• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme mit Q6606 + Asus Maximus Formula

Hanni

Schraubenverwechsler(in)
Guten Tag liebe Community.

Wie der Titel sagt, habe ich momentan massive Probleme mit meiner Zusammenstellung, sobald ich den rechner übertakte.

Komponenten:
Core 2 Q6600 (CPU-Z: Stepping:B, Revision: G0, Vid:1,288V)
Asus Maximus Formula (Bios 0505)
2gb Mushkin ddr2 800 cl4
420W BQT
OS: Vista 64 bit (Business)

So. Rechner zusammengebaut läuft alles prima. Bin dann gestern ans übertakten gegangen und das resultat sind bluescreens und abstürze en mass. Weiss mittlerweile kein rat mehr.
Bei Standardtakt laufen Super Pi und Prime95 natürlich wunderbar stable. Temps laut Everest unter last max 48°C.
Nächster Schritt war das erhöhen des Fsb (manuell, nicht via Levelup) um jeweils 5 Mhz. Resultat Fsb 310 läuft noch Primestable. Bei 315 gabs dann bei Prime die ersten error meldungen. Danach wollte ich dann im Bios die Vcore erhöhen und hatte sie dann manuell auf 1,3125V gestellt. Da tauchte dann das erste Problem auf. Rechner bootet nicht, nur die Lüfter drehen mit max. speed. Also Kaltstart und wieder ins Bios. Dann habe ich die Spannungen für Nb und Fsb angehoben, dachte vllt. liegts daran. Also hab ich versucht mit Vcore: 1,31250 NbV:1,35, FSBV: 1,32V zu fahren. Wieder kein Booten.
Also alles wieder resetet und dann mal levelup versucht. Resultat: Bei crazy(FSB 389): kein booten möglich; bei QX6850(FSB 333): Windows bootet bekommt unter last aber sofort bluescreen oder startet einfach neu. Gleiche Probs bei den anderen Einstellungen.
Dachte es liegt vllt. am Speicher und habe bei fsb 319 den kleinstmöglichen wert genommen ( war irgendwo bei 667 rum) und dennoch fehler im Prime. Teilweise immernoch bluescreen mit neustart.
Dann habe ich es mit dem Asus Ai Suite versucht. Resultat ähnlich. 312 Primestable. alles darüber abstürze en mass. Dann hab ich es nochmal im bios manuell versucht und festgestellt, dass egal was für Spannungen ich einstelle, der rechner nich mehr angeht. Sprich kein bild kommt. Lüfter drehen nur maximal und das wars

Woran kann das liegen? Netzteil lief mit identischer hardware mit c2d e6300, dennoch könnte das zu schwach sein. Vielleicht weiss da von euch jemand mehr. Ansonsten weiss ich wirklich keinen Rat mehr
Danke im Vorraus für eure Hilfe

*Kleines Edit. Hab eben nochmal 310Fsb und ddr 829 getestet. läuft nich primestable. nach 10 mins 1. error im 3. kern
 
Zuletzt bearbeitet:

KTMDoki

Software-Overclocker(in)
Guten Tag liebe Community.

Wie der Titel sagt, habe ich momentan massive Probleme mit meiner Zusammenstellung, sobald ich den rechner übertakte.

Komponenten:
Core 2 Q6600 (CPU-Z: Stepping:B, Revision: G0, Vid:1,288V)
Asus Maximus Formula (Bios 0505)
2gb Mushkin ddr2 800 cl4
420W BQT
OS: Vista 64 bit (Business)

die Spannungen hast aber schon dezent hochgeschraubt...

meiner geht mit Stock VCore auf 345x9 ohne Probs...
ich hab ein VID von 1,325V

vielleicht hast ein FSB-Loch? hast du das neueste BIOS oben?

probier mal die Temps mit CoreTemp auszulesen...

was für ein Kühler hast oben noch in Intel-Boxed?
 

cane87

PCGH-Community-Veteran(in)
Hi,

ich würde es vielleicht einfach mal mit nem etwas höheren VCore versuchen. Ich lasse meinen im Moment auf 1,45 (1,41 Real) mit 8x425=3400MHz laufen. Da die Prozessoren bis 1,5VCore zugelassen sind, finde ich das noch vertretbar. Temps liegen bei den Settings unter Volllast bei 57 Grad.

Mein Netzteil ist ein Enermax Coolergiant mit 600W --> Vielleicht könnte auch einfach dein NT ein bisschen zu schwach auf der Brust sein.

Gruß Cane
 

Mayday21

Freizeitschrauber(in)
Hallo Hanni,

Asus Maximus Formula (Bios 0505)
Für das Maximus Formula gibt es im Übrigen schon Version 0907, die auch von vielen (mir inklusive) erfolgreich eingesetzt wird. Ich bin nicht sicher, in wie weit diese Version Dir bei deinem Problem helfen kann, denkbar wäre es aber durchaus. In den 4 neueren Versionen kamen auch die Unterstützung neuerer Speichermodule dazu.


2gb Mushkin ddr2 800 cl4 [...]
Hab eben nochmal 310Fsb und ddr 829 getestet
Nun, ich kenne zwar Mushkin Speicher nicht gut, aber er ist mir jetzt nicht als OC-Speicher bekannt. Da er nur für 800 MHz spezifiziert ist schafft er vielleicht auch nicht mehr.


Bei Standardtakt laufen Super Pi und Prime95 natürlich wunderbar stable. Temps laut Everest unter last max 48°C.
Welche Temperaturen? Prozessor?
Wie sieht es mit der NB aus?


Netzteil lief mit identischer hardware mit c2d e6300, dennoch könnte das zu schwach sein.
Ich weiß zwar nicht, welche/wie viele Grafikbeschleuniger Du drinnen hast, wenn dies aber nur eine Karte ist, so sollte das Netzteil durchaus ausreichen, wenigstens um den Rechner zu starten.
 
TE
H

Hanni

Schraubenverwechsler(in)
Werd ich sofort in Angriff nehmen.

Kühler ist nen Zalman 9700 Led mit AS5 drunter.
Core temp geht unter 64 bit vista nicht.
 

LionelHudz

PC-Selbstbauer(in)
Hi,

hatte ähnliche probleme mit meinem Q6600, hatte nen 530 BQT NT an dem es lag. Nen neues Bios kann auch nicht schaden. Und natürlich die Graka, Dein NT hat ja nicht so viel Ampere auf der 12V Leitung.
 
TE
H

Hanni

Schraubenverwechsler(in)
Bios wurde auf 0907 geflashed. Funktioniert auch...
Probleme sind die gleichen. eben beim booten mit level up! QX 6800 bluesrceen bekommen, aber diesmal eine Diagnosemeldung dazu.
Ich copy + paste das mal:
Obwohl uns bekannt ist, dass das Problem auf eine Hardwarekomponente zurückzuführen ist, geht aus dem Fehlerbericht nicht die genaue Komponente hervor. Wahrscheinlich wird das Problem durch eine der folgenden Computerkomponenten verursacht:
  • Arbeitsspeicher (RAM)
  • Systemkarte
  • CPU (Central Processing Unit)
  • Stromversorgung
Naja, ich würde von vornherein den Ram ausschliessen, der lief beim C2d 3 6300 auch locker mit 350Mhz Fsb. Systemkarte?! Keine Ahnung was das ist. Bliebe die Stromversorgung. Obwohl ich am System eigentlich nur Cpu + Mainboard gewechselt habe.
Grafik ist eine geforce 8800 Gts (G92)

ist das NT echt so überfordert, dass dann Prime95 instabil läuft und ich bluescreens bekomme? Bzw der Rechner nix macht, beim OC?

*Edit Temps sind alle ok. Nichts über 50°C (Graka mal ausgeschlossen)
 

celicagti84

Komplett-PC-Käufer(in)
Also mein Netzteil schafft keine 30 Ampere auf den 12 V Leitungen, ich komme aber mit Standard Spannung locker auf 333x9, und habe auch keine fehler. Allerdings hatte ich vor meinem jetzigen P5K-Pro n P5N-E Sli, damit hatte ich fast das selbe Problem mit FSB-Wall, allerdings lag diese da ein wenig höher.
Speicher denk ich kannst du wirklich ausschliessen.

Habe übrigens "gehört" (weiss aber nich obs stimmt), dass ne 8 Phasige Spannungsversorgung für Quad besser is als 4 Phasig.. letztere hatte ich beim P5N-E Sli, 8 Phasige hab ich jetzt und läuft einwandfrei.. kein Plan was das soll:wall:
 

Mayday21

Freizeitschrauber(in)
Habe übrigens "gehört" (weiss aber nich obs stimmt), dass ne 8 Phasige Spannungsversorgung für Quad besser is als 4 Phasig.. letztere hatte ich beim P5N-E Sli, 8 Phasige hab ich jetzt und läuft einwandfrei.. kein Plan was das soll:wall:
Irgendwie sowas könnte ich mir auch vorstellen.
Ich würde jetzt spontan nämlich auch auf die CPU tippen. Du sagst ja auch, daß es mit der alten C2D CPU wunderbar funktioniert hat.
 
TE
H

Hanni

Schraubenverwechsler(in)
Die c2d lief auf einem Asus p5w dh deluxe. Inwiefern das mit mangelnder Leitung beim NT zusammenhängt werd ich dann bald erfahren. Müssen halt nochmal nen paar Euros für nen neues Netzteil raus. Ansonsten kann es nur noch am Cpu liegen, wovon ich eigtl nich ausgehe. Es sei denn, ich hab da wirklich nen mega schrott Exemplar erwischt.

*Nochmal ein kleines Edit.
Habe eben nochmal versucht mit Manueller Einstellung 266mhz FSB bei verschiedenen Spannungen zu booten. Bei 1,3125V - 1,3750V läuft der rechner auch an. Die 2,4 Ghz werden erkannt. Aber sobald der Rechner über das Startscreen hinaus ist, Bluescreen. Die Frage ist, was man daraus Schlussfolgern soll. Liegts am Cpu oder am NT...
 
Zuletzt bearbeitet:

celicagti84

Komplett-PC-Käufer(in)
Wie der Titel sagt, habe ich momentan massive Probleme mit meiner Zusammenstellung, sobald ich den rechner übertakte.

Komponenten:
Core 2 Q6600 (CPU-Z: Stepping:B, Revision: G0, Vid:1,288V)
Asus Maximus Formula (Bios 0505)
2gb Mushkin ddr2 800 cl4
420W BQT
OS: Vista 64 bit (Business)


Das is ja deine Zusammenstellung, dann muss ja was mit dem NT nich gehen, weil der C2Q6600 läuft ja mit Standard Spannung, Takt etc.. auf 266mhz FSB, kann ja dann garnich sein das das mit deinen letzten manuellen Einstellungen nich geht. Is ja eh Standard-Takt von 2,4GHZ...
 

willspeed

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe zwar kein Asus Board aber ich hatte anfangs auch probleme gehabt meinen C2Q6600 zu übertakten (freezes, abstürze, kein booten und bluescreens) das problem war dann, dass mein mainboard meine CPU spannung soweit runterregelte dass die "gerade so" im standart takt lief. im bios war aber auch die falsche Spannung angezeigt. hab dann mit meinem Multimeter nachgemessen und da waren es nur 1,98V und das is viel zu wenig. jetz hab ich es reklamiert und es geht jetzt ordentlich mit FSB 333, 1,288V, 3000MHz. momentan läus
 
TE
H

Hanni

Schraubenverwechsler(in)
Habe die Spannungen gerade nochmal gechecked. Everest und Mainboard sagen beide das gleiche. Also da kann ich eventuelle Fehler seitens des Mainboards ausschliessen.
Habe gerade bemerkt, dass der backside Gehäuselüfter nich mehr will. der steckt zwar an einer Lüftersteuerung mit max 12V aber die dreh ich nur in seltenen Fällen unter 7V bzw 5V sodass der eigtl anlaufen sollte. Also hat das Netzteil wohl nicht genug Leistung. Ich hab auch irgendwo mal gelesen, dass es Netzteile gibt mit 60A auf der 12V Leitung. Ich glaube meins haut da max 27A raus.
 

willspeed

Komplett-PC-Käufer(in)
joa, das kann sein, aber das glaub ich eher weniger, bei mir wurde auch alles in standart settings angezeigt auch von cpuz und anderen apps, sicher kann man nur sein, wenn man selber nach misst. ach was mir grad einfällt, die pins auf dem sockelsind doch hoffentlich alle in ordnung, hast du da mal geschaut?
 
TE
H

Hanni

Schraubenverwechsler(in)
Pins sind alle in ordnung gewesen. Neues Netzteil kommt dann nächste Woche.
Erstmal laufen ja 2,7 GHZ, sprich FSB 300 absolut stabil. Hab ich mindestens eine Woche "Ruhe" und kann die Lüftersteuerung auf Minimum laufen lassen :)
 

LionelHudz

PC-Selbstbauer(in)
Hab ich doch gesagt, mein Q6600 lief mit dem alten NT auch nur bis 3 GHZ stabil, hab jetz nen 850 Cooler Master (ich weiß, totaler Overkill->aber 4xPCIE für zukünftige Systeme und 6x12V Leitung mit zusammen über 100 Ampere :sabber: ) und der Prozzi läuft nun mit 3420Mhz problemlos. Warte noch auf neuen Kühler, dann geht bestimmt noch mehr :devil:.

So dann.
 

r3z0r

Komplett-PC-Käufer(in)
Extreme Tweaker Template mit Settings für 8*450 C2Q





CPU FeatureAi Overclock Tuner [Manual]
OC From CPU Level Up [Auto]
CPU Ratio Control [Manual]
Ratio CMOS Setting: [8]
FSB Frequency [450]
FSB Strap to North Bridge [400MHz]
PCIE Frequency [110]
DRAM SettingsDRAM Frequency [800MHz]
DRAM Command Rate [2T]
DRAM Timing Control [Manual]
CAS# Latency [5]
RAS# to CAS Delay [5]
RAS# Precharge [5]
RAS# Active Time [12]
RAS# To Ras# Delay [3]
Row Refresh Cycle Time [42]
Write Recovery Time [6]
Read To Precharge Time [3]
Read To Write Delay(S/D) [8]
Write To Read Delay(S) [3]
Write To Read Delay(D) [5]
Read To Read Delay(S) [4]
Read To Read Delay(D) [6]
Write To Write Delay(S) [4]
Write To Write Delay(D) [6]
DRAM Static Read Control [Disabled]
Ai Clock Twister [Strong]
Transaction Booster [Enabled]
Boost Level [0]
Voltage SettingsCPU Voltage [Hängt stark von genutzter CPU ab]
CPU PLL Voltage [Auto]
North Bridge Voltage [1.61v]
DRAM Voltage [2.16v]
FSB Termination Voltage [1.54v]
South Bridge Voltage [Auto]
Loadline Calibration [Enabled]
CPU GTL Reference [0.63x]
North Bridge GTL Reference [0.67x]
DDR2 Channel A REF Voltage [Auto]
DDR2 Channel B REF Voltage [Auto]
DDR2 Controller REF Voltage [DDR2_REF]
SB 1.5V Voltage [Auto]


Takt anpassen falls zu hoch, so müsste es klappen ;)
 

Piy

PCGH-Community-Veteran(in)
lol mit nem 20-ram ja :P aber normalen kann man jawohl bis 900 mitlaufen lassen. bzw mal humane latenzen oder spannung einstellen ;)

und ist die nb-spannung nicht etwas hoch?
 

Overlocked

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das Board ist überhaupt nicht gut... ich sag nur Asus...
Dein Problem dürfte die NB sein. Diese wird bei der von Asus mitgelieferten WLP bis zu 95 °C heiß. Heat Pipe runter und neue WLP drauf... das dürfte funktionieren.
 

r3z0r

Komplett-PC-Käufer(in)
Das Board ist überhaupt nicht gut... ich sag nur Asus...
Dein Problem dürfte die NB sein. Diese wird bei der von Asus mitgelieferten WLP bis zu 95 °C heiß. Heat Pipe runter und neue WLP drauf... das dürfte funktionieren.


:nene:


Mein wird nie wärmer als 45°C und das ohne den aktiven Lüfter. Nur die NforceChipsätze werden so heißt, aber das bei allen Boards.
 
TE
H

Hanni

Schraubenverwechsler(in)
So. Ich fasse nochmal die Ergebnisse zusammen und berichte von den Tests der letzten Stunden.

Cpu läuft unter manueller Einstellung des Standardtaktes von 266mhz fsb und Manueller Einstellung bzw Erhöhung der Vcore nur bis zum booten von Windows, sobald der Balken Windows bla kommt, automatischer Neustart.

Unter Vcore [auto] habe ich eben ne halbe Stunde lang Prime laufen gehabt, dabei liefen 306 MHZ FSB mit 2754 Mhz absolut stabil.
NB wird dabei max 49°C warm. Hab ich via Handauflegen nochmal getestet, da mir PcProbe da nich so zuverlässig schien und Everest keine Temps für NB u SB ausgibt.

Mit Autosettings und NB Spannung von [1,54V] liess sich alles booten. NB temp max 53°C.

Speicher bei DDR2-920 getestet. -> läuft wunderbar

Vid laut Cpu-Z 1.288/1.296V. Vdroop liegt bei max bei 0.032V.

Einstellungen von R3z0r getestet. Passiert garnichts. Nichtmal bei 300 Fsb.

Fazit: Temps sind alle im grünen Bereich. Sehe da keinerlei Probleme. Speicher ist als Fehlerquelle ausgeschlossen. NB Spannung lässt sich erhöhen. CPU Spannungsänderungen lassen sich nicht durchführen, da der Rechner garnichts tut. Unter manueller FSB Erhöhung mit allen anderen settings auf auto lässt sich 306FSB problemlos betreiben. Ab 310 erste primefehler und ab 319 bluescreens. 333 wird garnicht erst gestartet. (alles auch mit bis zu 1,61V NB Spannung getestet)

Erstmal ein großes DANKE SCHÖN an alle die mir hier geholfen haben :)
 

Speed-E

Freizeitschrauber(in)
Es freut mich das es funktioniert. Ich finde allerdings deine NB-Voltage etwas hoch. Das Board sollte eigentlich 400MHz FSB mit Standard-Spannung machen. Zum vergleich , mein Maximus läuft auf 400MHz mit 1.33v (1.31 im Bios). Ich vermute das das Board probleme mit dem RAM hat. In welchen Slots stecken die denn?

Versuche mal den Transaction Booster auf [Disabled] und dann das Boost Level auf [6] zu setzten , dann kannste evtl. die NB Spannung etwas zurück nehmen. die Performance geht nur geringfügig zurück.
Commandrate 1T , oder 2T? Asus brüstet sich zwar seit nem Bios update damit das CR 1T möglich ist, dennoch gibt es meistens Probleme wie die von dir beschriebenen : instabilität , BSoD's. Also mal vorsichtig Testen.

Weiterhin versuch mal die CPU PLL Voltage auf [1,5v] fest zusetzten , das senkt u.U. die CPU-Temp. Ein C2Q ist ja unter Last schon ein kleiner Hitzkopf,zumal die meisten eine Beule im HeatSpreader haben.
Schau deshalb auch nochmal nach ob ein Kühler richtig Kontakt hat.

MfG Speed-E
 
TE
H

Hanni

Schraubenverwechsler(in)
Das System läuft momentan nur mit Auto Einstellungen bis auf den FSB 300. Die 306 waren nur ein Test, genauso wie die hohe NB Spannung.

Die DIMMs stecken in A1 und B1, ist das falsch? Commandrate ist unter auto auf 2T

*edit: Habe noch nen ziemlich altes Mdt 1gb kit hier rumliegen. Allerdings nur 667er Werde das mal testen. Denke aber nachwievor dass mein Netzteil mit 420W die Bremse ist. Denn wie eigtl zu erwarten ist, sollte das board und cpu wesentlich mehr vertragen. Zumal mein VID ok ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Speed-E

Freizeitschrauber(in)
Die DIMMs stecken in A1 und B1, ist das falsch? Commandrate ist unter auto auf 2T

Nee das ist ansich korrekt. Du kannst höchstens mal probieren ob sie in den A2 und B2 slots besser laufen , habe bei den 1er und 2er Bänken unterschiedliche Latenzen.

Sieht bei mir so aus:

North Bridge Intel Beachwood X38
Revision / Stepping 01 / A1
Core Spannung 1.25 V
In-Order Queue Depth 12

Speichercontroller
Typ Dual Channel (128 Bit)
Aktiv-Modus Dual Channel (128 Bit)

Speicher Timings
CAS Latency (CL) 5T
RAS To CAS Delay (tRCD) 5T
RAS Precharge (tRP) 4T
RAS Active Time (tRAS) 12T
Row Refresh Cycle Time (tRFC) 25T
Command Rate (CR) 2T
RAS To RAS Delay (tRRD) 3T
Write Recovery Time (tWR) 14T
Read To Read Delay (tRTR) Same Rank: 4T, Different Rank: 6T
Read To Write Delay (tRTW) 8T
Write To Read Delay (tWTR) Same Rank: 11T, Different Rank: 5T
Write To Write Delay (tWTW) Same Rank: 4T, Different Rank: 6T
Read To Precharge Delay (tRTP) 5T
Write To Precharge Delay (tWTP) 14T
Refresh Period (tREF) 16383T
DRAM Read ODT 3T
DRAM Write ODT 6T
MCH Read ODT 8T
Performance Level 7
Read Delay Phase Adjust Neutral
DIMM1 Clock Fine Delay 11T
DIMM2 Clock Fine Delay 6T
DIMM3 Clock Fine Delay 11T
DIMM4 Clock Fine Delay 6T




FSB VTT 1.34 V (1.3v im Bios)
North Bridge Kern 1.33 V (1.31v im Bios)
South Bridge Kern 1.07 V (1.05v im Bios)
South Bridge PLL 1.54 V (1.5v im Bios)
CPU FSB 400.0 MHz (Original: 266 MHz, overclock: 50%)
Speicherbus 533.3 MHz

Setz im Bios auf jeden Fall denn Transaction Booster erstmal auf disabled. Dann probier mal ob es stabiler wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H

Hanni

Schraubenverwechsler(in)
Netzteil wars. Mit dem ersten Test laufen 3Ghz Primestable.
Finale Settings werd ich dann in den OC-Sammelthread schreiben!
Danke nochmal an alle die hier mitgeholfen haben das Problem zu lösen!
 
Oben Unten