• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Q9550 (E0) und P5Q Pro = Bluescreen

Kamikaze-Kaki

BIOS-Overclocker(in)
Hallo zusammen,
habe seit gestern ein Problem.

Mein System seit 8 Monaten:
- Core 2 Duo E8500
- Asus P5Q Pro
- 2x2 GB OCZ 1066 Ram
- Zotac GTX 275 (seit 5 Monaten)
- Be Quiet 550W
- Xigmatek S1284 Kühler

Nun habe ich ein sehr günstiges Angebot mit einem Q9550 (neu, E0-Stepping, laut Intelsiegel am 14.09.2009 abgepackt) abgepasst und gestern kam er endlich. Tja, eingebaut und was sehe ich Bluescreens in allen Variationen. Bios läuft (Version 1613 glaube ich; bin gerade nicht zu Hause um sicherzugehen), aber XP und Win7 RC brechen schon beim booten oder nach dem Systemstart zusammen, sogar eine XP-Neuinstallation wird verweigert (beim Kopieren der ersten Dateien, "Kopierfehler"), auch wenn es nicht notwendig gewesen wäre.
Problem ist auch, dass der E8500 am Samstag bei Ebay ausläuft. Habe nach 5 Stunden und unzähligen Bioseinstellungen und -reset aufgegeben und den Duo wieder draufgepackt; alles läuft nun wieder.

Was empfehlt ihr mir? Habt ihr Lösungsvorschläge?
Mir läuft auch leider die Zeit davon und WLP geht mir auch aus.

Vielen Dank an alle schnellen Antworten.
 

Err0r

PCGH-Community-Veteran(in)
also ich kann nur sagen, dass mein windoof nach dem tausch von nem q6600 auf nen q9550 ne neue aktivierung wollte ;)


von anfang an lief auch alles gleich ;)

aber beim takten kamen dann immer sehr sehr schnell paar bluescreens zustande ^^
ich habe jetzt nen anderen ram drin (seit heute)
und jetzt scheint es zu gehen...
bin noch am testen aber mit 3,5 Ghz statt vorher nur 3,2 Ghz läuft er bis jetzt stabil ;)


haste mal bei asus geguckt ob ne neue BIOS version draußen ist??


MFG
 
TE
Kamikaze-Kaki

Kamikaze-Kaki

BIOS-Overclocker(in)
hallo und danke für die schnelle antwort,

dann werde ich mich heute abend mal wohl um ein bios-update kümmern, obwohl das meinen recherchen zufolge nicht nötig sein dürfte.

um einen cpu-defekt auszuschließen, werde ich die cpu nochmal testweise auf nem anderen board montieren.
 
TE
Kamikaze-Kaki

Kamikaze-Kaki

BIOS-Overclocker(in)
meinen recherchen zufolge könnte mein problem mit der einstellung "cpu margin enhancement" im bios behoben werden. (auf performance umstellen anstatt optimized)
kann mir jemand bitte erklären was das genau ist?

dankeschön! :hail:
 
TE
Kamikaze-Kaki

Kamikaze-Kaki

BIOS-Overclocker(in)
mein problem scheint sich erledigt zu haben.
habe mal ein älteres ram-pärchen rausgesucht und auf 800mhz mit den großzügigen latenzen 5-5-5-15 eingestellt. jetzt läufts erstmal.

ich bin zum glück mit memtest86+ auf die schlcihe gekommen. mehrere 10.000 fehler gleich in den ersten minuten.

hatte die 2x2 gb 1066er von ocz nochmal reingepackt, gleiche einstellungen genommen incl. manuell eingestellter spannung, aber die scheinen ganz plötzlich ihren dienst verweigern zu wollen.
wie kann das sein? die liefen doch noch wunderbar bis vor kurzem? alles sogar auf herrstellerangaben: 1066mhz, 5-5-5-15 und 2,1V. ist mir ein rätsel.
 

RaggaMuffin

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
viele boards haben probleme mit 2X2gb oder 4x2gb rams (s1366 hat ähnliches problem) und vorallem wen die speicher auf hoher frequenz laufen sollen zb 1066mhz...

gegen diesen bug kann man volgendermaßen vorgehen...

qvl listen von board herstellern studieren und passende riegel kaufen <<< das a und o wen man kein stress haben möchte...

"alle" speicher settings von hand einstellen "keine" auto settings...wen das nicht hilft und das system weiterhin unstabil ist...dan die speicher frequenz eine stufe runter setzen zb von 1066 auf 800 oder 667mhz...

wen das alles keine wirkung zeigt dan die ram spannung um maximal 0,2volt erhöhen...(alles was drüber geht kann den ram zerstören oder schädigen)

wen alle stricke reißen dan auf single channel betreiben das funktioniert immer...ohne probleme...

aus erfahrung kann ich sagen das die boards die speicher informationen nicht immer richtig interpretieren können und dies führt dazu das das system instabil wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

RaggaMuffin

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Der S1366 hat eigentlich keine Probleme, vor allem nicht mit lahmen Ram zB. 1066MHz


tschuligung aber ich sagte ja..."ähnliche probleme"...
da hatte pcghx zur seiner zeit auch probleme als sie versucht haben 12gb ram auf 1600mhz laufen zulassen...

kein board lief mit 6x2 gb ram und 1600mhz:schief: und mein gigabyte ud4p hatte beim test am besten abgeschnitten...besser wie asus und den ganzen anderen boards...

und für s775 sind 1066mhz riegel manchmal zu hoch für stabile 4gb ram betrieb oder vollbestückung und vorallem sind ocz speicher bei asus nicht gerade sehr beliebt...die von asus setzen voll auf corsair riegel.


wie gesagt 2x2gb oder vollbestückung und hohe frequenz kann funktionieren allerdings braucht man für so ein betrieb auch die passenden speicher und nicht mal das giebt erfolgsgarantie...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Kamikaze-Kaki

Kamikaze-Kaki

BIOS-Overclocker(in)
hallo, danke für eure antworten und die kleine diskussion :D

also, der aktuelle stand der dinge zu diesem problem ist folgender:

die cpu rennt nun wie zu erwarten tadellos mit super temperaturen, allerdings mit anderem ram. vollbestückung: 2 x 1GB und 2 x 512MB auf 800 mhz mit harmlosen 5-5-5-15 latenzen, mehr würde ich den auch nicht zumuten wollen, hauptsache mein system läuft erstmal stabil. habe die vorerst von meinem freund ausgeliehen und auf seinem board (Asus P5K) laufen nun meine riegel in allen variationen: 800mhz (4-4-4-12) oder 1066 (5-5-5-18), wie auch vorher bei mir.

kann mir nun jemand das phänomen erklären, warum die vorher mit meinem E8500 8 Monate tadellos liefen und nun die, ähm, kooperation mit meiner neuen cpu verweigern und rumbocken? ;)

hatte sie, wie ihr vorgeschlagen hattet, vorher auch schon versucht auf 667 und 800 mhz zu betreiben, weil mir meine erfahrung auch schon beigebracht hatte, dass vollbestückung (4x2 oder 4x1 GB) mit 1066er zu instabilitäten auf dem board führen. spannungserhöhung hatte ich auch versucht.
bis 2,2 V dürfte ich ja keine bedenken haben brauchen, da das auf den riegeln angegeben ist.

hier nochmal die genaue bezeichnung des rams:

2x2048MB Kit, OCZ Platinum PC2-8500, CL5 5-5-5-18 (laut pcgh), 2,2 V

okay, dann vielen dank für die nächsten antworten, würde mich freuen wenn meine arbeitsspeicher vielleicht bald wieder bei mir laufen würden und mein freund seine zurückbekommen könnte. :hail:

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Kamikaze-Kaki

Kamikaze-Kaki

BIOS-Overclocker(in)
auch wenn das thema jetzt schon etwas älter ist und mein system schon seit wochen läuft, möchte ich noch die lösung anmerken, die ich wiederum nicht verstehe:
am RAM scheints also auch nicht direkt gelegen zu haben, da ich wie früher alle variationen einstellen kann: 800 mhz (latenzen: 4-4-4-12) und 1066 mhz (5-5-5-15), aber jetzt kommts: nur seit dem ich die cpu wieder (wie der E8500er davor) auf 400mhz, also FSB 1600, betreibe, läuft alles, jedoch nicht auf standardtakt, also mit 333 mhz. spannungen passe ich selbstverständlich manuell an. zur zeit läuft er mit 1,15V (laut bios-> 1,25V laut cpu-z) hervorragend.
der e8500 ließ sich beliebig wieder auf 333 mhz betreiben
kann mir jemand dazu noch jemand etwas sagen?
habe ich mir mit dem OC am board was kaputt gemacht oder hats evtl ne macke?
dieses phänomen will ich ich einfach nicht kapieren. :what:
 
Oben Unten