Plötzlicher Power Off

charliebravo

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

in letzter Zeit passiert es mir öfter (2 mal im Monat), dass sich der PC plötzlich abschaltet.

Zum System:
  • 5800X
  • ASUS ROG Strix B550 E Gaming
  • 3090 FE (kein OC)
  • 2x 16 GB Crucial Ballistix 3600 CL16 RGB
  • 1x 1 TB M.2 SSD
  • 1x 2 TB M.2 SSD
  • 1x 2 TB SATA SSD

Getrieben wird das Ganze von einem beQuiet Straight Power 11 80+ Plat. Sollte eigentlich mehr als ausreichend sein.

Wann passiert die Abschaltung:
Meist wenn ich, längere Zeit (über 20 Min) CP2077 oder dem MSFS spiele und CPU als auch GPU gut belastet wird UND die Gehäuselüfter selbst im "normalen" Betrieb sind. D.h. ca 30% Drehzahl. Lass ich die auf 100% laufen, passiert mir das nicht. Daher vermute ich mal ein Temp. Problem.
Laut HW Info (so gut ich das neben dem Zocken beobachten kann), sind RAM (~40°C)/VRAM(~64°C)/CPU(~75-80°C)/GPU(~63°C) Temps alle gut im Limit und auch nicht an der Grenze.
Ich habe das Netzteil im Verdacht, vor allem, nachdem ausschalten muss ich das Netzteil auch wirklich mit dem Schalter für ein paar Sekunden aus- und danach wieder einschalten. Sonst fährt der PC auch danach nicht mehr hoch.

Das ich am Power Limit des Netzteils "kratze" schließe ich aus:
  • 1000W sollten mehr als genug sein
  • Leistungsmessung an der Steckdose ergab 620W maximal
  • 10 Min Furmark 3D (inkl. 14% erhöhtes PowerLimit der 3090 FE) + Cinebench ergeben keine Probleme. Power ist also genug da.
Jetzt zur Frage(n):
Kann das Netzteil so warm werden, dass es nach einigen Minuten einfach ausschaltet? Wie teste ich das am besten? Die Temp. des Netzteils kann man nicht auslesen oder? Der Lüfter der PSU dreht sehr sehr langsam (gehört hab ich den noch nie), gefühlt mit 15-20 RPM. Ist das normal, dass sich dieser auch bei 600W Leistung so langsam dreht?
Macht es überhaupt Sinn, dass es an der PSU liegt, da die ja eigentlich die Luft von außen ansaugt?
Kann eine andere Hardware dieses plötzliches abschalten auslösen (und einschalten erst nachdem man das Netzteil "resettet")?

Danke euch schon mal und LG,
CB
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Gehäuselüfter [...] Lass ich die auf 100% laufen, passiert mir das nicht.
Passiert das auch wenn du die Seitenwand des Gehäuses wegnimmst, egal wie schnell die Lüfter laufen?
Was hast du für ein Gehäuse, wie viele Lüfter? Eine 3090 wird sehr warm, auch wenn die FE vieles von der Abwärme hinten aus dem Gehäuse bläst.
Was ist mit der CPU, ist die Übertakten oder "Angepasst"?
Irgendwas wird zu warm, womöglich das Mainboard was dies auslöst.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Oder der IO der CPU macht die 3600MHz des RAMs nicht mehr mit. Evt. mal den Takt auf 3400MHz senken und schauen obs dann wieder stabil läuft.
Gruß T.
 
TE
TE
C

charliebravo

Schraubenverwechsler(in)
Danke euch beiden schon mal für eure Rückmeldungen!
Passiert das auch wenn du die Seitenwand des Gehäuses wegnimmst, egal wie schnell die Lüfter laufen?
Das kann ich schwer testen, da es ja doch relativ selten passiert. Dazu müsste ich mal mehrere Tage/Wochen die Seitenwand raus nehmen.
Was hast du für ein Gehäuse, wie viele Lüfter?
Fractal Design 7 Compact.
Lüfter:
  • 2x 140 vorne
  • 1x 120 unten
  • 1x100 hinten
  • 2x120 oben (die aber nur laufen, wenn die CPU wärmer wird)
Eine 3090 wird sehr warm, auch wenn die FE vieles von der Abwärme hinten aus dem Gehäuse bläst.
Die is ziemlich kühl, da ich hier "aggressive" Lufterkurven habe, die die GPU meist unter 65°C halten (da die Speicher bei der 3090 FE ja gerne sehr heiß werden und so bleiben diese um die 90°C. Mit der Standard Kurve geht die GPU aug 70°C die Speicher aber auf über 100 (was ja laut Tests auch noch "okay" sein sollte).

Was ist mit der CPU, ist die Übertakten oder "Angepasst"?
Ich hab von übertakten absolut keine Ahnung. Hatte auch vor kurzem mal das MB resettet, neues BIOS rauf und den PC neu aufgesetzt, brachte aber keine Veränderung. Das einzige was ich "übertakten" kann, ist mit MSI AB das Powerlimit der GPU zu heben, dass habe ich aber nur für den oben erwähnten Test gemacht.

Irgendwas wird zu warm, womöglich das Mainboard was dies auslöst.
Kann also das MB ein Ausschalten der PSU erzwingen, sodass diese dann nur nach einem Aus- und Einschalten wieder läuft?

Oder der IO der CPU macht die 3600MHz des RAMs nicht mehr mit. Evt. mal den Takt auf 3400MHz senken und schauen obs dann wieder stabil läuft.
Gruß T.
Danke auch dafür. Der RAM ist (soweit ich weiß) ja standardmäßig auf 3600 MHz. Ich weiß gar nicht, wie ich den (richtig) auf 3400 ändere.
Kann ich da einfach alle Werte vom XMP Profil nehmen und einfach die Frequenz runter schrauben und den Rest gleich lassen?

Danke und LG,
CB
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
C

charliebravo

Schraubenverwechsler(in)
So wie er sollte denke ich? Ist ja immer die halbe FRQ wenn ich das richtig verstanden hatte :)
1650443822549.png
 
TE
TE
C

charliebravo

Schraubenverwechsler(in)
Sind 3600MHz.
Und jetzt im UEFI auf den Reiter "OC" (o.ä.) und im XMP auf 3400MHz einstellen > speichern und beenden > Neustart > testen.
Gruß T.
Es gibt "leider" nur ein XMP zur Auswahl. Ich kann dieses wählen, oder gar keines (dann geht er auf 2666 MHz) oder eben manuell Werte eingeben. Da ich davin aber wenig (keine) Ahnung habe, lass ich das lieber ^^
Ich schau mal, wie ich im BIOS nen Screenshot machen kann :)

LG,
CB
So, Foto ging schneller ;)
Hier sieht man, dass es nur dieses eine Profil gibt:
1650444880231.png


Im Auto Mode geht er dan auf 2666 MHz:
1650444917028.png


Ich kann aber, obwohl ich das XMP (oder halt D.O.C.P.) mit 3600 wähle, hier 3400 MHz wählen. Reicht das dann schon?
1650444990635.png


Danke,
CB
 
Zuletzt bearbeitet:

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Es gibt "leider" nur ein XMP zur Auswahl. Ich kann dieses wählen, oder gar keines (dann geht er auf 2666 MHz) oder eben manuell Werte eingeben. Da ich davin aber wenig (keine) Ahnung habe, lass ich das lieber ^^
Ich schau mal, wie ich im BIOS nen Screenshot machen kann :)

LG,
CB
Du mußt ja iwi auch die 3600 eingestellt haben?
Aber einfach in das Feld des Taktes eben die 3400 eingeben. Kann nix passieren. Mag der PC es nicht, starten er u.U. mehrmals neu und übernimmt die alten Einstellungen :-) Gruß T.
 
TE
TE
C

charliebravo

Schraubenverwechsler(in)
Du mußt ja iwi auch die 3600 eingestellt haben?
Tatsächlich nicht, habe einfach dieses einizg vorhandene Profil (wie am Bild oben) eingestellt und sonst im Bios nichts verändert (gut Resizable Bar habe ich noch aktiviert).
Aber einfach in das Feld des Taktes eben die 3400 eingeben. Kann nix passieren. Mag der PC es nicht, starten er u.U. mehrmals neu und übernimmt die alten Einstellungen :-) Gruß T.
Danke, läuft mal jetzt auf 3400. Nur ob das hilft, werde ich erst beim nächsten Absturz sehen, oder eben nicht :D
Ich werde es probieren, ein bisserl herauszufordern heute Abend :)
1650445737255.png


LG,
CB
 
Oben Unten