• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ram-Slot funktioniert mutmaßlich nicht

DanMooo

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

aktuell habe ich leider Probleme mit meinem Arbeitsspeicher. Das Problem sieht folgendermaßen aus:

Der zweite RAM-Slot scheint offensichtlich nicht zu funktionieren (das MB hat nur zwei Slots, also gibt es keinen großartigen Spielraum).
Und zwar unabhängig davon, ob zwei RAM-Riegel oder nur ein RAM-Riegel drin ist. Wenn ich auf Slot 1 nur einen RAM-Riegel booten will, klappt alles wunderbar.
Aber sobald der zweite Slot ins Spiel kommt, fährt der PC nicht hoch - wie gesagt: Egal ob nur ein RAM-Riegel auf Slot 2 und Slot 1 leer bleibt oder ob beide Slots besetzt sind. Ich habe schon den CPU-Kühler gelockert. Das bringt leider auch keinen Erfolg.

Auf dem Mainboard blinken dann die CPU- und RAM-LEDs abwechselnd, siehe Video:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Noch ein paar Background-Informationen, um die Fehlersuche möglicherweise einzuschränken: Zuvor wollte ich mein Setup etwas umbauen. Ich habe mir ein neues Mainboard (MSI MAG B365M Mortar) und eine neue CPU (i7 9700k) zugelegt. Und bitte keine Kritik hinsichtlich der Auswahl - die habe ich schon genug geerntet - hab beides schon zurückgeschickt :)
Jedenfalls baute ich dann alles zusammen, alles hat soweit geklappt, bis dann dort erstmals der Fehler auftrat. Dort habe ich beide RAM-Slots in die korrekten Slots gepackt (A2 + B2). Allerdings war kein Boot-Vorgang möglich und hier leuchteten die DRAM- und CPU-LEDs ebenfalls abwechselnd. So habe ich erstmal geschlussfolgert, dass wohl etwas an der neuen Hardware nicht funktioniert. Daher habe ich meine gesamte Hardware zurück eingebaut, inkl. Kühler usw.

Zu meinem Entsetzen stellte ich fest, dass dann auch da das Problem mit dem RAM/CPU auftrat, wie bereits mehrfach geschildert. Als ich dann auf meinem alten MB verschiedenste Kombinationen hinsichtlich der Slot-Belegung ausprobierte, kam ich erstmal zur Schlussfolgerung, dass wohl ein RAM-Riegel kaputt sei. Daher hab ich mir jetzt einen neuen Riegel gekauft, mit der Hoffnung, dass alles wieder in Ordnung kommt. Leider Pustekuchen. Der neue RAM-Riegel funktioniert auf Slot 2 auch nicht. Auf Slot 1 alleine allerdings schon. Daher kann man ja ausschließen, dass etwas mit den RAM-Riegeln als solches defekt sei.

Ich hoffe, dass ich euch mit den Infos nicht erschlagen habe. Daher nochmal eine kurze Chronologie:
1. Neues Setup eingebaut - PC konnte nicht booten - DRAM/CPU-LEDs leuchten
2. Altes Setup eingebaut - PC konnte auf einmal auch nicht mehr aufgrund derselben Probleme booten - Booten nur mit einem RAM-Riegel möglich

An dem Tag bevor ich umgebaut habe, funktionierte natürlich alles bestens mit meiner alten Hardware.

Ich wäre für Antworten/Lösungsvorschläge sehr dankbar!!! :)
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Wie viele Ram Riegel hast du jetzt und hast du die alle mal einzeln im alten System auf Slot 2 probiert?
Hast du mal einen CMOS Clear gemacht?
Hast du bei beiden System den selben Boxed Kühler verwendet?
 
TE
D

DanMooo

Schraubenverwechsler(in)
Wie viele Ram Riegel hast du jetzt und hast du die alle mal einzeln im alten System auf Slot 2 probiert?
Hast du mal einen CMOS Clear gemacht?
Hast du bei beiden System den selben Boxed Kühler verwendet?
1. Ich habe insgesamt 3 RAM-Riegel zur Verfügung, alle mit den selben Werten quasi, also DDR4 und 2400 MHz.
2x von Team Group Inc. (die ursprünglich immer drauf waren) und jetzt einen von Corsair gekauft.

Dabei habe ich alle möglichen Kombinationen ausprobiert. Keiner dieser Riegel funktioniert alleine auf Bank 2.
Auf Bank 1 funktionieren alle alleine hingegen. Sobald Bank 2 ins Spiel kommt, funktioniert nichts, egal ob in Verbindung mit Bank 1 (also Dual-Betrieb) oder alleine.

2. Ja, ich habe die CMOS-Batterie herausgenommen bzw. generell gewechselt, falls das ausreicht. Dabei wurde das Datum zurückgesetzt, falls das als Indiz für nen Clear reicht. Wenn nicht, dann gerne eines besseren belehren. :)

3. Nein, beim zweiten System, also beim i7 9700k war kein Boxed Kühler dabei. Da habe ich seinerzeit den Scythe Fuma 2 Kühler montiert. Da habe ich aber ja alles per Retour zurückgeschickt. Mein alter i5 6500 läuft mit dem Boxed Kühler, den man im Video sieht.


EDIT: Ich meine natürlich Crucial und NICHT Corsair. Keine Ahnung, wie ich auf Corsair kam :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Software-Overclocker(in)
Also hast du den 6500 nicht aus dem Sockel genommen und auch nicht den Kühler davon gelöst? Hast du beim Mainboardtausch neue Abstandshalter im Gehäuse verbaut, weil das Mortar hat ja 9 Löcher zum verschrauben.
 
TE
D

DanMooo

Schraubenverwechsler(in)
Also hast du den 6500 nicht aus dem Sockel genommen und auch nicht den Kühler davon gelöst? Hast du beim Mainboardtausch neue Abstandshalter im Gehäuse verbaut, weil das Mortar hat ja 9 Löcher zum verschrauben.
Doch doch, der 6500 wurde vom Sockel genommen und der Kühler somit auch.

Hm nee, neue Abstandshalter habe ich tatsächlich nicht verbaut...
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Nimm mal die CPU aus dem Sockel und schau dir mit der Zoom Funktion deiner Handy Kamera die Pins an auf dem Mainboard an. Puste bei der Gelegenheit auch mal mit etwas Druckluft in den betreffenden DIMM Slot. Vll. sitzt da ein wenig Staub auf einem der Pins dort.

Grundsätzlich gibt es eigentlich nur 3 Möglichkeiten: Mechanischer Defekt des DIMM Slots oder die CPU/der CPU Sockel hat einen weg. Letzte Möglichkeit wäre der Anpressdruck des Kühlers stimmt nicht.
 
TE
D

DanMooo

Schraubenverwechsler(in)
Letzte Möglichkeit wäre der Anpressdruck des Kühlers stimmt nicht.
Also bezüglich dessen, habe ich heute schon herumgewerkelt und den Kühler etwas gelockert. Hat leider auch nichts gebracht.

Ich werde deine restlichen Vorschläge mal nach und nach durchführen.
Aber rein logisch gesehen: Wie wahrscheinlich ist das, wenn bei zwei verschiedenen Setups (also andere CPU und anderes MB) dann die aufgeführten Probleme auftreten können? Also, dass es einen mechanischen Defekt am DIMM Slot gibt oder dass die CPU/der CPU Sockel einen Defekt hat. Weil das sind ja bei beiden Setups identische Symptome.

Es lässt mich halt irgendwie schwer glauben, dass bei zwei verschiedenen Setups zufälligerweise dasselbe Problem auftritt. Zumal vor dem besagten Umbau ja noch alles funktionierte. Ich kann mir das irgendwie nicht erklären.
 
TE
D

DanMooo

Schraubenverwechsler(in)
Hast Du nach jedem RAM-Wechsel ein BIOS-Reset per Jumper gemacht?
Negativ, ich habe lediglich die CMOS-Batterie ausgetauscht. Macht das einen Unterschied? Ist das ein anderer Reset dann?
Warum kaufst Du Teamgroup-RAM und nichts von einer bekannten Firma?
Weil ich den PC damals fertig gekauft habe (aufgrund mangelnder Kompetenz, war da 15 oder so) und da war nun mal dieser RAM verbaut. Hatte damals leider keinen Durchblick für sowas. Crucial ist aber recht ordentlich, denke ich. Wenn nicht, dann auch hier gerne aufklären.

Welches BIOS ist installiert:
https://de.msi.com/Motherboard/MAG-B365M-MORTAR/support#down-bios ?

P.S.: Kauf Dir mal ein ordentliches Board für den I7 und nicht so Spielzeug. ;)
Das MAG B365M und der i7 sind ja komplett nichtig, da ich ja beide Komponenten zurückgeschickt habe.
Meine alte Hardware ist wieder verbaut.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
TeamGroup ist nicht schlechter als all die anderen Hersteller. Letztlich setzen die auch nur Memory ICs auf ein PCB und verkleben einen Heatspreader. Corsair, Kingston und wie sie alle heißen machen nichts anderes. Ich hatte selber mal ein B-Die Kit von denen was ziemlich gut war in Sachen OC. Die Marke ist in Europa nur nicht so verbreitet wie in den USA oder Asien.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Negativ, ich habe lediglich die CMOS-Batterie ausgetauscht. Macht das einen Unterschied?
Meist ja.
Ist das ein anderer Reset dann?
Ja.
Das MAG B365M und der i7 sind ja komplett nichtig, da ich ja beide Komponenten zurückgeschickt habe.
Meine alte Hardware ist wieder verbaut.
Falscher Thread von mir betrachtet, sorry.

Nimm für den I5 6500 ein B150-Board:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_fro...=0&LH_TitleDesc=0&_odkw=z+150+board&_osacat=0 .

Die 110er sind wirklich meist sehr geringwertig.
 
TE
D

DanMooo

Schraubenverwechsler(in)
Die 110er sind wirklich meist sehr geringwertig.

Jup, das ist mir auch schon aufgefallen. Wie gesagt, alleine der Fakt, dass er nur zwei Bänke hat...
Leider auch dessen geschuldet, dass ich den fertig gekauft habe und nur drei Sachen beachtet habe: CPU, GPU und RAM-Größe. Heute habe ich glücklicherweise ein etwas größeres Bewusstsein und weiß, dass auch das Mainboard oder das Netzteil essenzielle Bestandteile sind.

Naja, das macht für mich aber keinen Sinn jetzt für den 6500 extra ein neues Mainboard zu kaufen.

Ich will im Laufe des nächsten Jahres sowieso upgraden (eine andere CPU als der i7 9700k, weiß nur noch nicht genau welche), weshalb ich im Zuge dessen dann ein neues Mainboard kaufen werde.

Naja, dann werde ich wohl bis dahin mit 8 GB RAM ausharren müssen. Kann man nichts machen. Trotzdem danke!
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ich will im Laufe des nächsten Jahres sowieso upgraden (eine andere CPU als der i7 9700k,
Warum willst Du auf eine alte Technik upgraden?

Nimm ein mittleres aktuelles Ryzen Board und einen R5 5600.
Das gibt einen Riesensprung in der Leistung und Du kannst alles andere weiterverwenden.

Naja, dann werde ich wohl bis dahin mit 8 GB RAM ausharren müssen. Kann man nichts machen. Trotzdem danke!
Außer in Spielen wirst Du da nirgends bemerken (Videobearbeitung mal ausgenommen).
 
Oben Unten