[Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

<BaSh>

Software-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Gut, ich schick dir denke ich bald eine neue Version die sollte noch um einiges detailierter sein(mit auswahl der anzuzeigenden Temps etc ) :devil:
 
TE
TE
L.B.

L.B.

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Sehr gut, danke. ;)
Während du dich mit den wichtigen Dingen befasst, habe ich schon mal den Kleinkram gemacht, also erst einmal ein dem Namen angepasstes Programmsymbol.
Zwei Varianten stehen zur Auswahl.

#########Variante 1##########
Heatmaster LCD Support.png

#########Variante 2##########
Heatmaster LCD Support_2.png

Die Zweite kann man meiner Meinung nach besser lesen, denn das Symbol wird ja meist recht klein dargestsellt. Du kannst dir ja eins aussuchen und im nächsten Release einbinden. :)
 

<BaSh>

Software-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Also die zweite Variante gefällt mir um einiges besser.
Habe gestern noch bis 12 Uhr ein wenig an der Auswahl der auszugebenen Daten gepfeilt.
Dabei fiel mir ein, wieviele Daten können wir maximal wiedergeben? 2 Zeilen mit jeweils xyz Zeichen? Wenn ja müssten ich mir noch etwas überlegen, das die ausgegebenen Daten wechselt(oder kann das Smartie LCD, Hyper LCD?).
 

Monsterclock

Freizeitschrauber(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Falls du LCD Hype meinst, das kann wenn es die Daten einglesen kann, die auch immer selbständig wechseln. Mit Smartie LCD kenn ich mich leider net aus.
 

<BaSh>

Software-Overclocker(in)
Kann man die Funktion fürs Plugin benutzen?
Muss mich, wenn die Daten sicher ausgelesen werden eh einmal mit den 2 Programmen, und den Pluginmöglichkeiten beschäftigen.
 
TE
TE
L.B.

L.B.

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Du kannst in LCD Smartie (aber auch in LCD Hype) die Screens selbst konfigurieren. D.h. du gibts erst einmal die Größe deines LCDs an und kannst dann über ein Textfeld, den geünschten Text ausgeben. Natürlich kann man hier auch Funktionen einfügen und hier kommt die Plugin Funktion ins Spiel. Ziel ist es, dass man folgenden Befehl eingibt $dll(HLS,1,1,1). Hierbei steht $dll()für die Plugin-Funktion, "HLS" für das Plugin, in diesem Fall unser Prog, die erste Zahl steht für die Art der Infomation (1=>Temperatur; 2=>Lüfter/Pumpendrehzahl; 3=>evtl. Durchfluss), die zweite für die Nummer des Sensors (1-5=>Temp1-5; 6-10=>Fan1-5; 11=>DFM) und die dritte Zahl steht für die angezeigten Dezimalstellen (0=> keine Nachkommastelle; 1=>eine Dezimale, usw. bis maximal 3 oder 4 Stellen).
Mit LCD Hype kenne ich mich leider nicht so gut aus, da ich noch nicht wirklich genutzt habe. Hier ist übrigens die Homepage von LCD Smartie, wo du auch Infos über die Plugins erhälst. Eventuell finden wir auch jemanden, der schon Plugins für LCD Smartie geschrieben hat und diesen Part übernehmen könnte.

P.S. Dann nehmen wir das zweite Symbol. Du kannst es ja direkt einbauen. ;)
 

Monsterclock

Freizeitschrauber(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Ich könnte versuchen das LCDHype plugin zu schreiben. (Ob ichs hinbekomm weiß ich net :ugly: ) was hat euer Programm denn für eine schnitstelle, um die daten zu übertagen?
 
TE
TE
L.B.

L.B.

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Natürlich darfst du versuchen, ein Plugin zu schreiben. Je mehr Leute sich beteiligen, umso schneller wird das Programm fertig. Wie die Daten intern zwischengespeichert werden, weiß ich nicht. Ich vermute mal, dass Bash hier einfach globale Variablen gesetzt hat, in denen die entsprechenden Messwerte stehen. Bash kann dir hier sicher eine ausführlichere Hilfestellung geben, da er das Programm geschrieben hat. ;) Du kannst aber davon ausgehen, dass du wahrscheinlich auf den Speicherbereich des Programms zugreifen musst, um die Variablen auszulesen. Dazu gab es weiter vorne im Thread ja auch schon eine Diskussion. Einfacher wäre es natürlich, wenn eine temporäre Textdatei geschrieben wird, in der in Echtzeit der aktuelle Messwert geschrieben wird und anschließend vom Plugin wieder eingelesen wird.
 

Monsterclock

Freizeitschrauber(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Wenn man eine textdatei, schreibt, braucht man gar kein plugin mehr - LCDhype kann die Daten dann direkt einlesen.
Solange die Datei immer nur die Werte enthält und nicht dazuschreibt, bleibt das ganze auch schnll genug ;)
 
TE
TE
L.B.

L.B.

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Na, das ist doch für den Anfang sehr gut. :daumen: Warte aber nochmal BaShs Meinung ab, er ist schleißlich für den Kernel verantwortlich. Meiner Meinung nach ist es sehr sinnvoll am Anfang ein funktionierendes Produkt zu haben, das nach und nach weiter verbessert und entwickelt wird. Unterstützungen für andere LCD Programme kann man später immer noch schreiben.

@BaSh: Eine grundsätzliche Frage habe ich noch. Wird die Originalsoftware des Heatmasters durch das Auslesen des Ports in irgendeiner Weise beeinträchtigt oder kann sie parallel zur LCD-Ausgabe laufen?
 
TE
TE
L.B.

L.B.

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Gerade habe ich mir mal LCD Hype ein bisschen genauer angeguckt. Das Einlesen einer Textdatei ist tatsächlich absolut idiotensicher. Das einzige Problem besteht darin, dass die Aktualisierung des Inhalts recht langsam erfolgt. Wird der Wert in der Textdatei geändert, dauert es ca. eine Sekunde, bis die Änderung auf dem LCD übernommen wird. Zur einfachen Anzeige reicht es aber auf jeden Fall erst einmal aus.

@BaSh: Damit das funktioniert, muss das Program für jeden Messwert (egal ob Temp oder Fan) eine eigene Textdatei anlegen, in die per Filestream der aktuelle Messwert eingetragen wird. Im LCD Hype Skript wird dann einfach der Wert mit dem Befehl %System.ReadFile('C:\*.txt')
aufgerufen und angezeigt. Das sollte recht leicht zu bewältigen sein. Ein vernünftiges Plugin wäre natürlich die bessere Lösug, nur leider gibt es so gut wie keine Dokumentation über das Erstellen solcher Plugins.
 

<BaSh>

Software-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Mh ok, nach einem langen Wochenende endlich mal wieder hier was zum schreiben.
Also
1. Ich bekomme Werte ausgelesen, muss diese aber noch dem jeweiligem fan1 etc zuweisen.
2. Eine Textdatei für jede Ausgabe zu schreiben ist kein Problem.
3. Ob es Einfluss auf die Software hat muss ich noch testen.
 

Monsterclock

Freizeitschrauber(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Es geht auch wenn alle Daten in einer Datei sind, da man dem Befehl System.ReadFile mehrere Parameter hinzufügen kann.
 
TE
TE
L.B.

L.B.

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Das ist ja noch besser. ;)

Ich habe mich noch etwas mit LCD Hype auseinandergesetzt und diese Erweiterung (s.Anhang) gefunden. Damit kann man dieses LCD auch mit LCD Hype ansteuern - theoretisch zumindest, ich werde es ausprobieren, wenn ich wieder zu Hause bin. Das LCD habe ich vor einiger Zeit einmal gebaut, allerdings nicht in Betrieb genommen, weil es nur mit einem relativ einfachem Programm gesteuert werden konnte. Der einzige Nachteil beim Aufbau ist, dass man den Mikrocontroller flashen muss, was entweder über den LPT geht oder mit diesemUSB Adapter über USB (Problem - auch hier muss ein µC geflasht werden :D). Wenn es bei mir funktioniert, würde ich euch zur Entwicklung aber den Controller flashen, sofern ihr noch kein anderes LCD habt. ;)

Lukas
 

Anhänge

  • Aufzeichnen.JPG
    Aufzeichnen.JPG
    17,3 KB · Aufrufe: 58
  • HD44780_USBLCD_LowCost_Edition.zip
    1,6 MB · Aufrufe: 36
TE
TE
L.B.

L.B.

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Das ist gut. ;) Wie lange wirst du noch brauchen, um das Programm in die erste Beta-Phase zu bringen?
Ich könnte dir (wenn du mir die Bauteile bezahlst) auch den Adapter für das LCD bauen. Neuerdings besitze ich ja das Equipment zum Platinenätzen. ;) Günstige LCDs bekommt man übrigens bei Pollin für ca. 7-15€.
 

<BaSh>

Software-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Mh die LCD Ausgabe überlasse ich erstmal dir. Mein LCD soll später ins Seitenteil meines HAF-X eingebaut werden :devil:
Denke das ich in ca 2 Wochen fertig bin :)
Aber danach geht es dann ja an Verbesserungen und Fehlersuche :lol:
 
TE
TE
L.B.

L.B.

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Ok, ich habe schon mit dem Board Layout begonnen. Die Ausgabe auf dem LCD ist wie Monsterclock schon sagte nicht sonderlich kompliziert, weil man einfach die Textdatei einlesen muss, was LCD Hype automatisch macht.
 

<BaSh>

Software-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Gut, dann fehlt eigentlich nur noch der Algorithmus, der alle x Sekunden die Textdatei mit den neuen Daten erneuert.
Und das heißt arbeiten mit Timern :fresse:, mit denen ich mich leider noch nicht gut auskenne. Aber das kann ja nicht so schwer sein :D
 
TE
TE
L.B.

L.B.

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Projekt] Messdatenverarbeitung für den Alphacool Heatmaster

Das bekommst du schon hin. Pass nur auf, dass sich das Programm nicht zu oft aktualisiert und du dann unfreiwillig einen CPU Benchmark programmiert (HLS CPU Elektronendonator :D).

Die Platine ist fertig, allerdings noch nicht auf Fehler geprüft. Hier ein klienes Preview. Das LCD wird später mit einem entsprechenden Kabel am 15 poligen Sub-D Anschluss angeschlossen und die Platine über USB an den Rechner angebunden, worüber auch die Stromversorgung stattfindet. ;)


Aufzeichnen.JPG


Aufzeichnen2.JPG



Edit: Die Platine ist fertig layoutet und fehlerbereinigt. Die Bauteilkosten belaufen sich bei Conrad Elektronik inklusive Versandkosten auf ~17€. Dazu ein günstiges LCD von Pollin macht insgesamt ca. 25€, also weniger als die Hälfte eines fertigen LCDs mit Adapter. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten