• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC Zusammenstellung AMD, Anregungen erbeten

oneumann

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
mein in die Jahre gekommenes ASUS Taichi31 Laptop (Doppeldisplay, Laptop/Tablet-Modus) ist weder aufrüstbar, noch kann ich die eigentliche Funktion (2. Display im Deckel) seit Umstellung auf Win 10 nutzen - es gibt nun mal keinen Gra-Treiber dafür :-( - zumal er sowiso im Arbeitszimmer als PC-Ersatz seinen schweren Dienst (Dauer-Lüfterbetrieb) verrichtet.
CPU i3 3337U @1,8GHz (Ivy Bridge), 4GB DDR3-RAM @800MHz, 240GB SSD, Intel HD Graphics 4000.
Angeschlossen derzeit noch an einem Samsung 6 Series 40" Smart-TV (4k), allerdings nur auf 1080p 60Hz HD-Output, mehr liefert der Laptop nicht.
Externe Laufwerke: 6-8 USB-HDs von 2-8TB

Nach dem Lesen diverser Tests, Foren, Anleitungen und Empfehlungen (und dem GraKa-Preisschock im Winter 20/21), hatte ich nun folgende Idee:
  • gut ausgestatteter, extrem leiser Rechner,
  • GraKa so billig und funktionell wie möglich (um dann aufzurüsten, wenn es preislich wieder normal wird),
  • RAM flott - aber aufrüstbar,
  • SSD darf "top of the tops" sein.
Minimalanforderung an die GraKa war der 4k-Output (daher keine GT 710er) - FPS-Rekorde dürfen dabei nicht erwartet werden. Wenn die Preise wieder sinken, kann es z.B. eine 3060er (o.ä.) werden (sofern überhaupt ein Upgrade dann nötig wird).

Arbeitsauftrag:
  • Home -Office &-Schooling, Mediaserver zum Streamen im Homenetz (Plex, o.ä. - bin offen für Vorschläge),

Ergebnis ist folgendes (jeweils ähnlich konfiguriert über CSL, Alternate und Mindfactory - Komplettkauf aus einer Hand beabsichtigt):

Betriebssystemkein Betriebssystem
ProzessorAMD Ryzen 5 5600X , 6x 3700 MHz
ProzessorkühlerCooler Master MasterLiquid ML240L V2 RGB Wasserkühlung
GrafikkarteGeForce GT 1030, 2 GB GDDR5, HDMI, DVI
MainboardMSI B550M PRO-VDH WIFI
Arbeitsspeicher16 GB DDR4-RAM, Dual Channel (2x 8 GB), 3200 MHz, Kingston HyperX Fury BLACK Series
Laufwerk500 GB M.2 PCIe SSD Samsung 980 Pro (Lesen/Schreiben: max. 6900 MB/s | 5000 MB/s)
Cardreader3,5" 10in1 SuperSpeed CardReader / 1x USB 3.1
Gehäusebe quiet! Pure Base 600 schwarz/orange, mit Sichtfenster
Netzteile600 Watt be quiet! Pure Power 11, 92 % Effizienz, 80 Plus Gold zertifiziert
WLANonBoard WLAN
NetzwerkkartenonBoard LAN
SoundkartenonBoard HD Sound

Alles in allem liege ich damit aktuell bei ca. 1200,-€.
Insbesondere die extrem flotte SSD war mir persönlich wichtig.
OS soll wieder Win10(Pro) werden. Allerdings tendiere ich dabei zur Eigeninstallation, statt Kauf mit dem zusammengestellten PC.

Nun, was haltet ihr davon ?
Insbesondere zur Aufrüstbarkeit und den einzelnen Komponenten - z.B.: Netzteil zu groß?


edit:
2-3 DVD-Brenner nenne ich noch mein eigen (u.a. v. Asus, extern USB), daher hier keinen ausgewählt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoppss

PC-Selbstbauer(in)
... mmm ... kann man aus meiner Sicht so machen, wenn "alles aus einer Hand", nur ... knapp 100€ für eine GT 1030 auszugeben, selbst in der heutigen Situation, das würde ich nicht über die Bühne bekommen ... das ist nur ein Bilddarstellungsgerät für Word oder Excel etc.!
Mein Tipp: Eine gebrauchte RX460, 470 oder auch 560, 570 in dieser Preisklasse über Kleinanzeigen für den Preis besorgen ... da geht bis zu einer aktuellen GPU jedenfalls wenigstens was mit geringen Einstellungen, wenn das mit diesen verrückten Preisen und Lieferzeiten doch noch länger dauert ... Und auch keine neue RX 550 ... ist mit der 1030 vergleichbar!!
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Woher kommen die 1200 Euro, die Teileliste liegt aktuell unter 1000 Euro? Was kommt da noch zur Rechnung dazu, der Zusammenbau wird ja nicht so viel kosten.

https://geizhals.de/?cat=WL-2109369

Mir erschließt sich noch nicht so ganz der genaue Verwendungszweck. Soll es der Officerechner für eure Familie werden, an dem der Sohn auch Fernunterricht machen soll und teilweise als Medienserver dienen? Wozu dann die eventuelle RTX3060? Einen 5600X braucht es dafür eigentlich so auch nicht, er ist zwar schnell, aber für einen 6 Kerner auch sehr teuer.

Hier könnte man auch auf eine APU zurückgreifen oder einen 3600/3700, wenn es kein Gamingrechner werden soll.

Die Wasserkühlung ist da auch eher Schmuck als wirklich nötig und leise, ein guter Luftkühler wäre absolut ok.
Das Board ist ein Budgetboard, da muss man halt schauen ob einem die Anschlüsse reichen. Wenn da wirklich mehrere Laufwerke eingebaut werden sollen, dann sollte man schauen, ob einem die SATA Anschlüssen auch reichen.

8 Externe Festplatten? Vlt sollen da Daten in den PC wandern.

3200er Ram ist eigentlich der Standard heutzutage und jetzt nicht unbedingt schnell, aber für Office absolut ausreichend .

Ich persönlich sehe den Sinn der teuren SSD in dem PC nicht, wenn nicht gerade Software vorhanden ist, welche schnell Daten laden muss, lohnt sie sich einfach nicht (nur 500 GB sprechen dagegen). Wenn auf eine Festplatten zugriffen werden muss, ist es dann sowieso vorbei. Dann lieber eine normale PCIe 3.0 SSD, da kann es auch gerne eine teurere Samsung sein. (jedoch nicht die normale 980)

Netzteil zu viel Watt? Bei der Zusammenstellung würden wohl sogar locker 300 Watt reichen. Selbst mit einer RTX3060 sollten 400Watt reichen, für das gute Gewissen kann man ein 500 Watt Netzteil wählen. Soll da eine wirkliche 4K Karte rein, dann läuft es auf ein 750 Watt Netzteil hinaus.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Auch wenn ich jetzt Haue bekomme: Kauf Dir einen Intel 10irgendwas mit iGpu und ein B560 board. Das sollte locker langen. Wenn die Grafikkartenpreise sich irgendwann normalisieren, hast Du einen ordentlichen Prozessor, mit dem Du auch eine potente Grafikkarte füttern kannst.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Auch wenn ich jetzt Haue bekomme: Kauf Dir einen Intel 10irgendwas mit iGpu und ein B560 board. Das sollte locker langen. Wenn die Grafikkartenpreise sich irgendwann normalisieren, hast Du einen ordentlichen Prozessor, mit dem Du auch eine potente Grafikkarte füttern kannst.
Bei den Anforderungen braucht man weder ne sonderlich potente CPU noch GPU.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Bei den Anforderungen braucht man weder ne sonderlich potente CPU noch GPU.
Und auch nicht unbedingt ne WaKü oder ein 600W Netzteil oder eine PCIe 4.0 SSD oder überhaupt so viel Geld :confused:
Home -Office &-Schooling, Mediaserver zum Streamen im Homenetz
GraKa so billig und funktionell wie möglich (um dann aufzurüsten, wenn es preislich wieder normal wird),
Oder wird dann später doch mal damit was gezockt?

Ansonsten ist doch sowas hier (mit Anpassungen) mehr als Ausreichend:
:ka:

Für mehr input, bitte mehr output geben:
 
Oben Unten