PWM Steuerung hat Aussetzer

Hitman_33

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin moin,

bei mir häufen sich aktuell Ereignisse, in denen meine zwei Lüfter in der Front einfach mal aufhören sich zu drehen (beide mit PWM übers Mainboard gesteuert und zero fan mode ist aus). Manchmal dreht der eine dann langsam wieder hoch und macht dabei Geräusche.
Mein erster Gedanke war, dass der oder die Lüfter kaputt sind (was mich gewundert hat, da Silent Wings 3). Ich habe einen Lagerschaden vermutet und dass die Lüfter bei zu niedrigen Drehzahlen nicht mehr anlaufen können.
Nach einem Reboot zeigt sich aber, dass wieder alles ganz normal läuft und die Lüfter auch wieder ohne Probleme anlaufen, wenn ich sie mit dem Finger anhalte. Hatte dieses Problem schon jemand? Ich habe hier das Mainboard und die PWM Steuerung in Verdacht (deshalb auch unter Mainboards). Kann da evtl ein BIOS Update oder so helfen? Meine CPU überhitzt leider, wenn die Lüfter vorne ausfallen und fängt dann an zu throtteln. So hab ich das überhaupt erst bemerkt.

Setup:
Asus Prime X470-Pro
Gehäuselüfter: 3x Silent Wings 3 PWM (vorne 2x High Speed, hinten normal)
CPU Lüfter 2x Silent Wings
CPU 5900X
GPU RTX 3080
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Nur um sicher zu gehen, du hast im BIOS bei der Lüftersteuerung auch den PWM Modus ausgewählt?
 

Crujach

Komplett-PC-Aufrüster(in)
wie sehen denn deine Lüfterkurven im Bios aus? welche Temperatur-Source sind für die jeweiligen Lüfter eingestellt? könnte ja auch sein, dass der Lüfter ausschaltet, weil der Sensor Ihm was falsches meldet.

Ich vermute, du hast nichts weiter an Lüfter-Steuerungssoftware installiert, sondern lässt das alles per Bios regeln?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Du kannst nicht einfach so auf das Mainboard schließen.

Teste daher den Anschluss mit einem anderen Lüfter aus, denn nur weil dein Lüfter unregelmäßig mal läuft und dann wieder nicht, kann auch ein Defekt vorliegen. Mit einem Splitter wird das PWM auch aufgeteilt und das Tacho nur von einem Lüfter zurückgegeben. Kabel können daher auch mal fehlerhaft sein oder sogar die Lötstelle am Lüfter selbst.
 
TE
TE
Hitman_33

Hitman_33

Komplett-PC-Aufrüster(in)
wie sehen denn deine Lüfterkurven im Bios aus? welche Temperatur-Source sind für die jeweiligen Lüfter eingestellt? könnte ja auch sein, dass der Lüfter ausschaltet, weil der Sensor Ihm was falsches meldet.

Ich vermute, du hast nichts weiter an Lüfter-Steuerungssoftware installiert, sondern lässt das alles per Bios regeln?
Source ist ausschließlich CPU, außerdem habe ich den Zero Fan Mode ausgeschaltet, d.h. der Lüfter sollte in keinem Fall stehen bleiben.
Keine weitere Software, Windows Installation ist auch noch halbwegs neu.
Dann hast Du ehrlich gesagt noch ein ganz anderes Problem.
Wieso? Wenn alle Lüfter ordnungsgemäß laufen ist ja alles in Butter.
Du kannst nicht einfach so auf das Mainboard schließen.

Teste daher den Anschluss mit einem anderen Lüfter aus, denn nur weil dein Lüfter unregelmäßig mal läuft und dann wieder nicht, kann auch ein Defekt vorliegen. Mit einem Splitter wird das PWM auch aufgeteilt und das Tacho nur von einem Lüfter zurückgegeben. Kabel können daher auch mal fehlerhaft sein oder sogar die Lötstelle am Lüfter selbst.
Der Lüfter ist direkt auf dem Mainboard angeschlossen, also kein Splitter o.ä. in Verwendung.
Ich vermute das Mainboard, weil nach einem Reboot alles wieder normaler funktioniert. Wenn die Hardware des Lüfters kaputt wäre, würde ich nicht nach einem Reboot erwarten, dass der Lüfter wieder geräuschlos und ohne Probleme anläuft und auch für mehrere Stunden durchläuft.

Ich glaube ich probier beim nächsten Mal einfach mal ein BIOS Update. Das geht mit dem Mainboard zum Glück sehr einfach. Irgendwas in der QFAN Control muss doch da kaputt sein. Irgendeinen anderen Lüfterheader kann ich übrigens nicht verwenden, weil alle voll belegt sind (Nur AIO und Pumpen Header sind noch frei).
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Wieso? Wenn alle Lüfter ordnungsgemäß laufen ist ja alles in Butter.
Also...

Wenn deine Frontlüfter "ausfallen" fällst Du ins Thermal Throttle was bei 95°C anfängt. Die Frontlüfter geben dir ~5°C bessere CPU Temperatur. D.h. die CPU läuft mit diesen bei rund 90°C. Wenn das für dich "alles in Butter" ist ok. Wenn das ein Full Load ~200w Szenario ist wären ~90°C unter Ambient wohl realistisch. Ansonsten kommt mir die CPU Kühlung etwas schwach vor.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Schalt doch mal zero fan mode an, wenn die Temps nicht erreicht werden schaltet auch nichts ab. Teste doch mal, ich rechne nicht mit einem defekt bei Board noch bei Lüftern.
Das ist ne Einstellsache.
Fixiere sie doch mal auf 35% und beobachte mit und ohne zerofan oder PWM.
 
TE
TE
Hitman_33

Hitman_33

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also...

Wenn deine Frontlüfter "ausfallen" fällst Du ins Thermal Throttle was bei 95°C anfängt. Die Frontlüfter geben dir ~5°C bessere CPU Temperatur. D.h. die CPU läuft mit diesen bei rund 90°C. Wenn das für dich "alles in Butter" ist ok. Wenn das ein Full Load ~200w Szenario ist wären ~90°C unter Ambient wohl realistisch. Ansonsten kommt mir die CPU Kühlung etwas schwach vor.
Das ist bei mir einfach nicht der Fall und ich weiß auch nicht wie auf die Zahlen da kommst
Auf meinem 5900X sitzt ein bequiet Dark Rock 4 Pro, ich denke der ist da schon ganz angemessen für. Meine CPU läuft eigentlich (unter Last) so um die 75C und hat Peaks bis 85C. Wenn der Lüfter vorne ausfällt ist die Temperatur allerdings dauerhaft bei 90C, ich denke das sind eher 15C Unterschied als 5C. Thermal Throtteling scheint bei mir schon ab 90C zu starten (ist glaub ich im BIOS einstellbar in einem kleinen Rahmen).
Schalt doch mal zero fan mode an, wenn die Temps nicht erreicht werden schaltet auch nichts ab. Teste doch mal, ich rechne nicht mit einem defekt bei Board noch bei Lüftern.
Das ist ne Einstellsache.
Fixiere sie doch mal auf 35% und beobachte mit und ohne zerofan oder PWM.
Die Lüfter sind schon alle vernünftig im BIOS konfiguriert :)
Im PWM Modus ist im Asus BIOS allerdings kein Zero Fan Mode aktivierbar. Und da ich nur PWM Lüfter habe, steuer ich die auch mit PWM an, da die dadurch deutlich langsamer drehen können und nicht nur zwischen 0 % & 50-100% entscheiden können, sondern von 20%-100% einstellbar sind.
Ich habe des Zero Fan Mode nur erwähnt, um euch zu sagen, dass es ausgeschlossen ist, dass das Verhalten daher kommt, da der Zero Fan Mode *nicht* aktiviert ist (was wie gesagt im PWM Modus auch gar nicht möglich ist).
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Und da ich nur PWM Lüfter habe, steuer ich die auch mit PWM an, da die dadurch deutlich langsamer drehen können und nicht nur zwischen 0 % & 50-100% entscheiden können, sondern von 20%-100% einstellbar sind.
Ich habe des Zero Fan Mode nur erwähnt, um euch zu sagen, dass es ausgeschlossen ist, dass das Verhalten daher kommt, da der Zero Fan Mode *nicht* aktiviert ist (was wie gesagt im PWM Modus auch gar nicht möglich ist).
Wenn Du die AI Suite installierst, kannst Du die Lüfter auch in Windows steuern mit Fan Expert:
AI Suite Lüfter Hysterese.jpg
.

Dabei sollte man bei der Beschleunigung einen Wert von ein paar Sekunden und beim Verlangsamen so 12 ... 25 s einstellen.

Dann hören auch die Schwingungen auf.

Aber Vorsicht!

Die AI-Suite greift direkt ins BIOS.
Also bitte nichts anderes verstellen.

Und nur die letzte bekannte Version installieren, vorher gab es viele Fehler.
 

lucky1levin

Software-Overclocker(in)
Mein altes Mainboard Asus X299 Prime A hat auch solche zicken gemacht.

Mit Asus Z690 Prime P sind bisher keine meiner Lüfter ausgefallen.

Also ja, sowas kann auch von MB verursacht werden.

Bei mir hat sich das aber mit PC ausschalten und wieder an aber immer von selbst gelöst.
 
TE
TE
Hitman_33

Hitman_33

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn Du die AI Suite installierst, kannst Du die Lüfter auch in Windows steuern mit Fan Expert:
Anhang anzeigen 1391725.

Dabei sollte man bei der Beschleunigung einen Wert von ein paar Sekunden und beim Verlangsamen so 12 ... 25 s einstellen.

Dann hören auch die Schwingungen auf.

Aber Vorsicht!

Die AI-Suite greift direkt ins BIOS.
Also bitte nichts anderes verstellen.

Und nur die letzte bekannte Version installieren, vorher gab es viele Fehler.
das probier ich mal aus. Danke!
 
TE
TE
Hitman_33

Hitman_33

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Lüfter habe ich inzwischen getauscht und auch die AI Suite installiert. Der neue Lüfter dreht normal. Aber es gibt ein neues tolles Problem. Undzwar liest das MB die CPU Temp nicht mehr richtig aus. HWinfo ließt unter dem Reiter CPU und MB die CPU Temp jeweils verschieden aus. Irgendwann scheint sich das beim MB einfach nicht mehr zu aktualisieren und meine CPU wird immer wärmer bis sie 90°C ist und dann runtertaktet.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Kann es eigentlich sein, dass dein CPU Kühler nicht richtig montiert ist oder die Lüfter nicht richtig laufen?
90°C ist doch ein wenig viel.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Undzwar liest das MB die CPU Temp nicht mehr richtig aus. HWinfo ließt unter dem Reiter CPU und MB die CPU Temp jeweils verschieden aus.
Was daran liegt, dass unterschiedliche Sensoren für die ausgegebenen Werte benutzt werden.

Unter "CPU" werden die Sensoren genutzt die direkt auf der CPU vorhanden sind. Ryzen CPUs verfügen über mehr als 100 Sensoren direkt auf dem DIE deren Werte ausgelesen werden können. Wenn Du dort mit der Maus über die jeweiligen Werte gehst siehst Du auch an Hand des Tooltips wie diese zu Stande kommen.

Die Werte unter "Mainboard" stammen von Dioden die auf dem Board vom Hersteller verbaut worden. Diese sind je nach "Standort" auf dem Board selber eben ungenau. Auch hier kannst Du per einfachem Mausover den Tooltip lesen.
Irgendwann scheint sich das beim MB einfach nicht mehr zu aktualisieren und meine CPU wird immer wärmer bis sie 90°C ist und dann runtertaktet.
Wenn das passiert obwohl keine Last anliegt kann die Diode einen Defekt haben. Du kannst generell den Werten in der Kategorie "CPU" eher vertrauen da diese wie geschrieben direkt aus der CPU ausgelesen werden.

Du kannst im BIOS nachschauen welcher Sensor/Diode für das Thermal Throttling genutzt wird. Ggf. kannst Du dort eine Einstellung ändern? Ich benutzt seit Jahren keine ASUS Boards mehr. Von daher weiß ich nicht, welche Möglichkeiten dort bestehen.
 
TE
TE
Hitman_33

Hitman_33

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kann es eigentlich sein, dass dein CPU Kühler nicht richtig montiert ist oder die Lüfter nicht richtig laufen?
90°C ist doch ein wenig viel.
Nein, da stimmt alles. Prime95 (>150W) stabil, es müssen halt nur die Lüfter hochdrehen. Ich hab die Lüfter bewusst ziemlich am unteren Limit laufen, damit es im Idle schön leise ist, aber bei <500 RPM kühlt der Dark Rock 4 Pro halt keine >100W. Daher wird es dann immer heißer. Wenn das MB die Temperatur richtig auslesen würde und die Lüfter höher drehen würde, wäre alles in Butter.

Was daran liegt, dass unterschiedliche Sensoren für die ausgegebenen Werte benutzt werden.

Unter "CPU" werden die Sensoren genutzt die direkt auf der CPU vorhanden sind. Ryzen CPUs verfügen über mehr als 100 Sensoren direkt auf dem DIE deren Werte ausgelesen werden können. Wenn Du dort mit der Maus über die jeweiligen Werte gehst siehst Du auch an Hand des Tooltips wie diese zu Stande kommen.

Die Werte unter "Mainboard" stammen von Dioden die auf dem Board vom Hersteller verbaut worden. Diese sind je nach "Standort" auf dem Board selber eben ungenau. Auch hier kannst Du per einfachem Mausover den Tooltip lesen.

Wenn das passiert obwohl keine Last anliegt kann die Diode einen Defekt haben. Du kannst generell den Werten in der Kategorie "CPU" eher vertrauen da diese wie geschrieben direkt aus der CPU ausgelesen werden.

Du kannst im BIOS nachschauen welcher Sensor/Diode für das Thermal Throttling genutzt wird. Ggf. kannst Du dort eine Einstellung ändern? Ich benutzt seit Jahren keine ASUS Boards mehr. Von daher weiß ich nicht, welche Möglichkeiten dort bestehen.
Mir ist bewusst, dass die Messwerte nicht exakt übereinstimmen (müssen), aber ich hatte den Fall, dass das MB dachte, dass die CPU noch bei 57°C wäre, aber die CPU tatsächlich bei 90° ist und das ist dann einfach ein Fehler. Wenn ich die Asus AI Suite geöffnet habe, hat sich das in der AI Suite nach ein paar Sekunden auch wieder "repariert", in HWinfo allerdings blieben die 57°C und entsprechend liefen die Lüfter nur langsam. Nach einem Neustart läuft alles wieder wie es soll und die MB- CPU Temps und die CPU-CPU Temps passen auch wieder zu einander. Definitiv ein Fehler beim Auslesen der Sensoren, mMn.
 
TE
TE
Hitman_33

Hitman_33

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ohh noo. Ich hab jetzt gesehen, dass die EZ BIOS Flash Funktion nicht mehr aus dem BIOS direkt übers Internet geht. Jetzt muss ich wieder übern USB Stick flashen und sehr lange, sehr viel beten. Wünscht mir Glück
Edit: Ist gut gegangen. Wenn es jetzt immernoch nicht rund läuft ist entweder was mit der Windows Installation kaputt oder Hardware auf dem MB
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Hitman_33

Hitman_33

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich glaube ich habe die Fehlerquelle für die falschen Temperaturen gefunden.
Undzwar hatte ich zum Auslesen immer HWinfo offen, habe dann wenn ich nicht am PC war meinen PC in den Ruhezustand versetzt und HWinfo vorher nicht geschlossen. Beim Wiederaufwecken hatte HWinfo noch die letzten Temperaturen vor dem Ruhezustand und hat die auch nicht mehr aktualisiert. Komischerweise scheint HWinfo dann aber irgendwas zu blockieren, denn das MB schien dann auch noch an die alten Messwerte zu glauben. Beim Neustart von HWinfo werden wieder die aktuellen und richtigen Temps ausgelesen und auch die Lüfter entsprechend geregelt.
 
Oben Unten