• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme beim Bootvorgang : ASUS M4A785TD-M EVO

casmo1989

PC-Selbstbauer(in)
Hallo PCGH Gemeinde! Da es mein erster Post hier im Forum ist, bezüglich eines Problems, möchte ich ihn euch so präzise wie möglich beschreiben. So viele Rechner wie ich zusammengebaut habe, AMD/Intel-System, ist mir so ein fehler bisher noch nie Untergekommen, womit ich auf euere Erfahrungen gerne zurückgreifen würde. Nach Ausführlicher Recherche hier und in anderen Foren konnte ich den Fehler nicht näher lokalisieren bzw. keinen finden der mit einem ähnlichen Problem konfrontiert gewesen ist. Ich gebe euch ersteinmal einen kleinen Überblick über die verbauten Komponenten in meinem HTPC: Netzteil: Coolermaster M520, modular, 520W Mainboard: ASUS M4A785TD-M EVO Prozessor: AMD Phenom II X4 905e RAM: 4GB Kit OCZ DDR3 PC3-10666 Platinum CL7 Grafikkarte: Sapphire VAPOR-X HD 4870 2GB HDD: Samsung EcoGreen F2 1,5TB, SATA II (HD154UI) Optical: Pioneer-BDR-203BK (Sata) TVKarte: Terratec Cinergy S2 PCI HD Alles verbaut in einem Silverstone SST-CW02B-MXR Kleine Anmerkung zur Verständlichkeit: Auf dem Board war vorher das 4GB-Kit Corsair Twin3X4096-1333C9DHX DDR3, CL9 verbaut. Wie hier im Forum beschrieben wird, nur Probleme mit gehabt. Komplett- Freezes am laufenden Band. also gegen den o.g. getauscht. Nun zum bestehenden Problem. Beim Bootvorgang von Windows 7 (x64 Ultimate) fängt der Rechner an zu Spinnen! Das Windowslogo (Zusammensetzten des Logos aus den 4 Fensterteilen) passiert in einem Affentempo. Im Willkommens-Screen die gleichen Effekte, dass Windowswartesymbol (kleiner blauer Kreis) rotiert ebenfalls in einem unnormal schnellen Tempo. Auf dem Desktop angelangt, spinnen die Ganzen SidebarGatgets rum. Die Prozessoranzeige flackert im Millisekundentakt hin und her usw... Das Beste ist ja dann noch die Systemzeit, die mit etwa 1sec = 1min läuft. Dann fängt es irgendwann an zu Stocken und System verursacht eine Art Zwangsneustart (ohne jegliches Eingreifen). Nach dem Neustart möchte Windows dann das System reparieren oder die beschriebenen Fehler tauchen erneut wieder auf. Damit der Rechner ordnungsgemäß bootet, hilft nur vom Netz trennen (hinten am Netzteil Off/On). Das Kuriose ist aber, dass das System daraufhin ohne jegliche Mucken einwandfrei läuft. Stundenlanges Surfen/BluRays/Spielen (Grid, Crysis, COD MW2 etc..) Tv schauen über die TvKarte, Systemstabilitätstests wie Prime95, alles ohne irgendwelche Fehler. Temperaturen sind alle im Grünen bereich (everest). Auch nach 10 Neustarts taucht der Fehler nicht mehr auf. Sobald der Rechner dann mal über einen längeren Zeiraum (5-10std) nicht an war, taucht beim ersten Starten des Rechners diese Fehler auf. || Zu wenig/viel Spannung irgendwo ? || Kalte Lötstelle? || Am Mainboard was defekt, Elkos oder sowas? || das berühmte Kaltstart Problem ? Bin kein ausgebildeter Elektrotechniker ;) Den Speicher habe ich Manuell im Bios auf die richtigen Timings/Spannung gestellt, da er vom Board nicht korrekt übers SPD erkannt wurde (Speicher ist laut Asus zu 100% kompatibel). Bios wurde ebenfalls auf das Aktuellste geflashed -> Kein Erfolg. System mehrmals neu aufgesetzt -> Kein Erfolg. Spannungen leicht erhöht in Testläufen auf den relevanten Teilen : NB / Speicher / Cpu -> Kein Erfolg. Habe leider z.Z. nicht die Möglichkeit zwecks Hardwaremangel die einzelnen Komponenten durchzutauschen. Aufgrund der falsch laufenden Systemzeit bei dem Fehler vermute ich das Mainboard...Asus-Support konnte mir da auch nix konkretes sagen. Also hier meine große bitte zum Neujahr! :) Wenn jemand in der Richtung schon Erfahrungen gemacht hat und weiß wie man diesen Fehler beheben kann ohne gleich den kompletten Rechner zu tauschen ;), dann würde ich mich über jeden ernstgemeinten Ratschlag freuen! MfG casmo
 
G

ghostadmin

Guest
Hallo und willkommen im Forum =)

Also ich muss sagen, nach der zweiten Zeile aufgehört habe zu lesen^^
Kannst du nicht noch ein paar Enters reinmachen?^^
 

Jakob

Software-Overclocker(in)
Ehrlich gesagt habe soweit ich das Problem verstanden habe noch nie was davon gehört. Würde auch auf den ersten Blick auf MB tippen. Versuchs doch mal mit einem anderen. Vllt kannst du dir ja mal eins von einem Freund oder so ausleihen.
 
TE
casmo1989

casmo1989

PC-Selbstbauer(in)
Ja tut mir echt leid Leute! Ich habe keine Ahnung warum die Formatierung hier nicht stimmt, habe den Artikel in der Maske sicherlich leserlich gestaltet, aber er macht keine Trennung wie ihr seht^^. Ja das Mainboard schwebt mir auch als Übeltäter vor...wie gesagt, da ich leider kein zweites da habe, werde ich noch andere postings Abwarten (wechsel bringt vor Neujahr ehh nix mehr)...danke für die schnelle Antwort! mfg casmo
 

steveestonee

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich hatte auch genauso eine Board erwischt. Gott sei Dank hatte ich zwei baugleiche PCs zuhause und konnte somit den Fehler auf Das MB beschränken! Das MB wurde ausgetauscht! Beim Ersatz-MB war dieser sehr komische Fehler weg.
Nur leider kommt jetzt das zweite Übel. Win7 macht wann es Lust hat Bluescreens. Mal kann man 10x Neustarten, mal macht er 3 Neustarts hintereinander weil Bluescreens kommen! Hab dieses WE zufällig einen getroffen der gesagt hat dass auch er genau diese komischen Bluescreens bei einen Ascrock MB und einen A-Data Ram hatte. Also kann der Fehler schon mal kein Zufall sein. Er hat die Command Rate von 1T auf 2T verstellt und den Ram entwas langsamer eingestellt!
Leider komme ich mit den Bios-Einstellungen vom M4A785TD-M Evo überhaupt nicht zurecht. Wo kannn man diese Command Rate einstellen???? Kann mir da jemand helfen...
Von mir verwendeter Speicher:
[FONT=Tahoma, sans-serif]996584 - 2GB (2x1GB) DDR3 PC3-10666 9-9-9-24 Essentials
[/FONT]
[FONT=Tahoma, sans-serif](dies Daten sind von der Hersellerseite)
[/FONT]
 
Oben Unten