Probleme mit Logitech Mäusen und Alternative zu G502

gin0v4

PC-Selbstbauer(in)
Probleme mit Logitech Mäusen und Alternative zu G502

Hi,

Seit meine Razer Diamondback 3G (RiP) 2008 von mir gegangen ist nutze ich Logitech Mäuse, allerdings häufen sich in letzter Zeit die Probleme.
Aktuell nutze ich eine einfache Logitech Wireless Maus für meinen Laptop (M510), die G602 und die G502. Zusätzlich habe ich die G710+ am PC. Generell bin ich mit der Haptik der Produkte sehr zufrieden, aber ich habe das Gefühl, dass alle Logitech Geräte eine gemeinsame Schwachstelle haben: Inzwischen ist bei ALLEN meinen Logitech Geräten das Mausrad defekt.
Ohne Witz, es ist einfach nur nervig. Das Problem äußert sich auf unterschiedliche Art und Weise: Bei der einen Maus funktioniert die Mausrad Taste nicht mehr, bei der anderen Maus wird eine Drehbewegung oft nicht richtig erkannt und bei der nächsten Maus kann ich nicht mehr scrollen, ohne dass die Mausradtaste gedrückt wird (Das äußert sich dann darin, dass ich beim browsen random links in neuen Tabs öffne, oder teilweise nur mit der Maus über einem Tab hover und diesen dann versehentlich schließe....). Bei meiner Tastatur funktioniert das Drehrad, mit dem man die Lautstärke einstellt nicht mehr. Ich muss richtig fest auf das Drehrad der Tastatur drücken, um die Lautstärke zu verändern.


Ich will mich also von der Firma Logitech entfernen, weil ich auf diese Probleme keine Lust mehr habe. Das gleiche Problem hatte ich auch schon mit anderen Logitech Mäusen, langsam reicht es mir einfach...
Da man sich für Razerprodukte inzwischen registrieren muss, um den Treiber in vollem Umfang nutzen fallen Razer Produkte auch raus.
Interessiert bin ich an Mäusen, welche Horizontale Bewegungen "begradigen", also Horizontalebewegungen korrigieren (ich glaube SteelSeries hat sowas mal vor ein paar Jahren angeboten). Hat irgendwer von euch Erfahrungen mit diesem Feature in shootern wie CS:GO gemacht?

Ich bin also aktuell auf der Suche nach einer neuen Maus, im Stil der G502. Ich mag die Form und wie sich die Maus anfühlt, dabei könnte sie allerdings etwas leichter sein. Ich zocke alles Mögliche, außer MMO's und Makros nutze ich eigentlich nicht. ~3 DPI Einstellungen reichen mir aus. Ein 4-Wege Mausrad, 2 Daumentasten für Vor-/Zurück und eine Taste zum DPI umschalten sind Pflicht, mehr Extratasten brauche ich nicht. Ich nutze hauptsächlich einen Mix aus Claw und Fingertip-Grip, mein Handballen liegt die meiste Zeit auf dem Tisch auf und ich habe sehr große Hände, eine Maus die ich im Palm Grip nutzen könnte gibt es glaube ich gar nicht, selbst die G602 ist dafür zu klein. Dabei gefällt mir die Daumenablage der G502 sehr gut.


Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben, will endlich wieder eine vernünftige Gaming Maus ohne Macken haben :/
 

vvoll3

Freizeitschrauber(in)
AW: Probleme mit Logitech Mäusen und Alternative zu G502

Hi,
Interessiert bin ich an Mäusen, welche Horizontale Bewegungen "begradigen", also Horizontalebewegungen korrigieren (ich glaube SteelSeries hat sowas mal vor ein paar Jahren angeboten). Hat irgendwer von euch Erfahrungen mit diesem Feature in shootern wie CS:GO gemacht?

Ist als Angle Snapping betitelt, teilweise bieten Marken die Funktion nicht mehr an selbst wenn sie der Sensor eigentlich kann, da es halt nur von wenigen Leuten bevorzugt wird.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben, will endlich wieder eine vernünftige Gaming Maus ohne Macken haben :/

Das Problem mit dem nicht erkannten Drehen des Mausrads könnte vielleicht mit Druckluft behoben werden, Logitech verwendet mit Ausnahme der G102,403 und Pro optische Mausräder, und wenn die Lichtschranke verstaubt/verschmutzt ist, usw., bedarf keiner Erklärung.

Was die Doppelklicks von Maus 3 angeht, das minimale das getan werden kann ist eine Maus mit "richtigem" Switch auf Maus 3(also nicht diese kleinen Knopf Switches) zu finden, ist aber auch keine Lösung für die Ewigkeit da niemand 20m Omrons o.Ä. auf Maus 3 verbaut, imo gibt es nur drei langfristige Möglichkeiten:

1. Löten
2. Neuen Tab auf etwas Anderes binden
3. Asus Gladius bei der man die Schalter ohne löten tauschen kann.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Probleme mit Logitech Mäusen und Alternative zu G502

Hört sich für mich auch einfach nach Dreck in der Maus an. Aufschrauben, reinigen, pflegen und die Mäuse sollte wieder funktionieren.
 
TE
TE
gin0v4

gin0v4

PC-Selbstbauer(in)
AW: Probleme mit Logitech Mäusen und Alternative zu G502

Die Mäuse sind definitiv nicht dreckig und bei dem letzten beschriebenen Problem (Mausrad wird random u.a. beim scrollen betätigt) "klickt" die Maus auch gar nicht mehr, es ist gar kein Wiederstand vorhanden...
 
TE
TE
gin0v4

gin0v4

PC-Selbstbauer(in)
AW: Probleme mit Logitech Mäusen und Alternative zu G502

Update 1: Habe die G602 mal aufgemacht: das Problem ist, dass der Mikroswitch nur auslöst, wenn man wirklich mit Kraft darauf einprügelt --> kaputter Mikroswitch, löten erforderlich!
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Probleme mit Logitech Mäusen und Alternative zu G502

Ja, das ist bei der G602 wirklich ein Mangel, den man auch sehr oft liest.
Aber wenn die Drehbewegung nicht richtig erkannt wird, dann schreit das nach Fremdkörper beim optischen Sensor.
 
Oben Unten