• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX 6600: Custom-Modelle mit 8 GB GDDR6-Speicher aufgetaucht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon RX 6600: Custom-Modelle mit 8 GB GDDR6-Speicher aufgetaucht

ASRock hat kürzlich mehrere Modelle der AMD Radeon RX 6600-Serie bei der Eurasischen Wirtschaftsunion angemeldet. Dabei soll es sich um mehrere Eigendesigns der Karten RX 6600 XT und RX 6600 handeln. Laut der aktualisierten Spezifikationsliste sollen die Modelle alle einen 8 GiB großen GDDR6-Speicher aufweisen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Radeon RX 6600: Custom-Modelle mit 8 GB GDDR6-Speicher aufgetaucht
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
Denke auch, dass in dieser Leistungsklasse 8 GB ausreichend sind !
Laut nVidia reicht es ja auch (laut ihren Benches) auch für höhere Klassen ... :-D

MfG Föhn.
Bitte, bitte mit auch 12GB :heul:

Eine 6600XT mit 12GB Vram wäre die perfekte, nächste Grafikkarte für mich.
6´er Karte mit 12 GB ?!?
Bitteschön !! :devil:


MfG Föhn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bevier

Volt-Modder(in)
8 GB reichen für Leistungen der ehemaligen Oberklasse aus. Also für etwa 5700XT sollten runde 2000 Shader knapp reichen. Allerdings wäre mir die GPU etwas zu nah an Navi 22 mit 2560 Shadern dran, da muss man sich schon fragen, ob es nicht sinnvoller wäre, ein paar Einheiten wegzuschneiden und so die potentielle Ausbeute auf sichere 100% zu heben und einen noch kleineren Chip sinnvoll darunter zu platzieren...
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Bitte, bitte mit auch 12GB :heul:

Eine 6600XT mit 12GB Vram wäre die perfekte, nächste Grafikkarte für mich.
Was willst du in der Leistungsklasse mit 12GB?
Raytracing geht nicht und FullHD wird 8GB noch ne ganze Weile reichen.
Vorher holt man sich dann eh wieder eine schnellere Karte.
In der niedrigen Preisklasse kann man besser das Geld sparen, damits auch für jeden wirklich preisgünstiegr genug wird.
Wenn du unbedingt 12GB willst, nimm eine 6700er, dann passt auch die Rohleistung.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Ich steh halt mehr auf ultra/HD Texturen etc. + Mods, als auf Rohleistung inkl. Licht/Schatteneffekte, @BxBender.

Meine Games sind eher gemächlich und langsam, aber Hübsch, statt high FPS Effekthascherei.

Mit den FPS meiner RX580 komme ich auch mit WQHD-Auflösung wunderbar zurecht, den VRAM von 8GB nutze ich aber so gut es geht aus ;)

Ja ich weiß, ich gehöre damit eher einer seltenen Spezies im PCGH-Forum an. :nicken:
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Somit dürfte sich rx6600 und rtx3060 bekriegen aber die 8gb ram sind ein problem
dann können wir von 299e für ne rx6600 ausgehen und die rx6600xt für 399€ passend zur rtx3060ti
aber bevor hier uvp erreicht wird ist es Mitte 2022
 

Deathmachine

Software-Overclocker(in)
Bitte, bitte mit auch 12GB :heul:

Eine 6600XT mit 12GB Vram wäre die perfekte, nächste Grafikkarte für mich.

Sollte es ja irgendwann mit der 6700 non-XT geben.


Allerdings wäre mir die GPU etwas zu nah an Navi 22 mit 2560 Shadern dran, da muss man sich schon fragen, ob es nicht sinnvoller wäre, ein paar Einheiten wegzuschneiden und so die potentielle Ausbeute auf sichere 100% zu heben und einen noch kleineren Chip sinnvoll darunter zu platzieren...

2000 zu 2500 wären 20% weniger, dazu eventuell noch etwas Leistungseinbußen durch den kleineren Cache und eventuell niedrigeren Takt, da kommen wir bei ungefähr 25-30% weniger Leistung raus.
Das wäre schon ein ordentlicher Unterschied, deutlich mehr, als zwischen den anderen Karten von AMD aktuell gibt.
 
Oben Unten