• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Problem: CPU und GPU überhitzen nach Reperatur

paX

Kabelverknoter(in)
Problem: CPU und GPU überhitzen nach Reperatur

Und zwar war mein Asus G1S Laptop aufgrund einer defekten GPU in Reperatur bei einer Notebook-Reperatur Firma (ich will jetzt nicht unbedingt Namen nennen, war aber nicht die für Österreich zuständige "Asus-Firma", da ich keine Garantie mehr hatte und diese schon 54€ nur für einen Kostenvoranschlag verlangte und obwohl ich das Problem kannte, konnte sie mir keinen Preis per Email nennen). Die defekte GPU (eine 8600m GT) äußerte sich durch Bildfehler, wie Streifen quer durch das Bild und Booten war nach einiger Zeit auch nicht mehr möglich, da sich der Lappi beim Windows-Lade-Screen neustartete.
Während der Reperatur wurde, soweit ich das erfahren habe, ein neuer Grafikchip angelötet (da mein Notebook leider keinen MXM Slot hat).

Als ich den Laptop zurückbekam, lief zwar der Chip wieder und ich hatte keine Grafikfehler mehr, jedoch war das erste Problem das mir auffiel die Temperatur der GPU: Im Idle hat diese etwa 80°, was mir eindeutig zu viel erscheint. Was außerdem komisch ist ist, dass die Grafikkarte unter normalem Windows 7-Desktopbetrieb mit dem 3D Takt von 475Mhz Core und 700Mhz Speicher Takt läuft. Spiele habe ich bis jetzt noch nicht direkt ausgetestet, aber bei einem FurMark Stress Test kam die Grafikkarte auf über 100° wo ich aus Sicherheitsgründen abbrach.
Dieses Problem berichtete ich auch schon der Reperatur-Firma, welche aber auf die 2. Email noch nicht antworteten.

Das 2. Problem, was ich sehr eigenartig finde ist, dass der CPU zwar normal im Idle etwa 60° hat, aber öfters fast grundlos "Sprünge" macht. Dies führt öfters auch zum Abschalten des Laptops, wenn dieser 100° erreicht. Um auszuschliessen, dass dies an Windows 7 liegt, habe ich Ubuntu 9.10 installiert. Dort hatte ich nicht nur Probleme mit der Installation des Grafiktreibers (kann auch an einem 9.10er Bug liegen), sondern als ich ein normales Menü startet sprang die CPU Temp (die ich grad im Blick hatte) von etwa 60° auf 111° und der Laptop schaltete sich wiedermal sofort ab.

Kann dies etwas mit den Sensoren zu tun haben? Kann es einen Zusammenhang zwischen den GPU und CPU Temperatur-Problemen geben? An der CPU wurde ja eigentlich nichts geändert. Der Kühler ist auch frei und von Staub befreit hab ich diesen bereits, so gut wies möglich war.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und tut mir Leid, dass der Text so lang wurde. :D

LG Laurenz :)
 

midnight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Problem: CPU und GPU überhitzen nach Reperatur

Vielleicht haben die beim wiederzusamennstecken das Laptops die Heatpipes nicht ordentlich verbaut oder keine WLP benutzt. Meine 8600m GT wird im idle so um 40° warm und geht beim Spielen auf knapp 80° hoch. Die CPU (T7250 wenn ich mich nicht irre) liegt im idle auch etwa bei 30°, bei Last sind es kaum über 50°.

so far
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
AW: Problem: CPU und GPU überhitzen nach Reperatur

hmmm wieder eine 8600er verreckt, hättest mal asus anschreiben sollen ob es aufgrund der Ausfallraten, die NVidia verschuldet hat, keine erweiterte Garantie oder Kulanz gibt :(

ich sehe das wie midnight, heatpipe wohl nicht korrekt zusammengebaut!

so aus neu gier wie viel hast bezahlt für die Komplette Reparatur ?
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Problem: CPU und GPU überhitzen nach Reperatur

Geh hin, lass nachbessern, das müssen die umsonst machen!

Lass dir das schriftlich geben (oder sicher die Beweise)...
 
TE
P

paX

Kabelverknoter(in)
AW: Problem: CPU und GPU überhitzen nach Reperatur

Uje, das klingt nicht gut. Sollte ich das nicht irgendwie merken also an der Heatpipe sehen? Den CPU kann ich eigentlich leicht einsehen, aufgefallen ist mir aber nicht direkt was an der Heatpipe. Es klingt aber ziemlich logisch, da ja wahrscheinlich zum GPU-Tausch die gesamte Heatpipe abgenommen werden muss und deshalb die Temperatur Probleme bei beiden Komponenten bestehen.
Der Prozessor ist sogar ein T7500 (also 2.2Ghz), der etwas höhere Takte sollte aber denke ich nicht so große Unterschiede bewirken.
Angeblich wurden auch Leistungstests durchgeführt, deshalb habe ich per Mail nach Protokollen solcher Tests gefragt (dabei sollte das Problem ja schon aufgefallen sein).
Da selber was herumzupfuschen sicher eine schlechte Lösung ist, muss ich ihn wohl erneut einschicken. Ist nur blöd, da ich den Lappy fast jeden Schultag benötige und der Versand von Wien nach Deutschland schon über 15€ kostet. Ich hoffe die Firma bessert die Fehler anstandslos aus, denn mir wurde auch eine 6 monatige Garantie zugesichert.

Gezahlt habe ich etwas mehr als 200€, genau soviel wie der Kostenvoranschlag war. Gerechnet habe ich ursprünglich mit einem ganzen Mainboard Tausch. Ich dachte nicht daran, dass sie einfach eine neue GPU anlöten werden. Da eine MXM Graka ja schon über 100€ kostet, war das wohl noch immer die billigste Möglichkeit denke ich (bei der Reperatur kommen ja noch Arbeitsstunden dazu). Einen neuen Laptop in der Leistungsklasse kostet wohl 600€+ und wegwerfen wollte ich den Lappy nur wegen der defekten GPU auch nicht.

Danke für eure schnellen Antworten! :)

LG Laurenz

Geh hin, lass nachbessern, das müssen die umsonst machen!

Lass dir das schriftlich geben (oder sicher die Beweise)...

Meinst du schriftlich geben, dass ein Defekt vorliegt? Ich kann maximal Screenshots der Temperaturen machen oder gibts da bessere Möglichkeiten?
 
Zuletzt bearbeitet:

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
AW: Problem: CPU und GPU überhitzen nach Reperatur

Den defekt schriftlich reklamieren und eine Frist von 2 Wochen setzen einen Lösungsvorschlag zu unterbreiten. Ansonsten Anwalt. Ist klar deren Problem wenn das Gerät nach der Reparatur nicht mehr geht.
 
TE
P

paX

Kabelverknoter(in)
AW: Problem: CPU und GPU überhitzen nach Reperatur

Den defekt schriftlich reklamieren und eine Frist von 2 Wochen setzen einen Lösungsvorschlag zu unterbreiten. Ansonsten Anwalt. Ist klar deren Problem wenn das Gerät nach der Reparatur nicht mehr geht.

Jop werd ich wohl so machen. Ich werd aber wohl warten müssen, bis die Firma damit einverstanden ist, dass ich den Laptop zusende oder? Ich mein ich kann schwer ihnen deinen Vorschlag unterbieten und nach 2 Wochen, wenn keine Antwort kommt, "auf gut Glück" den Laptop schicken.

Übrigens vielen Dank für eure super Antworten und Hilfe :)

LG!
 
Oben Unten