RAM nachrüsten

Lyph

Freizeitschrauber(in)
Hi PCGH-X Community!

Ich möchte mein in die Jahre gekommenes System wieder fit machen. Bekomme von einem Freund eine GTX 1080 um meine, in die Jahre gekommene, GTX 660 Ti zu ersetzen und nun dachte ich mir, dass meine 8GB RAM auch nicht mehr ganz zeitgemäß sind.

Kurz zu meinem System:
i5-3570k - P8Z77-V - 8GB - 660 Ti - 480W

Genauer sind die 8GB Corsair DDR3-1600 LV verbaut im XMP Profil @ CL9-1600-1.35V.
Nun stellt sich mir die Frage welchen RAM ich kaufen soll. Das gleiche Kit gehört nicht zu den günstigeren.

Könnte ich ein beliebiges DDR3-1600 Kit kaufen oder muss es auch CL9 und 1.35V sein?

Macht es überhaupt Sinn den RAM nachzurüsten oder wird man den Unterschied bei FHD sowieso nicht bzw. kaum merken?
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Die Frage wäre: Was willst du erreichen? Wie lange soll der I5 noch durchhalten? Früher oder später wird ja bestimmt mal ein Plattform-Wechsel anstehen...und egal, welche Plattform es wird, die wird dann DDR4 oder DDR5 Speicher nutzen ;)
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Wenn du dir Frage beantwortet hast, könntest du dir DDR3 auch gebraucht kaufen, da kostet das Kit nur die Hälfte, muss dann halt selber wissen, ob dir 20 bis 30 Euro Verlust bei Defekt stark schmerzen.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Kauf dir auf Kleinanzeigen ein Kit in deiner Nähe und schau das es beim Abholen kurz getestet werden kann. Jetzt noch großartig Geld in die Möhre zu stecken ist Verschwendung.
 
TE
TE
L

Lyph

Freizeitschrauber(in)
Danke für die Hinweise. Also 48€ in ein neues Kit wäre somit Geldverschwendung.
Hatte schon kurz in eBay Kleinanzeigen geschaut aber war mir nicht sicher welcher RAM geeignet wäre.

Würdet ihr einen ähnlichen RAM empfehlen? DDR3-1600 und 1.35V? Die müssen ja alle mit gleichen Einstellungen laufen, richtig? Sprich wenn ich einen sehr günstigen RAM hinzufüge müsste mein derzeit "guter" RAM mit runtertakten?
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Als Faustregel gilt bei RAM:

Menge > Datentransferrate > Timings

Ich denke die Verdoppelung des RAMs auf 16GB bringt dich deutlich weiter.

Für 30€ gäbe es auch diesen hier als Neuware:


Falls die Misch- und Vollbestückung nicht funktioniert, hast du ja notfalls 14 Tage Rückgaberecht.

Nur als Vorschlag, falls du bei gebrauchtem RAM bauchschmerzen hast ;)

Würdet ihr einen ähnlichen RAM empfehlen? DDR3-1600 und 1.35V? Die müssen ja alle mit gleichen Einstellungen laufen, richtig? Sprich wenn ich einen sehr günstigen RAM hinzufüge müsste mein derzeit "guter" RAM mit runtertakten?
Der verlinkte G.Skill RAM hat CL11, statt 9.
Wenn du beide RAM Kits bei CL10 verheiraten kannst, bist du bis auf 0,X% wieder an der Leistung wie vorher.
Selbst wenn dein RAM doch nur mit CL11 laufen sollte wirst du keinen Unterschied in der Performance merken.
(Eher im Gegenteil, denn du hast dann ja die doppelte RAM-Kapazität :D)

Nachtrag: Ich seh grad, dass der verlinkte RAM erst in 12 Tagen bei Alternate lieferbar ist.
Ist dann doch keine so gute Option.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Dein jetziger Corsair Ram ist halt low voltage Ram. DDR3 läuft normalerweise bei 1,5V. Die Übertakterkits auch gerne bei 1,65V.
Da würde ich eher nach einem gebrauchten 16 GB Kit Ausschau halten. Dann umgehst du auch Kompatibilitätsprobleme unterschiedlicher Sticks.

Ob die Anwendungen mit deinem 10 Jahre alten nativen 4 Kerner jedoch von 16 GB Ram profitieren, ist fraglich.
Je nach verfügbaren Budget wäre ein Upgrade auf einen I3 12100F mit B660 Mainboard und einem 16 GB DDR4 Kit ein deutlicher Sprung nach vorne und auch eine schöne Kombination mit einer 1080. Kostenpunkt ~ 280 €.
 

rschwertz

Freizeitschrauber(in)
einen davon:
Steck die vorhanden Module so, dass sie als ein Kanal betrieben werden (A1 und A2).
B2 --> A2
Dann steck das neue Modul dazu (B2).
 
TE
TE
L

Lyph

Freizeitschrauber(in)
Vielen Dank für all die Antworten.

Hatte heute morgen mal bei eBay Kleinanzeigen geschaut und wie der Zufall so wollte direkt was passendes gefunden:

DDR3-1600 (2x4GB) Crucial Ballistix Sport - 15€

Die sind zwar keine Low Voltage Speichermodule aber haben die gleiche Timings CL9.
Gerade abgeholt und auf gut Glück eingebaut. Wurden problemlos erkannt und scheinbar wurde bei denen auch das XMP Profil geladen.
Nun laufen alle vier Module mit DDR-1600 CL9 1.5V.

Hoffe das wird kein Problem für die Low Voltage Module aber 1.5V ist ja der DDR3 Standard.

Da ich einen Genesis CPU Kühler habe werden die RAM Module mit gekühlt und es sollte (hoffentlich) keine Probleme geben.

Mir ist durchaus bewusst, dass ein neuer Unterbau deutlich mehr Leistung bringen würde. Aber ich bringe es nicht übers Herz das geliebte System auszutauschen. Dafür a) zocke ich zu selten und b) bin ich doch noch sehr zufrieden.

Unterm Strich habe ich jetzt hoffentlich genug Leistung um aktuelle Spiele flüssig 60+ FPS in 1080p spielen zu können.

RAM: 8 GB-> 16 GB - 15€
GPU: GTX 660 Ti -> GTX 1080 - kostenfrei

Habe mir noch eine 1TB SSD bestellt, da ich aktuell keine Spiele auf meine 128GB SSD installieren kann und man die Ladezeiten der HDD doch schon merkt. Die SSD kann ich auch in ein zukünftiges System übernehmen und sollte daher eine gute Investition sein.
 

Anhänge

  • DDR3-1600 Corsair.png
    DDR3-1600 Corsair.png
    20,9 KB · Aufrufe: 8
  • DDR3-1600 Crucial.png
    DDR3-1600 Crucial.png
    18,4 KB · Aufrufe: 8
  • DDR3-1600 Memory.png
    DDR3-1600 Memory.png
    15,3 KB · Aufrufe: 7

TriadFish

PC-Selbstbauer(in)
Ich würde bei Ebay (nicht Kleinanzeigen) genau das passende Kit zu Deinem vorhandenen RAM von einem seriösen Verkäufer mit guten Bewertungen kaufen, der auch angibt dass der Speicher einwandfrei funktioniert. Das Risiko eines Defekts sehe ich da als minimal an, habe ich selbst schon mehrach gemacht und nie Probleme gehabt.

Und ja, ein Upgrade auf 16GB RAM ist auf jeden Fall sinnvoll. Heut zu Tage laufen viele Spiele mit 8GB nicht mehr optimal. Außerdem solltest Du einen OC Deiner CPU erwägen, das kann bei dem DIng eine Menge bringen. Die CPUs aus der Zeit hatten noch viel OC-Potential.
 
TE
TE
L

Lyph

Freizeitschrauber(in)
Habe bereits ein anderes Kit über eBay Kleinanzeigen gekauft und eingebaut.
Genau das gleiche Kit zu finden war nicht einfach und relativ teuer, da ich 1.35V DDR3-1600 habe/hatte.

Im BIOS wird angezeigt, dass die alten Speicher weiterhin mit 1.35V und die neuen mit 1.5V laufen bei gleichem Takt und Timing. Wenn ich im Windows über Tools die Spannungen auslese wird bei beiden 1.5V angegeben.
Gibt es ein Tool, das verlässliche Angaben macht?

Die 16 GB haben sich sofort bemerkbar gemacht. Borderlands 3 hat direkt 11 GB in Anspruch genommen.

Ans Übertakten habe ich auch schon gedacht und den Multiplier gestern auf 40 angehoben. Die CPU läuft jetzt unter Volllast @ 4 GHz bei Standardspannung. Sind ca. 61°C unter Last. Tmax beim 3570k ist 67°C und meine Lüfter haben noch viel Spielraum.
Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe kann ich die CPU auf 4.4 GHz übertakten ohne den vCore zu hoch stellen zu müssen. Sprich da wäre noch etwas mehr Leistung möglich.
Aber aktuell sind die Auslastungen so, dass die CPU im Mittel bei 85% ist und die GPU bei 95%. Daher möchte ich aktuell nicht weiter übertakten.
 
Oben Unten