PC-Zusammenstellung (Gaming) max. 600€/ rtx 3060ti vorhanden

Korbor

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

Ich habe mir meinen derzeitigen PC vor bald 10 Jahren zusammengestellt, und wie so viele möchte ich mir einen neuen Rechner zusammenstellen. Meine hardware-Kenntnis ist auch zum gleichen Zeitraum festgefroren.
Ich habe bereits eine ZOTAC GeForce RTX 3060 Ti TwinEdge OC LHR 8 GB GDDR6 kaufen können und benötige darum herum ein System.
Ich habe euch mal die Komponenten vom derzeitigen zusammengestellt, eventuell kann davon ja noch was verwertet werden.

Ich muss nicht auf 4K spielen, gibt mein Monitor sowieso nicht her, FullHD ist ausreichend, besser wird natürlich auch gern genommen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

CPU: Intel i5-3470 CPU @3.20GHz
CPU-Kühler: Intel CPU Kühler Kupferkern DTC-DAA08 E97378-001
Mainboard: MSI Z77A-G43 (MS-7758)
RAM: 8 GB DDR3 (2x4GB) transcend kit 1333 MHz CL9
Speichermedien: Samsung SSD 850 EVO 250GB und Samsung SSD 860 EVO 1TB
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 650
Netzteil: Thermaltake Berlin 630W (80plus)
Gehäuse: MS-TECH CA-0182 Midi-Tower
Laufwerk: HL-DT-ST DVDRAM GH24NS95
Gehäuselüfter: Lepa 70D Gehäuselüfter


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Philips HWC9220
1680 x 1050 // 60 Hz
Kann man hier günstig etwas verbessern?

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Der komplette PC ist alt. Vorallem die GraKa fährt nichtmehr mit, der Arbeitsspeicher ist auch zu wenig.
AOE4 z.B. startet nur mit zwei Warnhinweisen bzgl. Arbeitsspeicher und GraKa.
Habe ich schon wieder zurückgegeben, deshalb keine Auswertung durch den Afterburner möglich.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

1-2 Wochen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

600 €

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

AOE4, CoD Warzone, (Elder Rings und New World evtl.)

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Sofern möglich würde ich die Festplatten gerne behalten, sind vom Speicherplatz her auch erstmal ausreichend.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Ich hätte gerne WIFI und BT am Rechner.
Eine integrierte CPU Graka wäre auch fein, sofern möglich und notwendig.
Wäre auch dankbar für einen Vorschlag für einen Monitor
USB 3.0 sollte mittlerweile Standard sein oder?

Das Gehäuse würde ich wenn möglich wiederverwenden, sofern möglich.

Wenn ihr noch weitere Infos benötigt, liefere ich euch gerne nach.
 
Zuletzt bearbeitet:

hofetob

PC-Selbstbauer(in)
Noch 1-2 Wochen warten bis AMD den Preis gesenkt hat.
Du wirst Netzteil und Gehäuse wiederverwenden MÜSSEN!
CPU+Motherboard+RAM könnte sich um 600 für Gaming ausgehen, wenn du auf alte AMD Technik alla R5 5600 setzt.

Du solltest etwas mehr ausgeben dann geht sich der neue Intel aus
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Bei dem Budget wird das bestimmt eine spannende Nummer! Mein Tipp: Kleinanzeigen!
Falls das für Dich in Frage kommt: Medion PC Engineer mit intel 11700, 32GB Ram und auch ansonsten wirklich komplett und üppig ausgestattet, so ab 500€.
Viele Käufer haben bei dem Teil zu dem tollen Preis einfach die RTX3070(ti?) entnommen und den PC dann ohne GPU so ab 500€ ins Netz gestellt.
Da kommst Du mit "Einzelteilen" nicht gegen Preis und Leistung ran. Und: Noch 2-3 Jahre Garantie, wenn Du die Originalrechnung mitbekommst ... letztes Angebot vorhin aus Essen gesehen ...
PS: Derartige Teile werden momentan für 1600€ mit einer RTX3060ti bei MEDION komplett neu angeboten ... und den Rest verkaufst Du ebenfalls über Kleinanzeigen ... nochmal eine Handvoll € eingespart!! ... den Monitor erst danach ins Auge fassen!
Ich hätte gerne WIFI und BT am Rechner.
... das ist bei Medion meist immer inklusive ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

hier ein Vorschlag wie ich es machen würde:

CPU: i5-11400F (ohne IGP) oder i5-11400 (mit IGP)
CPU-Kühler: Mugen 5
Mainboard: MSI B560M Pro-VDH WIFI
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
SSD 1: Samsung SSD 850 EVO 250GB (vorhanden)
SSD 2: Samsung SSD 860 EVO 1TB (vorhanden)
Grafikkarte: Zotac Gaming RTX 3060 Ti Twin Edge OC LHR (vorhanden)
Netzteil: Seasonic Focus GX 550W
Gehäuse: Sharkoon M25-V
2. Frontlüfter: Arctic P12
Laufwerk: LG GH24NS95 (vorhanden)

So kostet der PC bei Mindfactory ohne Versandkosten ~ 583,- Euro, je nachdem welche CPU und Mainboard es werden soll.

Die TDP der CPU würde ich freigeben, sofern es im BIOS/Uefi nicht schon so eingestellt ist.
Hier ist ein guter PCGH-Artikel dazu:
Eine integrierte CPU Graka wäre auch fein, sofern möglich und notwendig.
Ich hab dir beide Varianten vorgeschlagen; bei geringem Preisunterschied macht die CPU mit einer integrierten Grafik Sinn, zum einen um im Fall der Fälle das die Grafikkarte kaputt sein sollte, zum anderen um die CPU später für einen Office-PC nutzen zu können.
Wenn man möchte kann man sich aber den Aufpreis sparen, und zur "F"-CPU greifen.
Je nachdem wie viel du für die Grafikkarte bezahlt hast, hätte ich es evtl. anders gemacht.

Die Grafikkarte sehe ich bei einem WQHD-Monitor, und du hast noch nicht einmal einen mit FHD...

Da wäre also möglicherweise eine RX6600XT mit einem FHD-Monitor die "bessere" Wahl gewesen.
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Netzteil: Thermaltake German Series Berlin 630W
Gehäuse: MS-TECH CA-0182
Das Netzteil solltest du in jedem Fall tauschen; zum einen war es noch nie gut, zum anderen ist es technisch gesehen ~ 10,5 Jahr alt, so etwas hat in einem aktuellen PC nichts mehr zu suchen!

Das Gehäuse ist auch überholt, deshalb würde ich auch da auf etwas aktuelleres setzen.

Ich hab dir eines vorgeschlagen in welches dein Laufwerk noch rein passt.
Falls du das nicht mehr nutzt, könnte man auch z.B. das Pure Base 500 mit einem Arctic P14 als zweiten Frontlüfter nehmen.
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Wäre auch dankbar für einen Vorschlag für einen Monitor.
Wie geschrieben würde ich für die RTX3060Ti einen WQHD-Monitor, wie z.B. den LG UltraGear 27GN800-B kaufen.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
K

Korbor

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

vielen Dank euch für eure Arbeit, damit kann ich auf jedenfall etwas anfangen!

@Hoppss: Gegen einen Gebraucht-Kauf über Ebay habe ich prinzipiell nichts. Habe mal deinen Vorschlag nachgeschlagen, allerdings ist der in Essen scheinbar der einzige ohne Graka. Da dieser nicht versendet wird, habe ich darauf keinen Zugriff.

@Lordac : Danke für deine ausführliche Nachricht!
Ein zwei Fragen dazu hätte ich noch.
- Beim Mainboard scheint für mich der Hauptunterschied das PCIe 4 vom 560M zu sein. Ist das im Zusammenspiel mit der Graka ein Vorteil?
- Die CPU nehme ich dann mit der integrierten Graka, ist dann die "sicherere Wahl für mich"
- Die Grafikkarte habe ich für 630€ bekommen, also so weit ich sehen kann billiger als die RX6600XT, da bin ich beim AMD Drop leider immer leer ausgegangen. War jetzt auch keine Entscheidung für oder gegen Nvidia oder AMD, eher eine Verfügbarkeitsfrage. Der Plan ist dann lieber den Monitor noch anzupassen :)
- Bei Gehäuse und Netzteil folge ich ebenfalls deinem Rat, hier schaue ich noch, ob ich das Laufwerk noch nutzen möchte, in den letzten 2-3 Jahren habe ich es glaube ich nichtmehr gebraucht.
- Zum Monitor noc heine kurze Frage. Ist der FHD Monitor ein Problem für die Graka oder nutze ich sie schlicht nicht ganz aus, wenn ich sie unter WQHD betreibe? Hier muss ich nochmal recherchieren, dein Vorschlag zum WQHD schaut auf jedenfall P/L-technisch super aus!

Danke nochmal an alle für eure Gedanken!
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Da dieser nicht versendet wird, habe ich darauf keinen Zugriff.
Ja, aber nicht aufgeben, falls das in Frage kommen sollte:
- Vergleichbare Angebote gibt es bei Kleinanzeigen immer wieder ... sind meist schnell weg.
- Ansonsten die Anzeige beobachten ... habe mich persönlich (schreibe bei Kleinanzeigen auch immer nur an Selbstabholer) schon mehrfach breit schlagen lassen, dann doch zu verschicken, gleiches auch umgekehrt!
Aber: Habe hier vorhin bei Pcgh gelesen, daß in den USA bereits der Ryzen 5800x für 300$ auf dem Markt aufgetaucht ist, da könnte die kommenden 4 Wochen jedenfalls bei CPUs auch hier durch die neuen Intels noch was gehen!
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Danke für deine ausführliche Nachricht!
gern!
Beim Mainboard scheint für mich der Hauptunterschied das PCIe 4 vom 560M zu sein. Ist das im Zusammenspiel mit der Graka ein Vorteil?
Da ist mir ein Fehler unterlaufen den ich korrigiert hab.
Ich würde das aktuellere MSI B560M Pro-VDH WIFI nehmen um PCIe 4.0 bei der Grafikkarte, und optional irgendwann bei der SSD zu haben, ja.

Das bringt zwar noch nicht sooo viel, aber man stellt sich vermeintlich besser auf.
Die CPU nehme ich dann mit der integrierten Graka, ist dann die "sicherere Wahl für mich"
Es schadet auf keinem Fall, ich hab sie in ca. 9,5 Jahren aber erst einmal gebraucht, und das auch nur zu einem Testzweck.
Die Grafikkarte habe ich für 630€ bekommen...
Das ist ein sehr guter Preis :daumen:, zumindest für die Verhältnisse welche seit geraumer Zeit am Grafikkartenmarkt herrschen...
War jetzt auch keine Entscheidung für oder gegen Nvidia oder AMD, eher eine Verfügbarkeitsfrage.
Ja, im Moment darf man nicht wählerisch sein!
Bei Gehäuse und Netzteil folge ich ebenfalls deinem Rat, hier schaue ich noch, ob ich das Laufwerk noch nutzen möchte, in den letzten 2-3 Jahren habe ich es glaube ich nicht mehr gebraucht.
Das Pure Base 500 ist noch einmal moderner/aktueller als das Sharkoon M25-V, da es 140mm-Lüfter nutzt, und erst gut zwei Jahre "alt" ist.

Beide Vorschläge sind zwar nicht so luftig, aber bei den geplanten Komponenten sehe ich kein Problem.
Ist der FHD Monitor ein Problem für die Graka oder nutze ich sie schlicht nicht ganz aus, wenn ich sie unter WQHD betreibe?
Man kann eigentlich nie genug Grafikleistung haben, und du kannst die RTX3060Ti sowohl mit deinem vorhandenen, als auch einen FHD-Monitor nutzen.

Ich finde nur das sie genug Leistung für einen WQHD-Monitor hat, und man dadurch eine höhere Auflösung bekommt.

Beim Neukauf eines Monitors, würde ich zur Sicherheit aber immer auf "G-Sync Compatible" achten, damit man die variable Synchronisierung nutzen kann:
Gruß,

Lordac
 
Oben Unten