Ryzen 2600 oder 3600 + Welches Board

Chrisn12345

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

es ist Zeit meinen I7 3770 in Rente zu schicken. Nun bin ich mir unsicher, ob ich mir einen Ryzen 2600 oder 3600 kaufen sollte.
Ich spiele in 1080p und 60Hz und werde das auch die nächsten Jahre tun. Nun frage ich mich, ob ein 3600 nicht "zu viel" Power hat, und für mich gar nicht notwendig ist. Wie würdest ihr das einschätzen?

Ich habe zum Beispiel mal für AC Odysey geguckt, dass der 2600 im Schnitt 70-80 Frames liefert, der 3600 90-100 FPS. Da selbst die 70-80 mehr sind, als mein Monitor darstellen kann, würde ein 2600 wohl reichen, oder? Die Mehrleistung des 3600 kann ich ja eh nicht nutzen. In anderen Spielen sieht es ähnlich aus.

Für das Board schwanke ich noch zwischen dem ASUS PRIME B450-PLUS, und dem ASRock B450 Pro4. Hab ne leichte Tendenz zum ASROCK Board. Das ist aber nur dadurch begründet, dass ich momentan auch ein Board von ASRock habe und damit sehr zufrieden bin.

Gibt's sonst irgend einen Grund sich für oder gegen eines der beiden Boards zu entscheiden?

Vielen Dank für Eure Tipps!
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo!

Ich würde ein B550 Board nehmen. Darauf kannst du später auf Ryzen 5000 aufrüsten.
Oder noch besser ein paar Tage abwarten, bis die rauskommen.
Am 08.10 werden die offiziell vorgestellt.
 
TE
TE
C

Chrisn12345

Komplett-PC-Käufer(in)
Ist halt die Frage, ob ich das brauche. Wenn der 3600 schon overpowered ist, dann muss ich auch nicht auf die 5000er warten, oder? :)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wieso overpowered? Klar ist die CPU deutlich stärker als deine alte.
Aber das soll doch auch so sein, oder nicht?
Und wenn du mehr Frames hast in FHD, ist das doch besser. Auch wenn du 60Hz hast sind 100 FPS z.b. besser als 60.
Wobei es dabei primär auf die Grafikkarte ankommt. Welche hast du überhaupt?
Wenn du auf Ryzen 5000 wartest, hast du noch mal ne Ecke mehr Leistung und für noch längere Zeit Ruhe.;)
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Ist halt die Frage, ob ich das brauche. Wenn der 3600 schon overpowered ist, dann muss ich auch nicht auf die 5000er warten, oder? :)

Warum willst du dann deinen guten i7 in Rente schicken? Welche Spiele willst du in Zukunft spielen, welche Graka hast du verbaut und wie lange willst du die CPU behalten? Bei deinen Anforderungen kannst du auch noch ein bisschen warten und wenn AMD die neuen CPUs im Markt hat, sollte auch der 3600er im Preis sinken. Der 2600 ist Schnee von gestern, als 1600 AF für 100 Euro vlt noch ok, aber für 120 nicht so sinnvoll.
 
TE
TE
C

Chrisn12345

Komplett-PC-Käufer(in)
Warum willst du dann deinen guten i7 in Rente schicken? Welche Spiele willst du in Zukunft spielen, welche Graka hast du verbaut und wie lange willst du die CPU behalten? Bei deinen Anforderungen kannst du auch noch ein bisschen warten und wenn AMD die neuen CPUs im Markt hat, sollte auch der 3600er im Preis sinken. Der 2600 ist Schnee von gestern, als 1600 AF für 100 Euro vlt noch ok, aber für 120 nicht so sinnvoll.
Ich habe eine MSI GTX 1080 verbaut.

Klar, der 3770 ist noch eine gute CPU. Aber ich merke, dass er doch langsam an seine Grenzen kommt. Aktuell spiele ich (mal wieder) Rise of the Tomb Raider, und in manchen Außen-Arealen ist die CPU schon maximal ausgelastet, die Frames gehen auf 35-40 runter, während sich die GraKa bei 60-70% langweilt.
Danach will ich Shadow of the Tomb Raider spielen, und auch da habe ich damals, beim ersten Mal spielen, mit dem 3770 schon ziemliche Frame Drops gehabt.

Nach den Tomb Raider Teilen will ich AC Odyssey spielen. Habe ich vor 2 Jahren schon gespielt, und hatte da auch den 3770 schon verbaut. Hab da in den Städten nie mehr als 45 Frames gehabt. Soweit ich das in Benchmarkt gesehen habe, dürfte ich mit dem 2600 an die 80 Frames bekommen.

Und dann kommen dieses Jahr auch noch Watch Dogs Legion und Cyberpunk raus. Ich denke, für die beiden Spiele macht ein CPU Upgrade auch Sinn.
Wieso overpowered? Klar ist die CPU deutlich stärker als deine alte.
Aber das soll doch auch so sein, oder nicht?
Und wenn du mehr Frames hast in FHD, ist das doch besser. Auch wenn du 60Hz hast sind 100 FPS z.b. besser als 60.
Wobei es dabei primär auf die Grafikkarte ankommt. Welche hast du überhaupt?
Wenn du auf Ryzen 5000 wartest, hast du noch mal ne Ecke mehr Leistung und für noch längere Zeit Ruhe.;)
Was bringen mir 100 Frames, wenn mein Monitor nur 60 darstellen kann? Anstatt eines Vorteils habe ich doch nur den Nachteil des Screen-Tearings.
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Wenn der potentielle 5600 zu Release genauso viel kostet wie der 3600 zu Release, nämlich rund 210 €, dann ist der 3600 zum aktuellen Preis von 169 € P/L technisch vermutlich der bessere Deal. Der 1600 AF [12 nm] bzw. der 2600 wurde doch hier auch eine Zeit lang nach Release des 3600 als Budget-Variante empfohlen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Was bringen mir 100 Frames, wenn mein Monitor nur 60 darstellen kann? Anstatt eines Vorteils habe ich doch nur den Nachteil des Screen-Tearings.
Dann stell doch V-Sync im Spiel ein. Dann hast du kein Tearing.
Durch eine stärkere CPU werden u.a. auch die MinFPS angehoben.
Langfristig gesehen würde ich mir dann mal Gedanken um einen Monitor mit G-Sync machen.
 
K

kmf

Guest
Wenn du dir den 3600 holst und länger bei dem bleiben willst, reicht auch ein günstiges X470 Board. Kannst ja mal schauen, ob du eins irgendwo im Abverkauf ergattern kannst. X370 würde sogar auch gehen, aber da brauchst zuvor ein Bios-Update,
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Was bringen mir 100 Frames, wenn mein Monitor nur 60 darstellen kann? Anstatt eines Vorteils habe ich doch nur den Nachteil des Screen-Tearings.

Frames haben nichts mit Hertz zu tun. Soll heißen: mit einem 60 Hz (!)-Monitor kann man ganz beruhigt mit 300FPS spielen.
Einfach auch die Nextgen warten und dann entscheiden.
Gruß T.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Die Frage haben wir hier in den letzten Monaten echt schon hunderte Male durchgekaut, kein Vorwurf an dich =)

Willst du sofort mehr Leistung für kleines Geld wäre mein Vorschlag: B450 Board und einen 6 oder 8 Kerner AMD in Form des 3600 oder 3700X. Spürbar mehr Leistung wirst du wohl mit beiden davon haben.

Planst du etwas langfristiger (der Release der Ryzen 5000er CPUs steht ja kurz bevor):
Dann jetzt:) ein B550/X570 Board kaufen (Vorteil: PCIe 4.0) und dann übergangsweise z.b. den 3300X, welche ad hoc einen Ticken schneller sein sollte als deine Intel CPU, jedenfalls mindestens genau so schnell.

Hängt alles an deinem Budget und daran wie geduldig du bist.
Die B450er Boards sind halt jetzt auch nicht mehr state-of-the-art.
PCIe 4.0 ist zwar aktuell noch kein richtiger Vorteil, aber alle aktuellen und zukünftigen GPUs werden damit kommen, genau so M.2 SSDs für diese Schnittstelle.
Auf das B550/X570 Board kannst du dann aber auch im laufe des nächsten Jahres oder übernächstes Jahr einen modernen, und aller Voraussicht nach, sehr flotten Ryzen 5000er 6-8 Kerner packen mit dem du dann wieder etliche Jahre Ruhe hast/haben solltest.

Das wären meine Überlegungen, wobei ich selbst eher Variante 2 bevorzugen würde (sofern kein komplett neues System geplant ist)
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Ich würde bei einem 60Hz Monitor auch auf 60FPS limitieren.
Allerdings gibt es durchaus Situation, in denen der Ryzen 2600 die 60FPS nicht stabil schafft. Hier wäre der 3600 die bessere Wahl.
 
TE
TE
C

Chrisn12345

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe mich nun für den 3600 entschieden. Gegenüber dem 2600 sind das nur ca. 50€ mehr, und das sind nicht wie Welt. Und für meine Ansprüche reicht die CPU dicke. 1080p in 60Hz sollten die nächsten Jahre damit locker möglich sein.
Und ich kann auch noch einen Tick besseren RAM benutzen.

Hat noch jemand ne Meinung zu den Boards?
ASUS PRIME B450-PLUS oder ASRock B450 Pro4 ?
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Eine schnellere cpu ist immer besser
Den gpu tauscht man theoretisch öfter außer der markt verhindert das durch überzogene preise wie in den letzten 3 Jahren

Nimm den r5 3600 und ein b550a pro das reicht völlig.
Dazu 16gb ddr4 3600 riegel egal welche
Und wenn das netzteil nicht zu alt ist (unter 4 Jahre)
Ansonsten das bq pure power11 600w
Als Kühler reicht ein ben nevis advanced ohne Weihnachtsbeleuchtung.
Die montage ist das amd retentionsmodul achte darauf das der kühler 160mm hoch ist.
liste
r5 3600 160€
ekl ben nevis advanced 25€
16gb ddr4 3600 bsp gskill 60€
msi b550a pro 115€

bequite pure power 600w 70€ optional
 
TE
TE
C

Chrisn12345

Komplett-PC-Käufer(in)
Soweit ich das gelesen habe, unterstützt der 3600 doch nur maximal DDR4-3200 oder?
Ich wollte mir eigentlich den hier kaufen:

Den Ben Nevis habe ich schon jetzt auf meinem I7-3770. Da brauche ich also nichts neues :)

Warum das msi b550a pro ? 115€ erscheint mir recht viel, für jemanden, der absolut nichts einstellen will, nicht übertaktet und ansonsten niemals nie ins BIOS/UEFI geht :)
Warum nicht eines der beiden von mir vorgeschlagenen Boards?

Aktuell habe ich eine be quiet! Pure Power 10 500W Netzteil. 2018 gekauft. Sollte für den neuen Prozessor passen oder?
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
nun B450 boards brauchen zwingend ein bios update ausgenommen die msi b450a pro max tomahawk max oder ein anderes max.
Dann istd as mainboard das ich vorgeschlöagen habe deutlich besser was vrm angeht und für die zukubnft ein umrüsten auf ryzen 5000 oder gebr nen 12 16kerner geeignet
Der ram Takt ist bei ryzen 3xxx ideal bei ddr4 3200 cl14
Das ist aber gutes raten und mit nen ddr4 3600 kit cl18 sind solche timings schon eher möglich.
zumal jedes ddr4 3600 kit laufen sollte mit den xmp profilen.
Im schlimmsten fall laufen nur ddr4 2933 manuell mit laschen timings.
Ist aber nach mindfactory verkaufs angaben eher ungewöhnlich
Seit ryzen 3xxx sidn ram timings kein problem mehr man kann diese noch optimieren tool daztu gibt es.
aber man muss es nicht mehr wie zu ryzen erste gen üblich.

Dann reduziert sich deinen liste ja gut
board ram cpu
r5 3600 160€
b550a pro 115€ notfalls b450a pro max 85€
16gb ddr4 3600 60€
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Soweit ich das gelesen habe, unterstützt der 3600 doch nur maximal DDR4-3200 oder?
Ich wollte mir eigentlich den hier kaufen:

Den Ben Nevis habe ich schon jetzt auf meinem I7-3770. Da brauche ich also nichts neues :)

Warum das msi b550a pro ? 115€ erscheint mir recht viel, für jemanden, der absolut nichts einstellen will, nicht übertaktet und ansonsten niemals nie ins BIOS/UEFI geht :)
Warum nicht eines der beiden von mir vorgeschlagenen Boards?

Aktuell habe ich eine be quiet! Pure Power 10 500W Netzteil. 2018 gekauft. Sollte für den neuen Prozessor passen oder?
Beim Ben Nevis aufs AM4-Montagekit achten!
Ich würde auch eher zu einem B550 greifen. Z.B. https://www.mindfactory.de/product_...l-Channel-DDR4-ATX-Retail--90-MX_1364642.html Ist nochmal €10,- günstiger. Und ob Du jetzt 3200er oder 3600er RAM hast, ist fast Wurscht. Von daher geht auch https://www.mindfactory.de/product_...gis-DDR4-3200-DIMM-CL16-Dual-Kit_1332120.html und noch mal €8,- gespart.
Gruß T.
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Hat noch jemand ne Meinung zu den Boards?

Ich würde das MSI B550A-Pro nehmen. Wenn es billiger sein soll, dann das Gigabyte B550m DS3H. Wenn dir die Ausstattung des DS3H reicht, dann geht das völlig in Ordnung. Du kannst sie hier vergleichen. Das MSI-Board hat einen USB-C Header und der zweite M.2 Slot ist mit 4 statt 2 PCIe-Lanes angebunden. Außerdem hat es 6 statt 2 Gehäuselüfteranschlüsse.

Beim Ben Nevis musst du dir dann ein AM4 Montagekit besorgen.

RAM: Bitte nicht Aegis-RAM kaufen. Mit dem gibt es immer mal wieder Stabilitätsprobleme. Schau mal hier.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Dein 3770 war doch bei Kauf auch overpowered? Wieso willst du also jetzt eine CPU kaufen, die die aktuellen Anforderungen erfüllt. Das tut sie dann in 2 Jahren nämlich nicht mehr und dann wechselst du wieder.

Der 3600 ist eine wirkliche gute Wahl für dein Vorhaben. Der Sprung zum 2600 ist auf jeden Fall groß genug, um nicht mehr auf den 2600er zu setzen. In deinem Anwendungsfall würde ich sogar zu einem günstigen B450 Board raten, denn deine nächste Aufrüstung wird dann erst zu AM5 und DDR 5 Zeiten sein und da brauchst du dann auch wieder ein neues Board. zen2 ist mittlerweile solange auf dem Markt, dass auch die B450 Boards ab Werk schon ein zen2 taugliches Bios drauf haben. Ansonsten hättest du einen wirklich krassen Ladenhüter erwischt.
Das Asrock B450 Pro4 kannst du nehmen. Alternativ ginge auch das minimal günstigere https://geizhals.de/gigabyte-b450-gaming-x-a2030679.html.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Würde ich nicht drauf wetten den soweit ich weiß sind nur b450 bretter die nach ryzen2 herausgekommen sind auf neue bios und agesa versionen geflasht
Und da kenne ich nur msi max serie und paar gigabyte einsteiger bretter die nur für athlon 3000 geeignet sind
Spare nie am mainboard das rächt sich.
 
Oben Unten