• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Review] Alpenföhn Dolomiten - Im Duell mit den be quiet! Dark Rocks

Jarafi

Volt-Modder(in)
full

Der Lüfterkühlermarkt war bis jetzt 2021 relativ ruhig, Alpenföhn präsentiert deshalb heute ihre neue Kühlerserie „Dolomit“. Diese besteht aus drei Kühlern, dem Dolomit 39,90 Euro UVP, dem Dolomit Advanced 49,90 UVP sowie dem Dolomit Premium 59,90 UVP. Alpenföhn zielt mit den beiden größeren Kühlern auf den Dark Rock 4 und den Dark Rock Slim ab, der kleine Dolomit nimmt dabei eine Sonderstellung auch für kleinere System ein.

full

Zudem verfügen der Dolomit Advanced sowie der Dolomit Premium über Wing Boost 3 ARGB-Lüfter, die bis jetzt nicht von Haus aus auf Luftkühlern verbaut waren. Schauen wir uns heute also die neuen Alpenföhn Dolomit im Duell mit den be quiet! Dark Rock an und klären wie sie sich schlagen.

Kühler Dolomit Advanced / Premium
• AMD-Sockel: AM4/
• INTEL-Sockel: LGA115x/1200/2011-3/2066
• Abmessungen: 120 x 154 x 73 mm / 126 x 154 x 86 mm
• Verlustleistung: 180 Watt TDP / 210 Watt TDP
• Gewicht: ca. 758- g / 935 g
• Bauweise: Einzelturm
• Finnenmaterial: Aluminium
• Heatpipes: 4 x 6 mm 6 x 6 mm
• Bodenplatte: Kupfer
• Farbe: Schwarze
• Beleuchtung: Ja
• Beleuchtungsanschluss: 3-Pin
• RGB-Spannung: 5 Volt
• RGB-Kompatible Alle 3-Pin Mobos.
• Lüfterbestückung: Max 2 120-mm Auslieferung 1
• RAM-Höhe: Unbeschränkt
• Besonderheiten: Zwei Lüfter, Lüfterwahl

Lüfter
• Abmessungen: 120 x 120 x 25. mm
• Name: Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB
• Betriebsspannung: 12
• Lager: Hydraulisch
• Drehzahlbereich: 550 - 1700 RPM (PWM)
• Stecker: 4-Pin
• Antivibrationspads: Ja
• RGB: 3-Pin-5-Volt
• Lüftermontage: Klemme
• Lüfterklammern Kompatibel mit anderen Lüftern: Ja (120)

Kühler Dolomit
• AMD-Sockel: AM4/
• INTEL-Sockel: 115x/1200/2011-3/2066/
• Abmessungen: 85 x 125 x 95 mm
• Verlustleistung: 160 Watt TDP
• Gewicht: ca. 588- g
• Bauweise: Einzelturm
• Finnenmaterial: Aluminium
• Heatpipes: 4 x 6 mm
• Bodenplatte: Kupfer
• Farbe: Schwarze
• Beleuchtung: Nein
• Lüfterbestückung: Max 2 92-mm
• Auslieferung Lüfter: 1
• RAM-Höhe: Uneingeschränkt

Lüfter
• Abmessungen: 92 x 92 x 25. mm
• Name: 92 Alpenföhn PWM
• Betriebsspannung: 12
• Lager: Hydraulisch
• Drehzahlbereich: 650 - 2400 RPM (PWM)
• Stecker: 4-Pin
• Antivibrationspads: Ja
• Lüftermontage: Klemme
• Lüfterklammern Kompatibel mit anderen Lüftern: Ja (92)

Lieferumfang
Alpenföhn spendiert allen Dolomit-Kühlern ein Zubehörpaket. Unterschiede sind die Lüfter sowie die Wärmeleitpasten-Bestückung.

Das ist im Paket:
• Alpenföhn Dolomit/ Advanced/ Premium Luftkühler
• Ein Alpenföhn Wing Boost 3 aRGB oder ein 92 mm Lüfter
• Einbauanleitung
• Montagezubehör für alle gängigen Sockel & Lüfter
• Tube Thermal Grizzly Hydronaut bei Advanced & Premium
• Tube WLP bei Dolomit
• Zusätzliches Paar Lüfterklammern

full


full


full

Die Alpenföhn Dolomit Kühler
Die drei neuen Kühler aus dem Hause Alpenföhn verfügen alles über eine schwarze Farbgebung, eine Kupferbodenplatte sowie ein asymmetrisches Design für eine hohe RAM-Kompatibilität. Ebenso sind alle Kühler nach oben mit einer schwarzen Deckelplatte abgeschlossen, genau wie die Heatpipe-Enden mit schwarzen Kappen. Der Endmontagebügel mit Federschrauben ist bereits am Kühlkörper fest integriert.

full

Der Alpenföhn Dolomit bildet mit einer Höhe von maximal 12,5 cm und einem 92-mm-Lüfter den kleinsten Turmkühler der Serie, der so auch für kleine Gehäuse ausgelegt ist. Der Lüfter kommt ohne RGB daher, und wir mit Gummiecken auf dem Kühlerkörper mit zwei Klammern fixiert. Optional kann ein weiterer Lüfter am Kühlkörper fixiert werden.

full

Der Alpenföhn Advanced sowie der Alpenföhn Premium bilden die beiden größeren Kühler im neuen Portfolio. Beide setzten dabei auf einen bekannten Wing Boost 3 aRGB-Lüfter die nicht nur für Firschluft, sondern auch für das nötige RGB-Feeling sorgen. Optional kann auch hier ein weiterer Lüfter dazu gepackt werden. Die Lüfter sind an den Ecken mit Antivibrations-Gummis ausgestattet. Beide Kühler sind maximal 15,4 cm hoch und passen so auch in die meisten Gehäuse problemlos rein.

full

Der Dolomit Premium bekommt zwei Heatpipes mehr spendiert und wächst in der breite etwas an, sodass hier mehr Kühlfläche zur Verfügung steht.

full

An der Verarbeitung gibt es bei allen drei neuen Kühlkörpern nichts Negatives festzustellen.

Die Montage
Die Montage der neuen Alpenföhn Dolomiten geht kinderleicht von der Hand. Bei AMD wird die Retention-Modul-Backplate mit den AMD-Halterungen aus dem Zubehörpaket bestückt und mit Abstandshaltern und schrauben fixiert. Bei Intel LGA1200/ LGA115x wird die mitgelieferte Backplate mit den Intel-Bügel genutzt. Auch auf LGA2066 kommen die Intel-Bügel mit den 2066-Gewindebolzen zum Einsatz. Für die Endmontage muss der Lüfter abgenommen sein. Ein Schraubendreher sollte bei der Montage zur Hand sein.

full


full


Das Testsystem:
• AMD Ryzen 7 2700x
• MSI B550 Tomahawk
• 32 GB Patriot RGB Viper DDR4
• MSI GT 730 Passiv LP
• Seasonic Fanless 460W
• Windows 10 64 Bit

Die Temperaturmessungen finden in einem offenen Tischaufbau statt. Die Kühler werden mit der Serienbelüftung getestet. Außerdem wird bei jedem Test dieselbe Wärmeleitpaste in Form von Alpenföhn Glatteis verwendet. Die Raumtemperatur beträgt zwischen 20-23°.
Nach jeweils 15 Minuten werden die Temperaturen im Modus IDLE bzw. PRIME abgelesen und der Test noch einmal wiederholt um möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten. Im IDLE wird auf dem Desktop etwas gesurft und mit Skype gearbeitet, unter Volllast kommt Prime95 zum Einsatz. Alle Temperaturen sind abzüglich der zum Testzeitpunkt herrschenden Raumtemperatur angegeben.
Für die Lautstärkemessung kommt ein kalibriertes USB-Mic zum Einsatz, dieses wird in einem Abstand von 100 cm frontal zum Kühler aufgestellt. Als Ausgangsbasis für die Laustärkewerte dient die Raumlautstärke von 18-20 dB(A).

Kühlleistung

full


Die Lautstärke
Bei maximaler Drehzahl ( ca. 1730 U/min) sind der Dolomit Advanced und der Dolomit Premium leicht wahrzunehmen, unterscheiden sich jedoch nur Messtechnisch von den be quiet! Kühlern. In der Praxis spielt das keine große Rolle. Ab ca. 70% Lüfterleistung (ca. 1250 U/min) können die Kühler in einem Silent-PC ihren Einsatz finden. Der kleine Dolomit ist mit maximaler Drehzahl von 2400 U/min laut aus dem System wahrzunehmen, ab ca. 70% (2000 U/min), kommt er auch in nur noch leicht wahrnehmbare Bereiche.

full


Fazit
Um es kurz und knackig auf den Punkt zu bringen, die Dolomiten lassen sich kinderleicht montieren, bieten Platz für hohen RAM, sind in schwarz gehalten, sind hochwertig Verarbeitet, die beiden größeren haben RGB mit dabei und auch bei der Kühlleistung brauchen sie sich nicht verstecken. Lediglich bei der Lautstärke sind die be quiet! messtechnisch besser, der kleine Dolomit ist hier mit seiner hohen Maximal Drehzahl allerdings etwas weiter abgeschlagen, der Lüfter lässt sich jedoch auch runterregeln. Letzterer ist aber vor allem für kompakte Systeme interessant.

full

Abschließend kann festgehalten werden, dass sich die neuen Dolomit-Kühler aus dem hause Alpenföhn nicht vor der Konkurrenz aus dem Hause be quiet! verstecken brauchen.

Positiv:
• Gute Kühlleistung
• Schicke & hochwertige Optik
• Sichere und einfache Montage
• Moderner Sockelsupport
• Austauschbare Lüfter
• Hervorragende Verarbeitung
• Hohe RAM-Kompatibilität
• Als Silent Kühler nutzbar

Negativ:
• Dolomit Hörbar bei maximaler Lüfterdrehzahl
• Advanced und Premium leicht Wahrnehmbar bei maximaler Drehzahl
• Auf AM4 nur in zwei Richtungen ausrichtbar

full
 
Zuletzt bearbeitet:

Bariphone

Software-Overclocker(in)
Schaut doch sehr interessant aus. Der Premium wäre erste Wahl. Feiner Test.
Allerdings haben sich glaube ein Paar Fehler eingeschlichen.

"Bodenplatte: Bodenplatte"???
Und Pumpe? Wird es hier glaube ich keine geben.

Aber trotzdem tolle Arbeit mal wieder
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Schade, dass kein Alpenföhn Schriftzug mehr auf dem Kühler eingraviert ist. Ich fand immer, dass das etwas Heimeliges hatte. :-)

Vielleicht kommt ja noch eine White-Edition Zu einem späteren Zeitpunkt? Ich wüßte da jemanden, der direkt zuschlagen würde… :schief:
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Habe zwar nicht vor zu wechseln und bin mit dem Brocken 3 sehr zufrieden, aber mal aus reinem Interesse:
Ist das die gleiche Befestigung bei Dolomit und Brocken?
Wäre also ein einfaches "Brocken abschrauben, WLP tauschen, Dolomit draufschrauben" möglich?
Und macht sich die Bodenplatte beim Dolomit im Vergleich zu Heatpipe Direct Touch des Brocken bemerkbar (auf Ryzen 3000er Serie)?

Achja, du hast noch nen Typo bei der Kurzbeschreibung beim Adv / Premium
2021-09-24 14_10_08-[Review] Alpenföhn Dolomiten - Im Duell mit den be quiet! Dark Rocks _ Die...png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
Hallo yappi,
Nein leider nicht, eben getestet und passt nicht, da die Brocken 3 Halterung etwas kürzer ist.
Die Bodenplatte kann sich bemekrbar machen, besonder sbei den kommenden CPUs soweit ich weiß. Bei Ryzen 3000 wirst du eggenüber dem Brocken 3, je nach sonstiger Hardware nur einen kleinen Vorteil haben. Ich hab ja selber den Brocken 3.

Danke für den Typo.

LG
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
Wie immer guter Test. Bin kein Freund von RGB, sieht hier aber OK aus und ohne RGB sehen die Lüfter auch ganz hochwertig aus, das ist leider nicht immer Fall
 
Oben Unten