• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RTX 3080 Trinity umbau auf Wasser (Eiswolf2)

smartm124

Komplett-PC-Käufer(in)
Umbau einer Zotac RTX 3080 Trinity auf die Eiswolf 2 AIO von Alphacool

Grüße liebe Community.

Vor einer Weile kam ja nun bekanntermaßen die Eiswolf 2 AIO für die RTX 3080/3090 Referenz-Layout-Grafikkarten raus.
Da ich seit Oktober nun schon eine 3080 zum zocken und "rumspielen" mit Voltkurven etc. hatte,
liebäugelte ich beim Anblick vom Takt-zu-Temperaturverhältnis schon mit ner Wasserkühlung.
Allerdings, ein Custom-Loop nur für die Grafikkarte wäre, bei dem was mir so vorschwebte, recht kostenintensiv geworden.
Da ich grad am Ende von ner Weiterbildung stehe und nich besonders viel auf der hohen Kante hab, musste ne bessere Lösung her.
Kompletter Cutstom-loop kam für mich daher auch erstmal nicht in Frage, da ich auf der CPU schon eine 240er AIO von Raijintek laufen hab.
AIO für ne 3080? Alphacool hat mit guten Komponenten aus dem Custom-Segment bei mir genau getroffen.

Als dann das Paket ankam, war dann der Abschluss-Stress schon in vollem gange. Ergo--> Bildung vor building..

Nach Fertigstellen meiner Abschlussarbeit hab ich mir dann aber den Basteltag gegönnt. Un es sollte nicht bei einem Tag bleiben.

Das System:

Das Gehäuse ist ein Antec P120 Crystal
- hier habe ich den Vorteil gesehen, dass das Netzteil oben eingebaut wird. So werden eventuelle Leckagen in Wasserkühlungen nicht zum Strom-Supergau (ist ein rein subjektives Gefühl ^^), außerdem kam ich von nem alten Aerocool Gehäuse und das Fenster was da drin war, nunja schon.. überschaubar. Ich seh meine Hardware gerne, da ich noch die Zeiten mit den hässlichen Platinen, Senf- und Ketchupkabeln kenne. Heute ist da ja mehr los. Ich find, das setzt gut in Szene und mir gefällt die Scharniertür und der Schnappmechanismus.

CPU ist ein Ryzen 5 3600XT den ich mal günstig im Abverkauf geschossen habe vor ca nem halben Jahr.
RAM sind Crucial Ballistix Tactical Tracer 3000 drin. Mit 1,4 V laufen die auch mit 3200 MHz CL16 stabil
Die restlichen Specs stehen auch in meinem Profil, wens interessiert :)

Kurz wild den Arbeitsplatz einrichten uuund..Los gehts.
DSC_5445.JPG


Dann Karte raus, Riser-Bracket raus und die Extra Kühlkörper von der Backplate popeln mit nem Föhn.
DSC_5444 klein.jpg


Dann kommt der Teil, wo man erstmal alles richtig sauber macht. Und das nervt immer ^^
DSC_5447 klein.jpg


Jetz die GPU zerlegen und richtig sauber machen. Dafür wurden zuerst die Schrauben der Backplate entfernt und vorsichtig an der nicht-RGB Seite, mit sachtem und beständigem Druck, der Kühler von der Platine getrennt. Vorsicht, denn es sind 3 Kabel an der Gegenüberliegenden Seite noch drin und die fallen nicht besonders lang aus. Ich hab den Kühler dann erstmal winklig dazu hingestellt.
DSC_5450 kleiner.jpg
InkedDSC_5451_LI kleiner.jpg


DSC_5452 kleiner.jpg


Der weiße Anschluss rechts ist ein ganz mistiges Duroplaste. Super brüchig. Habs zwar nur leicht angeknackst mich aber dennoch geärgert.
Ich kam auch mit nem kleinen Auswurftool nicht weiter, also mit viel Gedult und spitzen (Zangen)Zähnen arbeiten.

Time for the Nudes:

DSC_5456 kleiner.jpg
DSC_5455 kleiner.jpg


^^

DSC_5454 klein blush.jpg


Dann im Anschluss alles mal bereit legen und für die Hochzeit vorbereiten. Der Kühler ist wegen der Kupfermenge echt schwer und ich würde auch empfehlen, die Schnellkupplungen zu trennen. So arbeitet es sich dann leichter, wenn nicht der ganze 360er Radiator mit dran hängt. Das weiß ich auch erst hinterher..

DSC_5462 kleiner.jpg

Die Verarbeitung ist aber spitze. Und vorbefüllt. Fand ich top. Die Pads die man braucht sind für 3080 und 3090 farblich getrennt.
Da die Trinity ein Packageproblem hat und beim Auflegen schon arg wackelte, kamen noch 0,5 mm Pads von EC360 Silver (12mW/K) zusätzlich drauf. Die sind sehr weich und so dachte ich, da muss ich jetzt nur einmal ran..

DSC_5465 kleiner.jpg

DSC_5466 kleiner.jpg


Die Platine rauf, die Federschrauben vorsichtig über Kreuz nach und nach anziehen und dann die Pads für die Backplate rauf

DSC_5471 kleiner smudge.jpg

Die Pads für die Rückseite sind ausreichend dick dass da nix kollidiert, also so gelassen ohne Aufbau.
Die Backplate ist stabil und besteht aus Aluminium. Bei der Trinity kommt die Anschlussblende zwischen PCP und Backplate.
DSC_5468 kleiner.jpg


Die Gewindehülsen für die Schrauben sind am Wasserblock. Dann noch zusammenbauen und, nach einer optischen Nachkontrolle ob alles sitzt, fertig.

DSC_5479 kleiner.jpg


DSC_5477 kleiner.jpg


Da das mein erster GPU Wasserblock war und die derzeitige Liefersituation ist wie sie ist, war ich derart vorsichtig, dass ich auch dementsprechend langsam war ^^ Deshalb brauchte ich für das Bild schon n Blitz



Weiter im Case: Der 240er CPU Radiator kam dann zusammen mit einem 120er Lüfter in den Boden des Gehäuses, damit der 360er der GPU frischluft von der Seite ansaugen kann.

DSC_5446 kleiner.jpg


Da die Karte jetzt nicht mehr so lang ist, kann ich die Gehäusehalterung nahe der Scheibe für die GPU nutzen und das Coolermaster Vertical Bracket ging in Rente. Die Verkabelung der Lüfter war nicht so prall. Jeweils ein Lüfter- und RGB-Kabel + die Kabel des Waterblocks + einem ARGB Controller, da ich am Mainboard keinen 5V LED Anschluss hab. Man kann alles aber gut hinter dem Radiator verstecken. Also: nach Ewigkeiten des Einbaus wars erstmal fertig. Das Doppel-Loop-Sommersystem :D

DSC_5484 kleiner.jpg


Also nun schnell ran an' Strom und abtesten, Morgens um 2.
Start. Lüfter drehen. Top. Lampen leuchten bunt. Top. N Bild kommt, Startup, im Bios noch die Pumpe voll aufdrehen. Läuft. Top.

Jaaaa, dann aber im Windows gings relativ schnell, dass im Idle alle 40 Sekunden das Bild kurz schwarz wurde.
Vielleicht zu viel Druck auf dem Die/Package? Hab sowas mal gelesen. *********************.

Also alles schnell ausmachen und die Karte entkoppeln. Voooorsichtig den Kühler wieder runternehmen und den Pastenabdruck checken.

DSC_5487 kleiner.jpg


In der Mitte sah ich dann deutlich, dass da zu viel Bumms drauf war. Ob der Bildfehler daher kam oder nicht wollt ich nicht wegignorieren. Ich hatte zum Glück noch rote NL-Washers da. Aber nur 3. Den vierten hab ich mir dann aus Pappe und Isolierband gebaut. Warum?

Unter den Federschrauben sind 0,1 mm Platikscheiben drunter. Diese 0,1 mm können beim Anpressdruck an den Gewindehülsen zwischen Wasserblock und PCB/Package helfen. Deshalb musste Ersatz dafür her. Aber lieber morgen. Erstmal pennen gehen. Gut, dass Wochenende ist :P

Neuer Tag, neues Glück. Mit nem ganz kleinen Tropfen Sekundenkleber werden die 0,1mm Scheiben an den 4 Gewindehülsen fixiert. Dann wieder: Paste drauf (Alphacool Sub Zero, da hat mich der Igor mit dem Video zum Eiswolf dazu gekriegt. Meine war eh alle zuhause ^^ ) und fertig?

HA! Nee! Mir fiel dann auf, dass sich hinten, wegen der dicken Pads auf der Rückseite, die Backplate doch sehr zum PCB hin-biegt. Also nix riskieren. Der Abstand wegen der Halteblende passt nicht. Also die guten alten 0,3 mm U-Scheiben drunter und dann war ich fertig!

DSC_5481 kleiner.jpg


Alles gerade, alles Top, also rein das Ding und anfeuern.

Lief dann top, die Temperatur war auch gut (57 Grad auf Last bei 26 Grad T_ambient)
und seitdem bin ich zufrieden und spiele mit den Spannungskurven der GPU rum.
Die Karte ist Powerlimitiert auf 336 Watt (+5% PL) und der Chip ist auch nicht der Beste.
Aber neulich hab ich es geschafft den über 2 GHz zu bekommen, was für ein vorheriges Limit von 1905-1890 Mhz schon zufriedenstellend ist :D

Da die Karte jetzt doch ziemlich schwer ist und nur an der Anschlussblende hängt, hab ich noch einen Armreif meiner Freundin mit Isolierband präpariert und als Stütze darunter gebaut. Hatte leider nichts mit vergleichbarer Höhe hier gefunden. Die Auflagefläche ist dabei der Radiator der CPU.

DSC_5493 Armreif kleiner.jpg



Passt und funktioniert. Die Entscheidung für den Umbau habe ich bis jetzt nicht bereut. Besonders jetzt, wo der Sommer so richtig zuschlägt hab ich hier mit fast allen Fenstern zur Südseite nahezu durchgängig 30 Grad als Ansaugtemperatur am PC. Und dennoch kommt die Karte beim Zocken (SotTR, Metro, CP2077 uvm) auf 51 bis 55 Grad. Top! :D

DSC_5536 kleiner.jpg


Im 3D Mark Stress Test, wenn ich die vollen 336 Watt durchjage, pendelt sich die Karte bei 61 Grad ein. Damit bin ich zufrieden. Karte (760€, 17. September '20) + Pumpe, Block, Lüfter, Anschlüsse, Radiator und und und : 280€
sind in Summe: Immernoch weniger als aktuelle 3080 Preise. Ich weiß jetzt jedenfalls, dass mir die Karte zumindest nicht mehr wegen der Thermik im Sommer die Hufe hoch reißt. Eine Karte, so stark auf Kante genäht mit dem Leistungsdurchsatz.. Da war Wasser und Strom doch 'ne gute Idee :D

DSC_5544 kleiner.jpg


DSC_5543 kleiner.jpg


Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und ich geh jetzt erstmal weiter ins Plantschbecken hinterm Haus. Da müsste bald Schatten sein ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Interessanter Aufbau und auch tolle Bilder.

Was jetzt auch interessieren wäre, sind die Temperaturen nach längerer Spielzeit. Dazu erst keine Stresstests dazu nehmen und einfach ein paar Runden über längere Zeit spielen. Denn dann sieht man besser, nachdem das Wasser und auch sich das Gehäuse aufgeheizt hat, was es am Ende ausgemacht hat.

Im Vergleich zur Luftkühlung wird es sicherlich besser abschneiden, an einem custom Loop mit viel Fläche der Radiatoren wirst du nicht hinkommen. Aber vielleicht finden wir dich irgendwann auch unter uns custom Wakü'ler... :D

Denn wenn der Basteldrang mal beginnt, möchte man immer mehr... :ugly:
 

ZakMc

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich denke auch das er die 51 bis 55 Grad nicht halten wird wenn sich alles richtig aufgeheißt hat. Ich habe mit extrem viel testen 1950mhz mit 0,90mv hinbekommen pendelt sich meistens bei 1935 mhz ein und selbst dort rennt die Karte je nach Spiel in das Powerlimit (375 Watt).
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mein Sohn hat eine 2080 Super mit einem 3900X und 2x 360er Radiatoren am Laufen und kommt etwa auf 42°C Wassertemperatur und mit der Grafikkarte auf etwa 55°C. Momentan werden es aber bis zu 5°C (Temperaturen im Hochsommer) mehr sein, da mir diese Temperaturen aus dem Frühjahr Februar als wir auf Wasser umgebaut haben noch bekannt sind.

Ich komme normalerweise auf 40-42°C (3080 Grafikkarte), mit meinem Mora.
Aber ich kann damit auch 30°C Wassertemperatur halten. Momentan sind es bei mir auch etwa 5°C mehr, bei der momentan anliegender Raumtemperatur von etwa 28-29°C.
 
TE
smartm124

smartm124

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich denke auch das er die 51 bis 55 Grad nicht halten wird wenn sich alles richtig aufgeheißt hat. Ich habe mit extrem viel testen 1950mhz mit 0,90mv hinbekommen pendelt sich meistens bei 1935 mhz ein und selbst dort rennt die Karte je nach Spiel in das Powerlimit (375 Watt).

Hab bis jetzt mal ne 1,5 Stunden Zockersession gemacht mit Lara. Erstaunlicherweise hielt sich die Karte bei 53 Grad. Hab mich für 1920 MHz bei 938 mV entschieden, da weniger Saft bei dem Takt leider nicht geht. Ich muss auch dazu sagen, dass ich auf nem 50 Zoll Fernseher zocke. Der hat noch kein VRR und daher sind die 60Hz ein Faktor, dass die Karte meist mit weniger Takt/Last läuft in 4k. Nur glaub ich, dass bei Metro enhanced und CP2077 die Bude meist im Limit laufen wird. Morgen hab ich mal Zeit für ne Benchsession, da schau ich mal was so geht.

Mein Sohn hat eine 2080 Super mit einem 3900X und 2x 360er Radiatoren am Laufen und kommt etwa auf 42°C Wassertemperatur und mit der Grafikkarte auf etwa 55°C. Momentan werden es aber bis zu 5°C (Temperaturen im Hochsommer) mehr sein, da mir diese Temperaturen aus dem Frühjahr Februar als wir auf Wasser umgebaut haben noch bekannt sind.

Ich komme normalerweise auf 40-42°C (3080 Grafikkarte), mit meinem Mora.
Aber ich kann damit auch 30°C Wassertemperatur halten. Momentan sind es bei mir auch etwa 5°C mehr, bei der momentan anliegender Raumtemperatur von etwa 28-29°C.

Da frag ich mich grad, wie viel der Fläche für die CPU drauf geht? Weil der 3900X war doch son Hitzkopf dachte ich ^^
Ich hab hier noch die 8 100x100mm Alu-Kühlkörper rumliegen, würde das noch was bringen, die mit auf die Backplate zu kleben? Thermotape (6mW/K) hab ich ja noch rumliegen .. BTW: Hier passiert nichts im Bereich Mining, das ist ne reine Temperaturfrage. Bis dahin, zerfließt nich bei dem Wetter :D
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei einer custom Wakü berechnet man nichts, hier ist immer mehr Fläche die bessere Wahl. Ich habe als Beispiel intern einen 420 + 240er Radiator verbaut und extern noch einen 360er Mora. Das macht soviel aus, das normalerweise nur 500 U/min aller Lüfter an Drehzahlen anliegen und ich dennoch auf eine Wassertemperatur von etwa 30 °C komme.

Prozessoren lassen sich im allgemeinem schwerer kühlen und mit 5 GHz auf alle Kerne komme ich so auf etwa 62°C im Schnitt. Grafikkarten lassen sich leichter kühlen und so komme ich auf etwa 40-42°C.

Bei meinem Sohn muss ich mich korrigieren, er hat 1x 240 + 1x 360 verbaut und mehr Radiatoren können intern nicht verbaut werden. Er könnte aber den 240er gegen einen 360er austauschen. Aber viel würde es nicht ausmachen, da wäre ein Mora effektiver. Er will aber solch ein Teil nicht extern bei sich herumstehen haben, daher sind seine Temperaturen bezogen auf die verbaute Fläche noch ganz ok und kommt jedenfalls besser weg als zuvor mit Luftkühlung.

In deinem Fall bringen solche aufgeklebte Kühler auf der Backplate nicht viel, würde ich daher gar nicht damit anfangen. Die Wassertemperatur ist immer ausschlaggebend wie heiß alles am Ende wird und wie bei meinem Sohn lässt sich dieses bei dir nur mit mehr Fläche besser im Griff bekommen.

Wobei jetzt weder bei dir, noch bei meinem Sohn ein Handlungsbedarf anliegt, weil die Temperaturen jetzt nicht so hoch sind um zwingen machen zu müssen. Mein Rechner würde auch ohne den Mora gut auskommen, nur wäre mein Rechner dann nicht mehr lautlos unter Last.
 
TE
smartm124

smartm124

Komplett-PC-Käufer(in)
In deinem Fall bringen solche aufgeklebte Kühler auf der Backplate nicht viel, würde ich daher gar nicht damit anfangen. Die Wassertemperatur ist immer ausschlaggebend wie heiß alles am Ende wird und wie bei meinem Sohn lässt sich dieses bei dir nur mit mehr Fläche besser im Griff bekommen.

Wobei jetzt weder bei dir, noch bei meinem Sohn ein Handlungsbedarf anliegt, weil die Temperaturen jetzt nicht so hoch sind um zwingen machen zu müssen. Mein Rechner würde auch ohne den Mora gut auskommen, nur wäre mein Rechner dann nicht mehr lautlos unter Last.
Nice, da kann ich mir das Gefummel wieder sparen. Unter Luft hat das die Speichertemps um 6-7 Grad gesenkt. Da gings auch um jedes. Die Trinity lief fast immer bei 72 Grad und ab 70 Taktet die wegen BIOS Temp-Limit runter. Warum auch immer.. Achja, die "interne Portfolio-Abgrenzung" XP

Hinten wäre bei mir ja auch noch platz für einen 140er Radi. Den schafft die Eiswolfpumpe locker mit und über die Schnellkupplungen lässt sich das ja einkoppeln. Allerdings, wie du schon beschrieben hast, ist es da boogie ob noch ein 140er mehr mit drin hängt oder nicht. Das Geld für n bisschen mehr Fläche.. Da würde sich wahrscheinlich eher noch ein Custom-CPU Kühler und ein weiterer 360er Radi bemerkbar machen. Nur ist das erstmal ne Überlegung für die Zeit, wenn ich wieder Geld erwirtschaften gehen darf ;P

Die Pumpe kann man ja auch abnehmen und ein normales Anschlussterminal anschrauben. Das ist halt der Vorteil wenn das alles Customkomponenten sind ^^
Ich denke auch das er die 51 bis 55 Grad nicht halten wird wenn sich alles richtig aufgeheißt hat. Ich habe mit extrem viel testen 1950mhz mit 0,90mv hinbekommen pendelt sich meistens bei 1935 mhz ein und selbst dort rennt die Karte je nach Spiel in das Powerlimit (375 Watt).
Na so ein Mist, dass es heute angefangen hat zu regnen und draußen nur noch 17 Grad sind XD
Temperatur am Rechnerthermometer sagt 25 Grad. Das verfälscht ja dann die Hochsommer-Benchmarks :P
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Hinten würde ich die Abluft des Rechners mit einem Radiator nicht behindern. Macht am Ende ehe nicht viel aus, solch ein kleiner Radiator.
 
TE
smartm124

smartm124

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich denke auch das er die 51 bis 55 Grad nicht halten wird wenn sich alles richtig aufgeheißt hat. Ich habe mit extrem viel testen 1950mhz mit 0,90mv hinbekommen pendelt sich meistens bei 1935 mhz ein und selbst dort rennt die Karte je nach Spiel in das Powerlimit (375 Watt).

Ja, nach knapp 2 Stunden Zocken hatte ich bei 29,8 °C Ansaugluft eine GPU Temperatur von 60 Grad (SotTR, dann 2h Metro enhanced, dann 2h Cyberpunk nicht alles an einem Tag). Und das bei vollem Powerlimit. Ab und zu zuckt sich die 61 rein ist aber nach 2 Sekunden wieder weg. Idle dann bei 30,4 Grad, was ja dann praktisch Raumtemperatur ist. Allerdings macht meine Karte dann 1935-1905 MHz bei 328 Watt. Pendelt dann wegen dem adaptiven Vsync-cap bei 60 Hz ein wenig. Gesamtheitlich als Basis aber nicht schlecht für ne Trinity (non OC) ^^
Und meistens ist mehr als ne Stunde am Stück zocken grad nicht drin.
Irgendwas ist immer..

Obwohl..

Madame ist morgen nicht da und hat mir angedroht, wenn ich da keinen Zockertag mache,
wird die Wasserkühlung zum Katzen-Trinkbrunnen umfunktioniert! Und wehe sie kommt heim und ich bin am benchen statt zocken. Das muss ich ernst nehmen! XD

Edit: Jedi Fallen Order pendelt sich in 4k/ultra tatsächlich bei 51 Grad ein (25,9 Grad amb). Allerdings nicht das forderndste game
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten