• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RAM: Speicherpreise sollen bis Weihnachten nachlassen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu RAM: Speicherpreise sollen bis Weihnachten nachlassen

Arbeitsspeicher soll insbesondere für Schrauber bis zum vierten Quartal günstiger werden. Die RAM-Preise lassen laut Trendforce aufgrund der Lagerinventare nach.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: RAM: Speicherpreise sollen bis Weihnachten nachlassen
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Naja, dann könnte der RAM in einem Jahr etwas weniger kosten, als ich 2012, dann vor 10 Jahren, bezahlt habe. Damals habe ich 32GB für 130€ erstanden. Schon krass.

PCGH schrieb:
Die Sport-Preise sollen derweil schon im Verlauf der kommenden Wochen geschwächt werden.

Könnten es die Spot-Preise sein?
 
N

Nebulus07

Guest
Da es keine GPUs zu kaufen gibt zu normalen Preisen und deshalb keiner einen neuen PC baut, wird momentan alles biliiger.
Mainboards, RAM, M.2 NVMe, Netzteile...

Da GPUs auch die nächsten 12 Monate nicht günstiger werden, ist der Hobby-PC Markt damit gestorben auf lange Sicht... Schade...
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Da es keine GPUs zu kaufen gibt zu normalen Preisen und deshalb keiner einen neuen PC baut, wird momentan alles biliiger.

Selbstbauer sind ein winziger, unwichtiger Teil des Marktes. Wesentlich wichtiger ist es, wieviel RAM die neuen Smartphones haben, das zählt wirklich. Auch wie sich das Infotainment in den Autos entwickelt ist extrem wichtig.
 
N

Nebulus07

Guest
Selbstbauer sind ein winziger, unwichtiger Teil des Marktes. Wesentlich wichtiger ist es, wieviel RAM die neuen Smartphones haben, das zählt wirklich. Auch wie sich das Infotainment in den Autos entwickelt ist extrem wichtig.
Leider nicht. Das RAM das EXTRA für den Hobby Bereich gebaut wird, kommt in kein Auto und in keinen Server. Diese Module stapeln sich nun, da die Nachfrage gesunken ist. Und so kurz vor DDR5, will man die Lager leer haben.
 

AzRa-eL

BIOS-Overclocker(in)
Da es keine GPUs zu kaufen gibt zu normalen Preisen und deshalb keiner einen neuen PC baut, wird momentan alles biliiger.
Ich beobachte den GPU-Markt seit Monaten jetzt. Die Preise fallen langsam und die Karten sind fast alle ständig vergriffen. Könnten natürlich überwiegend Miner sein, trotzdem werden auch dafür Systeme gebaut.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Leider nicht. Das RAM das EXTRA für den Hobby Bereich gebaut wird, kommt in kein Auto und in keinen Server. Diese Module stapeln sich nun, da die Nachfrage gesunken ist. Und so kurz vor DDR5, will man die Lager leer haben.

Es geht um die RAM Chips, die sind das wichtige, die Riegel interessieren nicht, das ist nur eine Platine mit besagten Chips drauf. Wenn die durchschnittliche RAM Menge der gut 1 Mrd Smartphones, die pro Jahr verkauft werden, etwas steigt, dann hat das massive Auswirkungen. Wenn es in einem Auto zum guten Ton gehört, dass der Beifahrer und die hinteren Sitze ihr eigenes System bekommen, dann bebt der Markt.
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Mir reichen meine ungekühlten hynix, No Name, 32 GB ohne Temperatursensoren. :D

Der würde sogar ohne Probleme 4000 MHz, CL18 mitmachen die CPU wirft über 3800 MHz leider whea Fehler aus.
 

2900133081

Schraubenverwechsler(in)
...also - zum eigentlichen (!) Thema...
auf "Trendforce" schreibt man, Zitat:

Contract Prices of PC DRAM Expected to Decline by 0-5% in 4Q21 as Spot Prices of DRAM Modules Continue to Weaken, Says TrendForce​

...also sagenumwobene 0(!) bis 5%...

Aktuell bebte und flutete es sowohl in Taiwan als auch in China, speziell in China sind auch noch zwei große Containerhäfen geschlossen oder nur marginal betriebsfähig... (und das ist noch nicht vorbei) - und auch der Handelsstreit zwischen CN und US tobt weiter...

Grins: Kann es sein, dass der Autor der Nachricht geheime Mehr-Informationen über evtl. geheimgehaltene, kürzlich neueröffnete Neubauten von Chipschmieden in D oder EU hat? Würde mich wirklich interessieren.
Anfang 2020 wartete 'man' auch schon mal auf einen GraKa-Preisverfall für den Herbst '20, wg. neuer Produktlinien.
Aktuell sind DDR5-taugliche Mainboards kaum in Sicht, die meisten der vorhandenen CPUs und MBs benötigen noch DDR4 - und die Lieferketten-Ausfall-Folgen sind immer noch dabei, ihre Wirkung voll zu entfalten (vgl. Frachtraten und Containermangel).
LG!
 

Sidewinder

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Selbstbauer sind ein winziger, unwichtiger Teil des Marktes. Wesentlich wichtiger ist es, wieviel RAM die neuen Smartphones haben, das zählt wirklich. Auch wie sich das Infotainment in den Autos entwickelt ist extrem wichtig.
Ja, wir Selbstbauer sind ein winziger Teil. Allerdings unterscheiden sich die RAM Speicherchips voneinander. Selbst wenn in Smartphones und vielen Computern das gleiche 170FBGA Package verwendet wird, so nutzen Smartphones LPDDR und Computer DDR Chips. Hinzukommt, dass Smartphones immer eine Generation voraus sind. Aktuell LPDDR5 vs. DDR4.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ja, wir Selbstbauer sind ein winziger Teil. Allerdings unterscheiden sich die RAM Speicherchips voneinander. Selbst wenn in Smartphones und vielen Computern das gleiche 170FBGA Package verwendet wird, so nutzen Smartphones LPDDR und Computer DDR Chips. Hinzukommt, dass Smartphones immer eine Generation voraus sind. Aktuell LPDDR5 vs. DDR4.

Es ist eben ein Markt und da hat das eine immer Auswirkungen auf das andere. So, wie auch die anderen Energieträger meist teurer werden, wenn der Ölpreis anzieht. Die Firmen müssen sich entscheiden, was sie produzieren wollen und wenn sie mit der Produktion für Smartphones ausgelastet sind, dann hat das auch Auswirkungen auf alle anderen Bereiche.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
...also - zum eigentlichen (!) Thema...
auf "Trendforce" schreibt man, Zitat:

Contract Prices of PC DRAM Expected to Decline by 0-5% in 4Q21 as Spot Prices of DRAM Modules Continue to Weaken, Says TrendForce​

...also sagenumwobene 0(!) bis 5%...

Aktuell bebte und flutete es sowohl in Taiwan als auch in China, speziell in China sind auch noch zwei große Containerhäfen geschlossen oder nur marginal betriebsfähig... (und das ist noch nicht vorbei) - und auch der Handelsstreit zwischen CN und US tobt weiter...

Grins: Kann es sein, dass der Autor der Nachricht geheime Mehr-Informationen über evtl. geheimgehaltene, kürzlich neueröffnete Neubauten von Chipschmieden in D oder EU hat? Würde mich wirklich interessieren.
Anfang 2020 wartete 'man' auch schon mal auf einen GraKa-Preisverfall für den Herbst '20, wg. neuer Produktlinien.
Aktuell sind DDR5-taugliche Mainboards kaum in Sicht, die meisten der vorhandenen CPUs und MBs benötigen noch DDR4 - und die Lieferketten-Ausfall-Folgen sind immer noch dabei, ihre Wirkung voll zu entfalten (vgl. Frachtraten und Containermangel).
LG!
Warum sollte man den Neubau geheimhalten? Wann sollte dieser Neubau angefangen haben? Wer sollte das tun? Warum sollte man darüber die Fachpresse informieren aber nicht berichten lassen?
 

2900133081

Schraubenverwechsler(in)
Warum sollte man den Neubau geheimhalten? Wann sollte dieser Neubau angefangen haben? Wer sollte das tun? Warum sollte man darüber die Fachpresse informieren aber nicht berichten lassen?
...hallo - das war eine ironische Anfrage (man suche nach "Chipfabrik Neubau" in irgendeiner Suchmaschine)
Anbei: da nunmehr die drei(!) größten Häfen Chinas geschlossen sind, nun denn...
Dann warten wir mal auf irgendwelche sinkenden Preise, oder?
Ein persönlicher Freund von mir, aus der Schiffsbranche, teilte mir mit, dass für Reeder (nicht: Endkunden) allein die Containermieten von $40 auf z.T. $14.000 angestiegen seien. Außerdem lägen da auf See bis zu 5Mio. Container, die eben nicht im Umlauf seien.
Ich empfehle durchaus den 'Vesselfinder', da kann man mal nachschauen, wieviele der jeweils ca. 20K containerfassenden Schiffe vor Anker liegen. Die fehlen überall...
Nebenbei: sogar die Tagesschau berichtete, wenngleich etwas 'verhalten'... (Leerzeichen bitte selbst entfernen)
https: // www. tagesschau. de/wirtschaft/weltwirtschaft/containerstau-china-ningbo-lieferketten-hapag-lloyd-101. html
Herzliche Grüße!
 
Oben Unten