• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

mayo

BIOS-Overclocker(in)
Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

hi leute,

gestern konnte ich endlich meine laing ddc mit xspc Aufsatz einbauen.

Leider sind danach die Temps beim Testlauf mit Orthos um einige Grad höher.
Früher waren sie bei 52-55°, jetzt sind die schon nach ca. 35 Min bei 63-65°.

Gekühlt wird ein E4500@3270mhz (nexxxos xp light)und eine 8800gts/320.
Der Durchfluss ist jetzt um einiges höher, was auch meine Absicht war!

Luft dürfte auch keine mehr im Sys. sein. Hab die Kiste ewig und 3 Tage geschüttelt.

Kann es sein das die Laing einfach zu stark ist für diesen Kreislauf und das Wasser zu schnell abfließt um die Wärme aufzunehmen?

Es ist auch nicht meine erste Wakü....Die läuft schon seit Jahren, mit wechselnden Komponenten. Aber zum ersten Mal passiert mir das eine bessere Pumpe einen Temperaturanstieg verursacht...

Danke schon mal.... kann erst Abends wieder Antworten, muss arbeiten :wall:

thx
mayo
 

jc2906

Schraubenverwechsler(in)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

hi leute,
Kann es sein das die Laing einfach zu stark ist für diesen Kreislauf und das Wasser zu schnell abfließt um die Wärme aufzunehmen?
mayo

ähh... nein. Wärmetransport darf man sich nicht wie einen Staffellauf vorstellen.

Es ist bestimmt noch Luft im system... oder sprudelt es im AGB?

Edit: CPU Kühler war auch nicht ab? Und auch sicher keine Knicke oder Quetschungen im Schlauch?
 

Ludrig

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

Kann mir auch nicht verstellen, das es an der Pumpe liegt.... was hast du denn alles gemacht, oder wirklich nur -alte Pumpe raus ... neue Pumpe rein-?
 

Maeyae

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

ähh... nein. Wärmetransport darf man sich nicht wie einen Staffellauf vorstellen.

Es ist bestimmt noch Luft im system... oder sprudelt es im AGB?

Edit: CPU Kühler war auch nicht ab? Und auch sicher keine Knicke oder Quetschungen im Schlauch?

Wenn ich das Prinzip mal ummünze auf eine Bushaltestelle, an der eine Menge gleichstarker, schneller und schwerer Menschen steht, die in einen immer schneller vorbeifahrenden Bus einsteigen wollen, dann müsste ja ab einer bestimmten Geschwindigkeit einfach keiner mehr einsteigen können, heißt also, die Kühlleistung würde ab einer bestimmten Grenze einfach von 100 auf 0% runter gehen.

Also eher nicht. ^^

Eher das Gegenteil sollte der Fall sein, denn umso höher die Durchflussgeschwindigkeit, desto höher der Druck. Und umso höher der Druck, umso effektiver ist normal auch der Wärmeaustausch zwischen 2 Medien. Ist ja mit dem Anpressdruck des eigentlichen Kühlers auf die CPU nichts anderes. Hatte noch nie ne Wakü, also bitte korrigieren, wenn ich mich irre.

Wenn ich diese Therorie jetzt auf dein Problem aufsetzte, so denke ich, wenn bis auf die Pumpe wirklich alles andere komplett gleich geblieben ist....kann es sein, das evtl. die Kühlerrippen innerhalb eines Wasserkühlers vielleicht auf eine bestimmte Durchflussgeschwindigkeit ausgelegt sind und sich durch eine höhere eben in ihrer Effektivität absinken? Vielleicht entstehen ja störende Strömungen innerhalb der Kühlrippen oder sowas. Wie gesagt, etwas um die Ecke gedacht, aber hab keine Erfahrungen mit Wakü.
 
Zuletzt bearbeitet:

jc2906

Schraubenverwechsler(in)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

Wenn der radiator kein Rohrradiator ist, dann hats in den schmalen Kanälen eh Grenzschichteffekte, also ohnehin "Störströmungen".

Für den Wärmeübergang ist neben Materialeigenschaften (Kontaktfläche, Leitfähigkeit, Kapazität) nur der Temperaturgradient verantwortlich. Für den Wärmeabtransport der Massenstrom (und die Wärmekapazität) des Wassers.

Wenn mehr Wärme an der CPU vom Wasser aufgenommen wird, dann sinkt die Temperaurdifferenz bis sich ein Gleichgewicht einstellt. Das Wasser wird wärmer, die CPU kühler (aber entgegen der landläufigen Meinung natürlich NIE kälter als das Kühlmedium).
Durch das wärmere Kühlmedium steigt aber bei gleicher Raumtempertaur der Temperaturgradient im Radiator und die abgegebene Wärmemenge steigt.

Der Effekt insgesamt ist aber minimalistisch.
Auch bei geringerem Durchfluss funktioniert der Wärmeabtransport in der CPU und im Radiator sehr gut, sodass durch eine Durchflussänderung (in vernüftigen Bereichen, jetzt nicht den Trabbi mitm Formel 1 Wagen vergleichen) keinen Temperaturunterschied von 10K verursachen kann.

So oder so kann ich das Ergebnis ohne sonstige gründe nicht glauben.
1) wird bei steigendem Durchfluss die Temperaut nicht höher
2) verursacht eine Durchflussänderung zwischen Mittelklassewagen und Sportwagen keine 10K Differenz.

hast du eine Möglichekeit die Wassertemperatur zu messen? Zut Not einfach Thermometer (Fieberthermometer, Bratenthermometer, ordinäres Flüssigthermometer, oder ausm nächsten Supermarkt für 2,5 aus der Haushaltsecke bei Flaschenöffnern etc) in den AGB stecken.
 

Rosstaeuscher

BIOS-Overclocker(in)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

Ich finde schon 52-55 Grad heftig bei einer Wasserkühlung.....Was hast Du denn für einen Radiator ????

Mein E6750 @ 3,6GHZ hat nach drei Std. Zocken 38 Grad !!!!

Die Laing hat unheimlich Druck und da ensteht ein Strudel.....wenn der zu heftig ist, kann es passieren das die Pumpe Luft durch das System pumpt, welches die Kühlleistung senkt....

Es gibt für die Laing so eine art Schaumstoffeinsatz, der verhinder das Luftansaugen.......

http://www.aquatuning.de/index.php/cPath/27_251
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
mayo

mayo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

so, arbeit ist aus...:)

danke für die ausführlichen Erklärungen....:ugly:
Das war mir auch schon so klar, dachte nur das evtl. durch den viel höheren Durchfluss der xp light ein "kleines" Problem bekommt.

Kann mir auch nicht verstellen, das es an der Pumpe liegt.... was hast du denn alles gemacht, oder wirklich nur -alte Pumpe raus ... neue Pumpe rein-?
JA, nur die Laing rein und ca. 100ml Wasser

Es ist bestimmt noch Luft im system... oder sprudelt es im AGB?

Edit: CPU Kühler war auch nicht ab? Und auch sicher keine Knicke oder Quetschungen im Schlauch?
Luft wird kaum/keine drin sein, hab ja geschüttelt wie blöde. Sprudeln im AGB? Nicht wirklich...nur viel Druck halt, die Laing zieht auch keine Blasen o.ä. Auch keine Knicke!

Ich finde schon 52-55 Grad heftig bei einer Wasserkühlung.....Was hast Du denn für einen Radiator ????

Mein E6750 @ 3,6GHZ hat nach drei Std. Zocken 38 Grad !!!!
Hab nur einen 240er Airplex, 52° waren auch in extremen Situation ohne Gehäuselüfter die auf die Spannungswandler gerichtet waren. Sonst warens auch so um die ´39-43°

Werde spt. am WE alles nochmal komplett zerlegen. Vllt. ist wirklich noch eine hartnäckige Luftblase im Radi, die net raus will...

mayo
 

torpedomoskau

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

Hab nur einen 240er Airplex, 52° waren auch in extremen Situation ohne Gehäuselüfter die auf die Spannungswandler gerichtet waren. Sonst warens auch so um die ´39-43°

Das ist ein Röhrenradiator also nach der Zeit fast unmöglich das dort noch Luft drin ist.Du weißt aber sicher das der Durchfluß jetzt höher ist, dh kannst du es Messen mit`nem Sensor und welche Pumpe war vorher drin?
Ich hab ein ähnliches Sys und die Wassertemps sind bei idle so um 30° grad unter Last auch bis 37° die Cpu ist etwa 8-10° Grad wärmer.
 
TE
mayo

mayo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

Das ist ein Röhrenradiator also nach der Zeit fast unmöglich das dort noch Luft drin ist.Du weißt aber sicher das der Durchfluß jetzt höher ist, dh kannst du es Messen mit`nem Sensor und welche Pumpe war vorher drin?
Ich hab ein ähnliches Sys und die Wassertemps sind bei idle so um 30° grad unter Last auch bis 37° die Cpu ist etwa 8-10° Grad wärmer.
Messen kann ich es nicht. Habe nur eine mechanische Durchflussanzeige. :)
Die dreht jetzt, würde mal grob schätzen, 2-3 mal schneller... Ist halt sehr ungenau aber visuell gut wahrnehmbar.

Die Wasser Temp werde ich mal am WE genau messen können, da kann ich schnell zum Baumarkt.

Werde gleich mal den Sitzt der Kühler kontrollieren und evtl. richten. Vorher war da eine alte Thermaltake Pumpe drin, so eine aus einem Wakü-Satz. die hier
davor war hatte ich eine eheim 1046 drin, aber mit einem anderen CPU-Kühler. Diese Werte sind nicht vergleichbar
 

jc2906

Schraubenverwechsler(in)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

Dass die Pumpe aus dem Big Water Set besser ist als eine Laing kann ich nicht glauben.

Auslesefehler wär natürlich auch eine Option...
 
TE
mayo

mayo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

Dass die Pumpe aus dem Big Water Set besser ist als eine Laing kann ich nicht glauben.
Das glaube ich auch nicht! Die Temps haben sich aber seit dem Pumpenwechsel verschlechtert.

Auslesefehler wär natürlich auch eine Option...
Das würde ich ausschließen, am MoBo und dem Rest der Sys. wurde rein Garnichts verändert.

Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als am WE das Sys. wieder neu zu befüllen und alles nochmals zu checken...

..hab mal so lala alles gecheckt und die WLP auf der CU erneuert (AS5). nach 32 Min Orthos und gleichzeitigem surfen pendeln sich die Temps bei 51-54°(springend) ein. (e4500@3270)

für mehr reicht es heute nicht mehr. Nacht all + thx
mayo
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosstaeuscher

BIOS-Overclocker(in)
AW: Plötzlich höhere Temps nach Pumpenwwechsel

Schau doch mal ob Du nicht eine Luftplase im Nexxos Kühler hast.....das ist mir nämlich auch schon mal passiert, das sich in der Ecke beim Nexoskühler eine gebildet hat, die partou nicht weichen wollt.....

Wie gesagt, ich betreibe eine Laing Ultra mit einem 240er Black Ice Extreme und einen Nexxos Highflow, wobei die Lüfter nur auf 7V laufen......und habe unter Last 38 Grad !!!! Mit einer x1950xtx Gekühlt im System waren es auch nicht mehr.....gut da liefen die Lüfter auch auf 12V.......

Ich würde auch sagen, nimm das System mal auseinander neue Paste darauf und neu befüllen....

Um einen auslesefehler zu vermeiden, mach doch mal folgendes: Beteibe den Computer unter last, schau mit Orthos etc nach den Temps, fahre den Compi runter gehe ins Bios und schau die dort mal die Temps an.......
 
Oben Unten