Ryzen 5600x - Crucial Ballistix Sport OC 3600Mhz leistungsfähiger als 4000Mhz?

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,
Ich bin gerade dabei 2 8GB Crucial Ballistix Sport Riegel von 3000Mhz aus langsam zu steigern. Ich bin jetzt bei 4000Mhz angekommen, aber ab 3600Mhz ging der Durchsatz wieder etwas zurück und bevor ich jetzt noch weiter rumprobiere und da ich sehr wenig Ahnung von RAM overclocking habe, möchte ich mir die Frage erlauben, ob das überhaupt noch Sinn macht? Der Sprung von 3000 auf 3600 war schon deutlich, aber alles was schärfere Timing und höher getaktet war, war vom Durchsatz und FPS her schlechter.
Wenn ich jetzt zb 3200 oder 3600 RAM hätte, würde es dann wieder einen Leistungszuwachs geben, wenn ich zb auf 4000 oder 4200Mhz übertakten würde. Oder ist beim Ryzen 5600x bei 3600Mhz und ca. 54000 MB/s Lesedurchsatz Schluss bei Dual DDR4 RAM?
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Ich tippe mal ins blaue, dass ab 3600MHz dein IF-Takt nicht mehr synchron mit dem Speichertakt läuft.
Dadurch geht dann insgesamt wieder etwas Leistung flöten.

Stichtworte FCLK/UCLK/Infinity Fabric.

Lies dir das mal durch für den Anfang:
und:

Der zweite Link ist nicht perfekt ins deutsche übersetzt, aber an sich sehr gut zu verstehen mMn.
 
TE
TE
R

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen Dank! Cool, das hat nochmal ordentlich was gebracht. Ganz schön kompliziert RAM zu übertakten, mach ich grad das erste Mal, und musste deswegen vorhin gleich die GPU ausbauen weil ich das BIOS resetten musste, nachdem ich den FCLK Wert auf 4000 gesetzt habe ;-)
Zum Glück ist nichts kaputt gegangen. Ich bin jetzt bei Dual DDR4-4000 18-19-18-38 CR1 56784 MB/s mit 2000 FCLK. Kann bei diesem RAM realistisch noch deutlich mehr gehen? Ich habe etwas Sorge nochmals die GPU auszubauen zu müssen.
 

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
@riotkid : Du mußt für einen Bios-reset nicht die Grafikkarte ausbauen!
Es sei denn Du kommst noch nicht mal mit einem Schraubenzieher an die 2 Pin's zum Cmos-reset...

Kaputtgehen kann bei ordnungsgemäßen RAM-OC eigentlich nichts, sofern man sich in den normalen OC-Spannungen bewegt.
Ich bin jetzt bei Dual DDR4-4000 18-19-18-38 CR1 56784 MB/s mit 2000 FCLK. Kann bei diesem RAM realistisch noch deutlich mehr gehen?
Nein. DDR4-4000 ist das absolute Maximum das ein Ryzen 5000 bei 1:1:1 Takt schaffen kann (FCLK/UCLK/Infinity Fabric).
Und der 1:1:1 Takt ist Dein Ziel, denn ansonsten verlierst Du massiv Leistung.

Hier begrenzt Dich der IMC der CPU, der nicht mehr als DDR4-4000 synchron ansteuern kann. Asynchron würden vielleicht beim RAM noch 100 bis 200-Mhz mehr gehen, aber trotzdem mit schlechterer Performance durch zusätzliche Latenzen durch asynchronen Betrieb...
 
TE
TE
R

riotkid

Komplett-PC-Käufer(in)
@riotkid : Du mußt für einen Bios-reset nicht die Grafikkarte ausbauen!
Es sei denn Du kommst noch nicht mal mit einem Schraubenzieher an die 2 Pin's zum Cmos-reset...

Kaputtgehen kann bei ordnungsgemäßen RAM-OC eigentlich nichts, sofern man sich in den normalen OC-Spannungen bewegt.

Nein. DDR4-4000 ist das absolute Maximum das ein Ryzen 5000 bei 1:1:1 Takt schaffen kann (FCLK/UCLK/Infinity Fabric).
Und der 1:1:1 Takt ist Dein Ziel, denn ansonsten verlierst Du massiv Leistung.

Hier begrenzt Dich der IMC der CPU, der nicht mehr als DDR4-4000 synchron ansteuern kann. Asynchron würden vielleicht beim RAM noch 100 bis 200-Mhz mehr gehen, aber trotzdem mit schlechterer Performance durch zusätzliche Latenzen durch asynchronen Betrieb...
Danke für die Message. Mein Mainboard ist leider eine absolute Fehlkonstruktion da sämtliche Anschlüsse wie USB, Sound und Sata Anschlüsse und der CMOS Reset Jumper hinter der GPU sitzen. Absoluter Fehlkauf. Ich bin jetzt wieder zurückgerudert und lass den RAM bei 3600 Mhz laufen, die Performance ist minimal, also ca. 0,5% schlechter, denn bei 4000Mhz hatte ich bei HWInfo Hardwarefehlermeldungen.
 
Oben Unten