Radeon RX 6900 XT: Der8auer versucht sich an Reparatur mit CNC-Fräse

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon RX 6900 XT: Der8auer versucht sich an Reparatur mit CNC-Fräse

Roman "der8auer" Hartung hat sich an der Reparatur einer beschädigten Radeon RX 6900 XT versucht, und dabei eine CNC-Fräse verwendet. Mit dieser wurde ein Riss in der Platine nachgefräst, um so einen Kurzschluss zu beheben.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Radeon RX 6900 XT: Der8auer versucht sich an Reparatur mit CNC-Fräse
 

AMG38

Freizeitschrauber(in)
Schöner Content und schade um die Grafikkarte. Auch sehr interessant zu sehen wie die Layer teilweise aussehen.
 

Lios Nudin

BIOS-Overclocker(in)
@der8auer

Vorschlag für weiteres Videomaterial: AMD Direct Die Wasserkühler.








 

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
Das mit dem Fräsen war mir schon klar, aber auch, das das nichts bringen wird, da wie "Roman" im Video erwähnte, die optisch sichtbaren Leiterbahnen der Außenseiten nur begrenzten Spielraum zulassen.

In der digitalen Zoomstufe in dem Bild welches ich hier anschaulich einstelle, sieht man deutlich, das die unteren Layer noch weitere Beschädigungen aufweisen.

Wie schon mein Kommentar zu den ersten Videos zum "Ahrweiler PC" schon verdeutlichten, braucht man die genaue Leiterbahnanordnungen der einzelnen Layer, um ortsspezifische Gegebenheiten aufzuklären, die eine mögliche Reparaturchance offenbaren.

Alles andere ist nur Spekulation und tun auf gut Glück.

Das der PC nur vom Tisch gefallen sein soll, tue ich bezweifeln!

Wenn Flutwasser in ein verschlossenes Haus eindringt, steigt es relativ gleichmäßig in der Geschwindigkeit der Einlaßöffnungen.

Sollte das Wasser dann den Tisch erreicht haben und den PC "eventuell" Umkippen, würde er nur auf die Seite auf den Tisch fallen, was deutlich heftiger wäre, als wenn er, im anderen zwingenden Fall, nur ins bis zur Tischkante aufgestautes Wasser fallen würde!

Anders würde die Geschichte ausgehen, wenn direkt das Wasser durch aufbrechende, offenstehende, Fenster, bzw. Türen eindringen würde.
Hier können andere Gegenstände gegen den Tisch gedrückt, bzw. gespült werden, die den Tisch verschieben, oder umstoßen.
Da ein PC-Tisch jedoch meistens an den Wänden in den Räumen steht, könnte das Schadenereignis etwas anders ausfallen.

Nun die örtlichen Gegebenheiten sind nicht exakt vor dem eindringen von Flutwasser bekannt, auch nicht deren Intensität beim Eindringen, weshalb es Spekulation bleibt, aber eine sehr aufschlußreich naheliegende.

Ich hoffe, das man hier nicht einen Betrug arrangierte, denn auch wenn es im Ahrtal dramatisch hergegangen ist, besteht kein Recht auf Betrug, oder falsche Angaben!
 

Anhänge

  • ahrweiler 8auer pic 7.png
    ahrweiler 8auer pic 7.png
    2,1 MB · Aufrufe: 32
Oben Unten