• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PCGH.de: PCGH-Retro: Die erste 'Extreme Edition'

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

Zum Artikel
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Hey, der 3,4er Northwood erschien erst später, gegenüber dem 3,2er konnte sich der Galatin um 10+% absetzen - schon ein klarer Unterschied, genug um den normalen Athlon64 (knapp) zu schlagen. (Damit ist er immerhin bis heute einer der schnellsten -die 3,46GHz in einigen Benchmarks sogar der schnellste- käuflich erhältliche P4, einer der effizientesten sowieso.)

Bezüglich des vergleichbaren Schnellschusses FX würde mich mal ein Vergleich mit modernen Spielen interessieren (vielleicht zum FX-Jubiläum in 1-2 Wochen?) - der normale P4 konnte dank HT und heutiger Multithread-Optimierung deutlich gegenüber seinen Athlon64-Pendants zulegen. Wäre interessant zu sehen, welcher der beiden 1000€ Proz-Prozessoren letzten Endes die Nase vorn hatte.

In Spielen jedenfalls - in den wirklich wichtigen Kategorien hat der FX ja eh keine Chance ;) (Wertanlage: 555€ für einen 2Jahre alten Galatin 3,4 so478;
Langschwanz-Faktor: 3,4GHz hat AMD bis heute nicht und 0,5+2MB Cache/Kern werden auch erst seit dem Barcelona erreicht, aber nicht überboten; Purer-Wahnsinn: 178Millionen Transistoren, davon 120 allein für den 3rd und weitere dutzend Millionen für den 2nd lvl Cache :ugly: ; Schlechteste Unterstützung: Genau ein zum original-EE kompatibles Board mit PCI-E und 4 RAM-Slots - und das hat weder RAID noch OC-Potential)


Ach ja:
Gallatin rulez!

:crazy:
 

ickemir

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ich hatte auch immer eher den eindruck dass der P4 enormen leistungshunger hatte ... und dass selbst die EE version den athlon 64 nicht wirklich gerecht werden konnte

ich empfand den EE version, bis der Core2 kam, immer als letzten schrei nach hoffnung, da die athlons FX vor allem, denen jegliche show gestohlen haben
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Der Pentium 4 EE war ein reines Hardcore Fan Produkt für Intel Jünger. Ähnlich wie heute bei Phenom nur in umgekehrter Position.

Nö, denn erstens ist der Phenom nicht ansatzweise so teuer wie die EE es waren, wer zahlt schon 600€+ oder mehr für eine CPU die lahmer ist als bei der Konkurenz, zum anderen ist der Phenom nicht so schlecht wie er geredet wird, auch wenn man ihn übertaktet (NB clock annyone?!)
 

kyuss1975

Freizeitschrauber(in)
Wenigstens ein hardcore Fan der sich öffentlich outet :lol:.

dazu muß man kein hardcorefan sein. du machst dich ja lächerlich!:haha:
der phenom ist auch ohne übertaktung sehr schnell und überzeugt in den neuesten spielen.:daumen:
die grafikdemo crysis läuft auf höchsten einstellungen flüssig.:-D
genauso stalker clear sky und mass effect.;-)
fallout 3 will ich nicht unbedingt kommentieren da das spiel grottige konsolentexturen hat und bethesda die story wiedereinmal verpfuscht hat (wie bei oblivion - genauso langweilig), läuft aber wie geschmiert.:pissed:

aber du bist ja hier schon öfter als intelfanboy aufgefallen deshalb werden meine argumente an deiner ansicht auch nichts ändern.

<geloescht> (dot*)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ITpassion-de

PCGH-Community-Veteran(in)
aber du bist ja hier schon öfter als intelfanboy aufgefallen deshalb werden meine argumente an deiner ansicht auch nichts ändern.

Und als echter Intelfanboy habe ich wenigstens schon 30 eigene AMD CPUs bessesen und wenigstens eine vierstellige Stückzahl in meinem Geschäft verkauft :what: .

<geloescht> (dot*)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

InoX

Kabelverknoter(in)
Ich finde das es auf Seiten von AMD mal wieder was extremes,also nen anständigen FX geben sollte. Das ist aber wahrscheinlich alles nur mein Wunschdenken =(
Aber Trotzdem fand ich den Versuch und sehr lobenswert auch wenn er ja wegen des hohen Preises etwas für echte "Freaks" (nicht persönlich oder negativ auffassen) war und bleibt.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
der phenom ist auch ohne übertaktung sehr schnell und überzeugt in den neuesten spielen.:daumen:
Genau und wenn man die NB mit übertaktet, kann man die Leistung des Phenoms nochmal zusätzlich erhöhen...

Hierüber gibts leider nicht allzu viele Infos, da sich alle Welt nur auf den Coretakt konzentriert und den NB Takt völlig ignoriert, obwohl beide gleichermaßen für die Performance verantwortlich sind...
 

grasshopper0815

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja ja, der P4 EE wäre bei meinem alten S478-Rechner die einzige Aufrüstmöglichkeit für den 3.4GHz Northwood gewesen. Aber der war mir dann doch zu teuer für evtl. ein paar % mehr Leistung. Höchstwahrscheinlich hätte das Board diesen aber gar nicht erkannt (ASUS P4SD-VL).

Zumindest beim Northwood kann ich nicht sagen, daß der besonders ineffizient wäre. Habe den mit dem von Sony verbauten "Minipopelskühler" nicht über 60°C bekommen.
 

balduin2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey, der 3,4er Northwood erschien erst später, gegenüber dem 3,2er konnte sich der Galatin um 10+% absetzen - schon ein klarer Unterschied, genug um den normalen Athlon64 (knapp) zu schlagen.
Wir hatten das Thema doch schonmal, vor 2 Jahren?(so ca?) Damals mit ner 7800GS, wo dein Prozzi nicht mal mehr die Rücklichter gesehen hat - doppelt so viele CPU Punkte im 3DMark06(und das profitiert bekanntlich von HT) und auch höhere Framerates allgemein, OBWOHL deine letzte 7800GS mit Vmod besser lief als meine.
Der übertaktete 3700+ wars, auf FX 57 Niveau, wohlgemerkt^^
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Wir hatten das Thema doch schonmal, vor 2 Jahren?(so ca?) Damals mit ner 7800GS, wo dein Prozzi nicht mal mehr die Rücklichter gesehen hat - doppelt so viele CPU Punkte im 3DMark06(und das profitiert bekanntlich von HT) und auch höhere Framerates allgemein, OBWOHL deine letzte 7800GS mit Vmod besser lief als meine.
Der übertaktete 3700+ wars, auf FX 57 Niveau, wohlgemerkt^^

Dieser Thread hier ist auch immerhin 1 Jahr alt ;)
Allerdings könnte ich mich nicht erinnern, behauptet zu haben, dass der Gallatin einen übertakteten 3700+ in jeder Anwendung schlagen kann oder dass der 3DMark06 besonders hohe Aussagekraft hätte. (in Spielen konnte ich mich jedenfalls nie beklagen. Hätte mein Asus P4P800E nicht vor 12 Monaten die Grätsche gemacht, hätte ich ihn jetzt vielleicht immer noch nicht abgelöst)
Hier gings um Gallatin 3,2 gegen Northwood 3,2 gegen Clawhammer 3200+.
Von den dreien ist der Gallatin i.d.R. in Spielen knapp vorn gewesen (in Anwendungen schlug HT, SSE2 und der große Cache sowieso oft durch), der Northwood war das Schlusslicht. (bis der 3,2er Prescott kam und noch lahmer war :ugly: )
Deswegen labelte AMD dann ja auch den Sledgehammer um, um die Leistungsspitze zu sichern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xylezz

PCGH-Community-Veteran(in)
Also mein alter AMD 64 3200+ läuft im Rechner meines Bruders immernoch und tut gute Dienste, der ist mit der Kiste noch immer am daddeln....natürlich keine große Auflösung und Details (wie auch bei ner 6600gt :ugly:) aber Fallout3 läuft echt flüssig auf 1024x768....ich war beeindruckt das meine alte Krücke die er jetzt hat das noch geschissen kriegt :D
 

balduin2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dieser Thread hier ist auch immerhin 1 Jahr alt ;)
Allerdings könnte ich mich nicht erinnern, behauptet zu haben, dass der Gallatin einen übertakteten 3700+ in jeder Anwendung schlagen kann oder dass der 3DMark06 besonders hohe Aussagekraft hätte. (in Spielen konnte ich mich jedenfalls nie beklagen.
Klar, in Spielen wo Einkerner reichen tuns die beiden bedenkenlos auch.
Hätte mein Asus P4P800E nicht vor 12 Monaten die Grätsche gemacht, hätte ich ihn jetzt vielleicht immer noch nicht abgelöst)
R.I.P.
Hier gings um Gallatin 3,2 gegen Northwood 3,2 gegen Clawhammer 3200+.
Von den dreien ist der Gallatin i.d.R. in Spielen knapp vorn gewesen (in Anwendungen schlug HT, SSE2 und der große Cache sowieso oft durch),
Toll Clawhammer mit Single Channel DDR1, klar das da der Gallatin was gegen halten kann^^
 

Nicolas Adams

Schraubenverwechsler(in)
GTA IV mit Pentium 4 Extreme Edition (Sockel 478)

to whom it may concern:


Ich habe seit gestern auf meinem betagten Dell Dimension 8300SE GTA 4 laufen. Texturen Medium. Sichtweite 4 oder 5. 800x600. Und es läuft sehr spielbar.

Die CPU ist der P4 EE für den 478 Sockel mit 3,4 GHz.

Intel® Pentium® 4 Processor Extreme Edition 3.40 GHz - SL7CH

Die Grafikkarte ist eine 7800GS. Speicher 2GIG. Intel/Dell Mainboard mit 875p Chipsatz.

Der P4 EE rockt! :daumen:

Gruß
Nick
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Die Voodoo 2. Hab sie noch immer zu Hause. Böses Win Vista/7 bei dem ich sie nicht mehr zum Laufen gebracht habe (vorerst) oder viele der Spiele nicht mehr laufen :(
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
oh lang lang ist es her :) wollte mir damals eine Voodoo 2 8MB kaufen, kostete so 399DM im Comtech shop, Vorort dann aber günstig eine Voodoo 1 erstanden.

Voodoo :hail:
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
Fast alle öffentlich verfügbaren Karten waren jedoch lediglich PCI-Modelle und auch die Nachfolger in Form der Voodoo-3-Generation konnten zwar mechanisch mit einem AGP-Stecker ausgestattet werden, aber keinen weiteren Nutzen außer dem höheren Takt daraus ziehen.
Ist doch ganz logisch.
Die Voodoo2-Karten waren ja auch Zusatzkarten und das 2D-Signal der 1. Grafikkarte wurde durchgeschleift.
Und natürlich hatte der AGP-Port bei der Voodoo3 einen Vorteil: die alte Ati-Nivea-Karte flog für immer raus.
 

Dr. Snuggles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Jop, ich erinnere mich noch genau daran, wie es war, als ich meine erste Voodoo 1 eingebaut hatte. Das Hochfahren des PC war ein fest und dann saß ich staunend vor dem Monitor und hab die Testprogramme und Demos laufen lassen. :D
 

~AnthraX~

Software-Overclocker(in)
Ja ja alle Jahre wieder:D

Dieser Voodoo Zauber und der P4 Extrem Expensive, aber mal ehrlich, das waren noch Glanzzeiten für AMD
 

Voodoo2

BIOS-Overclocker(in)
Fast alle öffentlich verfügbaren Karten waren jedoch lediglich PCI-Modelle

stimmt es gab ja auch AGP karten hatte aber nie selbst eine in den händen
 
M

matty2580

Guest
Da werde ich ganz melankolisch. xD
Voodoo 2 und mein 64 FX 60.
Der FX 60 muss heute noch arbeiten, zusammen mit einer HD 3850 AGP....^^
Und es war ein "richtiger" FX.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ja ja alle Jahre wieder:D

Dieser Voodoo Zauber und der P4 Extrem Expensive, aber mal ehrlich, das waren noch Glanzzeiten für AMD
Der Pentium Extremely Expensive (wie er richtig heißen müsste), war damals (mit ca 1000€) günstiger bis gleich teuer wie die schnellsten AMD Prozessoren (die auch bis 1300 angeboten wurden).
 

Mr.Korky

Freizeitschrauber(in)
Ach das waren noch Zeiten !

I hatte 2 diamond monster voodo 2 karten im sli auf einem übertackteten amd 4/86 p75 @160mhz mit 70mhz ram ! die kiste ging ab !
hatt bis zum k6 2 mit ner elsa geforce 256 gehalten ! und ich hatte das gefühl das die grafik schlechter wurde ! das waren noch zeiten :-)
 

RRCRoady

Freizeitschrauber(in)
Und sie rennt und rennt und rennt... die Voodoo 2 verrichtet zusammen mit einem Pentium-S mit 166MHz nach wie vor die Rechenarbeit in meinem Win95 PC :daumen:
Natürlich standesgemäß in einem Highscreen Big Tower von Vobis:ugly:
 

Voodoo2

BIOS-Overclocker(in)
Nicht gerade bescheiden preist 3Dfx die Vorzüge des Voodoo-Graphics-Nachfolgers an

bescheiden war die konkurrenz leistungstechnisch :D
 

TheGoodBadWeird

Software-Overclocker(in)
Jetzt hat PCGH.de es wieder geschafft:
-Ich bin wieder angefixt und habe meine alte Kiste "PIII_Voodoo-2-SLI" wieder entstaubt und ein paar Spiele damit genossen.

Keine Hardware außer vielleicht einer neuen SSD hat jemals so viel Unterschied ausgemacht wie diese Goldstücke.
 

Voodoo2

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt hat PCGH.de es wieder geschafft:
-Ich bin wieder angefixt und habe meine alte Kiste "PIII_Voodoo-2-SLI" wieder entstaubt und ein paar Spiele damit genossen.

Keine Hardware außer vielleicht einer neuen SSD hat jemals so viel Unterschied ausgemacht wie diese Goldstücke.


voodoo2
produzierte wirkliche 3d bilder alles andere waren nur dia shows :D

ein SLI war schon ne andere nummer etwa wie chuck norris und van damme gemeinsam gegen das böse
 

Four2Seven

Kabelverknoter(in)
Meine Voodoo² läuft auch noch ab und an gemeinsam mit einem AthlonXP 1400+ und einer Geforce 4 Ti4200 in meinem Retro-Rechner. Nicht mehr so oft, da nGlide recht zuverlässig mit der DosBox seine Dienste verrichtet (und ich abgesehen davon keinen 15" Retro-Monitor mehr habe).
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
voodoo2
produzierte wirkliche 3d bilder alles andere waren nur dia shows :D

ein SLI war schon ne andere nummer etwa wie chuck norris und van damme gemeinsam gegen das böse

Ist zwar was dran aber leider waren die V2 - SLI immer noch auf eine zu kleine Auflösung beschränkt.
Gab zwar später Treiber von ~Wicked wo man etwas höher die AUflösung einstellen konnte aber...
...ich zockte zu dem Zeitpunkt lieber mit meiner TNT(2?) in 1600*1200 :ugly:
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
72 kHz max. Zeilenfrequenz waren nun wirklich keine Seltenheit und reichen für 1200p mit 60 Hz. Gute 21+"er hatten deutlich über 100 kHz und schafften dementsprechend >100 Hz. Interessanter wären eher die FPS. Ich konnte mit meiner TNT2 nicht immer die 1152 x 864 meines 19" halten, sondern musste auf V2-1024er Niveau runtergehen. In 32 Bit sogar auf 800x600 wie mir einer 8 MB V2 (da aber nur in 16 Bit :P )
 
Oben Unten