• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Q6600 Verzweiflung

celicagti84

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi Leute, ich hab schon ein paar mal dasselbe Thema angeschnitten, aber ich muss einfach nochmal anfangen, es wumrt mich.

Zu erst mal meine Komponenten:

Core2Quad 6600 G0 Stepping/Revision
Asus P5N-E SLI Bios Ver. 0803
Gainward Bliss 8800GT@700/980/1762
4x1 GByte Extrememory 5-5-5-18 800 MHZ DDR2
Samsung HD40J 400 GB Festplatte
Rasurbo GAP 650 Watt Netzteil ATX 2.2

Ich wollte auch mal sehen was mein Prozessor so kann. Nachdem ich mich vor dem Kauf - wie ich dachte - mich richtig informierte was denn gute Hardware sei,hab ich mich mit dem gekauften Kram ans Übertakten gemacht.

Erstmal hab ich den Fsb in kleinen Schritten angehoben um zu sehen wie weit ich ohne Spannungserhöhung kommen kann. Schon nach Kurzer Zeit war Schluss. Also erhöhte ich die VCore leicht, aber der Erfolg blieb aus.Hatte ja schon einiges von FSB Holes gehört, nur trifft das hier nicht zu da es sehr willkürlich geht und auch nicht geht. Richtig!!! dachte ich, ich muss ja die NB Spannung erhöhen, und siehe da, es ging wieder was. Das Problem ist nur: Stabil komme ich nur bis ca 2,8 GHZ, danach wird alles ********.
Ich habe nur 4 bzw 5 Ram-Teiler: Auto, 1:1, 3:2, 5:4, und Synced. Selbstverständlich kann Ich auch auf "Unlinked" stellen, jedoch hab ich gehört das diese Option ein wenig "unstabil" sein kann.Bei allem ausser Synced läuft laut Bios mein Ram nahe am Exitus, und versuchen wollte ich das dann doch nicht. Egal dachte Ich.

Wie gesagt, bei 2,8GHZ lief es stabil, jedoch war mein Speicher nicht in der Lage bei diesem CPU-Takt mit vollem Tempo (800MHZ) zu fahren. also runtergeschraubt, Spannung erhöht, aber alles über 2,8 kackte ab.

Ich hatte auch schon mal gefragt, ob es vielleicht am NoName Netzteil liegt, welches ich drin hatte. Durch Übertakten der Graka könnte ja zuviel Wattlast bzw Ampere Last sein was das Ding liefern muss. Ich also neues Gutes Netzteil geholt, nix verändert.Also weitersuchen. Nach ünzähligen versuchen alles anders zu machen, Neue Bios version rauf, alte rauf, Neue rauf, VCore auf bis zu 1,48 anheben, NB auf bis zu 1,3 anheben, Speicher anheben, Multi senken,latenzen ändern, untertakten hatte ich erstmal schnauze voll.

Irgendwann dämmerte es:
Na Klar, Scheiss Speicher!!! - Von wegen, habe mir dann Corsair Twin2X 2 GB Ram gekauft, SLI-Ready mit 4-4-4-12 DDR2 800 MHZ und hoffte es brint was, da ja Speichertakt mit FSB anscheinend zusammenhängt. Das Ende vom Lied: mit dem Speicher geht grade mal nach dem 3. Versuch das Booten bis in Windows, wohlgemerkt mit Standardeinstellung des gesamten Bios. Auch da alles Versucht, Latenzen, Spannung, Taktung-.... nichts klappte.

Und Jetzt bin ich soweit das ich mich frage, liegts am Board oder der CPU. Weil ich schon einmal Kurz geschafft habe die CPU auf 3,15 GHZ zu bringen, aber nur kurz durch irgend eine zufällige Einstellung, bzw FSB 1400(QDR) und Ram auf 667MHZ, aber: Prime meldete Fehler, nur weiss ich nicht lags nun am Speicher, am Board, an der CPU oder was... Ich hab kein Plan.Ich weiss schon was prime wann tested, aber es ist sehr komisch das Prime abkackt,aber 3dmark komplett ohne zu meckern durchläuft...

Habe auch keine Lust mehr, mir ständig neue Sachen zu kaufen nur um evtl n bischen weiter zu kommen, die Hardware sollte doch reichen für stabile 3,2 GHZ oder nicht?

Bitte mehrt Euch ma aus, würde mich sehr über Hilfe freuen!!!!

Wer Fehler in der Rechtschreibung findet: Glückwunsch :)
 

ED101

Freizeitschrauber(in)
Für mich klingt das als würdest du wild drauf los probieren und nicht wirklich langsam und schrittweise vorgehen. Man sollte immer nur 1 Wert ändern damit du weißt welche Komponente die Probleme macht. Hast du zufällig die 1 PCGHE?
 

LionelHudz

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,
also erstmal hätte ich kein Nforce Board genommem zum übertakten (es sei denn Du willst später mal auf SLI umsteigen). Dein Rasurbo ist ebenfalls kein gutes Netzteil, der Rest ist i.o.. Würde an Deiner stelle zu einem Intel Chipsatz greifen da sich diese generell besser übertakten lassen. Und als Netzteil nen BeQuit, Seasonic oder Tagan ab 650W. Dein Board ist zwar für Quadcore ausgelegt, würde aber sagen zum übertakten deselben aber nicht. Hatte das Problem mit meinem Q6600, ging um's verecken nicht auf mehr als 2,8GHz auf'm 975X (4 Phasen Spannungsversorgung), dann nen X38 mit 8 Phasen und siehe da: 3GHz kein Problem.

Hoffe konnte nen Lösungsansatz bieten.
 
TE
celicagti84

celicagti84

Komplett-PC-Käufer(in)
ne hab ich leider nicht, aber wild drauf los hab ich nich probiert. Ausserdem sagt ja jeder was anderes, und ne "Immer-passende-Anleitung" gibts ja leider auch nicht. Wie Würdest du vorgehen an meiner Stelle?
 

Ami1000

Kabelverknoter(in)
Hi
mann ich glaube es liegt am Mainboard weil soviel ich weiß ist der nForce 6 für Intel 775 sehr schwach was das OC des CPUs angeht.Besser wäre es wenn du das Gigabyte
P35-DS3P gakauft hättest statt ASUS P5N-E-SLI.Die Intel Chipsätze P35 und X38 erreichen bereits bei standardspanung 500 MHZ FSB.Viel kann ich dir auch nicht mehr helfen.
P.S. Ich hab schon was von über 3.5 GHZ gehört mit einem Q6600 aber...
 
TE
celicagti84

celicagti84

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja danke, das hab ich auch schon gehört, Nur soll ich wirklich nochmal 120 Euro ausgeben damit das dann "Eventuell" klappt? Ka...
 
TE
celicagti84

celicagti84

Komplett-PC-Käufer(in)
Welche BIOS Version hast du Drauf und wie kann ich CrashFree Bios benutzen??? das würde mir schon mal helfen..
 

Cugas

Kabelverknoter(in)
Hab ein XFX 680i sli und es ist ein sehr gutes Übertakter Board, jedenfalls hab ich keine Probleme einen Q6600 auf 3,2-3,6 zu takten oder selbst bei 4 Ghz zu booten allerdings mit Hochspannung 1,7V:)
 

Mantiso90

Software-Overclocker(in)
Mit 1.7 V würde ich nicht dauerhaft fahren, weil die CPU dadurch schnell Kaputt geht, weil die Leiterbahnen durch zu HOhe spannung zerstört wird. bei Lukü würde ich die CPU persönlich nie über 1.45 V dauerhaft betreiben
 
TE
celicagti84

celicagti84

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für eure vielen Antworten, aber das Prob hat sich erledigt. Hab mir n Asus P5K gekauft und damit funzt alles mit 1 Handgriff...
 

Cugas

Kabelverknoter(in)
Mit 1.7 V würde ich nicht dauerhaft fahren, weil die CPU dadurch schnell Kaputt geht, weil die Leiterbahnen durch zu HOhe spannung zerstört wird. bei Lukü würde ich die CPU persönlich nie über 1.45 V dauerhaft betreiben


Bin ja noch am Testen:)

Immo fahr ich 1,52 real für 3,6Ghz und ich hab eigentlich nen schlechten Q6600 erwischt anscheinend.
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
ne Frage an die Leute hier mit einem Q6600 G0 ,wie schaut es bei euch aus kann man die 333x9 fahren ohne die VCore anzuheben ,überlege mir selber einen zu holen hab ein günstiges Angebot:)
 

BRAINDEAD

PC-Selbstbauer(in)
@celicagti84:

Hättest dir eventuell den Kauf eines neuen Mainboards erspart, wenn die BIOS-Version 0608 verwendet hättest. Habe auch das P5N-E SLI und mit den neueren BIOS-Versionen (zumindest mit dem 0703er, von den anderen habe ich nur gelesen, dass sie sch**** sind) konnte ich meinen E4300 nicht mehr auf 3 GHz bringen.

Das mit dem Speicher könnte daran gelegen haben, dass alle 4 Slots bestückt hattest. Hatte ich auch und konnte DDR2-800-RAM nur als DDR2-667 verwenden. Habe daher die "alten" RAMs verkauft, das 4 GB-Kit (siehe Sig.) gekauft und das läuft nun stabil (ich teste gerade seit knapp eineinhalb Stunden fehlerfrei mit Memtest86) bei DDR2-1000 CL5-5-5-12 (unlinked) mit nur 1,92V VDimm.
 
Oben Unten