RTX 2080 Treiberabstürze, ab und zu auch Bluescreens

Neawoulf

Software-Overclocker(in)
Hallo,

seit einigen Tagen habe ich beim Spielen auf meinem System vermehrt Abstürze. Manchmal gibt es "nur" nen Treibercrash ("Der Anzeigetreiber "nvlddmkm" reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt"), ab und zu auch nen längeren Freeze, gefolgt von nem Bluescreen (Minidump Datei im Anhang). Mit den Daten kann ich so nicht viel anfangen, evtl. kann hier ja jemand was rauslesen.

Eine mit GPU-Z erstellte Log Datei (Crash bei ca. 12:52:48) packe ich auch mal mit in den Anhang).

Zu Anfang dachte ich, das wäre nur ein Bug von Shadow of the Tomb Raider (anscheinend haben da mehrere Leute Probleme mit), aber nachdem ich jetzt auch Metro Exodus getestet habe und dort nach jeweils 5 bis 10 Minuten das gleiche passiert ist (das Spiel lief vor einigen Monaten noch problemlos ohne Hardwareänderungen) kann ich einen Bug in SotTR als Problemursache wohl ausschließen.

Mein aktuelles System:
Windows 11
Ryzen 3600x @stock
Gigabyte X570 Aorus Elite
32 GB DDR4 @3200 Mhz (G.Skill Trident Z Neo)
RTX 2080 @stock und testweise mit reduziertem Takt
Bequiet Straight Power 11 650W

Windows, Treiber und Bios sind jeweils aktuell. Beim Nvidia-Treiber hab ich auch ein paar ältere (511.65, 512.59, 516.40) getestet: Gleiches Ergebnis.

Temperaturprobleme kann ich keine beobachten. Ich hab die Grafikkarte in Verdacht, die eigentlich schon immer kleinere Probleme, wie Mikroruckler, hatte.

Ich hoffe jemand hat ne Idee, woran es liegen könnte und evtl. ne Lösung/Workaround. Aktuell möchte ich wirklich keine neue Grafikkarte kaufen müssen, da die Preise immer noch lächerlich hoch sind und die Nachfolger bereits in den Startlöchern stehen.


*edit* Ich hab nebenher noch ein wenig rumgetestet, unter anderem einen alten Tomb Raider Teil ne Stunde laufen lassen (Anniversary, DX9, glaube ich) und den Unigine Benchmark auch ne knappe Stunde mit Framelimiter loopen lassen. Lief beides.

Jetzt hab ich mir mal bei Steam den Bright Memory Infinite Raytracing Benchmark (Unreal Engine 4, glaube ich) runtergeladen und der startet gar nicht erst. Stattdessen kriege ich folgende Fehlermeldung:

D3DCrash.png


Langsam mache ich mir doch ernsthaft Sorgen um meine Grafikkarte.
 

Anhänge

  • 061822-10156-01.zip
    320,2 KB · Aufrufe: 3
  • GPU-Z Log.txt
    1,4 MB · Aufrufe: 2
Zuletzt bearbeitet:

brooker

F@H Team #70335 Event Manager
Moin, mit DDU den Treiber im abgesicherten Modus deinstallieren. Neustart. Den aktuellen Treiber installieren. Neustart und dann nochmal testen.
 
TE
TE
Neawoulf

Neawoulf

Software-Overclocker(in)
Moin, mit DDU den Treiber im abgesicherten Modus deinstallieren. Neustart. Den aktuellen Treiber installieren. Neustart und dann nochmal testen.
Hab ich gemacht, mehrere Treiberversionen versucht, hat aber nichts geändert. Bios hab ich auch zurückgesetzt, die üblichen Windows Selbstreparaturmaßnahmen, eine Nacht RAM-Test durchlaufen lassen usw. Alles ohne Ergebnis.

Aber möglicherweise habe ich (eine) Ursache gefunden: Kurz bevor die Probleme anfingen bekam Samsung Magician (SSD Software) ein Update. Ich hab inzwischen den Rapid-Modus der System-SSD abgeschaltet und dadurch haben sich die Abstürze und Bluescreens deutlich reduziert. Seit Abschaltung des Rapid-Modus vor ca. einer Woche hatte ich "nur" einen Bluescreen beim Runterfahren des PCs, lt. Ereignisanzeige und BlueScreenView allerdings exakt die gleiche Ursache (Ereignis ID 41, Crash Adress: ntoskrnl.exe+417850). Beim Spielen läuft der Rechner bisher aber stabil.

Ob das jetzt auf einen Defekt bei der SSD hindeutet, kann ich allerdings nicht sagen. Lt. Diagnose (CrystalDiskInfo) sind beide SSDs fehlerfrei.
 

brooker

F@H Team #70335 Event Manager
... suche dir den Systemspeicherpunkt vor dem Update und stelle ihn wieder her. Das Update natürlich dann unterdrücken oder die Software vorm Starten hindern per msconfig.
 
TE
TE
Neawoulf

Neawoulf

Software-Overclocker(in)
... suche dir den Systemspeicherpunkt vor dem Update und stelle ihn wieder her. Das Update natürlich dann unterdrücken oder die Software vorm Starten hindern per msconfig.
Ich lasse es für's erste bei den aktuellen Einstellungen. Never change a running system. Die gelegentlichen Abstürze/Bluescreens alle paar Wochen hatte ich auch schon lange vorher. Irgendwas in dem Rechner ist faul, aber aktuell möchte ich nichts neues kaufen und mit dem Laden von Systemwiederherstellungspunkten habe ich mir auch schonmal das System zerschossen.

Ich bin nur froh, dass die regelmäßigen und häufigen Abstürze erstmal wieder weg sind. Scheint tatsächlich der Rapid-Modus der Samsung SSD gewesen zu sein.
 
Oben Unten