• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rams in den Kreislauf einbinden!??

blood266

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Guten Morgen,
Ich betreibe nun meine Wakü voll funktionsfähig.:D
Nun stell ich aber fest das die Arbeitsspeicher, die mit 7-7-7-24 und 1600 mhz laufen, unter last so 56°C erreichen.
Schon vorrausschauent geplant hatte ich mir vor gut einem Monat diese Arbeitspeicher von Ocz geholt.
http://extreme.pcgameshardware.de/a...-kit-ocz-flex-ex-1200mhz-cl6-842024011-1-.jpg
154353d1256980351-rams-den-kreislauf-einbinden-79963592-300x300-0-0_ocz-2x2048mb-kit-ocz-flex-ex-1200mhz-cl6-842024011-1-.jpg

Nach kleinen Anfangsproblemen ging dann alles.
Nun die Frage soll ich die Rams parallel in den Kreislauf mit 10/8 schläuchen einbinden oder den Headspreader abnehmen und eine Lösung von Mips mit g1/4 nehmen.
Günstiger wäre die erste Lüsung aber ich erinnere mich wage, dass ich mal gehört habe man solle kein verschiedenen Schlauchgrößen verwenden.
Standard bei mir im System ist 16/10
 
Zuletzt bearbeitet:

MetallSimon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
ich würde die parallel anschließen.und das mir den schlauchgrößen ist egal. Hauptsache da kann wasser durch fliesen
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Schlauch ist kein Problem, 56°C auch nicht - aber die Alu-Kühlkörper machen Korrosionsschutz zur Pflicht. Umgekehrt sei auf die vielen Fälle von zerstörten Modulen in Folge von Heatspreader-Demontageversuchen hingewiesen.
 

Bu11et

BIOS-Overclocker(in)
Ich denke, dass die 56°C kein Grund zu Sorge ist. Wenn du den Arbeitsspeicher auch unter Wasser setzt, wird sich die Wassertemperatur sicherlich auch erhöhen, was für die Kühlleistung der restlichen Komponnenten nicht gut tuen würde. Ich würde das Geld lieber sparen oder in was sinnvolleres investieren.
 

MetallSimon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich denke, dass die 56°C kein Grund zu Sorge ist. Wenn du den Arbeitsspeicher auch unter Wasser setzt, wird sich die Wassertemperatur sicherlich auch erhöhen, was für die Kühlleistung der restlichen Komponnenten nicht gut tuen würde. Ich würde das Geld lieber sparen oder in was sinnvolleres investieren.

lol was sinvolles??:ugly::ugly:
das wäre dann???

bt:
ich würde die mit einbinden.
es is immer besser,alles auf niedrigen temperaturen zu halten.
 

nemetona

Volt-Modder(in)
blood266 schrieb:
Nun stell ich aber fest das die Arbeitsspeicher, die mit 7-7-7-24 und 1600 mhz laufen, unter last so 56°C erreichen.

Dies liest sich als würde ein langsam drehender Lüfter an der richtigen Stelle besserung bringen, auch wenn diese bei der Temp. unter Last nicht nötig ist.
Ram unter Wasser zu setzen macht nur bei starker Übertaktung mit hoher Spannung Sinn.
Derweiteren würde ich empfehlen Mischkreisläufe zu vermeiden, von daher hätten sich solche Alu-Komponenten im Vorfeld disqualifiziert.
Noch erwähnenswert, RAM-Wasserkühler weisen in der Regel eine hohe Restriktivität auf ;)
 

FortunaGamer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich finde das es auch nicht so viel Bringt wenn man denn Ram unter Wasser setzt das bringt nicht grade so viel Bessere Temps. Es lohnt sich nur wenn man denn Ram richtig übertaktet und die Temps viel höhrer gehen als bei dir. Wenn du dir schon Ram hollst holl dir dann lieber für denn Preis wie die mit Wakü kosten bessere ohne Wakü. Wie teuer sind die Dinger denn?
 

Schienenbruch

BIOS-Overclocker(in)
Hi!

Wenn Du die RAM's mit einbindest, würde ich versuchen, die nicht paralel, sondern in Reihe einzubinden.
Warum: ganz einfach: die Innenwiderstände sind - strömungstechnisch gesehehn - nie ganz gleich.
Da ist die Schlauchführung minimal unterschiedlich, ein Anschluss im Guß nicht ganz gleich usw.
Da könnte es passieren, dass bsp. zwei Drittel des Wassers durch einen Kühler laufen und nur ein Drittel durch den anderen.
Anmerkung: beispielsweise bei Hochleistungsmotoren - ja, ich denke jetzt an die Formel 1 - wird aus diesem Grund beispielsweise die Abgasführung aufwändig - heute am Computer - optmiert, damit bei allen Zylindern die gleichen Strömungswiderstände auftreten.
Und die Strömungsphysik ist bei Luft (Abgase) und Wasser vom Grundsatz her gleich.
Nun weiß ich natürlich nicht - könnten andere da bitte helfen - inwieweit und in welcher Größenordnung solche Unterschiede in der Praxis auftreten und wie stark diese sich dann auswirken.
Andererseits hätte die paralele Anordnung den Vorteil, dass sie den Widerstand im Gesamtkreislauf nicht übermäßig negativ beeinflusst.
Nur: den Durchfluss sollte man nicht überbewerten; wenn ich mich recht entsinne, ist ab einem bestimmten Wert (60l/Std?) kein Unterschied bei den Temperaturen mehr feststellbar oder dieser sehr gering.

Wäre vielleicht mal ein Thema für einen Test; da ich demnächst in meine Wakü sowieso RAM-Kühler integrieren will und außerdem ein Bastelfreak bin, probiere ich das mal aus ----- wenn ich dran denke.
Zur Not mich mal in drei Wochen per PN dran erinnern.

grüße

Jochen
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Da RAM eh keine nenneswerte Kühlung benötigt, wäre selbst ein Abfall des Durchflusses auf 0 in einem der beiden parallelen Zweige kein Problem ;)
 
TE
blood266

blood266

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für die vielen Antworten
Sorry dass ich mich so spät melde.
Die Ocz Rams sind schon vorhanden und ich habe dafür nur 79€ bezahlt.
Was ich nun noch möchte?
Ich wollte sie mit leicht erhöhter Spannung betreiben so 1.9 V.
Da daraus resultierend die abwärme steigt habe ich die Einbindung in den Kühlreislauf in Betracht gezogen.
Eine andere Frage, die mir gerade kommmt, ist es für die cpu "schadlich" die Spannung so stark anzuheben weil der Speichercontroller im Prozessor ist?
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Prinzipiell: Ja.
Praktisch weiß man aber nicht, wo bei AMD die Grenze liegt. (Prinzipiell würde ich ja sagen: Auf den gleichen Kontakten läuft auch DDR2. Also sollten typische DDR2-Spannungen noch drin sein.)
 
TE
blood266

blood266

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ist 1.9 v für den controller noch zu verkraften??
Ich hab mich jetzt mal umgesehen wegen einem kühler.
Die Ram frezzer von mips schauen ja richtig geil aus.
Ist die Montage schwer ( s.h Einleitung bei der Herstellerseite).
Den Headspreader bekommt man mit erwährmen und mit Zahnseide herunter oder?
So kenne ich es bei Ablösen des Typs bei Auto.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Ich bin kein Phenom-Besitzer, keine Ahnung, was die Verkraften.
Aber ich hab halt noch nichts von größeren Problemen gehört.

Heatspreader mit Wärme und Zahnseide oder Rasierklinge zu Leibe zu rücken, ist eine gängige Empfehlung.
Aber man hört oft von defekten Riegeln.

Zu RAM-Kühlern kann ich wenig sagen. Ich persönlich hab hier zwei Watercool Mikro rumliegen, aber auch nur, weil die sich gut in meine Basteleien bezüglich Southbridgekühlung einpassen.
 

Udel0272

Freizeitschrauber(in)
Ram´s gehören immer unter Wasser unschlagbare Optik!!!!!

Bei mir kommen nächste woche die HDD´s unter wasser (aber mehr zur entkopplung!!
 
Oben Unten