nutzer von x570er MSI Boards?
Welches BIOS ist im Moment aktuell? Auf der offiziellen MSI Page finde ich "nur" ein BIOS mit Stand 02.07.2019 auf Basis von AGESA 1.0.0.3A. Da sind ja von AMD mindestens zwei aktuellere Versionen veröffentlicht worden.
Ansonsten kann ich leider noch kein Feedback geben, da ich gestern noch nicht zum schrauben gekommen bin. Ich musste ja erst mein Unboxing Youtube Video drehen und veröffentlichen sowie meine 1000 Worte Bewertung im Mindfactory Forum abgeben.
Ich denke mal heute Abend wird es etwas, wobei ich mir vorher noch ein paar Tools runterladen muss. Typhoon Burner habe ich schon, ich benötige dann noch den RAM Calculater. Eventuell den Ryzen Master. HwInfo, CPU_Z und ähnliche Auslesetools habe ich noch vom Graka tweaken. Chipsatztreiber habe ich auch schon den aktuellen von der MSI Page, der soll ja wichtig für die Kompatabilität mit dem Ryzen Master sein. Benötigt man ansonsten vorher noch etwas?

Mein Plan ist es erstmal nur das Board mit CPU und RAM zu wechseln. Die Systemfestplatte anzuschließen und zu hoffen, dass es läuft. Dann anschließend einmal Windows mit der internen Funktion Repairieren/Aufräumen. Ich denke aber, dass ich zum Wochenende Windows dann einmal neu mache. Auf der Systempartition ist ansonsten sowieso nichts drauf.
Ehm....
Das hat's anscheinend bei mir jetzt auch gebracht!!
Auf einmal taktet und boostet bei mir auch alles normal. und ich hab im idle 38°-41°
@Numlocked Dank dir is grade mein Frust gewichen.

Ich konnte aber jetzt keine Störgeräusche bei mir feststellen.
Moin, hab paar eigenartige Sachen entdeckt. Wenn ich global c-states von Auto auf enabled Stelle boostet der 3900x tatsächlich wie angegeben und taktet auch runter im idle bzw geht bis zu 0.2Volt runter mitm neuen chipset driver und dem Ryzen Balanced Plan.
Allerdings bekommen meine USB Headsets die ich ausprobiert hab davon irgendwelche Störgeräusche, aber sobald ich die c-states wieder auf Auto stelle, ist alles wieder in Ordnung :D Was haben c-states mit USB zutun? ^^

Damit wir hier alle auf einem Stand sind und eine Sprache sprechen:

- Habt ihr den Chipsatz-Treiber von der AMD-Seite installiert? Wenn nicht, bitte unbedingt machen.
- Habt ihr danach den Energie-Sparplan in Windows auf Ryzen Balanced gestellt? Auch sehr wichtig.
- Ladet bitte das Ryzen Master Tool von der AMD-Seite unter Treiber/Prozessor herunter und schaut euch dort das Taktverhalten und die Temperaturen an. Alles andere ist zu ungenau.

Beispiel zu HWiNFO64: Standard-Polling-Rate von dem Tool sind 2000ms. Ryzen 3000 ändert in 1ms sein Taktverhalten. Theoretisch (!) kann die CPU ihren Takt also 1000x hoch und runter takten, ohne das dieses Tool es mitbekommt. HWiNFO ist super, keine Frage, aber Ryzen ist dafür zu schnell, was das Taktverhalten betrifft. Ryzen Master hat eine Polling Rate von 1000ms, trotzdem könnt ihr besser sehen, was eure Ryzen-Kerne da machen.


@P4tze: Hier ist der Screen für mein 3600 CL14-Profil. Hab gestern Abend aber vergessen, Karhu noch laufen zu lassen, bevor ich ins Bett bin.

Anmerkung 2019-08-14 145321.png


@Hyakutake: Ohne Windows zurückzusetzen oder neu zu installieren wird es beim Mainboardwechsel garantiert irgendwann zu Problemen kommen. Ich würde dir raten, deine Daten zu sichern und danach wenigstens auf Werkszustand zurückzusetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RNG_AGESA

Guest
mein System wird sofort instabil mit Chipsatz-Treiber von AMD..
Abstürze mit Stock-Settings alle 20min.
 

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
Kurzer Zwischenbericht von meinem Versuch den 3900x auf dem X370 MSI GPC anständig zum Laufen zu bringen. Also ging soweit alles gut. Hab laut HWInfo64 auch mal kurz 4550 GHZ anliegen auf mehreren Kernen ohne jegliches zutun. Zudem fehlt mir folgendes noch


Damit wir hier alle auf einem Stand sind und eine Sprache sprechen:

- Habt ihr den Chipsatz-Treiber von der AMD-Seite installiert? Wenn nicht, bitte unbedingt machen.
- Habt ihr danach den Energie-Sparplan in Windows auf Ryzen Balanced gestellt? Auch sehr wichtig.
- Ladet bitte das Ryzen Master Tool von der AMD-Seite unter Treiber/Prozessor herunter und schaut euch dort das Taktverhalten und die Temperaturen an. Alles andere ist zu ungenau.

Dazu die Frage-den Chipsatz Treiber brauche ich auf jeden Fall? Mit Zen 1 hat der bei mir Probleme verursacht aber ok ist auch 2 Jahre her als ich den probiert habe und sah keine Notwendigkeit den nochmal zu installieren. Auf jeden Fall geht Ryzen Master aktuell nicht mehr. Bekomme die Meldung das meine CPU nicht unterstützt wird... Denke da muss ich auf jeden Fall den Chipsatz Treiber installieren oder woran liegt das? Laut AMD sollte die CPU aber gar nicht auf dem alten Board laufen. Wird dann der alte Chipsatz trotzdem unterstützt?
IMG_20190814_201123317.jpg

Zum Bios: Hab gestern den RAM abgeschossen da ich gehofft habe den könnte ich jetzt noch höher takten. Bin von meinen stabilen 2933 direkt mal auf 3200 gesprungen :ugly: Leider hat das neue Bios nicht so schöne Backup Funktionen. Also gar keine :ugly: Normalerweise hat das Board nach den im Bios eingestellten Startversuchen (ich hatte von standard 5 auf 3 geändert) die letzten Einstellungen geladen und man konnte bequem ohne Reset neu probieren. Das geht aktuell nicht mehr. Er versucht nur einmal zu starten und piept dann kläglich und macht dann auch nichts mehr :fresse: Muss mich nachher mal aufraffen die Kiste wieder zu öffnen und Bios zurückzustellen.
 

K1ngL0u13

Komplett-PC-Käufer(in)
Moin, hab paar eigenartige Sachen entdeckt. Wenn ich global c-states von Auto auf enabled Stelle boostet der 3900x tatsächlich wie angegeben und taktet auch runter im idle bzw geht bis zu 0.2Volt runter mitm neuen chipset driver und dem Ryzen Balanced Plan.
Allerdings bekommen meine USB Headsets die ich ausprobiert hab davon irgendwelche Störgeräusche, aber sobald ich die c-states wieder auf Auto stelle, ist alles wieder in Ordnung :D Was haben c-states mit USB zutun? ^^

Wird sofort mal getestet, gebe gleich Rückmeldung
 

GMan79

PC-Selbstbauer(in)
Jawohl Obiwan,

Chipsatztreiber ist drauf und ich gucke nur in Ryzen master (der bei mir mittlerweile auch nicht mehr abstürzt)
Was den PowerPlan angeht, so experimentiere ich noch rum.
Im Moment (bei den AGESA 1003a/b Uefis) wird von AMD als workaround der windows PowerPlan empfohlen
https://www.reddit.com/r/Amd/comments/cbls9g/the_final_word_on_idle_voltages_for_3rd_gen_ryzen/

Ich habe jetzt PBO von Auto auf enabled gestellt und nutze wieder den Ryzen Balanced Plan, auch so wird richtig geboostet.
Soweit so gut. Jetzt nur noch auf das neue Uefi von MSI warten
 

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
Kurzer Zwischenbericht von meinem Versuch den 3900x auf dem X370 MSI GPC anständig zum Laufen zu bringen. Also ging soweit alles gut. Hab laut HWInfo64 auch mal kurz 4550 GHZ anliegen auf mehreren Kernen ohne jegliches zutun. Zudem fehlt mir folgendes noch




Dazu die Frage-den Chipsatz Treiber brauche ich auf jeden Fall? Mit Zen 1 hat der bei mir Probleme verursacht aber ok ist auch 2 Jahre her als ich den probiert habe und sah keine Notwendigkeit den nochmal zu installieren. Auf jeden Fall geht Ryzen Master aktuell nicht mehr. Bekomme die Meldung das meine CPU nicht unterstützt wird... Denke da muss ich auf jeden Fall den Chipsatz Treiber installieren oder woran liegt das? Laut AMD sollte die CPU aber gar nicht auf dem alten Board laufen. Wird dann der alte Chipsatz trotzdem unterstützt?

Zum Bios: Hab gestern den RAM abgeschossen da ich gehofft habe den könnte ich jetzt noch höher takten. Bin von meinen stabilen 2933 direkt mal auf 3200 gesprungen :ugly: Leider hat das neue Bios nicht so schöne Backup Funktionen. Also gar keine :ugly: Normalerweise hat das Board nach den im Bios eingestellten Startversuchen (ich hatte von standard 5 auf 3 geändert) die letzten Einstellungen geladen und man konnte bequem ohne Reset neu probieren. Das geht aktuell nicht mehr. Er versucht nur einmal zu starten und piept dann kläglich und macht dann auch nichts mehr :fresse: Muss mich nachher mal aufraffen die Kiste wieder zu öffnen und Bios zurückzustellen.

Ryzen Master (aktuelle Version) wird auch erst mit dem aktuellen Chipsatz-Treiber funktionieren. Kann es nur empfehlen. Beeinflusst Taktverhalten und Temps der CPU.
Falls du noch ein altes Case hast, kannst du den Reset-Switch dort ausbauen und zum Bios-Reset auf deinem Board anschließen. Schau bitte vorher in deiner Anleitung nach, welcher der CMOS-Reset-Jumper ist. Dann kannst du den benutzen, wenn du den hinten an einer Slotblende aus dem Gehäuse führst. Zumindest solange, bis deine Settings stabil sind.
Kannst auch den Reset-Switch von deinem aktuellen Case dafür nutzen, wenn du den nicht brauchst. Den bräuchtest du nicht mal ausbauen. Bei mir wird dies durch die hier herumlaufenden Kinder allerdings ausgeschlossen, die alles anfassen müssen. ;)
 

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
Habe das mit den Global C-States probiert, bringt bei mir leider keine Besserung. :(

Nicht böse gemeint, aber hätte mich auch gewundert. Lass die CPU ihr Ding machen, dass kriegt der Ryzen 3000 erstaunlich gut selbst hin mit dem aktuellem Chipsatz-Treiber, und von Bios zu Bios (na ja, aktuell von Bios-Patch zu Patch) wird es auch besser.
Wenn man richtig was aus dem System holen will, ist der Arbeitsspeicher die beste Adresse.
Selbst 3200 MHz profitiert noch massiv durch angepasste Timings. Da muss es nicht gleich 3800 MHz sein. Hier eines der vielen Vergleichs-Videos im Netz.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Hierzu eine Ergänzung: Er hat das XMP-Profil nicht mit Taiphoon Burner ausgelesen und in den Calculator importiert. Das sollte man aber unbedingt tun!
 
Zuletzt bearbeitet:

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
Ryzen Master (aktuelle Version) wird auch erst mit dem aktuellen Chipsatz-Treiber funktionieren. Kann es nur empfehlen. Beeinflusst Taktverhalten und Temps der CPU.
Falls du noch ein altes Case hast, kannst du den Reset-Switch dort ausbauen und zum Bios-Reset auf deinem Board anschließen. Schau bitte vorher in deiner Anleitung nach, welcher der CMOS-Reset-Jumper ist. Dann kannst du den benutzen, wenn du den hinten an einer Slotblende aus dem Gehäuse führst. Zumindest solange, bis deine Settings stabil sind.
Kannst auch den Reset-Switch von deinem aktuellen Case dafür nutzen, wenn du den nicht brauchst. Den bräuchtest du nicht mal ausbauen. Bei mir wird dies durch die hier herumlaufenden Kinder allerdings ausgeschlossen, die alles anfassen müssen. ;)


Tatsächlich hatte ich daran gedacht mir einen Reset Knopf zu basteln oder alternativ die Kiste gleich offen zu lassen :-)
Aber die Idee mit dem Reset Knopf ist top. :daumen: Benutze den nie-immerhin ist 2019 -wüsste gar nicht für was man den braucht. Wenn mein System freezed halte ich den Powerknopf und die Kiste geht aus.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Dann würde ich gerne duvars 3800er@CL14 noch zum Vergleich sehen, dass müsste ja dann noch einmal erheblich schneller sein?!?

Kurz zur Klärung nochmal, um so höher die avg FPS um so flüssiger der Eindruck richtig?

MfG
 

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
Dann würde ich gerne duvars 3800er@CL14 noch zum Vergleich sehen, dass müsste ja dann noch einmal erheblich schneller sein?!?

Kurz zur Klärung nochmal, um so höher die avg FPS um so flüssiger der Eindruck richtig?

MfG

Nicht ganz. Je kleiner die Frametimes desto flüssiger.

Edit: Lichtbringer war schneller. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Grendizer

Freizeitschrauber(in)
Diese Zeilen werden mit meinem neuen 3600 geschrieben, frisch installiert (noch mit dem alten Ben Nevis Lüfter, danach Kraken X52). Erstes Booten ins Bios und "optimized settings" eingestellt (hab vorerst nichts angefasst, auch nicht gen3 an GPU + SSD). In Windows hat es ein bisschen gedauert, da er mit der Grafikkarte beschäftigt war. Nach 1 Minute hatte ich automatisch alle 3 Bildschirme wieder am laufen. Meine M2 SSD erkennt er auch.

Chipsatz Treiber und Ryzen Master installiert. Zur Info, in HWINFO Optionen - General - kann man die Global Polling Period von 2000ms auf 1000ms oder weniger setzen, so wie Ryzen Master das ja anscheinend macht. Trotzdem zeigt er den Minimal Takt falsch an.

Gehe jetzt mal schnell ins BIOS den Ram Takt erst auf 3200CL14 einstellen, so wie mit meinem alten 1600 und über den Nachmittag mal bisschen rum testen. Später mach ich dann die Benchmarks. Hab im BIOS bereits gemerkt, dass er mehr Optionen anzeigt als mit dem 1600. Hatte ja erwähnt, dass ich nach dem BIOS Update Optionen unter AMD CBS vermisse.

So genug gequatscht. Freu mich.
 

P4tze

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die 32 GB (4x8GB Schrott B-Die) laufen jetzt auch auf PC-3800 (cl16) stabil (Siehe Screenshot). Alles unter cl16 macht mein RAM nicht mit.
Mainboard ist ein ASUS Crosshair 8 (Daisy chain).
 

Anhänge

  • 3800_test.png
    3800_test.png
    1,6 MB · Aufrufe: 33
  • cachemem.png
    cachemem.png
    82,8 KB · Aufrufe: 45

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn wer Störgeräusche hat (leichtes knistern bei zB starten von Programmen) dagegen hilft eine kleine Erhöhung der SoC Voltage und der VDDG Spannung (unter AMD overclocking bei Asus), die letztgenannte Spannung sollte 40mV geringer als die SoC Spannung sein, wenn also die SoC Spannung 1V beträgt müsst ihr für die VDDG Spannung unter AMD Overclocking 960 eintragen (dort in mV eintragen, normal stehen bei mir dort 700).
 

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
Hier auch nochmal von mir ein freshes Update. Nach dem Bios Reset hab ich den RAM wieder auf 2933 gestellt und keine Probleme. Habe noch den Tip von Obi umgesetzt und den Reset Knopf vom Gehäuse mit den Pins für Bios Reset am Mainboard verbunden. Das funktioniert top! Einfach Strom ab-Reset Knopf für 10 Sekunden drücken und Strom wieder an schon ist das Bios zurückgesetzt. Einfacher gehts nicht :daumen:
Habe im Bios nochmal die Option gesucht damit er selbständig den Reset durchführt. Tatsächlich gibt es es sie noch war aber jetzt standardmäßig auf Disabled gesetzt. Hab die wieder enabled. Einen Count kann man zwar nicht mehr einstellen aber das ist ja auch Luxus :-)

Gleich werde ich dann mal die AMD Chipset Treiber installieren. Bis jetzt hat er anständig geboostet ohne das ich irgendwas eingestellt habe...mal sehen ob da noch mehr geht :-)boost.JPG


Edit: Chipset Treiber installiert und Ryzen Maser neu installiert. Läuft :-)
Energiesparplan kann ich aber nicht High Perfomance wählen. Immer wenn ich es auswähle spingt er automatisch zu ausbalanciert...jemand eine Idee?energie.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
mal ne frage, hab im bios die vcore auf 1.369(oder 1.368) eingestellt. dank llc pendelt diese unter prime schön zw. 1.373 und 1.395v. min waren es 1.330 und max 1.417v . welchen wert kann ich denn jetzt als tatsächlichen wert nehmen? unter cpu core voltage SVI2 TFN steht 1.369v, das sollte dann der eingestellte sein im bios. alles mit hwinfo ausgelesen. das master tool zeigt mir immer nur ne vcore vom 1,1v an was nicht stimmt, läuft auch nicht rund das teil aber ein paar werte sind brauchbar.
hab ja extra eine fixe spannung eingestellt und mit llc bekomme ich es auch nicht wirklich fix hin. oder kann man noch was anderes abschalten damit die nicht so hin und her hüpft?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schauderwelz

Software-Overclocker(in)
@drstoecker: Wie warm wird deine CPU im Prime @stock? Nach einer halben Stunde zirka habe ich 87 grad und der Noctua läuft auf 100%....


Altenate meint die CPU sei defekt, auch weil er den boostclock nicht erreicht :huh:
 
Oben Unten