• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme mit Win10 seit installation von Malwarebytes

crayny

Schraubenverwechsler(in)
Hey. Ich hab einen Nagel neuen PC mit frisch installiertem Win10 64 bit. Darauf sind alle notwendige Treiber installiert worden und ansonsten Games aus Steam, Epic Games und Uplay. Die VC Pakete hab ich auch alle installiert und Visual Studio da ich privat programmiere.

Nun ist Win10 bei mir seit einigen Monaten installiert und ich hab sonst nichts runter geladen oder installiert auf dem PC. Ich erkenne auch Seiten mit Viren schnell und eigentlich bin ich sowieso kaum im Internet unterwegs. Ich besuche meistens die Seite zu meinem Email Anbieter, Youtube und einige bekannte Foren. Mehr nicht. Gestern hab ich Malwarebytes installiert (ich hab es aus der Hersteller Seite geladen) und es zeigte mir SOFORT c.a 40 Viren an. Die Dateien hab ich alle erst mal in die Quarantäne geschoben weil das auf dem ersten Blick so aussah als wären das normale Windows 10 Dateien. Dann hab ich den PC neu gestartet und auf einmal bootet der PC im abgesicherten Modus. Ich hab mehrere male den PC neu gestartet aber ich landete weiterhin im abgesicherten Modus. Im abgesicherten Modus hab ich mich entschieden Malwarebytes zu öffnen, und alles was in der Quarantäne war, wiederherzustellen. Danach hab ich neu gestartet und siehe da,Win 10 fährt normal hoch. Aber es kamen viele Fehlermeldungen wie z.B das bestimmte Verzeichnisse nicht gefunden wurden. Hab die Namen jetzt alle vergessen aber an eine Meldung kann ich mich noch erinnern. Es hieß: "regsvr32 Verzeichnis ungültig". Oder hieß es "regsvr32.exe..." ? na ja wie dem auch sei.

Ich hab mir nichts gedacht und alles vorerst ignoriert und überwacht. Hab den PC mehrere male neu gestartet aber die Fehlermeldungen kamen alle nicht mehr. Sie kamen nur einmal nachdem ich die Sachen aus der Quarantäne wiederhergestellt hatte und normal in Win10 booten konnte.

Ich hab gestern Malwarebytes deinstalliert da ich es für schrott hielt. Komischer weise konnte ich Malwarebytes weder öffnen noch deinstallieren nachdem ich wieder normal in Win10 booten konnte. Ich musste stattdessen vom Hersteller Forum den Malwarebytes cleaner oder wie das hieß runter laden und zum deinstallieren nutzen. Sonst kam der Fehler das die Verbindung mit dem Server nicht erreicht werden konnte.

Heute hab ich bemerkt (und das ist wahrscheinlich seit gestern los direkt nachdem ich die Windows Dateien in die Quarantäne schieben ließ) das die Uhrzeit zu meinem PC gar nicht stimmt. Da war unter Zeitzone KANADA gewählt. Ich hab jetzt die Zeitzone auf Berlin (UTC+1) umgeändert und nun hat sich die Zeit von 12 Uhr Mittags auf 18 Uhr geändert aber es ist immer noch falsch. Wir haben 19:52 Uhr. Zudem funktioniert die Wetter App auch nicht mehr. Sie ist auf 14C gefroren aber heute morgen hatten wir erst 14C.

Hab den PC mehrere male neu gestartet aber Problem besteht weiterhin.

Nun zu Frage: Wie es scheint, sind meine Windows Dateien beschädigt oder sowas seitdem ich Malwarebytes installiert habe und die Dateien kurz unter Quarantäne schob. Wie behebe ich die Fehler ? ich bemerke mit der Zeit immer mehr und mehr Fehler.
Neulich konnte ich ein MMO Spiel nicht starten. Das Spiel heißt "Black Desert Online". Da kam die Meldung das Shell oder so beendet werden soll, bitte was ? bitte helft mir aus dieser Sauerei raus :(.
Gibt es einen einfachen Mittel alle Windows Dateien zu reparieren / wiederherzustellen ohne eine neu installation ?
 

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Ich weiß nicht ob

Cmd als Admin und öffnen
  • DISM /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
  • DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth
Was bringt...

Ansonsten Clean Install und lass die Finger von irgendwelchen Tools.

Der Defender reicht völlig aus...
 

Hoppss

Freizeitschrauber(in)
... mmm ... das hört sich übel an ...
Das ist ein gängiges Argument, hat bei mir allerdings noch nie funktioniert. Aber vielleicht ja bei Dir.
Ansonsten Clean Install und lass die Finger von irgendwelchen Tools.

Der Defender reicht völlig aus...
Den Hinweis kann ich nur unterstützen, aber hinterher ist man ja doch häufig schlauer.
Ansonsten nach den o.a. Tipps Win neu installieren und hoffen, daß Malwarebytes sich nicht zu tief in Dein System eingegraben hat. Also ... ohne Neuinstallation, siehe o.a. 1. Tipp (wenn der nicht klappt), wird das wohl nichts.
PS: Ich bin kein Experte, für bessere, genial einfache und zeitsparende Lösungen wäre @crayny bestimmt dankbar!!
 
TE
C

crayny

Schraubenverwechsler(in)
Na ja ich glaub ich lebe lieber mit den Fehlern weiter als neu zu installieren^^.
Den Fehler mit der Zeit hab ich gelöst. Ich musste in den Zeit Einstellungen die Option "Automatisch nach Sommerzeit anpassen" aktivieren oder wie das hieß.
 

Dooma

Freizeitschrauber(in)
Also Falschmeldungen kommen schon mal vor bei Antivirus Programmen, aber bei 40 Dateien? Eher unwahrscheinlich, finde ich.

Ist ja schön das dein Windows nun Teilweise wieder geht, aber wenn du aktive Malware auf dem Sytem hast, kannst du das doch nicht einfach so lassen.

Da du leider nicht angegeben hast was wo gefunden wurde kann man dir auch leider keinen Rat dazu geben.
In deinem Fall würde ich Windows einfach nochmal neu installieren, ist wahrscheinlich am besten.
Wenn du das wirklich nicht willst, dism + sfc drüberjagen, und dann mit einem bootfähigen Virenscanner einen Scan machen ohne das infizierte System laden zu müssen.
 
TE
C

crayny

Schraubenverwechsler(in)
Hab ein Backup aufgespielt und seitdem scheint momentan alles zu gehen.
Die meisten der 40 Dateien wurden als "PUP" erkannt. Was auch immer PUP ist. Ich hab rauf geguckt und die gehören zu den Sachen die ich installiert habe, sind keine Viren. Definitiv nicht.
Der Rest waren Windows Dateien. Wenn das wirklich Viren wären, dann hätte Windows Defender schon was angezeigt.
2 Sachen waren komisch. Im Windows Ordner wurden 2 ".exe" Dateien als Virus gemeldet und da kenn ich mich nicht aus. Eine Datei hieß glaube ich "d.exe" und die andere etwa "c.exe". Sagt mir nix. Ich fass nix an. Seitdem backup ist ja alles wieder okay. Ich kann keine Viren haben, zu 500000% nicht. Ist ein Frisch installierter Windows PC mit Treibern, paar Software von sicherer Quelle und viele Games.
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Was auch immer PUP ist.

PUP = Potenziell unerwünschtes Programm

Ich hab rauf geguckt und die gehören zu den Sachen die ich installiert habe, sind keine Viren. Definitiv nicht.
Der Rest waren Windows Dateien. Wenn das wirklich Viren wären, dann hätte Windows Defender schon was angezeigt.
Seitdem backup ist ja alles wieder okay. Ich kann keine Viren haben, zu 500000% nicht. Ist ein Frisch installierter Windows PC mit Treibern, paar Software von sicherer Quelle und viele Games.

Keine AV-Software ist fehlerfrei. Auch der Defender nicht. Wenn du sicher gehen willst, dann lade die infizierten Dateien auf Virustotal hoch. Der Windows-Defender ist in jedem Windows 10 integriert. Von daher kannst du stark davon ausgehen, das es da draußen Schadsoftware gibt, welche gezielt so ausgelegt ist, den Windows Defender zu umgehen.

Nur weil eine Datei als Windows-Datei angezeigt wird, bedeutet das nicht automatisch das der Inhalt nicht kompromitiert sein kann. Schadsoftware zielt meist auf Sicherheitslücken im System ab. Völlig egal ob Browser, Betriebssystem, Anwendersoftware, Treiber etc.

Die größte Sicherheitslücke in einem System ist und bleibt der Faktor Mensch. Das haben auch bösen Jungs erkannt, und nutzen das systematisch aus. Stichwort Ransomware.

Es reicht eine infizierte Webseite anzusurfen. Ist nun im Browser eine Sicherheitslücke vorhanden, die aktiv genutzt werden kann, dann ist der Ofen meistens schon aus. Drive-By Infektionen sind extrem gefährlich.

Auch eine Backup kann infiziert sein. Sollte es wirklich Schadsoftware sein, dann kann niemand sagen wie lange sie sich bereits auf dem Rechner bzw. im Backup befindet.

So wie sich dein Rechner verhält, würde ich eine komplette Neuinstallation durchaus in Betracht ziehen.
 
TE
C

crayny

Schraubenverwechsler(in)
Ich sollte erwähnen das ich meine Software etc. immer aus Chip.de lade oder andere Seriösen quellen. Die hab ich immer schon gehabt auch auf frühere Computer. Es ist alles wirklich in Ordnung :). Es war dumm Malwarebytes zu installieren. Ich hatte nie wirklich viren :D. Der PC ist ja noch frisch installiert.
Und es ist auch seriöse Software die viele kennen. Winrar, Google Chrome, Spotify, OBS streamlabs, internet download manager, all in one runtime installer, so das übliche halt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten