• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme mit aktiviertem CPB (Core Performance Boost)

Nebogipfel

Schraubenverwechsler(in)
Hallo an alle!

Ich habe mir vor ein paar Wochen einen neuen Gaming PC gegönnt (ok, bestellt schon Mitte Dezember), aber irgendwie mag er nicht so 100%ig.

Es funktionieren viele (alle außer 2) Spiele ohne Probleme, auch mehrere Stunden am Stück. Aber an manchen Ecken zwickts - und ich glaube es handelt sich bei allen Problemen um das gleiche Problem (zuerst mal beschrieben mit CPB enabled):

* Elite Dangerous lässt sich nicht starten. Bin seit Wochen mit dem Frontier support in Kontakt - der crash report zeigt in Richtung korrupte files. Schon Wochen mitm dem Support verbracht wie gesagt, unzählige Sachen ausprobiert, nichts hat geholfen.

* Star Citizen regt sich beim Starten auf dass bei einer Datei was nicht passt und ich die integrity der game files verifyen soll - findet auch kein Problem, lässt sich aber nicht starten. Fehlermeldung: "Failed to decompress file. Please use the "CIG Game Launcher -> Settings -> Analyze Game Files -> Verify" option to verify the content of the Data.p4k file." Manchmal startet Star Citizen wenn ich die DRAM Voltage auf 1.45V stelle.

* Steam meldet immer mal wieder "DISK WRITE ERROR" beim installieren/updaten von Spielen. Auch hört der Download ziemlich oft auf mittendrin, spätestens aber kurz vor bzw. am Ende des Downloads, wenn das Spiel vom "downloading" Steam Ordner in den "common" gemoved wird. Ich habe hier DISK WRITE ERROR mit Infos wie zB:
** D:\Steam\steamapps\downloading\346110\ShooterGame\Cont???1?#9IC?]h2Effects\Materials\SciFi\MT_EnergyWave_Trans.uasset
** D:\Steam\steamapps\downloading\359320\Products\elite-d?O? i??S?@?+4\0a\ae09bd27a5a651326716109f5e2241627d984c70
** G:\SteamLibrary\steamapps\downloading\346110\ShooterGame\Contont\R?flec?ionC?ptures\Genesis\...
Also sehr kryptisch irgendwie.

* "INVALID DEPOT CONFIGURATION" error in Steam (schon versucht mit allen Punkten bei von https://appuals.com/how-to-fix-the-steam-invalid-depot-configuration-error/ zu fixen, hat nichts gebracht. Weiters sind Steam downloads immer wieder mittendrin abgebrochen, mit "auto resume in 5 minutes" - wenn nicht mittendrin, dann spätestens zu Ende (zB 652MB/652MB runtergeladen, hab dann nochmal auf Resume Download klicken müssen). Aber mehr dazu gleich.

* Einfacher test eines passwortgeschützten 7z files - am alten Rechner lässt es sich ohne Probleme entpacken. Selbe Datei am neuen Rechner (verifiziert mit MD5) - Fehlermeldung beim Entpacken dass das Passwort nicht stimmt (bzw. CRC Error - macht aber trotzdem weiter). Das Passwort ist richtig - wenn ich wirklich ein falsches eingebe kommt eine andere Fehlermeldung. MD5 der entpackten Datei ist dann aber wirklich eine andere als wenn ich das gleiche auf meinem alten PC entpacke. Weiters kann ich die Datei ohne Probleme auf einem Live Linux entpacken, aber nur sobald ich DRAM Voltage auf 1.45V stelle. Bei 1.40V oder 1.35V tritt der gleiche Fehler auf.

Zum System:
* Windows 10 Home
* AMD Ryzen 5 5600X
* ASUS ROG Strix B550-F Gaming [WI-FI] (letztes non-beta BIOS vom 19.06.2021)
* ASUS ROG Strix GeForce RTX 3080
* 32GB DDR4 Corsair Vengeance LPX (2x16GB)
* Disks:
** C: ... WD BLACK SN750 500GB M.2 PCIe 3.0 x4
** D: ... Samsung 870 QVO SSD 2TB SATA
** E: ... irgendeine alte HDD aus meinem alten Rechner
** F: ... irgendeine alte HDD aus meinem alten Rechner
** G: ... SanDisk Ultra 3D SSD 2TB SATA

ALLE Probleme verschwinden wie von Geisterhand wenn ich CPB im BIOS dekativiere! Allerdings läuft der PC dann permanent nur mit 3.7GHz (auch im boost-Modus), anstatt mit 4.6GHz. Es geht hier nicht um Overclocking sondern um die normale Boost Funktion des Prozessors.

Habe auch schon alle disks mit Samsung Magician, WD Dashboard, chkdsk überprüft, haben keine Fehler.

Die verwendeten RAM sind nicht auf der Compatibility List des Mainboards, ich habe es aber schon mit welchen probiert die auf dieser liste sind - da treten die gleichen Fehler auf. Habe es auch schon mit unterschiedlichen RAM-Speeds und Timings probiert. Lt. SPD, ganz untertaktet, usw. - half alles nichts. Der Fehler tritt mit "Auto" (lowest), Manual und D.O.C.P (XMP) Settings auf.

Weiß jemand Rat?

Danke!

*edit: Was ich noch schreiben wollte. Ist ein Komplettsystem des Händlers one.de
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Glückwunsch zum ASUS-Board (das meine ich leider ironisch, man verzeihe mir da die Befangenheit da ich mit Asus-Brettern mehr Probleme erlebe als mit den anderen 3 großen Marken zusammen).

95% aller Probleme verschwinden, sobald man die elendigen Auto-OC Funktionen und "Enhancements" und "Boosts" und Softwaretools die Asus ab Werk mitliefert deaktiviert/deinstalliert.
Oder anders gesagt sobald man die CPU so betreibt wie AMD das vorgesehen hat funktionierts auch.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass das Board genau den gewählten RAM nicht wirklich "mag". Dass du schreibst bei angehobener vDIMM wirds besser ist ein Indiz dafür.
 
TE
N

Nebogipfel

Schraubenverwechsler(in)
Mitinstallierte Tools kann ich ausschließen, da das Problem auch auf einem Live Linux USB Stick auftritt.

CPB ist nichts von Asus (vielleicht nennen sie es so, ja) - ich habe ja gesagt dass ich nicht übertakte und auch alles diesbezügliche deaktiviert habe (auch FMax Enhancer im Precision Boost Overdrive, was etwas von Asus sein dürfte).

Ich habe mittlerweile 3 verschiedene RAM Setups probiert (eines davon ist auf der Compatibility List wie geschrieben). Die Probleme treten mit allen Modulen auf.
 
TE
N

Nebogipfel

Schraubenverwechsler(in)
Jo, stecken in den richtigen Slots (auch mit single-Bestückung probiert).

Wird wohl draus hinauslaufen (getestet habe ich genug in den letzten Wochen).

Der nächste PC wird wieder wie gehabt ein Intel System ...
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Das liegt nicht an AMD :D
Schliesse mich der Meinung von @Alk an. Asus-Schrott.
Sowas passiert auf allen Plattformen.
Gruß T.
 
TE
N

Nebogipfel

Schraubenverwechsler(in)
Du meinst defektes Board oder dass das Board in Ordnung ist und es trotzdem nicht funktioniert?
 
TE
N

Nebogipfel

Schraubenverwechsler(in)
Bestellt Mitte Dezember, geliefert Ende April (wegen Grafikkarten-Knappheit), Händler (one.de) meinte schon dass ich den PC zurückschicken soll zwecks Reparatur/Ersatz.
 
TE
N

Nebogipfel

Schraubenverwechsler(in)
Es hat sich gezeigt dass eine Erhöhung der CPU Voltage Abhilfe schafft (auch mit aktiviertem CPB)

Also zB die in die Asus AI Suite integrierte Funktion "Auto System Level Up" (was für ein Name) - setzt den clock fix auf 42x100MHz für alle cores und die Spannung auf 1.2V.
Daraufhin läuft alles stabil und auch die anfangs erwähnten Fehler tauchen nicht mehr auf.

Im Vergleich zum default-setting bekomme ich hier auch bessere CPU benchmark Ergebnisse (ab 8 threads), bzw. gleiche Ergebnisse (4 threads), bzw. schlechtere Ergebnisse (2 threads & 1 thread) - weil wohl der clock speed der einzelnen cores nur bis max. 4.2GHz geht mit dem setting natürlich.

Aber auch mit default settings und variabler Frequenz (also bis 4.6GHz) funktioniert alles rund ab 1.2V (da taktet er aber nicht so hoch, sieht man auch an den Benchmark Ergebnissen). Im default setting ohne fixer CPU Voltage geht diese ja bis 1.36V rauf, aber so weit hab ich es noch nicht ausprobiert.

Vielleicht spiel ich mich noch weiter rum, aber ich glaube ich kann ganz gut leben mit zB fix gestellt auf 4.3GHz und 1.25V - oder 4.4GHz und 1.3V ... warum das ganze mit default settings nicht funktioniert ist mir immer noch ein Rätsel
 
Oben Unten