• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme mit CPU Temps

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Vorab, ich wusste nicht genau wohin mit dem Thema, hoffe ich bin bei Luftkühlung einigermaßen richtig.

Mein Problem ist das die ausgelesenen CPU Temperaturen nicht stimmen. Habe mal Prime testen wollen, dabei ist mir das Aufgefallen.
Es geht um
- AMD FX 6300 auf einem Gigabyte GA-990xa UD3 rev1.x mit einem Thermaltake Contac 39 Kühler. Wärmeleitpaste ist gerade neu, MX-4 von Arctic.

Die Bios Version ist aktuell und passt zur Verbauten CPU.
Im Bios stehen im Idle schon 28°C
in HWMonitor springt die Temperatur im Idle zwischen 12°C und 25°C bei ca. 40watt stromaufnahme.
So weit so (vielleicht) normal, jetzt kommt das komische:

Wenn ich Prime fahre unzwar egal wie lange (länger als 20min habe ich mich bisher nicht getraut) geht die Temp im HW Monitor auf 24°C und bleibt dort stehen. Auch die Wattzahl ändert sich nicht (sollte die nicht auf 60W gehen oder so?) der CPU takt springt rum zwischen 3,5ghz und 4,1ghz (das habe ich erstmal für normal gehalten).

Ich hab gelesen das Speedfan schon solche probleme Verursacht hat und ihn deinstalliert und bei der Installation angegeben das alle Scripte mit entfernt werden sollen, hat aber nix gebracht
Hat jemand ein ähnliches Problem schon mal gehabt oder eine Idee was das sein könnte?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
in HWMonitor springt die Temperatur im Idle zwischen 12°C und 25°C bei ca. 40watt stromaufnahme.
So weit so (vielleicht) normal,

Sofern du nicht draußen im Garten bei 5°C sitzt ist das absolut nicht normal, denn deine CPU-Temperatur kann physikalisch nicht niedriger sein als die Umgebungstemperatur. Sprich bei normaler Zimmertemperatur von sagen wir 20°C wären Idle-Temperaturen zwischen 25 und 40°C zu erwarten (die 28°C im BIOS sind realistisch), bei 40W Leistungsaufnahme eher um die 50°C.


Kurz: Was du im HW-Monitor siehst ist Quatsch. Ob das jetzt daran liegt dass das Programm die Sensoren falsch ausliest oder daran dass ein Sensor der CPU kaputt gegangen ist kann man so einfach nicht sagen.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Das ist ein normaler Fehler von Überwachungstools beim FX. An sich rechnet er zwar richtig, er geht nur vom falschen Maximalwert aus. Rechne 13°C drauf und der Wert sollte stimmen.
 
TE
L

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Das die Werte im HW Monitor nicht stimmen ist mir klar, deswegen frag ich ja, im vergleich mit EasyTune 6 (von Gigabyte selbst) war der Unterschied ziemlich genau 10-12 grad.
Das die FX mit einem anderen Wert rechnen die von Software gern als °C gelesen wird habe ich beim googlen auch schon mitbekommen, war aber davon ausgegangen dass das mittlerweile gefixt ist, da die FX ja auch schon eher alte Prozessoren sind.

Aber auch wenn ich auf die 24°C nochmal 10-12 draufschlage bin ich bei 36°C unter Prime Vollast, das kann ich mir einfach nicht Vorstellen, der sollte doch mal mindestens 40°C bekommen eher 50°C. Und warum er (laut HW Monitor) nur 40w unter Last zieht verstehe ich nicht
 
TE
L

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Ne nix.
Hier sehe ich zwar zusätzlich zur CPU eigenen Temperatur die vom Mainboard (scheint die zu sein die auch im BIOS zu sehen ist), aber auch hier stagniert die Temperatur bei etwa 35°C wenn ich Prime laufen lasse. Selbst CPU lastiges wie Borderlands 2 bringt es nur auf 30°C laut Board
Der Raum hat 20°C

Irgendwas stimmt da nicht...
 
TE
L

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
@wuselsurfer
Naja, ich erwarte zumindest das ich halbwegs plausible Temperaturen bekomme, egal ob das Board nun 3 oder 20 Jahre alt ist. Ich habe ja garnicht den anspruch das diese auf das grad genau stimmen. Nur muss ich ja auch drauf vertrauen können dass das Board im Zweifelsfall abschaltet. Dinge direkt abschreiben nur weil sie Alt sind ist ja nicht gerade zielführend, dann bräuchte ich meinen Oldtimer ja auch nicht Restaurieren, schließlich ist der ja Alt, was soll ich da schon erwarten? ...

Grund ist folgender: Ich habe mir eine R9 290X zugelegt und möchte den FX auf ca. 4,5ghz takten um den Bottleneck zu verringern. Und beim OC wäre es mir schon recht wenn die gelesenen Daten zumindest im Ansatz stimmen würden.
Aber erstmal liegt das auf Eis da am Wochenende ein Umzug ansteht. Danach werde ich das BIOS und das Ganze System neu aufsetzen und mich dann mal ins Thema OC einlesen.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
@wuselsurfer
Naja, ich erwarte zumindest das ich halbwegs plausible Temperaturen bekomme, egal ob das Board nun 3 oder 20 Jahre alt ist.
Wenn der Hersteller /Boardproduzent die Sensoren kalibrieren würde, könnte man auf eine geringe Abweichung hoffen.
Aber meist werden da nur ein oder zwei Werte eingehalten.

Gestern hatte ich ein Board mit angeblich 8V auf der 12V Schine auf dem Tisch.
Das Teil wäre niemals angelaufen.
Nachgemessen ergaben sich 12,2V - wie es sein soll.
Das sind grob über 30% Abweichung.

Bei 60°C Temperatur würden da bei gleichem Fehler 42°C angezeigt.
Temperaturen sind Schätzerei bei den Mainboards.

Ein kalibriertes Infrarotthermometer (Dein Autoschrauber hat eins) kann man das mal testen.
Aber nicht so einen Billigrümpel - da kannst Du auch den Finger dranhalten.
 
Oben Unten