• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[PCGH Extreme] Auswirkungen des TLB-Bugs der K10-Architektur

Oliver

Inaktiver Account
Anfang Dezember hat AMD seine Quadcore-Produktion und die Auslieferung dieser Prozessoren gestoppt. Grund ist der sogenannte TLB-Bug, welcher nach langer Laufzeit zu Abstürzen führen kann. Was der TLB-Bug ist und wie er sich in der Praxis auswirkt, klärt PC Games Hardware Extreme.



TLB ist die Abkürzung für das englische Translation Lookaside Buffer, was so viel wie Übersetzungspuffer bedeutet. In der K10-Architektur wird dieser Buffer im L2-Cache der CPUs verwendet. Er wird aus Performance-Gründen zur Pufferung von Referenzen benutzt, wenn bei der Benutzung von virtuellem Speicher, virtuelle Speicheradressen in physikalische umgerechnet werden.

Der TLB der K10-Architektur scheint einen Fehler zu beinhalten, der einen Absturz des gesamten Rechners beim Zusammenspiel des L2- und L3-Caches hervorrufen kann. Wir konnten zu keinem Zeitpunkt dieses Verhalten feststellen. Nach Aussagen eines Mainboard-Hersteller-Vertreters soll es erst nach zwei Wochen mit dauerhafter Belastung zu einem Fehler kommen. Dies kann im Servereinsatz durchaus passieren, im Desktop-Betrieb sollte ein Absturz, der als Ursache den TLB-Bug hat, aber nicht auftreten. Alle K10-CPUs im B2-Stepping sollen über diesen fehlerhaften TLB verfügen. Die nächste Revision im B3-Stepping wird bereits fehlerbereinigt sein. Ob das neue B3-Stepping langsamer ist, wird sich zeigen, sobald erste CPUs im ersten Quartal 2008 verfügbar sind.

Glücklicherweise kann aber auch Besitzern einer B2-CPU in Form eines BIOS-Updates geholfen werden. Alle Mainboard-Hersteller haben bereits angekündigt, ein BIOS zur Beseitigung des TLB-Bugs anzubieten. Wir haben den Test mit einem Gigabyte MA790FX-DQ6 gemacht, zum einen mit dem F3A-BIOS und dem neuen, fehlerbereinigten F3C. Es ist zu bemerken, dass es sich bei dem BIOS um ein freigegebenes Gigabyte-BIOS handelt, das sich aber noch im Beta-Stadium befindet. Die Leistung des fertigen BIOS kann durchaus höher ausfallen.

Unsere Testplattform besteht aus folgenden Komponenten:
Gigabyte MA790FX-DQ6
AMD Phenom 9500 2,2 GHz
Corsair Dominator XMS2 PC8500 (400 MHz, 4-4-4-12)
Gainward Geforce 8800 GTS 512

Alle Benchmarks wurden mehrmals wiederholt, um sicher zu gehen, dass es sich um keine Ausnahme handelt. Die Performance bricht mit dem neuen BIOS bei einigen Benchmarks recht stark ein.

Benchmark | F3A-BIOS (mit TLB-Bug) |F3C-BIOS (ohne TLB-Bug)
Super Pi 1M | 34,313 s | 36,828 s
Super Pi 32M | 32 m 8,281 s | 36 m 8,28 s
Cinebench R10 | 7.059 Punkte | 6.671 Punkte
Anno 1701 | 18 Fps (average) | 13 Fps (average)
Valve Partikel-Bench | 63 | 55
3D Mark 2006 | 10.973 Punkte | 9.841 Punkte
CPU-Score | 3.341 Punkte | 3.214 Punkte
Durch Anklicken der Werte werden die entsprechenden Screenshots geöffnet.

Fazit

Da wir keine Abstürze während unserer Testphase feststellen konnten, ist es schwierig eine Empfehlung auszusprechen. Statistisch gesehen kann es nach zwei Wochen unter Dauerlast zu einem Absturz führen. Wenn die benutzen Programme aber nicht in einer bestimmten Weise auf den TLB des L2-Caches zugreifen, macht sich der Fehler nicht bemerkbar und der Rechner läuft auch nach ununterbrochener Dauerlast weiterhin stabil. Der Leistungseinbruch ist teilweise enorm. Es bleibt zu hoffen, dass die Hardware-seitige Beseitigung des Fehlers im B3-Stepping bessere Performance liefert.

 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Hast auch mal versucht den Phenom zu übertakten?
Mit meinem MSI K9A2 Platinum scheiterte ich an der Ref Takt-Wall :(

Und das BIOS war eher schrecklich zum Übertakten...

PS: deine CPU-Z Shots sind im Falle des Phenoms leider völlig unbrauchbar, siehe diesen Thread

 
Zuletzt bearbeitet:

Don_Dan

PCGH-Community-Veteran(in)
Wieder mal ein schöner Test von dir! :daumen:

Nur noch zwei Dinge:
1. TLB steht für Translation Lookaside Buffer
2. Könntest du vielleicht noch ein paar Everest Benchmarks machen?
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Liegt bei etwa 230MHz, ist also nicht sehr hoch...
Und dürft auch mit dem NB Takt zusammenhängen...
ich hab da ja gesagt lieber das Gigabyte;)
Das kam auch, ein paar Tage später, nur wars beim Versender in der Zwischenzeit 20 günstiger geworden, da aber der Preis bei Bestellung gilt (und ich nicht an meine Mehls konnte), hatte ich also die Wahl, das Board für damals 167 zu nehmen oder die Annahme zu verweigern, hab mich für letzteres entschieden, zumal die Herren 7 Tage gebraucht haben...
 
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
Hast auch mal versucht den Phenom zu übertakten?
Mit meinem MSI K9A2 Platinum scheiterte ich an der Ref Takt-Wall :(

Und das BIOS war eher schrecklich zum Übertakten...

PS: deine CPU-Z Shots sind im Falle des Phenoms leider völlig unbrauchbar, siehe diesen Thread


Der angezeigte Takt stimmt, zumindest laut AMD Overdrive. Ich bin mit Franck von CPU-Z schon in Verbindung bezüglich des Bugs :)

Wieder mal ein schöner Test von dir! :daumen:

Nur noch zwei Dinge:
1. TLB steht für Translation Lookaside Buffer
2. Könntest du vielleicht noch ein paar Everest Benchmarks machen?

1. Das steht doch da :P
2. Evtl. morgen, habe leider schon abgebaut und noch ein bisschen was zu tun bis Freitag
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Der angezeigte Takt stimmt, zumindest laut AMD Overdrive. Ich bin mit Franck von CPU-Z schon in Verbindung bezüglich des Bugs :)

Overdrive kannst auch nicht trauen, das zeigt unter gewissen Umständen auch Müll an, gleiches bei (älteren) ChrystalCPUID Versionen.

Das einzige Tool was wirklich zuverlässig arbeitet, ist der Rivatuner, warum auch immer....

@Default ists natürlich korrekt, meistens...

Auf meinem M2N32 WS, das ich mal hatte, zeigte CPU-Z 1,1GHz Takt an :ugly:
 
Oben Unten