• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 5 2600 Corsair 3200 DOCP

Helli81

Kabelverknoter(in)
Hiho Community, gestern habe ich ein System zusammengebaut bestehend aus Ryzen 5 2600, Asus ROG Strix B450 Gaming und Corsair 3200 RAM. System läuft auch, alles soweit fein. Ich habe im Bios den Speichertakt einfach mal auf 3200MHz gestellt, das System hatte aber dann einen Fehlstart und hatte wieder die Standard Taktraten geladen. System läuft mit 2133 MHz, sind ja die Grundeinstellungen.

So jetzt die Frage, da die CPU maximal laut AMD einen Speichertakt vom DDR 2933 unterstützt, soll ich im Bios dennoch DOCP nutzen?
Was meiner Kenntnis nach ja die XMP Werte des RAMs sind. Also 3200 MHz.
Oder Manuell einfach den Takt auf 2933 einstellen?

Danke schon mal.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Du kannst es mit docp probieren. Wenns läuft, ists gut und wenn nicht, stellst du den takt bei aktivierten docp Profil runter.
Einfach nur den takt von 2133 auf 3200 Mhz zu erhöhen hat wahrscheinlich nicht funktioniert, weil mit der Taktanhebung auch die Ramspannung erhöht werden muss.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Und DOCP oder XMP auch die Timings anpasst. Je nach RAM und Taktung sind die Timings schlechter als unter 2666mhz oder 2133 mhz. Da der Takt aber deutlich höher ist Gewinnt man Trotzdem gut an Performance im CPU limit.
 

doedelmeister

Software-Overclocker(in)
Timings auf Auto und Takt manuell auf 2933.

Hatte auch diesen Corsair 3200er RAM. Leider schafft der mit den alten Ryzen den XMP Takt nicht. Läuft nur stabil auf 2933.
Performancetechnisch ist das jetzt kein großer Unterschied, muss man halt nur wissen.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du den Takt auf 2933 mhz anhebst ohne das du dabei die RAM Spannung anhebst. Sorgst du dafür das dein ram mit in den Meisten fällen zu wenig Spannung läuft das kann zu Game oder System Crashes führen.
Also bitte wie folgt vorgehen:
1. XMP bzw DOCP aktivieren dann Ramm Takt Manuell auf 2933mhz Reduzieren und dann booten.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
der corsair vengeance ist mist für ryzen habe 4 systeme uns überall unterschiedlichen ram und alles ryzen nur der corsair machte mir probleme die anderen laufen alle mit 3200mhz ohne probleme
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Das liegt scheinbar auch ein Stück weit an den Asus-Boards. Die meisten Schwierigkeiten gibt es mit dieser Kombi. Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an :daumen:
Gruß T.
 
TE
Helli81

Helli81

Kabelverknoter(in)
Wenn du den Takt auf 2933 mhz anhebst ohne das du dabei die RAM Spannung anhebst. Sorgst du dafür das dein ram mit in den Meisten fällen zu wenig Spannung läuft das kann zu Game oder System Crashes führen.
Also bitte wie folgt vorgehen:
1. XMP bzw DOCP aktivieren dann Ramm Takt Manuell auf 2933mhz Reduzieren und dann booten.
Hallo und danke für die Tipps. Ich werde es so wie hier beschrieben versuchen. Ich werde berichten. Danke an alle.
 
TE
Helli81

Helli81

Kabelverknoter(in)
Hallo Community, danke für die Tipps. Die Einstellungen habe ich wie empfohlen im Bios eingestellt.
Beim ASUS Board im Bios unter Ai-Tweaker die Einstellungen für DOCP / MXP ausgewählt. Dann den Speichertakt auf 2933 MHz reduziert und fertig. Läuft 1A....:-)
:daumen: DANKE
 

Anhänge

  • RAM.jpg
    RAM.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 7
Oben Unten