RAM wird nicht initialisiert

foxhound

Kabelverknoter(in)
Hallo,
Habe folgendes Problem:
Und zwar verursachte mein PC regelmäßig bluescreens und stürzte ab. Erst dachte ich es wäre meine GrakA, denn die hatte schon einmal probleme gemacht, die sich aber durch heruntertakten beseitigen ließen. Jedoch stürzte der PC mit einer anderen Graka weiterhin ab.
Ich lud im BIOS die "fail save defaults"--->kein Ergebnis
Ich entschloss mich Windows neu zu installieren, dabei sürzte der PC auch ab. Zum guten Schluss ging gar nichts mehr und das Motherboard hing beim Intialisieren des Arbeitsspeichers auf.
Gut, da wusste ich wenigstens was es ist. Nach dem Entfernen eines Riegels ging alles wunderbar. Ich installierte Windows und der eine Riegel machte auch stundenlanges Prime95 mit. Ich besorgte mir Memtest86 und checkte damit auch nochmal den verbliebenen riegel.

Dann entschloss ich mich es nocheinmal zu versuchen und den vermeintlich defekten Riegel mit Memtest86 zu testen. Und siehe da, dier Riegel wurde erkannt und initialisiert so das ich auch ins BIOS kam.
Der Riegel schaffte 3 Std. Memtest fehelerfrei. Ich nahm den 2. dazu und ließ beide über nacht im Prime95 laufen. auch ohne Probleme...

Kann mir jemand sagen was da mit meinem RAM los war?
 

klyer

Freizeitschrauber(in)
hattest du vl. dein cpu übertaktet? und danach wieder auf normal gestellt?

->war bei mir so, dadurch das ich nicht genug spannung gab, bekam ich auch ständig bluescreens....bis ich sie erhöhte ;)

mfg
klyer
 
TE
TE
foxhound

foxhound

Kabelverknoter(in)
Ja, CPU war um 200mhz übertaktet. Aber ich denke das ist noch kein Bereich bei dem eine Spannungserhöhung notwenidig ist.

Meinst du CPU oder RAM Spannung?

Bei der RAM-Spannung bin ich nämlich gerade am gucken, ob die auch automatisch erhöht wurde.
"Fail save" liefen die Riegel mit 1333mhz es sind aber 1600 Riegel und sollten den Takt bei richtiger Spannung alle Mal verkraften, sonst hat Corsair irgendwas falsch gemacht. Die Frage ist halt, liegt die für 1600mhz nötige spannung an?! Das versuche ich grade raus zufinden. Ich weis nur noch nich wie...

Mal mein system:
WinXP 32
MSI 790FX-GD70
Phenom II 955 @ 3400mhz
4GB Corsair 1600 8-8-8-24 2T (standart)
Cougar 1000Watt
EliteGroup 8800GT
 
Zuletzt bearbeitet:
G

ghostadmin

Guest
Hast du die Spannung vom RAM schon mal manuell eingestellt auf den Wert den der Hersteller draufgedruckt hat?

btw: Standard nicht StandarT
 

klyer

Freizeitschrauber(in)
ich denke zu 80-90%, das irgendetwas im bios nicht richtig am ram eingestellt war ;)
->und wegen 200mhz, jup, da muss man noch nicht die spannung erhöhen.

im bios hatte es mir damals auch 667mhz angezeigt, obwohl es eignetlich 800er waren, da hab ich sie einfach auf 800mhz gestellt.

mfg
klyer
 
TE
TE
foxhound

foxhound

Kabelverknoter(in)
Also evtl. ist's so leicht oder einfach das ich es nicht sehe, aber wo sehe ich die aktuelle RAM-Spannung und wie stell ich sie ein? Denn im BIOS ist die RAM-SPannung grau hinterlegt und lässt sich nich einstellen...

*Edit: So, beide Riegel liefen jetzt nocheinmal 4 Std. im Blend-test ohne Fehler.
 
Zuletzt bearbeitet:

klyer

Freizeitschrauber(in)
zu übersicht im bios gibt es oft einen "hardware monitor" oder soetwas ähnliches.... ->dort kannst du deine ram spannung auslesen.
hast du mal n update mit deinem bios gemacht.... ?
wie ich hier gelesen habe bringt die v. 1.1 bessere CPU- und Speicherunterstützung.

mfg
klyer
 
TE
TE
foxhound

foxhound

Kabelverknoter(in)
Im Hardwaremonitor steht nur CPU-Spannung und NB-Spannung....
Naja, noch läuft der RAM ja mit den "auto"-Spannungen Prime-stabil.

*Hab nun auch rausgefunden wie ich im BIOS die Spannungen ändern kann, aber nicht wo ich die tatsächlich spannung einsehen kann...
** hab nun ne neuere version von Everest genommen, diese kann die DDR-V lesen und es ist die richtige.

Nun kann man eine fehlerhafte RAM einstellung eig. ausschließen. Naja, wer weiss was da los war...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten