Probleme mit externer Festplatte

Oberboss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,

ich bräuchte auch mal dringend Hilfe:
Ich habe eine Seagate FreeAgent Xtreme 1TB (die vom PCGH-Preistipp).
Ursprünglich wurde sie am eSATA-Port meines Notebooks betrieben. Irgendwann wurde sie allerdings nicht mehr erkannt und so bin ich auf USB umgestiegen. Problem jetzt:
Jedes mal, wenn sie nach längerem Nichtzugriff in den Energiesparmodus geht und ich sie dann wieder aufwache, verschwinden alle gespeicherten Dateien. Windows Media Player hängt sich auf, weil die Musik für die Bibliothek nicht mehr gefunden werden kann.
Wenn ich sie dann entferne und wieder neu anstecke, sind die Dateien wieder da.
Ist das ein Firmwareproblem (die Seagates hatten doch schon mal so ein Problem) oder was anderes?

mfg
 
Sichere deine Daten und tausch sie um!

Um ungünstigsten Falle hat "nur" die Elektronik im Gehäuse ne Macke, nicht die HDD an sich.
 
Sichere deine Daten und tausch sie um!

Daten nach Sicherung natürlich noch löschen. Wenn Du die Festplatte noch zurückgeben kannst, würde ich mir echt überlegen, eine andere Lösung zu finden.

Möglich, dass andere Nutzer bessere Erfahrungen haben, aber ich habe selbst schon notgedrungen mit großen externen Festplatten rumprobieren müssen und mit den "fertigen" Platten von Seagate und WD keine guten Erfahrungen gemacht. Hatte die von Dir genannte Seagate FreeAgent Xtreme 1TB sowie die Western Digital My Book Studio! WDH1Q10000E und musste beide wegen Fehlfunktion zurückschicken. Letzendlich bin ich bei einem externem Gehäuse von Fantec und einer WD-SATA-Festplatte gelandet, was zuverlässig funktioniert. Wenn man eine externe Festplatte mit eSATA kauft, sollte man es auch nutzen. Der Geschwindigkeitsvorteil gegenüber USB 2.0 ist erheblich.
 
Ich hatte sie schonmal eingeschickt, habe dann ein ganz neues Modell gekriegt, aber die Garantie ist jetzt um.

Wie geht denn dieses Neueinlesen in der Datenträgerverwaltung?

mfg
 
Zurück