• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rechner inkl. Bildschirm für ca. 1.500-1.600€

Kulikk

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
erstmal vorab, ich bin äußerst unerfahren in Sachen Zusammenstellen und Zusammenbau eines Rechners und habe mich bis jetzt noch nie damit genauer auseinandergesetzt. Ehrlich gesagt überfordert mich das auch etwas. Ich habe dieses Forum von einem Freund empfohlen bekommen, der von der Hilfe und dem Fachwissen hier mehr als nur überzeugt ist.
Vielen herzlichen Dank für eure Hilfe und eure Zeit!

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
---

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Ich habe aktuell einen Acer G276HLAbid 1920 x 1080 (Full HD) 60 Hz.
Allerdings plane ich, diesen Bildschirm als Zweitbildschirm zu behalten und mir zusätzlich einen neuen Bildschirm zu holen. Ich denke hier an WQHD, ggf. an einen MSI Optix MAG271CQR, UK-Version, 27". Allerdings brauche ich keine RGB Beleuchtung und würde auch einen anderen nehmen. 27" und WQHD sollten es allerdings schon werden, curved glaube ich nicht unbedingt, wenn es preislich einen enormen Unterschied macht. Das Budget für den Bildschirm beläuft sich bei ca. 400 bis 500€.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
---

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Ich habe keine besondere Eile. Wenn es in naher Zukunft größere Veränderungen geben wird, würde ich problemlos etwas warten, um Kosten zu reduzieren oder eine bessere Komponente günstiger zu bekommen. Wenn dies nicht der Fall ist, würde ich mir den Rechner gerne in den nächsten 1-2 Monaten anschaffen.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Ja, den Bildschirm wie oben beschrieben. Gerne bin ich hier für Tipps offen (ist ein curved Monitor überhaupt empfehlenswert?).

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ehrlich gesagt habe ich sehr große Sorge, dass ich mit meinen zwei linken Händen es eher nicht schaffe, den Computer zusammen zu bauen. Daher tendiere ich dazu, dass der Computer direkt fachmännisch zusammengebaut und in einem Stück geliefert wird.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Mein Budget inklusive Monitor liegt bei ca. 1.500€. Etwas Spielraum ist da noch, wenn es bedeutende Vorteile bringt.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Der Rechner sollte ältere Anwendungen wie League of Legends aber auch neuere wie Apex ohne Probleme händeln können. Neuerdings spiele ich Path of Exile, das sollte der Rechner definitv händeln können, besonders mit Blick auch auf PoE 2. Plane auch mit Witcher anzufangen.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
+/- 1 TB sollten mir reichen

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Schön wäre es, wenn auch neuere Titel laufen könnten. Ich würde es bevorzugen, wenn der Rechner nicht zu laut ist.
Eine Streaming Option würde ich mir ebenfalls gerne offen halten (vorzugsweise Twitch) aber glaube eher, dass mein Budget hier etwas zu niedrig angesiedelt ist. Das Gehäuse ist mir nicht sehr wichtig, da der Rechner ohnehin unten seitlich am Tisch stehen wird.


Vielleicht auch noch eine Zwischenfrage, was haltet ihr von dem GameStar-PC XXL Paket? Im Einzelpreis würden die Komponenten bei ca. 1200€ liegen (ohne Zusammenbau und ohne Windows 10), im Paket inklusive Zusammenbau und Windows 10 bei ca. 1249€.

CPU AMD Ryzen 5 3600X ca. 190€
Mainboard ASUS TUF B450-Plus Gaming ca. 99€
Arbeitsspeicher G.Skill Kit 16 GB 3000 MHz ca. 68€
Gehäuse Corsair Carbide 175R ca. 62€
NVME SSD Intel 660P 1.000 GB ca. 118€
Grafikkarte GeForce RTX 2070 Dual von ASUS ca. 542€
Netzteil BoostBoxx 600 Watt Gold** ca. 60€
CPU-Lüfter BoostBoxx Liquid B120 Wasserkühlung** ca. 60€
Windows 10 Home 64* ca. 98€
Zusammenbau und Stabilitätstest ca. 100€
Lieferung ca. 8€

Ohne den Zusammenbau und Windows 10 wäre ich bei 1200€, mit bei 1250€, diese 50€ mehr würde ich gerne für Zusammenbau und Windows 10 ausgeben.
Bleibt dann noch Budget für den Bildschirm, ggf. würde ich hier etwas aufstocken.


Vielen Dank für eure Vorschläge und Hilfe.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus und Willkommen im Forum!

Ich finde den GameStar-PC nicht so gut, und mache dir folgenden Alternativvorschlag:

CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced
Mainboard: MSI B450-A Pro Max
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
SSD: Crucial P1
Grafikkarte: KFA2 RTX 2070 SUPER EX
Netzteil: Pure Power 11 CM 500W
Gehäuse: Kolink Castle
2. Frontlüfter: Arctic P12
Monitor: ASUS TUF Gaming VG27AQ

So kostet der PC inkl. Monitor ~ 1701,- Euro, Mindfactory baut den PC für 150,- Euro zusammen.

Falls es für dich in Frage kommt das eine "fremde" Person den PC zusammenbaut, könntest du bei den PCGH-Bastlern schauen ob jemand bei dir in der Nähe wohnt *klick*.
Ansonsten ist es aber auch kein "Hexenwerk" eine PC zusammen zu bauen, mit ein wenig Geduld bekommst du das sicher hin *klack*.

Den Schlüssel für das Betriebssystem bekommst du unter anderem hier relativ günstig: MMOGA + Lizengo

Gruß Lordac
 

Mr_MacGyver

PC-Selbstbauer(in)
Die Konfig von Lordac ist sehr gut gewählt, hier ein alternativvorschlag von mir

CPU: AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed
CPU Kühler: Alpenföhn Brocken ECO Advanced
Mainboard: MSI B450 Tomahawk Max
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
SSD: Western Digital WD Blue 3D NAND SATA SSD 1TB, M.2
Grafikkarte: Gigabyte Geforce RTX 2070 Super Windforce
Netzteil: Seasonic Focus GX 550W
Gehäuse: Corsair Carbide 175R schwarz RGB
Zusätzl. Lüfter: Arctic P12 PWM PST
Monitor: ACER Nitro XV2 xv272upbmiiprxz

Denn Windowskey kannst du bei mmoga, Lizensfuchs oder Lizengo usw kaufen. Habe ich auch schon gemacht und es funktioniert top.

Den Pc kannst du gerne selbst zusammenbauen, das ist kein Hexenwerk. Mir ging es ähnlich wie dir, habe mir dazu aber einige Videos dazu angesehen und mir dann einfach mal nen samstag zeit genommen, da hat das alles ohne probleme geklappt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kulikk

Schraubenverwechsler(in)
Herzlichen Dank für eur Feedback schonmal. Ich schaue es mir gleich mehr im Detail an, sobald ich wieder zu Hause bin.
 

GamesPlay

Komplett-PC-Käufer(in)
Das zweite Halbjahr 2020 werden eine Menge neuer technischer Komponenten kommen: Neue B550er AM4-Mainboards, 4000er AMD-Prozessoren, AMD-Grafikkarten (High-End), Nvidia 3000er Grafikkarten usw. Es ist sehr viel im Umbruch. Wenn Du noch etwas warten kannst, dann warte. Selbst wenn Du nicht die neusten PC-Dinge kaufst, alle "älteren" (heute aktuellen) Teile, werden dann deutlich im Preis fallen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
"echte" 4000er Ryzen (also nicht die Zen2 APUs sonder Zen3) werden wohl noch etwas auf sich warten lassen. Auch halbwegs bezahlbare Ampere/Big Navi sind wohl eher ein Q4 Thema.
Die B550 Mainboards haben dagegen ein festes Startdatum am 17.06. . Das bzw. die gefühlt vielleicht noch 2 Wochen ab jetzt bis wirklich wirklich klar ist wie es mit dem Sockel AM4 in Sachen Aufwärtskompatibilität weiter geht würde ich dann schon noch abwarten.
 
TE
K

Kulikk

Schraubenverwechsler(in)
Hmm, also ist der allgemeine Ratschlag, eher noch 1-2 Monate zu warten und die oben genannten Teile dann hoffentlich günstiger zu erwerben?


Vielen Dank für die netten Rückmeldungen und besonders die Links.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wie gesagt: Zwei Monate müssen es garnicht sein. Bis die Kompatibilitätsposse geklärt ist rechne ich eher mit zwei Wochen. Aber zumindest das würde ich vor einem B450 Kauf noch warten. Gerade wenn ein späteres CPU-Upgrade wegen Streaming im Raum steht.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

für den Stream hätte ich die RTX2070 Super gedacht, da dies über die Grafikkarte weniger Leistung kostet als wenn die CPU diese Aufgabe übernimmt.

Ansonsten könnte man auch direkt ein X570-Mainboard mit entsprechender CPU kaufen.

Wenn neue Hardware auf den Markt kommt, wird die "alte" nicht zwingend (dauerhaft) günstiger.

Gruß Lordac
 
TE
K

Kulikk

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

nachdem ich nun eine Weile gewartet habe, habe ich nicht das Gefühl, dass sich an den Preisen etwas spürbares tut. Um 10-20€ kommt es mir hier nun auch wieder nicht an.

Ich habe mich entschieden, dass alles direkt von Mindfactory zusammenbauen zu lassen, da ich den Rechner am liebsten als einzelnes Stück geliefert haben möchte und nicht erst auf alle Teile ewig warten muss. Auch möchte ich aufgrund der aktuellen Umstände (Corona) nicht unnötig Menschen zwecks eines Zusammenbaus um ihre wertvolle Zeit fragen.

Nach kurzer Recherche habe ich festgestellt, dass derzeit (Stand heute) Mindfactory alle Teile bis auf das Netzteil verfügbar hat. Anstelle des von Lordac genannten Netzteils, hat Mindfactory das 500 Watt be quiet! Pure Power 11 Non-Modular 80+ Gold verfügbar. Wie ich das verstehe, liegt der Unterschied zwischen den beiden hinsichtlich des Kabelmanagements. Dies sollte aber für mich kein Problem darstellen, wenn es ohnehin von Mindfactory zusammengebaut werden soll. Ist das so korrekt oder würdet ihr dann ein anderes Netzteil empfehlen?

Servus,

für den Stream hätte ich die RTX2070 Super gedacht, da dies über die Grafikkarte weniger Leistung kostet als wenn die CPU diese Aufgabe übernimmt.

Ansonsten könnte man auch direkt ein X570-Mainboard mit entsprechender CPU kaufen.

Wenn neue Hardware auf den Markt kommt, wird die "alte" nicht zwingend (dauerhaft) günstiger.

Gruß Lordac

Sollte ich dann also lieber auf ein anderes Mainboard inklusive CPU zugreifen?


Vielen Dank für eure Rückmeldungen und bleibt alle gesund!
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

du kannst auch das Pure Power 11 500W ohne Kabelmanagement, oder alternativ das Seasonic Focus GX 550W nehmen.

Letztlich musst du entscheiden worüber der Stream laufen soll, über die Grafikkarte kostet es weniger Leistung, deshalb habe ich diese Variante vorgeschlagen.

Wenn die CPU diese Aufgabe übernehmen soll, würde ich den Ryzen 9 3900X, oder gar Ryzen 9 3950X kaufen.

Bei letzter CPU würde ich dann aber in jedem Fall ein X570-Mainboard wie z.B. das Gigabyte X570 Aorus Elite kaufen.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kulikk

Schraubenverwechsler(in)
Ich müsste leider nochmal kurz etwas fragen.
Wie oben beschrieben, habe ich beschlossen, mir den Rechner komplett über Mindfactory zusammenbauen und in einem Stück liefern zu lassen. Leider gibt es den CPU-Kühler (Alpenföhn Brocken ECO Advanced) nicht mehr vorrätig und laut Support wird er wohl höchstwahrscheinlich auch in naher Zukunft nicht verfügbar sein. Nun habe ich mir überlegt, den be quiet! Dark Rock 4 (BK021) anstelle dessen zu holen. Der ist zwar etwas teurer, aber auf die 20€ soll es am Ende auch nicht ankommen. Allerdings habe ich öfters gelesen, dass dieser aufgrund seiner Bauform ggfs. nicht mit allen RAM Komponenten kompatibel ist. Sollte ich hier auf einen anderen CPU-Kühler zugreifen oder habt ihr einen besseren Vorschlag?

Vielen Dank und viele Grüße
 
Oben Unten