• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX 6500 XT? Im April angeblich als Konkurrent zur RTX 3060, Cezanne-Desktop im Juni?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon RX 6500 XT? Im April angeblich als Konkurrent zur RTX 3060, Cezanne-Desktop im Juni?

Erst kürzlich wurde mit der Radeon RX 6700 XT eine Grafikkarte auf dem Leistungsniveau der Geforce RTX 3060 Ti veröffentlicht, die aber 50 Prozent mehr Speicher bietet. Gerüchten nach findet sich bereits eine weitere Mittelklasse-GPU im Anmarsch, die es als RX 6500/6600 XT mit der Geforce RTX 3060 aufnehmen soll.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Radeon RX 6500 XT? Im April angeblich als Konkurrent zur RTX 3060, Cezanne-Desktop im Juni?
 

JoshuaOD

Komplett-PC-Käufer(in)
Da kommt nicht mehr als lahme Karten, Abfall der bei den großen Chips abfällt, der dann teuer verkauft wird.
Selbst wenn da Minen aufhört bin ich sicher das die Preise eh nicht mehr soweit zurückgehen das man zu UVP kaufen kann.
Wachstum um jeden "Preis", Investoren müssen sich ja ihren Koks und ihre Nu..en leisten können. :lol:
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Na jetzt überschlagen sich aber langsam die Gerüchte. Geht ja doch schneller als erwartet.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Warum wird das ganze Portfolio nicht auf einmal gelaunched? Da die Karten eh nicht verfügbar sind (zu adäquaten Preisen), machts doch kein Unterschied.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Ich frag mich ja, ob AMD dann trotzdem wie geplant RDNA 3 Ende dieses Jahres vorstellt oder nicht und AMD bzw. auch Nvidia ihre jetzige Generation dann noch etwas mehr melken.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Der ganz gpu Markt ist derzeit im A... Habe mal geschaut, gamimg pc >1300€ haben derzeit alte gtx1660 super verbaut. Erst ab ca. 2000€ haben die dann gerade mal eine Mittelklasse gpu wie rtx3060 drin. In der Preisklasse gab's früher bereits Die Oberkassel rtx....80ti inkl.
Verrückt das ganze.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Virtuelle (theoretisch verfügbare) Grafikkarten als Konkurrenz zu virtuellen Grafikkarten, hat doch auch was. :D
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Wenn das so weiter geht, wird das, was schon unzählige Male falsch vorhergesagt wurde, bald Wirklichkeit;: das PC-Gaming wird sterben, da es sich nur noch die wenigen Superreichen leisten können. Wenn Menschen mit durchschnittlichen Einkommen nur die Wahl zwischen einem guten, gebrauchten Auto oder einer Mittelklasse-GPU haben, werden sich die Meisten wohl eher für den fahrbahren Untersatz entscheiden, um damit zur Arbeit zu kommen...

Leider sehr erschreckend, dass AMD trotz geringerer Leistung jetzt den nVidida-Weg voll hinterherläuft: hoffnungslos überteuert. Früher hatten sie als einzigen Vorteil immer noch den verhältnismäßig günstigeren Preis aber das ist jetzt auch Vergangenheit..
Wenn man überlegt, dass solche GPUs mit 2048 Shadern und 8 GB VRAM früher keine 200 € kosteten, eher 179. -.-
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Leider sehr erschreckend, dass AMD trotz geringerer Leistung jetzt den nVidida-Weg voll hinterherläuft: hoffnungslos überteuert. Früher hatten sie als einzigen Vorteil immer noch den verhältnismäßig günstigeren Preis aber das ist jetzt auch Vergangenheit..
Wenn man überlegt, dass solche GPUs mit 2048 Shadern und 8 GB VRAM früher keine 200 € kosteten, eher 179. -.-
Was für ein Unsinn. Weder Nvidia nach AMD können was für die Preise die von Händlern aufgerufen werden. Und wenn dir halt 300€ zuviel sind, lass es halt.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Was für ein Unsinn. Weder Nvidia nach AMD können was für die Preise die von Händlern aufgerufen werden. Und wenn dir halt 300€ zuviel sind, lass es halt.
Der Unsinn kommt einzig von dir. Die Preise der Händler sind nicht die UVP, die schon deutlich höher sind, als eine GPU dieser Leisutngsklasse kosten sollte. 320 Euro für eine absolute Einstiegskarte ist 100% mehr, als sie noch vor 4 Jahren gekostet hätte...
 

stolpi

PC-Selbstbauer(in)
Abwarten und Tee trinken, der Mining-Boom kann ja nicht ewig anhalten.

Wieso sollte der abflauen? Die Kurse aller Coins kennen eigentlich nur eine Richtung und BTC - qausi als Leitwährung - wird heiß gehandelt und wird eher noch steiler steigen als tief fallen. Dafür sind zuviele globale Player in BTC drin als das sie es abstürzen lassen.
Und wenn wir die C-Krise einigermaßen überstanden haben und alle Staaten vor einen riesen Schuldenberg stehen gibt es ein großen FIAT Knall.
Gut für alle, die einen Teil ihres Sparvermögen in Crypto angelegt haben...



Viele Grüße,
stolpi
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Der Unsinn kommt einzig von dir. Die Preise der Händler sind nicht die UVP, die schon deutlich höher sind, als eine GPU dieser Leisutngsklasse kosten sollte. 320 Euro für eine absolute Einstiegskarte ist 100% mehr, als sie noch vor 4 Jahren gekostet hätte...
Die Preise bestimmt der Händler, niemand anders.

Gut für alle, die einen Teil ihres Sparvermögen in Crypto angelegt haben...
Der Knall wird noch viel größer sein.
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Gerüchteweise sollte es die Amd rx 6700xt auch mit der Nvidia RTX 3070 aufnehmen :schief:

Und die ist dann im PCGH Leistungsindex an der Nvidia RTX 3060Ti hängengeblieben :devil:

Mal sehen was für ein Machwerk die rx6500xt werden soll :D
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Die Preise bestimmt der Händler, niemand anders.


Der Knall wird noch viel größer sein.
Dir ist der Begriff UVP also nicht bekannt? -.-

Die sogenannte Unverbindliche Preisempfehlung stammt direkt vom Hersteller und nicht von irgendwelchen Händlern. Was die danach daraus machen, ist dann erst etwas ganz anderes...
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Dir ist der Begriff UVP also nicht bekannt? -.-
Der UVP wurde von AMD hat sich also geändert?
Muß ich mal bei den Kollegen vom Großmarkt nachfragen.

Ich glaube das zwar nicht, aber so ein paar Euro sind ganz selten mal drin.

Hier sehe ich nicht viel:
https://www.amd.com/de/direct-buy/de .

Was die danach daraus machen, ist dann erst etwas ganz anderes...
Ja, die schlagen dann den Extragewinn drauf, den der Großhandel noch über läßt.
Da werden meist die die größerem Spannen erzielt.

Beides sind aber Händler.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Der UVP wurde von AMD hat sich also geändert?
Muß ich mal bei den Kollegen vom Großmarkt nachfragen.

Ich glaube das zwar nicht, aber so ein paar Euro sind ganz selten mal drin.

Hier sehe ich nicht viel:
https://www.amd.com/de/direct-buy/de .


Ja, die schlagen dann den Extragewinn drauf, den der Großhandel noch über läßt.
Da werden meist die die größerem Spannen erzielt.

Beides sind aber Händler.
Was willst du mir überhaupt sagen? Ich verstehe nicht, wo dein Problem liegt. Was ist zu schwer daran, zu kapieren, dass zum Start eines neuen Artikels vom Hersteller eine UVP vorgegeben wird? Ob und wie sich die Händler daran halten, ist etwas ganz eigenes...
Das Beispiel beim direkten Verkauf bei AMD ist auch kein typisches Händerproblem, sie reagieren einfach nur direkt auf Währungsschwankungen (zumindest wenn der Dollarkurs sinkt sehr schnell, wenn er steigt etwas langsamer...)
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Was willst du mir überhaupt sagen?
Daß ein Hersteller die UVP nur in äußerst seltenen Fällen ändert.
Ich verstehe nicht, wo dein Problem liegt.
Ich habe keins.
Was ist zu schwer daran, zu kapieren, dass zum Start eines neuen Artikels vom Hersteller eine UVP vorgegeben wird?
Die wird immer vorgegeben.
Nur eben fast nie geändert.
Ob und wie sich die Händler daran halten, ist etwas ganz eigenes...
Der Händler ist an gar nichts gebunden.
Er kann auch unter UVP verkaufen, wenn es der Hersteller nicht seltenerweise anders festlegt (Apple, ...).
Hauptsache, er zahlt dem Hersteller den vertraglich festgelegten Betrag.

Den Bruttopreis legt die Händlerkette fest.
Das Beispiel beim direkten Verkauf bei AMD ist auch kein typisches Händerproblem,
Doch, sicher, aber das hat keinen Zweck ... .
 
Oben Unten