• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RAM für neues System gesucht

Ph1p0

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,

ich möchte mir einen neuen PC zusammenbauen.

Derzeit - mal abwarten was Intel bringt und wie sich dann die Preise verändern - ist folgendes geplant. Kauf soll spätestens am Blackfriday erfolgen (lohnt das eigentlich?).

MoBo: Gigabyte X570S Aorus Master
CPU: 5600x

Darüber soll an dieser stelle auch nicht diskutiert werden.

Was mir fehlt ist ein passender RAM. Geplant ist den RAM zu übertackten bzw. die Subtimings zu optimieren. Bin allerdings in dieser Hinsicht ein kompletter Neuling.

In meiner Vorauswahl habe ich folgende Kits (alle B-Die und Single Rank) ausgewählt:

1) G.Skill Trident Z Neo DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL14-15-15-35 (F4-3600C14Q-32GTZNB) [1,45V, 334,08€]

2) G.Skill Trident Z Neo DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-16-16-36 (F4-3600C16Q-32GTZN) [1,35V, 278,06€]

3) G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-4000, CL15-16-16-36 (F4-4000C15Q-32GTZR) [1,5V, 377,29€]

Mir ist bewusst, dass die Kits sehr teuer sind und typischerweise der Performancezugewinn sehr niedrig ist. Allerdings spiele ich vor allem Simulationen (Flugsim, Anno), die häufig CPU limitiert sind, weshalb ich mir stärkere Performanceverbesserungen erhoffe, als in einem AAA-Title.


An folgenden Fragen hänge ich derzeit irgendwie fest. Vielleicht könnt ihr mir hierbei weiterhelfen.

A) RAM 1) und 3) haben bereits werkseitig (fast) die maximal Spannung für B-Die. Ist hier überhaupt noch Spielraum für manuelles OC?

B) RAM 2) hat ein niedrigere Spannung: Ist es richtig, dass ich für die Preisersparnis und durch manuelles OC auch das erreichen kann, was mir RAM 1) und 3) bereits werkseitig verkaufen? Sprich: Bezahle ich bei RAM 1) und 3) für etwas, was ich auch selber machen kann?

C) Ist meine Annahme richtig, dass man zwar keine Sicherheit hat, aber es recht wahrscheinlich ist, dass man zumindest einen FCLK von 1900 mHz erreichen kann? Damit ich also im Fall der Fälle bei RAM 3) auf 3800mHz zurückgehen und dafür noch straffere Latenzen (zB CL 14) erzielen könnte. Oder ist das Verhältnis zwischen Takt und Latenz nicht so linear, wie ich es mir gerade denke?


Gibt es etwas, das ich beim RAM-Kauf unbedingt beachten muss?

Gibt es andere RAM Kits, die empfehlenswert sind? (Die G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL14-14-14-34 1,45V (F4-3600C14Q-32GVKA) gefallen mir leider vom Design nicht).

Viele Grüße
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
A) B-Die können - gute ICs vorausgesetzt - 1,6v und mehr ab. Sie brauchen dann nur etwas Airflow. B-Die reagieren empfindlicher auf Temperaturen als andere Memory ICs. Ob und was mit dem von dir gekauften Kit noch möglich ist entscheidet die Silicon Lottery. Das ist nichts anderes wie mit CPUs oder GPUs.

B) Du bezahlst bei RAM 1 und 3 dafür, dass der Hersteller diese Kits entsprechend validiert/gebinned hat. Ich gehe mal davon aus, dass Du mit Kit 2 weder die Timings noch den Takt hinkriegen wirst, die Kit1 und 3 offerieren. Es hat schon seinen Grund warum die entsprechend gebinned sind. G.Skill hat da nichts zu verschenken. Wenn das Kit andere Leistungswerte stabil erreichen würde, dann wäre es auch ein anderes Binning. ;)

C) Hier kommt es wieder auf die Güte der ICs an. Garantieren kann es dir keiner. Auch nicht das dein gekaufter 5600x überhaupt FCLK 1900mhz mitmacht. Und nein das Verhältnis zwischen Takt und Timings ist nicht so wie Du es dir vorstellst. ;) B-Die können halt ne Menge an Voltage vertragen und skalieren darüber besser als andere Memory ICs. Und das eben bei den Timings und auch Subtimings. Für reinen Memory Takt sind andere ICs(Micron Rev E zBsp) besser geeignet. Da ist nur eben bei den Timings nicht mehr viel drin.

Ausser G.Skill gibt es aktuell glaube ich nur noch von TeamGroup entsprechende 32gb Kits mit CL14 als 3600mhz. Alle anderen Hersteller haben AFAIK keine entsprechenden Kapazitäten von Samsung B-Die Chips mehr.
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
RAM 2) hat ein niedrigere Spannung: Ist es richtig, dass ich für die Preisersparnis und durch manuelles OC auch das erreichen kann, was mir RAM 1) und 3) bereits werkseitig verkaufen?
Wenn du die gleiche Spannung draufgibst, funktionieren die Werkseinstellungen der teureren Kits mit hoher Wahrscheinlichkeit auch.
Mein F4-3600C16D-32GTZN (B-Die Dualrank) schafft mit 1,47V auch 3800C14. Aus Temperaturgründen fahre ich im Alltag aber 3800C16 bei 1,38V (aus RAM-OC Discord: "Bdie 3800 Lasch Zen2").
 
TE
P

Ph1p0

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für eure Rückmeldungen. Ihr habt mir sehr geholfen bei der weiteren Planung.

Könnt ihr grob einschätzen, wie stark 1,5V RAM gekühlt werden müsste? Reicht da ein normales Setup mit DR Pro 4 + 2 Lüfter vorne und hinten oder ist hier ein besonderes Augenmerk geboten?

VG
 
Oben Unten