• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC Zusammenstellung: Feedback erwünscht

Deleius

Kabelverknoter(in)
Hallo an alle!

Nach knapp über sieben Jahren möchte ich mir einen neuen PC zulegen, da mein aktueller an seine Grenze gestoßen ist. Zumindest, was den Bereich Gaming anbelangt; für die tägliche Arbeit reicht seine Leistung weiterhin locker.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Aus dem alten PC sollen keine Teile übernommen werden. Ich möchte im Notfall auf ihn zugreifen können, falls der neue Zicken macht, ohne dafür Komponenten austauschen zu müssen.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Es wird ein Neukauf: https://www.mindfactory.de/product_...ar-32GN600-B-schwarz-2560x1440-1_1401544.html

Bildschirmauflösung:2560x1440
Bildwiederholfrequenz:165Hz

Zur Zeit benutze ich einen LG Flatron IPS235 mit 23 Zoll. Zum Zocken reicht mir der Monitor und dessen Größe völlig aus. Aber für die Office-Arbeit ist er mir mittlerweile einfach zu klein geworden. Wenn ich zwischen mehreren Internetseiten (-quellen), PDF-Dateien und Office-Anwendungen (Word/Powerpoint) hin und her "taben" muss, verliere ich irgendwann die Übersicht. Ich hoffe das Problem mit einem 32-Zoll etwas in den Griff bekommen zu können, wenn ich die Sachen "nebeneinander" geöffnet haben kann.
Mit Monitoren kenne ich mich nicht aus und möchte dafür auch kein Vermögen ausgeben. Da ich mit meinem aktuellen schon sehr zufrieden bin, gehe ich davon aus, dass der o.g. seinen Zweck erfüllen wird.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
--- CPU und GPU. CPU ist ein Intel Xeion E3-1230V3 und die GPU ist eine Geforce GTX 1050 (war ein Ersatzkauf, nachdem die eigentliche GPU den Geist aufgegeben hat). Aber die werden ohnehin nicht mehr verwendet werden.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Heute / morgen / übermorgen, so schnell es geht bzw. so bald etwas Feedback eingetrudelt ist. Die Zusammenstellung der Komponenten liegt schon seit drei Wochen so herum (mit einer Änderung beim Gehäuse).

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
--- Nein.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja, zu 90%...
Die 10% "Zweifel" kommen von einer aktuellen Gutscheinaktion bei Mindfactory. Kauft man ein be-quiet Gehäuse, erhält man 100€ Rabatt auf den Zusammenbau (inkl. Bios-Update). Wähle ich ein be-quiet Gehäuse statt eines Fractal-Designs (siehe beide unten), spare ich 20€ beim Gehäuse, kann den Gutschein einlösen und bekomme so einen fertig montierten und getesten PC für insg. 30€ mehr (Montage 150€, - 20€ beim Gehäuse, - 100€ Gutschein = 30€ Mehrkosten).

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
1300-1400€ - aber auch nur wegen der weiterhin hohen Grafikkartenpreise.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Spiele:
- Guild Wars 2 wieder auf höheren Grafikeinstellungen. GW" rennt zwar auf meinem Rechner, aber bei vielen Spielern werden gerne Mal erst die "Platzhalter" (0815-Spielerfiguren mit so gut wie keinen Details) geladen bis die Grafikkarte nachkommt. ^^
- COD: Warzone: Ich kam mit dem aktuellen Rechner nicht über eine 3 FPS-Diashow im Multiplayer hinaus; somit war es unspielbar. Jedoch wollte ich das Spiel schon seit Relase gerne mit Freunden Mal spielen/testen.
- Hunt: Showdown: Musste ich auch aussetzen :uff:
- Battlefield 2042: Das soll unbedingt auf dem neuen Rechner flüssig laufen; natürlich erwarte ich da keine Grafik auf der Einstellung "Ultra" oder "Hoch". Wäre schön, wenn "Mittel" klappt.
- New World

Anwendungen:
Alles, was zu Office-Anwendungen 365 gehört. Hin und wieder nutze ich Software zum Konvertieren von Videoformaten, aber das dürfte die sonstige Software auch abdecken. Wie oben beim Punkt zum Monitor beschrieben, soll der Rechner ein paar gleichzeitig geöffente Browserfenster, PDF-Dateien und Word-Dateien überleben.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1 TB sollte fürs erste genügen. Falls der Platz eng werden sollte, kann ich noch nachrüsten.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Über Vorschläge zu günstigeren Komponenten-Alternativen würde ich mich freuen. Ich habe mein Budget komplett ausgereizt. Gedacht waren eigentlich 1000-1100, aber ich zahle bei der Grafikkarte leider drauf. Darum möchte ich auch keinen Fall mehr ausgeben als bisher geplant - zumal auch ein neuer Monitor bestellt wird.

Die M.2-SSDs sind für mich Neuland. Bis ein Freund sie mir statt einer "normalen" SSD empfohlen hat, hatte ich sie nicht auf dem Schirm. Vor allem bei dem Beuteill freue ich mich über Feedback: Schneller schreiben / lesen muss ist nicht mötig; da das Neuteil 4x schneller ist als meine SSD, wenn ich mich nicht irre.

Die Liste, die von einem Freund zusammengestellt worden ist. Ich glaube viele Teile ähneln in der Leistung dem 1000€-Zusammenbauvorschlag der PCGH. Ich habe lediglich die SSD getauscht (sein Vorschlag war mir zu teuer), und das Gehäuse getauscht, weil ich ein CD/DVD-Laufwerk für die Arbeit haben muss. Auf externe Laufwerke habe ich keine Lust. Das Gehäuse muss gedämmt sein.

Mainboard: MSI MPG B550 Gaming Plus (7C56-003R)
CPU:
AMD Ryzen 5 3600, 6C/12T, 3.60-4.20GHz, tray (100-000000031/100-100000031MPK)
CPU-Lüfter: be quiet! Dark Rock 4 (BK021)
Arbeitsspeicher: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38
Grafikkarte: XFX Speedster QICK 319 Radeon RX 6700 XT Black Gaming, 12GB GDDR6, HDMI, 3x DP (RX-67XTYPBDP)
SSD: Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SA2000M8/1000G)

Laufwerk (Brenner): Hitachi-LG Data Storage GH24NSD6 schwarz, SATA, retail (GH24NSD6.ASAR10B)
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 CM 600W ATX 2.4 (BN298)
Gehäuse: be quiet! Silent Base 600 schwarz, schallgedämmt (BG006)

Alternatives Gehäuse: https://www.mindfactory.de/product_...-Midi-Tower-ohne-Netzteil-schwarz_983818.html

Danke schon Mal allen, die sich die Zeit genommen haben, sich den Thread durchzulesen. :)
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo,
wenn das die Obergrenze deines Budget ist, dann passt das so. Ich habe an keiner Komponentenwahl etwas zu meckern.
EDIT
Der Alpenföhn Brocken Eco Advanced ist sehr gut für sein Geld.
Evtl. sollte man über DDR4-3200 RAM nachdenken.
Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
eine Tray-CPU würde ich nach Möglichkeit vermeiden, die boxed ist leider ein Stück teurer: *klick*.
Der Dark Rock 4 (das ist in erster Linie ein CPU-Kühler ;)!), ist für das was er leistet zu teuer.

Ich würde den Pure Rock 2 oder Brocken ECO Advanced nehmen.
Wenn man etwas sparen möchte, macht man auch mit 3200er nichts falsch, die Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 wären eine Möglichkeit.
Hier könnte man z.B, auch das Sharkoon M25-V mit einem Arctic P12 als zweiten Frontlüfter nehmen, oder das Sharkoon M25 Silent PCGH Edition mit einem Arctic P14.

Gruß,

Lordac
 

Hoppss

Freizeitschrauber(in)
wenn das die Obergrenze deines Budget ist, dann passt das so. Ich habe an keiner Komponentenwahl etwas zu meckern.
Alles was bislang empfohlen wurde hat Hand und Fuß. Alleine, warum den langsameren Ryzen 3600, wenn es den deutlich schnelleren 5600 inzwischen für eine Handvoll Dollar mehr gibt?
Persönlich würde ich bei einem begrenzten Budget da eher auf "schnelleren" RAM (siehe Empfehlungen oben) oder auf einen stärkeren Kühler verzichten! Das Delta zum dann gleichen Preis würde Dein System überproportional beschleunigen!
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

stimmt, wenn man alle Sparmaßnahmen nutzt, kommt der PC mit dem Ryzen 5 5600X auf ~ 1405,- Euro, ohne mögliche Versandkosten.

Dies würd ich dann in jedem Fall auch so machen, da der aktuelle 6-Kerner schon flott ist!

Ich hab das gestern nur grob überschlagen, und die Preise leider nicht addiert...

Gruß,

Lordac
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Anmerkung zum Monitor: Nach dem Einsatzzweck den du für den Monitorwechsel beschreibst, also Multitasking im Office, würde ich eher einen zweiten 23"er daneben stellen. Dürfte auch günstiger kommen als der neue 32"er.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Alles was bislang empfohlen wurde hat Hand und Fuß. Alleine, warum den langsameren Ryzen 3600, wenn es den deutlich schnelleren 5600 inzwischen für eine Handvoll Dollar mehr gibt?
Persönlich würde ich bei einem begrenzten Budget da eher auf "schnelleren" RAM (siehe Empfehlungen oben) oder auf einen stärkeren Kühler verzichten! Das Delta zum dann gleichen Preis würde Dein System überproportional beschleunigen!
Beim RAM gebe ich dir recht, aber der Ryzen 3600 bleibt eine mögliche Wahl neben dem sehr guten 5600x.
Der hat im Bestfall (!) ca. 25 % mehr Leistung, man könnte also sagen, dass er maximal 25 % teurer sein darf.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Achtung! Ein ganz verwegener Vorschlag meinerseits:

Intel Core i5-11400F :wow:

Der ist deutlich schneller als der olle 3600er Ryzen.
Der ist deutlich günstiger als der neue 5600X.

Und mit guter Kühlung, flottem RAM und ein wenig mehr Spielraum bei der Leistungsaufnahme seitens des Mainboards kommt er dem 5600X auch schon gefährlich nahe.

Hier mal eine kleine Inspiration:
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
prinzipiell ist die Konfig von Chill_eule echt nicht schlecht würde dann aber trotzdem die 13 € mehr in das
MSI B560M Pro-VDH WIFI. Investieren nicht wegen dem WLAN sondern wegen den deutlich besseren VRMS.
Falls in zukunft mal ein Größer CPU draufsoll läuft das PRO4 in seine grenzen.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Ja, das ASRock Board ist natürlich die Budget-Variante, das stimmt.

Aber warum schlägst du nicht die non-WiFi Variante vor, die nur 5€ mehr kostet @Nathenhale ? :D


µATX Boards hatte ich natürlich auch im Blick. Aber nicht jeder mag die Kleinen ;)

ASUS könnte man sich ja auch nochmal anschauen, gibts dann aber halt nicht bei MF zu kaufen.

So schön günstig die Intel CPUs teilweise auch sind, bei den Boards zahlt man dann im Vergleich zu AMD dann wieder etwas drauf.
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Ach, das Pro 4 kommt auch mit einem 11900 klar. Klar gibt es Boards, die bessere VMR Kühler haben, aber auch viele, die wesentlich schlechter sind. Und die Temperaturen bleiben absolut im grünen Bereich….

Da muss ich mich ganz auf chill_eules Seite stellen…

Und ja, ich weiß, nicht gerade ein repräsentativer Test, aber gibt eine grobe Einschätzung…

8B42F179-0F50-4A25-807F-91D6FA69BF2C.png
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
*Feuerlöscherhol*

:ugly:

Das Thema Spannungsversorgung kommt in den letzten Tagen immer wieder hoch, oder täuscht das? :D
 
TE
Deleius

Deleius

Kabelverknoter(in)
@belle und @Lordac :
Habe für eine Alternativ-Zusammenstellung den Alpenfön genommen und den von Lordac vorgeschlagenen 3200er-DDR4.

@Lordac : Warum würdest du keinen Tray-CPU nehmen? So wie ich das verstehe liegt der Unterschied darin, dass man keinen boxed Lüfter erhält und sich bei "Garantie-Dingen" mit dem Händler und nicht mit dem Hersteller auseinandersetzen muss.


Beim RAM gebe ich dir recht, aber der Ryzen 3600 bleibt eine mögliche Wahl neben dem sehr guten 5600x.
Der hat im Bestfall (!) ca. 25 % mehr Leistung, man könnte also sagen, dass er maximal 25 % teurer sein darf.
Bei den Boxed-Varianten kommt das mit den 25% Preisunterschied tatsählich auch hin. Tray 3600 liegt bei 209€ und Boxed bei 259€.

Alles was bislang empfohlen wurde hat Hand und Fuß. Alleine, warum den langsameren Ryzen 3600, wenn es den deutlich schnelleren 5600 inzwischen für eine Handvoll Dollar mehr gibt?
Persönlich würde ich bei einem begrenzten Budget da eher auf "schnelleren" RAM (siehe Empfehlungen oben) oder auf einen stärkeren Kühler verzichten! Das Delta zum dann gleichen Preis würde Dein System überproportional beschleunigen!

Weil sich das alles addiert, wenn man hier und da paar mehr Euro ausgibt. Zwischen Trey 3600 und boxed 5000 liegen 80€. Aber durch die Spartipps habe ich etwa Spielraum gewonnen und eine Alternativ-Zusammenstellung mit dem 5600er gebastelt. Der Unterschied liegt dann im Cent-Bereich: https://geizhals.de/?cat=WL-2159108
Hier müsste ich noch ein anderes Gehäuse finden, da es weder bei Mindfactory noch bei Amazon aktuell auf Lager ist.

@chill_eule , @Nathenhale , @grumpy-old-man :
Danke für die Intel-Variante. Da muss ich mich noch etwas einlesen. Preislich landet man fast auf dem gleichen Betrag wie mit der AMD-Variante (s.o.)


Anmerkung zum Monitor: Nach dem Einsatzzweck den du für den Monitorwechsel beschreibst, also Multitasking im Office, würde ich eher einen zweiten 23"er daneben stellen. Dürfte auch günstiger kommen als der neue 32"er.

Mit dem Thema habe ich mich bisher zu wenig beschäftigt. Aber mich schrecken die (Internet-)Beiträge ab, dass sich bei manchen Probleme beim Rechner-Hochfahren, Graka-Auslastung, oder bei der täglichen Bedienung "von heute auf morgen" (Anwendung lässt sich nicht minimieren/ wechselt man bei einem Monitor auf den Desktop, wechselt der andere mit, acuh wenn man es nicht möchte) einschleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
*hust*
1627478847652.png

Korrigier das noch mal, dann reden wir weiter :D

bzgl. tray vs. boxed:
Bei einer tray-CPU greift nur die gesetzliche Gewährleistung durch den Händler von 24 Monaten, mit entsprechender Beweislastumkehr nach 6 Monaten...
Bei einer boxed-CPU hast du dagegen eine Garantie von 3 Jahren seitens AMD/Intel direkt!

Also ein 3600er als tray geht schon mal gar nicht mMn., weil es für nicht mal 20€ mehr schon den deutlich besseren 11400F in der boxed Variante gibt.
Da muss ich mich noch etwas einlesen
Einlesen? Gerne:
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Warum würdest du keinen Tray-CPU nehmen? So wie ich das verstehe liegt der Unterschied darin,
ich kann dir nicht zu 100% garantieren das meine folgende Aussage stimmt, aber es geisterte eine ganz Zeit lang die Information (oder das Gerücht...) rum, dass Tray-CPUs Rückläufer von Übertaktungsversuchen sein können.

Ich kauf also z.B. eine CPU XY, teste sie bis an ihr Limit, und schick sie zurück wenn ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden bin.
Der Händler kann sie aber nicht mehr als neu verkaufen, deshalb wird sie günstiger als Tray angeboten.

Würdest du so eine CPU wollen?

Es kann natürlich sein das dies völliger Humbug ist, aber bei mir ist das so im Kopf drin...

Bei deiner Wunschliste zu Geizhals, steht bei mir das du den Warenkorb freigeben musst.

Den Alternativvorschlag zum i5-11400F finde ich übrigens auch sehr gut :daumen:!

Gruß,

Lordac
 
TE
Deleius

Deleius

Kabelverknoter(in)
Korrigier das noch mal, dann reden wir weiter :D
Du solltest Deine Wunschliste noch öffentlich einsehbar machen. 🤪
Bei deiner Wunschliste zu Geizhals, steht bei mir das du den Warenkorb freigeben musst.

Den Alternativvorschlag zum i5-11400F finde ich übrigens auch sehr gut :daumen:!

Sorry, hoffe es funktioniert nun. Habe bisher noch keine Listen geteilt und wusste gar nicht, dass man das erst öffentlich stellen muss. :D

Edit:
Ok, also keine Garantie, sondern Gewähleistung beim Tray. Meh :/
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Ja klappt :daumen:

Kauf das so, bei dem geringen Preisunterschied ist dann die Intel-Variante auch nicht mehr wirklich empfehlenswert.

Über das Gehäuse würde ich aber noch mal ernsthaft nachdenken.
Da gehen ja maximal 3 Gehäuselüfter rein :ka:
Die Option auf 4 oder mehr würde ich mir schon offen halten wollen.
Grad ein zusätzlicher Lüfter im Deckel, der die warme Luft raus befördert, kann schon mal einen recht großen Unterschied machen.

PS: So viel teurer ist das hier ja nicht bspw.:
Und dann nimmst du zwei von den Arctic P14 dazu, einen für vorn und einen für den Deckel.
Deine Ohren werden dir die 25€ Aufpreis sicherlich danken :D
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Eigentlich gibt es funktional absolut keinen Unterschied zwischen den Versionen. Tray Versionen werden nur an Volumenhersteller (OEM) verkauft, die dann die Garantie/Gewährleistung abwickeln.

Mein 5800er ist z.b. eine Tray Version und die taktet besser und lässt sich über PBO Optimierung effizienter betreiben als die meisten Boxed die ich in den Händen hatte…
 
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Den 5600X gibt es halt häufiger im Angebot, aktuell ist er sogar im Mindstar für 239 Euro.


Die Crucial Ballistix können mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf 3600 per Hand übertaktet werden, ich würde da bei nächsten Angebot gleich nochmal 2 Sticks kaufen, dann hast du 32GB.



Die 66 Euro für den Ram sind aktuell ein super Preis, so günstig gab es den schon ewig nicht mehr, da würde ich nicht zu lange überlegen.

 
TE
Deleius

Deleius

Kabelverknoter(in)
Ja klappt :daumen:

Kauf das so, bei dem geringen Preisunterschied ist dann die Intel-Variante auch nicht mehr wirklich empfehlenswert.

Über das Gehäuse würde ich aber noch mal ernsthaft nachdenken.
Da gehen ja maximal 3 Gehäuselüfter rein :ka:
Die Option auf 4 oder mehr würde ich mir schon offen halten wollen.
Grad ein zusätzlicher Lüfter im Deckel, der die warme Luft raus befördert, kann schon mal einen recht großen Unterschied machen.

PS: So viel teurer ist das hier ja nicht bspw.:
Und dann nimmst du zwei von den Arctic P14 dazu, einen für vorn und einen für den Deckel.
Deine Ohren werden dir die 25€ Aufpreis sicherlich danken :D

Laut Datenblatt passt meine Grafikkarte von der Länge nicht rein. Aber das dürfte sich umgehen lassen, indem man die die HDD-Halterungen ausbaut oder?
"Grafikkarten bis max. 280mm" vs. 323mm "Tiefe" der Graka.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
würde ich IMMER zur Tray Version greifen….
Und ich immer zur boxed :ka:
Garantie ist irgendwie doch geiler, als "nur" die Gewährleistung mMn.

indem man die die HDD-Halterungen ausbaut oder?
Genau das.
Ich bin jetzt einfach mal davon ausgegangen, dass du den HDD Käfig "da unten" eh nicht brauchst, weil das Sharkoon M25 ja auch keinen hat ;)
Vorteil BeQuiet:
Die HDD-Käfige sind ja einzeln ein/ausbaubar und sind generell recht flexibel.
Also unter oder über einer recht langen Grafikkarte könnte man trotzdem noch 1 oder 2 davon einbauen/eingebaut lassen, bei Bedarf.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Über das Gehäuse würde ich aber noch mal ernsthaft nachdenken.
da das ursprüngliche Budget voll ausgereizt war, hab ich erst mal versucht den Preis zu drücken, somit konnte letztlich auch der Ryzen 5 5600X seinen Weg in die Zusammenstellung finden.

Das man hier und da dann einen Kompromiss eingehen muss ist klar, und ich hätte sicher darauf hinweisen können das man mit ein paar Euro Aufpreis, ein besseres Gehäuse bekommt.

Gruß,

Lordac
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Sind wir sicher, dass wir Intel wieder mit Empfehlungen unterstützen sollten?
Wir sollten die noch ein wenig leiden lassen. :ugly:
Der Core i5 wäre auch eine mögliche Wahl gewesen, aber bei AMD / AM4 bekommt man mittlerweile gute B550 Mainboards wie das MSi B550 MPG Gaming Plus doch recht günstig unter 120€. Da fährt man bei Intel B560 Bretter der günstigen Schublade.

Aber vorweg: Das "F" von Core i5 11400F steht für keine integrierte Grafik. Meines Erachtens wäre das aber ein Vorteil von Intel.

EDIT
Wenn er ins Budget passt, machst du mit einem 5600X nichts falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Mit dem Thema habe ich mich bisher zu wenig beschäftigt. Aber mich schrecken die (Internet-)Beiträge ab, dass sich bei manchen Probleme beim Rechner-Hochfahren, Graka-Auslastung, oder bei der täglichen Bedienung "von heute auf morgen" (Anwendung lässt sich nicht minimieren/ wechselt man bei einem Monitor auf den Desktop, wechselt der andere mit, acuh wenn man es nicht möchte) einschleichen.
Es gibt da eigentlich eine ganz einfach Regel: Gleiche Refreshrate ->Alles wird gut
Verschiedene Refreshraten -> Alles ist möglich
 
Oben Unten