Ryzen 7000: Raptor Lake schneller als Raphael? [Gerücht]

rapha

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bedauerlicherweise schreibt AMD meinen Namen immer noch falsch. Seit der Marketing-Prakti das einmal falsch eingetragen hat und es durch alle Korrekturstufen flutschte, wurde es zur neuen Wahrheit.

;)

MfG
Raff
:ugly: Ich bin überzeugt, dass die Namensgebung absolut richtig geschrieben wurde und mein i7 4770K ein würdigen gleichnamigen Nachfolger erhalten wird. Es ist halt wie alles im Leben...auslegungssache. Wir hoffen aber denke ich alle auf eine tolle Prozesssorengeneration. Da sind wir uns ja dann wieder einig....
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Takt und APD (articles per day)? Wie sind die restlichen Specs? :D

- nativer, sehr ausgeprägter GLide-Support (und wehe, das ließt jemand ohne Großbuchstaben)
- Fertigung im ziemlich veralteten N(ature)-Prozess, deswegen extrem großer Chip. Passt gerade eben so auf einen 30-cm-Wafer (aber nur aufrecht)
- cTDP (coffee tally per day in pots) : 3-10
- eingeschränkte Kompatibilität mit Low-Res-Displays
- Verfügbarkeit hoch, wenn auch nicht ganz 24/7-tauglich
- SLI-Betrieb (simultane Leistungsinvestigation) wäre wünschenswert, uns konnte aber noch niemand ein zweites Muster zur Verfügung stellen
- low-APD-optimiert (circa 0,07) mit starkem Mikroruckeln (trotz knapp zwei Artikeln pro Monat keine Abgabe alle zwei Wochen)
- Multi-Tasking ist verbuggt, mehr als 1-2-3 Anwendungen kann der Scheduler nicht in flight halten, sondern fängt dann an zufällig weitere Aufträge zu pausieren.
- Wärmeabgabe theoretisch leicht zu bewältigen, aber die extrem niedrige Throttelingtemperatur (Tcase max stellenweise nur 22 °C) macht die Kühlung dennoch zur Herausforderung.


Zen 4D wird so ziemlich alles zersägen in Spielen, sogar Meteor Lake, wenn Intel nicht die Caches massiv ausbaut.

Ich glaube nicht, dass Intel sich auf ein vergleichbar teures Design einlässt. Man ist zwar Pionier im "technischen Rückstand mit Mega-Caches kompensieren". Aber aktuell sehe ich auf der Roadmap keine Technik, die eine einfache Skalierung bei wenigen Modellen zulassen würde und Intel war immer sehr sparsam mit dem Silizium für in großen Stückzahlen produzierten CPUs. Wenn es doch noch neue HEDT-Prozessoren gibt (ich glaube nicht mehr so recht daran), könnten sie natürlich einfach HBM zur Hilfe nehmen, was einen ähnlichen wenn nicht besseren Effekt auf Spiele haben sollte. Aber bei einem "15 Prozent"-Versprechen von AMD glaube ich nicht, dass man die entsprechenden Controller vorab einplant. Hinweise auf ein Kaby-Lake-G-Revivel gibt es jedenfalls nicht.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Was auch immer es nächstes Jahr bei mir wird, der IPC-Sprung wird ausgehend von Cascade Lake-X gigantisch. Multicore hingegen wird das Upgrade nicht so groß. Mit viel Takt auf allen Kernen ist der 10980XE immer noch sehr schnell unterwegs.

Mein Wunsch für nächstes Jahr ist Zen 4 mit 3D-Cache oder Meteor Lake.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Passt gerade eben so auf einen 30-cm-Wafer
Angeber :ugly:
Intel war immer sehr sparsam mit dem Silizium
So schlimm ist das gar nicht, aus der Vergangenheit weiß man dies, weil AMD eigentlich seit Jahren immer in der Fertigung hinterherlief und daher oftmals ein oder zwei Generationen der Fertigung dazwischen lagen. Dazu kommt bspw. aktuell der Vergleich von Zen 3 zu Alder Lake, wo 209mm² im Vollausbau bei Alder Lake, vermeintlichen 287mm² bei Zen 3 gegenüberstehen. Vergessen wird aber immer wieder, dass der I/O noch bei GF gefertigt wird, im mittlerweile uralten 12nm Prozess, was zwar Silizium kostet, aber eben nicht einmal im Ansatz kalkualtorisch mit den 7nm / Intel 10nm zu vergleichen ist.

P.S.
Nur zur Vorwarnung, mir ist bewusst, dass Intel einen Grafikchip mit drin hat und es mir hier gar nicht um einen Vergleich der Beiden geht. Nur der Satz, dass Intel "geizig" mit dem Silizium ist, konnte nicht ganz unkommentiert stehen gelassen werden, denn sie packen durchaus das rein, was nötig ist!

P.S. 2
War das damalige Cachemonster nicht sogar völlig unnötig? Ich meine zu P4 Zeiten OK, aber das war doch schon zu Zeiten der intelschen Dominanz?
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Ist doch alles super. jeder bekommt was ab. Ich einen schnellen 7900x. Und der Rest einen schnellen teureren 13900KS.

Sehe da kein Problem drin. Erstmal abwarten. Einige Seiten sprechen von 15% IPC.

Dann wird es erst ein Zen5 bei mir. Obwhol der DDR5 Ram bewegt sich immer schneller in die richtige Richtung.^^
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Angeber :ugly:

So schlimm ist das gar nicht, aus der Vergangenheit weiß man dies, weil AMD eigentlich seit Jahren immer in der Fertigung hinterherlief und daher oftmals ein oder zwei Generationen der Fertigung dazwischen lagen. Dazu kommt bspw. aktuell der Vergleich von Zen 3 zu Alder Lake, wo 209mm² im Vollausbau bei Alder Lake, vermeintlichen 287mm² bei Zen 3 gegenüberstehen. Vergessen wird aber immer wieder, dass der I/O noch bei GF gefertigt wird, im mittlerweile uralten 12nm Prozess, was zwar Silizium kostet, aber eben nicht einmal im Ansatz kalkualtorisch mit den 7nm / Intel 10nm zu vergleichen ist.

P.S.
Nur zur Vorwarnung, mir ist bewusst, dass Intel einen Grafikchip mit drin hat und es mir hier gar nicht um einen Vergleich der Beiden geht. Nur der Satz, dass Intel "geizig" mit dem Silizium ist, konnte nicht ganz unkommentiert stehen gelassen werden, denn sie packen durchaus das rein, was nötig ist!

Aber AMD packt beim V-Cache-Modell auch rein, was überflüssig ist. ;-) (Also für mehr-als-flüssiges Spielen)

P.S. 2
War das damalige Cachemonster nicht sogar völlig unnötig? Ich meine zu P4 Zeiten OK, aber das war doch schon zu Zeiten der intelschen Dominanz?

Das erste Cache-Monster war nötig, um den IMC der Konkurrenz zu kontern. Das zweite um trotz großer Taktprobleme im neuen 14-nm-Prozess irgendwie eine Mehrleistung gegenüber den doch schon deutlich in die Jahre gekommen eigenen Vorgängern zu bieten.
 

Haxtible

PC-Selbstbauer(in)
Ja schaue mir das klar gespannt an was Amd abliefert obwohl ich erstmal nix neues kauf ,der 5800x3d bedient mich sehr gut da gibts kein Grund zum neukaufen 😀
 

Lubi7

PC-Selbstbauer(in)
Wäre fast bessser so, dann muss AMD über den Preis kommen und man kann auf einen 7700X für 300€ gleich zum Start hoffen
 

badiceman66

PC-Selbstbauer(in)
meine begeisterung für raptor lake ist total erloschen da er auf einen toten sockel (1700) erscheint ,für mich die einzige sinnvolle variante ist amd mit am5 ,weil wenn ich schon 200€+ für ein mobo ausgeben muss will ich zumindest die option haben 2-3 cpu gens darauf geben zu können .

früher mag die sockel wechsel freudigkeit bei intel nicht so schlimm gewesen sein weil die mobo nur 100-150€ gekostet haben im casual berreich seit die mobo aber 200€+ kosten will so etwas wohl überlegt sein .
mfg
 

FlsShdRiVe32

PC-Selbstbauer(in)
meine begeisterung für raptor lake ist total erloschen da er auf einen toten sockel (1700) erscheint ,für mich die einzige sinnvolle variante ist amd mit am5 ,weil wenn ich schon 200€+ für ein mobo ausgeben muss will ich zumindest die option haben 2-3 cpu gens darauf geben zu können .

früher mag die sockel wechsel freudigkeit bei intel nicht so schlimm gewesen sein weil die mobo nur 100-150€ gekostet haben im casual berreich seit die mobo aber 200€+ kosten will so etwas wohl überlegt sein .
mfg
Bei der der nächsten gen von AMD wird es nicht anders sein, die Zeiten wo man richtig sparen konnte sind vorbei.
 

Pamphlet

Schraubenverwechsler(in)
früher mag die sockel wechsel freudigkeit bei intel nicht so schlimm gewesen sein weil die mobo nur 100-150€ gekostet haben im casual berreich seit die mobo aber 200€+ kosten will so etwas wohl überlegt sein .
Wann hast Du das letzte mal eigentlich im Preisvergleich geschaut? Sockel 1700 gibt es ab 80€. Wobei Z690 bei 146€ und B660 bei 102€ losgehen. Oder ist das nicht der Casual Bereich? :confused:

@Topic: Ich hoffe doch sehr das Zen4 deutlich schneller wird als Raptor Lake, da Raptor Lake ja eigentlich nur Alder Lake ist und Intel vermutlich 'bald' mit 'Intel 4' CPUs kommt. Ich fürchte die Überlegenheit AMDs ist dann erstmal wieder vorbei und Intel zieht vielleicht davon. Ein schöner 'gleichstand' würde mir besser gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Mich nervt das es sich bei einem MoBo Wechsel (bei +1 bis 2 später Generationen) es sich eigendlich um unnötige Arbeit handelt die noch mal weiter in unnötige Arbeit ausartet (Windows neu).
 
Oben Unten